Aufrecht wider Unrecht: „Beflügelt“ – Künstlerischer Stadtrundgang und Lichtprojektion am 30. April in Flensburg

Die gemeinsame Geschichte von Tauben und Menschen

Die jährliche Erinnerungsveranstaltung „Aufrecht wider Unrecht“ der StadtWandlerinnen  steht in diesem Jahr unter dem Thema „Beflügelt“. Sie beginnt am 30. April um 18 Uhr am Südermarkt mit einem künstlerischen Stadtrundgang. Auch eine Lichtprojektion auf die Raiffeisensilos auf der Hafen-Ost-Seite ist vorgesehen, für die die niederländischen Lichtkünstlerinnen Machteld Aardse und Femke Kempkes gewonnen werden konnten. Als Auftakt zu der Veranstaltung sind am Freitag, den 29. April um 15 Uhr Interessierte zu einem kleinen kostenfreien Workshop an der Hafenspitze eingeladen

Während des Rundgangs wird die jahrtausendealte gemeinsame Geschichte des Zusammenlebens von Mensch und Taube in verschiedenen Kulturen aufgegriffen. Die heutige Spannung von Tauben im Stadtgebiet wird ebenso einbezogen wie die Friedenssymbolik vor dem Hintergrund des aktuellen Kriegsgeschehens. In der Ambivalenz im Umgang mit der Taube als Friedensstifterin einerseits und deren Abwertung als „Ratte der Lüfte“ andererseits finden sich Parallelen zum Umgang mit Frauen in der frühen Neuzeit, die im Rahmen der Hexenverfolgung als Sündenböcke angeprangert und getötet wurden.

Der Rundgang endet am Museumshafen, wo ab 20 Uhr im Anschluss an dem Rundgang zu einem offenen Austausch zu Erinnerungskultur eingeladen wird. Nach einer Gesprächsrunde und mit Einbruch der Dunkelheit wird eine großflächige Projektion auf die Raiffeisensilos zu sehen sein. Mit einer Klanginstallation von Roald Christesen und einer gemeinsamen Aktion zur ‚leuchtenden‘ Verbindung des West- und Ostufers der Förde mündet der Abend in die Feier der Walpurgisnacht. Es können sehr gerne eigene Lichter für die Erleuchtung des Hafens mitgebracht und aufgestellt werden, als ein gemeinsamer Ausdruck für den Wunsch nach friedfertiger Auseinandersetzung.

Der neue Standort des „wandernden Erinnerungsortes“ in Form der Metallskulptur Lilith, die für die jährliche Erinnerung an die in den 13 Flensburger Hexenprozessen Verurteilten steht, wird an Deck der Sønderborg an der Flensburger Hafenspitze sein.

Als Auftakt zu der Veranstaltung sind am Freitag, den 29. April um 15 Uhr Interessierte zu einem kleinen kostenfreien Workshop an der Hafenspitze eingeladen. Dort wird „eine kleine Kulturgeschichte der Tauben aufgerollt.“ so die Künstlerinnen.

Die Veranstaltung zum Jahrestag wird vom Kulturausschuss und -büro der Stadt Flensburg gefördert. Weitere Informationen unter: www.bunniesranch/befluegelt

Als StadtWandlerinnen Teil des Vereins Bunnies Ranch, greifen die Künstlerinnen Hanna Kalkutschke und Elke Mark seit 2015 stadtgeschichtliche Themen auf, um diese künstlerisch umzusetzen. Zuerst zu den ehemaligen „Alten Mühlenteichen“ im Bahnhofstal 2016. Seit dem Stadtrundgang zu „Toverie und Aberglaube“ im Jahr 2017 setzen sie sich in jährlichen Erinnerungsveranstaltungen mit dem Titel „Aufrecht wider Unrecht“ für eine offizielle Rehabilitierung der in den Hexenprozessen zu Unrecht Verurteilten durch den Rat der Stadt Flensburg ein.

Die StadtWandlerinnen

sind Teil des soziokulturellen Kunst- und Kulturprojekts und Vereins Bunnies Ranch e.V., der trotz intensiver Gespräche und Appelle an die Stadt in den letzten Monaten keine Einigung für einen weiteren Verbleib seines Standorts im Bahnhofstal erzielen konnte. Nach Abriss des Atelier-/Werkstatthauses, das auch den StadtWandlerinnen als kreative Wirkstätte diente, sind bisher auch die weiteren Bemühungen für einen Dialog mit der Stadt und das Finden eines alternativen Standorts als Begegnungsort für die Fortsetzung der kulturellen Arbeit erfolglos geblieben. Für das Überleben des Vereins Bunnies Ranch und den Einbezug soziokultureller Initiativen in die Stadtentwicklung ist eine kurzfristige Schaffung neuer Infrastrukturen dringend notwendig.

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 23. April 2022, in Bürgerbeteiligung, Bildung, Flensburg News, Inklusion und Integration, Kultur, Kulturtipps, Ostufer und Hafen, Soziales, Veranstaltungstipps. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: