Archiv der Kategorie: Inklusion und Integration

Artikel und Posts zum Thema Inklusion und Integration

Für ein Europa der Menschen ohne Nazis und ohne Grenzen – Demonstration am 23.11.2019 Grenzübergang Süderlügum an der B 5

Nationalismus führt zu Krieg,

Für offene Grenzen und ein Bleiberecht für alle

Aufruf zur Demonstration am Sonnabend, 23.11.2019, 9.00 bis 14.00 Uhr

Ort: Bundesstraße 5 auf deutscher Seite Sæd Grænse

Die Demonstration ist angemeldet von einem Bündnis

„friedlich christlich-kommunistische Aktionsgruppe für Demokratie“ (fckAfD)

P.S.
Leider, leider, wurde unser Einladungsplakat verfälscht

Filmreihe Zukunft(s)gestalten: „Speed – Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ am 20.11.2019 um 19 Uhr Volksbad Flensburg – Eintritt frei

November-Schwerpunkt ‚Unverfügbarkeit‘

Die Filmreihe „Zukunft(s)gestalten – Filme zum gesellschaftlichen Wandel“ knüpft im November an die Veranstaltungsreihe ‚Eine Uni – Ein Buch‘ an und setzt sich filmisch mit dem Thema ‚Unverfügbarkeit‘ auseinander. Dabei setzen sie zwei unterschiedliche Schwerpunkte: Im ersten Film geht es um den Verlust von Zeit durch soziale Beschleunigung. In der darauffolgenden Woche beschäftigen wir uns mit einer Genschere, die ein Kontrolle der grundsätzlichen Bausteine des Lebens ermöglicht.

20.11. (Mittwoch) — SPEED – Auf der Suche nach der verlorenen Zeit — Deutsch, Dokumentation

28.11. (Donnerstag) — Human Nature: Die CRISPR Revolution — OmU, Dokumentation

Einlass je ab 19:00, Beginn 19:30

Im Volksbad Flensburg (Schiffbrücke 67)

Wir möchten mit der Filmreihe dazu beitragen, dass Menschen die diversen, miteinander verflochtenen Krisen der Gegenwart besser verstehen lernen. Viele fühlen sich ihnen gegenüber ohnmächtig. Zu komplex, so scheint es, sind die Probleme. Es fehlt an Mut, Ideen und Visionen für eine bessere Zukunft. Wir möchten Mut machen, zeigen, dass es auch anders geht. In unseren Filmen zeigen wir inspirierende Persönlichkeiten: Menschen die alles anders machen, die zeigen, dass eine andere Welt nicht nur nötig, sondern auch möglich ist.

Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen.

Marie, Rebekka & Bendix (M.A. Transformationsstudien), in Kooperation mit: Transformatives Denk- und Machwerk, mit freundlicher Unterstützung vom AStA.
—-

SPEED – Auf der Suche nach der verlorenen Zeit

Wir sparen ständig Zeit. Trotzdem haben wir am Ende immer weniger davon. Im Takt der elektronischen Kommunikationsmittel hetzen wir von einem Termin zum anderen. Doch für die wirklich wichtigen Dinge, wie Freunde und Familie scheint die Zeit nicht mehr zu reichen. Und das obwohl wir mit all den neuen Technologien und Effizientmodellen doch mühsam Zeit eingespart haben. Warum ist das so? Wer oder was treibt diese Beschleunigung an? Ist sie ein gesellschaftliches Phänomen oder liegt alles nur am mangelhaften Zeitmanagement des Einzelnen? Und sind Alternativen möglich?

Filmtrailer:

Human Nature: Die CRISPR Revolution

Extrahiert aus bakteriellen Immunsystemen ermöglicht die Genschere CRISPR-CAS9 eine nie dagewesene Kontrolle über die grundsätzlichsten Bausteine des Lebens. So öffnen sich Wege, um Krankheiten zu heilen, die gesamte Biosphäre umzugestalten und letztlich auch unsere eigenen Kinder zu designen. Die Setzung ethischer Grenzen hinkt diesem rasanten Fortschritt hinterher. Was sind die Implikationen einer solchen Technologie? Wie wird diese neue Macht die menschliche Beziehung zur Natur verändern? Was bedeutet das für die menschliche Evolution? Und wie weit darf Forschung überhaupt gehen?

Dazu auch eine ausgezeichnete Film-Rezension in der Wochenzeitung DIE ZEIT:
„Human Nature“: Crispr verstehen, bevor es zu spät ist
Ein Dokumentarfilm handelt vom neuen Lieblingstool der Gentechniker: Crispr. Nerdig? Schon. Aber jeder sollte „Human Nature“ sehen. Es geht um die Zukunft der Menschheit.
Eine Rezension von Alina Schadwinkel 7. November 2019 unter:
https://www.zeit.de/kultur/film/2019-10/human-nature-crispr-revolution-gentechnik-film

 

Runder Tisch Integration – Stadtpräsident Hannes Fuhrig trifft Vorstand

Runder Tisch Integration (von links: Peter Rohrhuber, Hannes Fuhrig, Janet Kaiser, Anna Dimitriou, Ramazan Kapusuzoglu, Karim Aziz)

Flensburg. Zum gegenseitigen Kennenlernen und zu einem regen Gedankenaustausch empfingen Stadtpräsident Hannes Fuhrig und Dezernent Stephan Kleinschmidt den neuen Vorstand des „Runden Tisches für die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund“ im Rathaus.
Dabei stellte der neue Vorsitzende des Runden Tisches, Ramazan Kapusuzoglu, die aktuellen Schwerpunkte der Vorstandsarbeit vor, wie z.B. die Fortschreibung des Integrationskonzeptes, zu der am Mittwoch, 27.11.19 um 17.00 Uhr in der Bürgerhalle öffentlich eingeladen wird, die Zusammenarbeit mit den anderen Runden Tischen in Schleswig-Holstein und den Einsatz von Facebook und Instagram, um den Runden Tisch Integration bekannter zu machen.
Zum Abschluss vereinbarten alle Gesprächsteilnehmer, sich gemeinsam noch intensiver für ein gutes Zusammenleben der Menschen aus 150 Nationen in Flensburg einzusetzen.

Sprechstunde des Stellvertretenden Behindertenbeauftragten der Stadt Flensburg im November 2019

Sprechstunde mit Tim Jäger

Der stellvertretende Beauftragte für Menschen mit Behinderung der Stadt Flensburg, Tim Jäger, bietet im November Sprechstunden an.

Die Termine im November sind:
Dienstag, 19.11. von 13:00 – 14:00 Uhr
sowie
Mittwoch, den 27.11. von 13:00 – 14:00 Uhr

Die Sprechstunden finden statt im Raum H 52 des Flensburger Rathauses. Zu den Sprechzeiten ist auch die telefonische Erreichbarkeit unter 851085 gewährleistet.

Außerhalb der Sprechzeiten werden Anfragen unter behindertenbeauftragter@flensburg.de entgegen genommen.

Neugründung der Linksjugend [’solid] Flensburg am 17.11.2019 um 14 Uhr im Linkenbüro in der Norderstraße

Am Sonntag, den 17 November gründet sich die Linksjugend [’solid] Flensburgs neu. Das Ganze findet im Parteibüro der LINKEN Flensburg statt, in der Norderstrasse 88.
Eingeladen dazu ist jede*r, welche*r sich der Flensburger Jugend zugehörig fühlt. Bei dem Treffen werden vor allem über die Themen der Neugründung und worauf wir uns fokussieren und wie wir uns aufstellen sollten, geredet. Es wird aber auch von möglichen Aktionen und eben über breitgefächerte Themen des linken Spektrums handeln.

Wir hoffen auf zahlreiches Erscheinen!

Farbenspiele im Herbst: Konzert am 17.11.2019 in der Musikschule Flensburg – Eintritt frei

Am Sonntag, den 17. November um 11 Uhr geben Schülerinnen und Schüler der Celloklasse Aneta Pohlen und der Klavierklasse Anusch Erol in der Musikschule am Marienkirchhof ein Konzert unter dem Motto „Farbenspiele im Herbst“.

Ida Riedel, Greta Schlotheuber, Johanna Gollek, Johanna Budde, Frida Klee, Lukas Heinz, Jannäus Enneking, Jannes Billerbeck (Violoncello) und Patrick Oganesjan (Klavier) spielen Werke von Boismortier, Vivaldi, Klengel, Glasunow, Fauré, Goltermann, Saint-Saens, Babadjanjan und Romberg-Ruyssen.

Die jungen CellistInnen werden am Flügel begleitet von Anusch Erol und Ingrid Feuerhake. Der Eintritt ist frei.

MUSIKSCHULE FLENSBURG

Ltg. Gabriel Koeppen
Marienkirchhof 2-3
24937 Flensburg
Tel. (0461) 14 19 111
Fax (0461) 14 19 116

Die Hoffnung der Welt – Ein Bertolt-Brecht-Abend am 14.11.2019 in der Beruflichen Schule Husum

Donnerstag, 14. November um 20 Uhr
Berufliche Schule des Kreises Nordfriesland in Husum
Herzog-Adolf-Straße 3
25813 Husum

mit

  • Rolf Becker – Rezitation
  • Julia Schilinski – Gesang
  • Gerhard Folkerts – Klavier

In der Aula der beruflichen Schule in der Herzog-Adolfstraße 3 findet ein kulturelles Highlight statt. Die Hamburger Liedermacherin und Sängerin Julia Schilinski, der Konzertpianist Gerhard Folkerts und der renommierte Schauspieler Rolf Becker (Foto), Vater des Schauspielers Ben Becker, werden mit Texten und Liedern aus dem Gesamtwerk Bertolt Brechts einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Abend gestalten.

Bertolt Brecht wurde spätestens durch die „Dreigroschenoper“ zu einem der kulturellen Aushängeschilder der Weimarer Republik. Aus diesem Werk wird die von Kurt Weill komponierte „Ballade vom angenehmen Leben“ zu hören sein. Aus dem berühmten, im schwedischen Exil entstandenen Antikriegsepos „Mutter Courage und ihre Kinder“ wird Julia Schilinski zwei Lieder singen und dabei von Gerhard Folkerts am Klavier begleitet werden. Der „Kaukasische Kreidekreis“ von 1943/45 aus dem kalifornischen Exil wird durch Textrezitationen ebenso eine Rolle spielen wie das 1943 entstandene Stück „Schweyk im 2. Weltkrieg“. „Der gute Mensch von Sezuan“ (1938/40) wird sich in Textauszügen auch im Programm wiederfinden.

Der Förderverein der beruflichen Schule freut sich, dieses kulturelle Highlight anbieten zu können und hofft, dass sich vor allem die Schüler der Deutschkurse auf diese besondere Darbietung des Brechtschen Gesamtwerkes einlassen. Alle Überschüsse des Abends kommen vollständig der Arbeit des Fördervereins zu Gute.

 

Flensburger Kurzfilmtage vom 20. bis 24. November 2019

Hier geht es zum Programmheft

Rund 100 Filme in 18 Veranstaltungen stehen an den 5 Festivaltagen auf dem Programm!

Der Vorverkauf beginnt am 11.11.

Mehr Informationen finden Sie auf den Seiten der Kurzfilmtage.

Programmübersicht:

Eröffnung am 20.11.2019

  • Kino 51 Stufen im Deutschen Haus
    Eröffnung
    (Anmeldung erforderlich)
     
  • Kino 51 Stufen im Deutschen Haus
    Kurzfilme für Erwachsene
    aktuelle Informationen zum Programm auf http://www.flensburger-kurzfilmtage.de

21. November 2019

22. November 2019

  • Kino 51 Stufen im Deutschen Haus
    Plattspots – kotte Films för und op plattdüütsch
    Präsentation und Preisverleihung des 3. Plattdeutschen Trailerwettbewerbs
     
  • Kino 51 Stufen im Deutschen Haus
    19. Flensburger Kurzfilmtage
    aktuelle Informationen zum Programm auf http://www.flensburger-kurzfilmtage.de
     
  • Theaterwerkstatt Pilkentafel (Pilkentafel 2, Flensburg )
    Kino im Theater
    Kurzfilmprogramm in der Theaterwerkstatt Pilkentafel
     
  • Kaffeehaus Le Club (Angelburger Str. 20, Flensburg)
    Party mit Musik aus Film und TV
    mit DJ Stereotyp Nils

23. November 2019

  • Imagine Bar im Deutschen Haus
    Filmfrühstück in der Festivallounge
    Anmeldung erforderlich
     
  • Kino 51 Stufen im Deutschen Haus
    Festivalprogramm
     
  • Kino 51 Stufen im Deutschen Haus
    Tat- und Ansichtssachen
    Kurzfilme (nicht nur) für Jugendliche (ab 12 Jahren)
     
  • Theaterwerkstatt Pilkentafel (Pilkentafel 2, Flensburg )
    Kino im Theater
    Kurzfilmprogramm in der Theaterwerkstatt Pilkentafel
     
  • Kino 51 Stufen im Deutschen Haus
    Preisverleihung
    aktuelle Informationen zum Programm auf http://www.flensburger-kurzfilmtage.de

24. November 2019

  • Kino 51 Stufen im Deutschen Haus
    Rolle Vorwärts
    Kurzfilme für Kinder (ab 6 Jahren)
     
  • Theaterwerkstatt Pilkentafel (Pilkentafel 2, Flensburg )
    Kino im Theater
    Kurzfilmprogramm in der Theaterwerkstatt Pilkentafel

1. Dezember 2019

  • Kino 51 Stufen im Deutschen Haus
    Zugabe!
    Das Beste der Flensburger Kurzfilmtage 2019

Philosophie mittenmang mit Dr. Romy Jaster am 13.11.2019 im s:hz Medienhaus in Flensburg

Lügen, Bullshit, Psychofallen – Wie funktionieren Fake-News?

am Mittwoch, 13.11.2019 um 18 Uhr
s:hz Medienhaus
Fördestr. 20 
24944 Flensburg

MITTENMANG IST MAN MITTENDRIN.

Mittendrin tobt das Leben und das ist manchmal ganz schwer zu verstehen. Viele Debatten laufen schnell und verzweigt, Standpunkte sind schwer zu finden, komplexe Gedanken finden in der Berichterstattung oft keinen Platz. Hier kann die Philosophie wertvolle Hilfestellungen geben, sie kann aufklären und kritische Perspektiven einnehmen.

Bei „Philosophie mittenmang“ , der Veranstaltungsreihe des Philosophischen Seminars der EUF, diskutieren Philosophinnen und Philosophen mit allen Interessierten über aktuelle und bewegende Themen aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft. Dazu gehen sie mittenmang in die Stadt, dorthin, wo sich drängende Fragen stellen.

Eine Veranstaltungsreihe des
Philosophischen Seminars der
Europa-Universität Flensburg.
Organisation:
Prof. Dr. Anne Reichold
Prof. Dr. David P. Schweikard
philosophie@uni-flensburg.de
www.uni-flensburg.de/philosophie

Veranstaltung des Frauennotruf zur Umsetzung der Istanbul Konvention in Flensburg am 19.11.2019 im Europa-Saal des Rathauses

Umsetzung der „Istanbul Konvention zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt“ in Flensburg

Der Frauennotruf Flensburg lädt ein zum Fachgespräch
am 19. November von 14:30 -17:00 Uhr
in den Europa-Saal im Rathaus der Stadt Flensburg.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem KIK Netzwerk gegen häusliche Gewalt und dem Gleichstellungsbüro der Stadt Flensburg statt.

Am 1. Februar 2018 ist das „Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt“, die sogenannte Istanbul-Konvention, in Deutschland in Kraft getreten.
Mit dem Beitritt zum Übereinkommen werden umfassende und koordinierte Maßnahmen zur Prävention, Schutz und Beendigung von Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt, sowie deren Strafverfolgung rechtsverbindlich.
Bürger*innen können sich bei Klagen vor Gericht auf die Istanbul-Konvention stützen.
Ein Meilenstein zum Schutz vor geschlechtsspezifischer Gewalt in Europa!
Darüber hinaus sieht die Konvention die Sammlung statistischer Daten, systematische Forschung und die Überwachung der Einhaltung des Übereinkommens vor.
Mit dem Fachgespräch wollen wir Bedarfe, Handlungsansätze und Strategien für die Umsetzung der Istanbul-Konvention in Flensburg formulieren.
Die Ergebnisse werden in den Flensburger Aktionsplan Geschlechtergerechte Stadt einfließen.

Um Anmeldung wird gebeten, schriftlich oder per E-Mail an: frauennotruf@fin-flensburg.de

Die Veranstaltung richtet sich an Interessierte und Fachkräfte der Bereiche Soziale Arbeit,
Jugendhilfe, Polizei, Justiz, Verfahrensbeistandschaft, Rechtsanwält*innen, Gutachter*innen, Politik und Verwaltung

Istanbul Konvention https://rm.coe.int/1680462535

%d Bloggern gefällt das: