Archiv der Kategorie: Veranstaltungstipps

Wichtige Veranstaltungshinweise auf Informations- und Diskussionsveranstaltungen, Bürgerversammlungen und besondere Kulturveranstaltungen in Flensburg und der Region. Mehr gibt es unter der Blog-Rubrik „Termine“ oben in der Menüleiste, Mitte.

Sommerfest in Solitüde am Samstag 23. Juni 2018

Am Samstag, den 23. Juni 2018 findet am Strand von Solitüde zum 39. Mal das traditionelle Sommerfest für alle Menschen in unserer Region unter dem Motto „Fest der Minderheiten“ statt.

In der Zeit von 14:00 bis 18:00 Uhr werden von vielen Mitwirkenden zahlreiche Aktivitäten, auch  für Kinder angeboten – lassen Sie sich überraschen!

Um die Umwelt zu schonen, werden alle Besucher und Besucherinnen gebeten, eigenes Geschirr mitzubringen. Damit die Verkehrssituation in Solitüde entschärft wird, werden alle Besucher des Festes gebeten, das Auto stehen zu lassen und öffentliche Verkehrsmittel oder das Fahrrad zu nutzen. Die Bus-Linie 3 fährt in 20-minütigem Abstand bis 19:00 Uhr bis Solitüde.
Park & Ride findet nicht statt.

Advertisements

Bürgerversammlung zum Neubau des Sky-Marktes in der Merkurstraße am 27.06.2018 im Kulturtreff Altes Heizwerk Engelsby

Flensburg. Die Stadt Flensburg lädt zur öffentlichen Bürgerinformation am Mittwoch, 27. Juni um 18.30 Uhr im Alten Heizwerk Engelsby in der Mozartstraße 38 ein.

Es ist beabsichtigt, den in der Merkurstraße ansässigen Sky-Markt durch einen in der Verkaufsfläche etwas reduzierten Neubau zu ersetzen und unter anderem die Stellplatzanlage neu zu gliedern. Für das Vorhaben ist eine Änderung des Bebauungsplanes erforderlich, über die zusammen mit dem beauftragten Planungsbüro für die Bauleitplanung und dem Architekturbüro für die Planung des Marktgebäudes informiert werden soll.

Vorgestellt und diskutiert werden sollen die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung und sich wesentlich unterscheidende Lösungen. Allen Anwesenden wird Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben.

Die Leitung der Bürgerversammlung erfolgt durch Ratsherrn Joachim Schmidt-Skipiol vom Ausschuss für Umwelt, Planung und Stadtentwicklung.
Die Pläne können bereits ab 18 Uhr eingesehen werden.

Open Air Midtsommerjazz am 24.06.2018 von 13 – 19 Uhr im Ostseebad in Flensburg

Massoud Godemann Trio
Christian Balvig Trio
Heiko Fischer Quartett

Das einzigartige Flensburger Open Air Jazz Festival findet bekanntlich bei jedem Wetter statt und hat in dieser Hinsicht schon alles mitgemacht. Sturm, Regen aber auch freundliches Sommerwetter. Je nach Wetter und Wind wird das „Dach über dem Kopf“ (Veranstaltungszelt) entweder am Strand direkt oder auf der Wiese aufgebaut.

Das Massoud Godemann Trio

ist schon so eine Art deutsches Jazz Urgestein. Der Deutsch-Iraner Godemann spielt hier zusammen mit dem Bassisten Gerd Bauder und dem Drummer Michael Pahlich einen leidenschaftlich anmutenden Sound, bei dem man nicht mehr weiß, ob es nun die alte Schule oder moderner akustischer Jazz ist. Godemann gehört auf jeden Fall in die Liga der akustischen Extrkönner mit zurück haltenden, meist nicht so lauten Tönen. Presse und Kritik loben ihn als „Poet unter den Jazzgitarristen“ und „Meister der pointierten Aussage“.

Hier eine Kostprobe:

Das Christian Balvig Trio

aus Kopenhagen macht uns darauf aufmerksam, dass es neben den bekannten Größen des dänischen Jazz noch ein paar richtig gute und hörenswerte Alternativen gibt. Hier kommt ein echtes Klavier-Trio auf die Bühne! Den Umständen entsprechend mit einem Epiano; allerdings mit einem fantastischen KawaiMP11 (Danke, Kühlhaus).

Das Heiko Fischer Quartett

war im Jahr 1 des Midtsommerjazz schon zu Gast am Ostseebad.  Seinerzeit noch unbekannt, aber extrem auffällig (Jedenfalls ist uns die Band aufgefallen 😉
Klar war: „Hier kommt was Besonderes auf uns zu!“.
Fischer ist also so etwas wie ein Mitbegründer des Projekts. Heute, 10 Jahre später, hat er für seine Gitarrenvirtuosität etliche Preise bekommen und seine Band  gehört zu den innovativsten deutschen Jazzbands.
Kurzum: Ein herausragendes Quartett mit eigenem Sound und viel Spass an modernem Jazz.

Ebenfalls eine zwar etwas ältere, aber musikalisch aufschlussreiche Kostprobe vom Heiko Fischer Quartett

Wir wollen um 13.00 mit dem Godemann Trio starten. Um 15.00 mit dem Balvig Trio weiter machen und um 17.00 Uhr Mit Heiko Fischer zum dritten letzten und letzten Act kommen. Alles kann sich wie immer zeitlich verschieben.Wir freuen uns riesig auf dieses Midtsommerjazzfest.Wir haben dieses Jahr ein annähernd 200 qm großes Zelt, das Schutz vor Sonne und Regen und umgekehrt bietet, weil heute noch keiner weiß, wasa das Wetter bringt.

Bringt euch mit, was ihr braucht, Essen und Trinken und denkt daran, euren Müll dann wieder mitzunehmen. Wir wollen den Strand sauber halten!

Wir haben den kleinen Cateringwagen vor Ort mit Snacks, Kaffee und Wein.Wir verkaufen kein Bier. Der örtliche Kiosk soll auch leben.

Wir bedanken uns bei unseren Kooperationspartnern für deren tolle Unterstützung!!!!

Die Stadt Flensburg hilft uns mit einer institutionellen Förderung, SSF und SDU mit Zuschüssen, das Kühlhaus stellt die Backline zur Verfügung (Piano, Bassamp usw.), der Verein Flensburger Norden hilft bei der praktischen Durchführung.

Es gibt keinen Eintrittspreis bei diesem Jazzfest. Wir erlauben uns jedoch in den Umbaupausen den Hut herum gehen zu lassen, um Spenden zu sammeln, sowohl für das Midtsommerjazz als auch für Kulturprojekte.

Aktuelle Infos hier https://www.8000eins.de/aktuell/midtsommerjazz/

Gastgeber: Ostseebad Midtsommer Jazz und Verein 8001

Vorausschau:

Im Herbst starten wir wieder unsere Solo Piano Konzerte in Koopeartion mit der Musikschule. Unser Kooperationspartner Taste!It: organisiert am 22.06. ein Piano Konzert im Sonnenblumenhaus mit Noah Roth.
Wir haben uns dieses Jahr vorgenommen, Pianistinnen nach Flensburg zu bringen:

22.09.
Julia Kadel

03.11.
Olivia Trummer

15.12.
Tuomas A. Turunen

Mehr Informationen zu den Solo Piano Konzerten  auf unserer Website

Start der Radiowerkstatt beim freien Radio Fratz in Flensburg

Freies Radio im Juni – Radiowerkstatt and more

Ab sofort könnt Ihr jeden Mittwoch von 18 bis 21 Uhr in die Bachstr. 7 kommen, wenn Ihr in irgendeiner Form schon jetzt oder bald Beiträge für das Radio produzieren wollt.

Ob Ihr schon Erfahrung habt oder nicht, ist völlig egal. Es soll hier Platz für alles mögliche sein: An Beiträgen basteln, voneinander Radiomachen lernen, plaudern, rumspinnen, Redaktionen bilden, den zukünftigen Sendeablauf koordinieren,… Eben alles, was konkret mit Radiomachen zu tun hat.
So können wir hoffentlich bald mindestens wieder ein monatliches Magazin gestalten und Beiträge für den Start des Radios vorproduzieren.
Nebenbei wollen wir auch rauskriegen, was schon an Vorwissen da ist und welche Wissenslücken wir demnächst wie füllen können.
Das Treffen wird erstmal eher provisorisch sein. Auch wir wissen das meiste nicht und vieles muss noch strukturiert werden. Die Rechner z.B. werden dieser Tage erst bestellt und müssen dann noch installiert werden. Es ist also eventuell sinnvoll, wenn Ihr eigene Technik (Laptops) mitbringt.
Anfang August ist es auch möglich, dass der ein oder andere Termin urlaubsbedingt ausfällt. Bis 25.7. sind wir auf jeden Fall da. Falls Ihr zwischen Mitte Juli und Anfang August kommen wollt, schickt uns bitte eine Mail-Adresse, dann werden wir Euch aktuell auf dem Laufenden halten.
Ab dem 15.8. ist dann wieder verbindlich geöffnet und hoffentlich alles einigermaßen eingespielt.

Das erste Treffen der Elektro-AG wird demnächst angekündigt.

Nach den Sommerferien wird es auch den ersten Einführungsworkshop geben, voraussichtlicher Termin ist Freitag, 24.8. abends und Samstag, 25.8. Am darauf folgenden Sonntag (26.8.) gibt es dann eine Extra-Radiowerkstatt für alle, die gleich weitermachen wollen.

Der Ausbau des Studios ging in letzter Zeit nicht so schnell voran, wie wir uns das gewünscht hätten. Zur Zeit sind wir dabei, die Technik zu bestellen. Alle, die beim Aufbau und Studio-Einrichten helfen wollen sind herzlich willkommen.
Nach wie vor hoffen wir, dass wir im Sommer noch mit dem Internet-Radio starten können. Die Rede ist aber inzwischen eher vom Spät-Sommer ; )

Zwischendrin hatten wir einen schönen Tag auf der butcher-jam am Schlachthof mit einem sehr lebendigen Infostand.
Besonders gefreut hat uns mal wieder die Radio-AG von der Ostseeschule, die auf eigene Initiative Muffins gebacken und auf der Providentia an der Hafenspitze zugunsten des Radios verkauft haben. Knapp 70 Euro Spenden wurden so eingesammelt. Vielen Dank dafür!

Leider haben wir vergessen, das offene Treffen im Juni anzukündigen, darum schon jetzt der Hinweis auf das nächste: Montag, 3.7. ab 19:30 Uhr sind wir wieder in der Bachstr. da für alle, die beim Radio mitmachen wollen.
Auch Dienstags von 11 bis 17 Uhr ist jetzt immer jemand da.

Auf dass wir bald voneinander hören,

Euer Radio Fratz

PS: Für alle reisefreudigen Feministinnen: In Zürich finden vom 19. bis 22. Juli die feministischen Radiotage „Claim the Waves“ statt. Mehr Infos dazu auf: www.claimthewaves.noblogs.org oder www.lora.ch

Freies Radio Fratz
Auf Facebook: http://www.facebook.com/freiesradioflensburg
Und Instagram: http://www.instagram.com/freies.radio.fratz

 

Leonard Cohen und Public Viewing – Der Juni 2018 im C.ulturgut Flensburg

Raum für Feste, Kunst und Kultur

Raum für Feste, Kunst und Kultur

Alter Husumer Weg 222, 24941 Flensburg, Tel.: +0461 – 99577110 Facebook: https://www.facebook.com/culturgut/ Website: https://culturgut.eu/ kontakt@culturgut.eu

Am Mittwoch, dem 13. Juni ist wieder unser Überraschungsabend: Wer wird wohl diesmal auf der C.ulturgut-Bühne stehen? Seien Sie gespannt und kommen Sie einfach vorbei. Einlass ist ab 18:30 Uhr, Beginn um 19:00 Uhr. Für die Künstler „geht der Hut rum“.

Am Freitag, dem 15. Juni spielt A Tribute To Leonard Cohen bei uns. Seit 5 Jahren tourt Thomas Haloschan nun mit seinem Programm „I´m your man“ durch Deutschland und Europa. An diesem Freitag zusammen mit Multi-Instrumentalist Berndt Unstaedt, Sängerin Ashley Adair und an Piano und Querflöte Sylwia Timoti. Das Konzert beginnt um 19:00 UhrEinlass ab 18:00 Uhr bei freier Platzwahl. Es sind noch Tickets im Vorverkauf und an der Abendkasse erhältlich.

Die Party Get Down wurde verschoben. Nun bringt Euch Finest Hip Hop, Funk, Soul and R`n´B between 90´s and early 2000´s, am SA, 3. November 2018 um 21:30 Uhr zum Tanzen. Weitere Info hier.

Spannung, Gänsehaut und Jubel

Wer möchte schon allein auf dem Sofa schauen, wie Deutschland sich ins Achtelfinale spielt?

Beim wetterunabhängigen Public Viewing im C.ulturgut wird gemeinsam gefiebert! Am 14. Juni 2018 startet die FIFA Weltmeisterschaft in Russland und im C.ulturgut werden alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft auf einer Großbildleinwand im Saal übertragen. Einlass ist jeweils immer eine Stunde bevor das deutsche Team auf seine Gruppengegner trifft. Der Eintritt ist frei und die Bar ist geöffnet. Kommt vorbei zum Public Viewing zur Fußball-WM 2018 in Russland

Wir freuen uns auf tolle Abende mit hoffentlich vielen Toren unserer Elf und einer ausgelassenen Stimmung im C.ulturgut.Was beim Public Viewing natürlich nicht fehlen darf: Das Fanoutfit! Trikot, Haarband, Mütze, Hut, Hawaiikette und die Schminke im Gesicht. Das beste Outfit gewinnt!

Am 17. Juni ist das erste Spiel mit deutscher Beteiligung. An diesem Tag gewinnt das kreativste Deutschland-Outfit ein Getränk nach Wahl.

> Kulturelle Sommerpause im Juli und August 2018 <

Aber unser Ticketschalter ist natürlich weiterhin
von DI-SA in der Zeit von 10:00 bis 13:00 Uhr geöffnet.

Vorverkaufsbeginn für
Broschmann & Finke – Ho ho ho: Die WENNSCHON-DENNSCHON Weihnachtsshow
DI, 14. August 2018 ab 10:00 Uhr

Mister L. Memorial Party Part 9
SA, 1. September 2018 um 20:00 Uhr

Dr. Harry Keaton und das magische Klassenzimmer
FR, 14. September 2018 um 19:00 Uhr

Björn Paulsen

CD Release Konzert des neuen Albums „BALLON“
SA, 22. September 2018 um 19:30 Uhr

Duo Pariser Flair

Eine musikalische Stadtführung mit Marie Giroux (Gesang) und Jenny Schäuffelen (Klavier und Akkordeon)
SO, 23. September 2018 um 19:00 Uhr

Wir freuen uns auf einen sonnigen Juni mit Ihnen, voller Musik und Torjubel,
wir freuen uns auf Ihre Besuche in unserem Haus!

 

Kostenfrei Schwimmen lernen in den Sommerferien im Freibad Weiche – Jetzt anmelden!

Aktion Ferienschwimmen

Flensburg. Das Bildungs- und Sportbüro der Stadt Flensburg bietet auch in diesen Sommerferien gemeinsam mit dem Jugendtreff Weiche ein kostenloses Ferienschwimmen an.

Dieses findet vom 9. bis 26. Juli im Freibad Weiche statt.Seepferdchen

Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler der 1. Klasse bis einschließlich 5. Klasse einer Flensburger Schule, die Schwimmen lernen möchten und die ihren Wohnsitz in Flensburg haben.
Die Anmeldungen liegen in den Schulen bereit.

Die Stadt bittet, diese an den Förder- und Trägerverein

Jugendtreff Weiche e.V., Jägerweg 2 in 24941 Flensburg

zu senden.

Anmeldeschluss ist der 4. Juli 2018

 

 

 

 

Treffen der IG Ostufer am 15.06.2018 um 19 Uhr in der Alten Apotheke

Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer der IG Ostufer,

wie ihr unserem Text (Sabotage am Wirtschaftshafen) und dem Tageblatt (Riskanter Poker um die Europawiese) entnehmen konntet, hat sich in der letzten Zeit in Bezug auf das Hafen Ostufer einiges getan.
Weil es zu diesem Thema mit Sicherheit noch Informations- bzw. Diskussionsbedarf gibt, möchten wir uns am
Freitag, den 15. Juni um 19:00 wieder in der Alten Apotheke in der Friesischen Straße 31 treffen.

Für den Vorstand und
mit freundlichen Grüßen

Gerd Strufe, 1. Vors.

Hafen Flensburg : „410 000 Tonnen sind möglich!“ – Von der IHK beauftragtes Gutachten zur Hafenentwicklung prognostiziert gute Wachstums-Chancen – Quelle: https://www.shz.de/20116262 ©2018

Hier geht´s zum Hafen-Gutachten der IHK Flensburg
Flensburger Hafen: Gutachten sieht Umschlagpotenziale von bis zu 400.000 t pro Jahr https://www.ihk-schleswig-holstein.de/servicemarken/presse/pressemitteilungen/pressemeldungen_fl/Juni/gutachten-hafen-flensburg/4095596

Flensburger Hafen : Riskanter Poker um die Europawiese – Norddeutsche Unternehmergruppe will Zusatzumschlag im Stadthafen generieren – aber die Verwaltung bremst – Quelle: https://www.shz.de/20065917 ©2018

Aufruf zu einer spontanen Mahnwache vor dem Fliegerhorst Schleswig/Jagel am 14.06.2018 um 11.58 Uhr „Zwei vor Zwölf

Morgen wird der Haushaltsausschuss des Bundestages die Bereitstellung von mehr als 1 Milliarde Euro für Kampfdrohnen wahrscheinlich beschließen.

Wir protestieren gegen diese massenhafte Geldverschwendung für Tod und Zerstörung und rufen auf zu einer Mahnwache vor der Hauptzufahrt des Drohnen- und Tornadostandortes der Bundeswehr in Jagel am Donnerstag, den 14. Juni 2018 um 11.58 Uhr („Zwei vor Zwölf“)

Sollte der Haushaltsausschuß NEIN sagen, feiern wir dann ein Fest, wir treffen uns dann trotzdem.

Am 26. Juni 2018 rufen wir zu einem Offenen Kriegsatelier auf, bei dem kreative Menschen vor vielen Toren des Drohnen- und Tornadostandortes mit ihren künstlerischen Fähigkeiten wirksam werden. Das Offene Kriegsatelier findet am 26. Juni 2018 in der Zeit von 6.00 bis 18.00 Uhr statt.

Zu diesem Zeitpunkt erwarten wir die Vertragsunterzeichnung, mir der die Heron-TP-Drohnen betstellt werden.

Keinen Cent für Kampfdrohnen für das Geschwader aus Jagel

Schon jetzt ist das taktische Luftwaffengeschwader in Jagel die einzige Einheit von der die Großdrohnen Heron 1 bedient werden, die zur Zeit in Mali eingesetzt werden.

Ab 2019 soll das taktische Luftwaffengeschwader aus Jagel die einzige Einheit der Bundeswehr sein, von der die sieben bewaffneten Drohnen Heron TP  bedient werden. Die Heron TP fliegt mit 1000 kg Nutzlast, die für den Transport von Waffen und Munition genutzt werden kann, die Vorgängerdrohne Heron 1 hat nur 250 kg Nutzlast.

Die Bundeswehr soll mit Kampfdrohnen am Kriegsgeschehen teilnehmen.

Damit schreitet die Automatisierung der Kriegsführung weiter fort.

Für den 13. Juni 2018 ist die Abstimmung im Haushaltsausschuss des Bundestages angesetzt. Danach können die Verträge für die Bereitstellung von sieben bewaffneten Heron TP Drohnen aus Israel unterzeichnet werden. Sie kosten mindestens 1,024 Milliarden Euro

(= eine Milliarde plus 24 Millionen Euro).

Die Laufzeit der Verträge beträgt neun Jahre.

In dieser Summe von 1,024 Mrd. Euro ist die Bereitstellung der Drohnen, die Ausbildung von 78 Drohnenpiloten in Israel und die Wartung der Drohnen enthalten.

Es gibt aber Folgekosten durch die Bewaffnung, deren „Auswahl auf Grundlage der operationalen Anforderungen im Einsatzgebiet mit Munition unterschiedlicher Größe und Eignung“ erfolgen soll, so heißt es im Bundesverteidigungsministerium.

Anfahrtskizze zum Fliegerhorsz Jagel

Weitere Folgekosten entstehen durch den Ersteinsatz der Heron TP in einem Einsatzgebiet. Dafür ist eine Vorbereitungszeit von etwa einem Jahr notwendig und die Kosten werden mit 40 Millionen Euro pro Einsatz veranschlagt.

Weitere Folgekosten entstehen durch den Verbleib der Drohne in einem Einsatzgebiet. Das kostet pro Jahr und Einsatz etwa 30 Millionen Euro.

Diese Kosten beziehen sich auf die Erfahrung der Drohne Heron I, die von der Bundeswehr in Afghanistan eingesetzt worden ist und jetzt in Mali eingesetzt wird. Der Haushaltsausschuß des Bundestages beschließt „nur“ über die Beschaffungskosten von 1,024 Mrd. Euro und berücksichtigt nicht die Folgekosten, die in der Zukunft liegen.

Mahnwachen gegen Krieg und Militär: Regelmäßig protestieren KriegsgegnerInnen mit unterschiedlichen Aktionen am Fliegerhorst. Das Geschwader ist dadurch als todbringende Bundeswehreinheit bekannt geworden. Infos über gelaufene und zukünftige Aktionen gibt es unter jagel.bundeswehrabschaffen.de

Am 26. Juni 2018 rufen wir zu einem Offenen Kriegsatelier auf, bei dem kreative Menschen vor vielen Toren des Drohnen- und Tornadostandortes mit ihren künstlerischen Fähigkeiten wirksam werden. Das Offene Kriegsatelier findet am 26. Juni 2018 in der Zeit von 6.00 bis 18.00 Uhr statt. Den Einladungsflyer für den 26.06. mit ausführlichen Informationen zur Aktion am Fliegerhorst gibt es hier: 260618AufrufOffenesKriegsatelierJagel2018

Anmeldungen bitte an: flensburg@bundeswehrabschaffen.de

Veranstalter und verantwortlich: DFG-VK Gruppe Flensburg
Ralf Cüppers, Mühlenholz 28a, 24943 Flensburg.
Email: flensburg@bundeswehrabschaffen.de

Ferienpass in den Sommerferien 2018 – Vorverkauf startet am Sonnabend, den 16. Juni

Für Kinder und Jugendliche aus Flensburg, Glücksburg und Harrislee

Flensburg. Die Sommerferien stehen vor der Tür. Da darf die Ferienpassaktion der Städte Flensburg und Glücksburg und der Gemeinde Harrislee nicht fehlen. Ein buntes Programm von Tagesausflügen über Erlebnistage, viel Kreativität, Spiel, Spaß, Sport bietet allen Kindern und Jugendlichen ab der 1. Schulklasse die Möglichkeit sich die Ferien aktiv zu günstigen Preisen zu gestalten.

Der Kalender der Ferienpassaktion der Städte Flensburg und Glücksburg sowie der Gemeinde Harrislee ist mit mehr als 200 bunten und erlebnisreichen Veranstaltungen auch 2018 wieder prall gefüllt. Unter www.ferienpass.flensburg.de kann das gesamte Programm erkundet werden. Die Programmhefte wurden in allen Flensburger, Glücksburger und Harrisleer Grundschulen kostenlos verteilt.

Am Samstag, den 16.06.2018 beginnt um 10:00 Uhr der Vorverkauf der Ferienpass-Teilnahmekarten erstmalig auch online oder an den folgenden Verkaufsstellen:
Kinder- und Jugendbüro der Stadt Flensburg, Schützenkuhle 26 Tourist-Information Glücksburg, Schinderdam 5 Haus der Kinder und der Jugend Harrislee, Alt Frösleer Weg 39

Wer von der Ferienpassaktion im Sommer nicht genug bekommen kann, darf sich auch schon jetzt auf die Herbstferien freuen. Dann findet die Kindermitmachstadt „Mini-Flensburg“ vom 8. Bis zum 12. Oktober für bis zu 100 Kinder statt.

Weitere Informationen zur Ferienpassaktion gibt das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Flensburg unter der Telnr. 0461 851266.

Bürgerversammlung zur Wohntwicklung an der Schleswiger Straße am 19.06.2018 im Technischen Rathaus

Neubau von 100 Wohnungen geplant

Flensburg. Die Stadt Flensburg lädt zur öffentlichen Bürgerinformation am Dienstag, 19. Juni um 18 Uhr im Technischen Rathaus, Schützenkuhle 26, Paul-Ziegler-Zimmer ein. Der Eingang (barrierefrei) erfolgt vom Hof aus, in dem einige Parkplätze zur Verfügung stehen. Die Pläne können bereits ab 17.30 Uhr eingesehen werden.

Die zwischen dem Katasteramt bzw. einem Gewerbegrundstück und einer Kleingartenanlage liegenden Grundstücke an der Schleswiger Straße sollen bebaut werden. Sie grenzen unmittelbar an Wohngebäude Zur Bleiche und den Kleingärten. Vorgesehen sind etwa 100 Wohnungen, von denen für 25 Wohnungen eine öffentliche Förderung beabsichtigt ist. Vorgesehen ist auch, einen Teil des Vorhabens mit bis zu 10 Wohneinheiten als Angebot für Wohngruppen oder Projekte im Mieterverhältnis anzubieten. In größeren im Erdgeschoss liegenden Wohnungen sollen die baulichen Gegebenheiten für die Entwicklung eines Angebotes zur privaten Kindertagesbetreuung gegeben werden.

Vorgestellt und diskutiert werden sollen die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung und sich wesentlich unterscheidende Lösungen. Allen Anwesenden wird Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben.

Die Leitung der Bürgerversammlung erfolgt durch Ratsherr Arne Rüstemeier vom Ausschuss für Umwelt, Planung und Stadtentwicklung.

%d Bloggern gefällt das: