Archiv des Autors: akopol

Dienstags und donnerstags Energieberatung der Verbraucherzentrale in Flensburg

Energetische Sanierung: So finden Sie das beste und günstigste Angebot

Bei der Verbraucherzentrale Energieberatung können Hausbesitzer verschiedene Handwerkerangebote für eine energetische Modernisierung vom unabhängigen Energieberater prüfen und vergleichen lassen.

Viele Hausbesitzer wollen ihre Immobilie mit neuen Fenstern, neuer Heizung oder Wärmedämmung aufwerten und modernisieren. Die Angebote von Handwerksbetrieben zu beurteilen und das richtige auszuwählen, ist für viele eine Herausforderung. Unterstützung dabei bieten die Energieberater der Verbraucherzentrale.

Entscheidungshilfe von Profis

„Wer drei Anbieter nach Preisen fragt, erhält meist völlig verschiedene Angebote. Unterschiedlich sind dabei nicht nur die Preise, sondern auch die Leistungen“, sagt Peter Sönnichsen, Experte der Verbraucherzentrale. Beispiel Fassadendämmung: „Wichtig dabei ist eine zusätzliche Dämmung des Kellersockels. Das ist in manchen Angeboten enthalten, in anderen nicht. Man muss schon ein Fachmann sein, um die angebotenen Leistungen beurteilen zu können und nicht Äpfel mit Birnen zu vergleichen.“

Mehr Klarheit bei Kosten und Leistungen

Wichtigste Frage dabei: Sind die Leistungen im Angebot vollständig oder enthalten sie versteckte Kosten? „Jedes Kind kennt den Frust, wenn das neue Spielzeug nicht gleich einsatzbereit ist, weil die Batterien nicht im Lieferumfang enthalten sind. So ist es ebenso bei Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten, allerdings mit teuren Folgen für den Auftraggeber“, erläutert Sönnichsen. Die Fachleute prüfen auch, ob überflüssige Leistungen im Angebot stehen. „Sind diese Fragen geklärt, kann man die Angebote nebeneinander legen und eine Auswahl treffen“, sagt Sönnichsen. Wer ganz sicher gehen will, kann zweimal zur Beratung bei der Verbraucherzentrale kommen. Im ersten Gespräch wird geklärt, was genau im Auftrag stehen soll. Beim zweiten Termin vergleichen die Fachleute die vorliegenden Angebote.

Sie haben Beratungsbedarf

Bei der Verbraucherzentrale Energieberatung erhalten Sie detaillierte, auf Ihr konkretes Problem zugeschnittene Handlungsempfehlungen.

In Flensburg findet die persönliche Energieberatung dienstags und donnerstags in der Beratungsstelle Flensburg, Schiffbrücke 65, statt. Jetzt unter 0461 / 28 604 oder 0800-809 802 400 (kostenfrei) anmelden!

Kostenbeteiligung: 5 bis 10 Euro (je nach Dauer des Beratungsgesprächs).

In Schleswig-Holstein findet die Energieberatung der Verbraucherzentrale ganz in Ihrer Nähe statt:

Niebüll . Flensburg . Husum . Heide . Rendsburg . Neumünster . Schleswig . Kiel . Eutin . Lübeck . Bad Segeberg . Bad Oldesloe . Kaltenkirchen . Norderstedt . Mölln . Geesthacht . Elmshorn . Pinneberg

Bei allen Fragen zum Erkennen und Vermeiden von Schimmelschäden hilft die Energieberatung der Verbraucherzentrale: online, telefonisch oder mit einem persönlichen Beratungsgespräch. Die Berater informieren anbieterunabhängig und individuell.

Für einkommensschwache Haushalte mit entsprechendem Nachweis sind die Beratungsangebote kostenfrei.

Mehr Informationen gibt es auf verbraucherzentrale-energieberatung.de oder unter 0800 – 809 802 400 (kostenfrei).

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

 

Advertisements

Treffen der IG Ostufer am 19.10.2017 in der Alten Apotheke Flensburg

Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer der IG Ostufer,

Wir wollen uns am

Donnerstag, d. 19. Oktober um 19:00 Uhr in der Alten Apotheke in der Friesischen Str. 31

treffen, um folgende Themen zu besprechen:

1. Verlauf und Inhalt der Info-Veranstaltung des Sanierungsträgers am 5. Oktober in der Halle von Robbe und Berking.

2. Umgang der Rathausverwaltung mit unseren Anliegen, die wir am 11. September schriftlich und mit Fotos dokumentiert an Simone Lange übergeben haben, nämlich

a) Aufnahme der IG Ostufer in den Kreis der Stadtteilforen mit allen Rechten und Pflichten,
b) Verlagerung des Quartiers des Historischen Hafens von der Stiftstraße in die Gebäude um den Hübsch Silo, Harniskai 5.

Wie sollen wir weiter vorgehen?

3. Verschiedenes

Für den Vorstand und
mit freundlichen Grüßen

Gerd Strufe

Fernwärmeunterbrechung Wassersleben und Kupfermühle am 18. Oktober 2017

In der Fernwärmeleitung, die Wassersleben und Kupfermühle mit Warmwasser und Wärme versorgt, haben die Stadtwerke leider ein Leck gefunden. Um Schlimmeres zu verhindern, soll dieser Schaden schnellstmöglich vor der Heizsaison behoben werden.

Damit an der Leitung gearbeitet werden kann, muss das Fernwärmewasser abgelassen werden. Aus diesem Grund wird die Fernwärmeversorgung in Wassersleben und Kupfermühlen am Mittwoch, dem 18. Oktober 2017 von 10:00 – ca. 16:00 Uhr unterbrochen. Einige hundert Haushalte sowie das Hotel des Nordens und das Hotel Wassersleben sind davon betroffen.

Die Stadtwerke Flensburg bitten um Verständnis für die notwendige Reparatur.

Älterwerden in Flensburg – Umfrage zur Lebensqualität

Flensburg. Aktuell beschäftigt sich eine Umfrage mit dem Thema Lebensqualität für Ältere zunächst in den Stadtteilen  Friesischer Berg und Mürwik.
Die Sozial- und Altenhilfeplanung startet in Zusammenarbeit mit den Gesundheitsdiensten und dem Seniorenbeirat eine Umfrage zum Thema “ Älterwerden in Flensburg – Lebensqualität im Quartier“ „.
Mit Hilfe eines Fragebogens soll ein Überblick zu Wohnen, Mobilität, soziale Teilhabe, Gesundheit und Infrastruktur der Flensburger Seniorinnen und Senioren ab 65 Jahren entstehen.  Zudem soll festgestellt werden, wie sich die Rahmenbedingungen in den Stadtteilen der Stadt Flensburg für ein gesundes Älterwerden gestalteten und welche Maßnahmen aus Sicht der älteren Menschen geeignet sind, ein solches zu ermöglichen.
Innerhalb der nächsten 10 Tage werden die Fragebögen an vorerst 300 FlensburgerInnen ab 65 Jahre  versendet, um erste Ergebnisse zu erhalten.
Die ersten Ergebnisse dieser Umfrage – vorerst in den Stadtteilen Mürwik und Friesischer Berg – werden gemeinsam mit den neuen Förderrichtlinien für die offene Altenhilfe im Sozial- und Gesundheitsausschuss  in der Sitzung am 11. Dezember vorgestellt.
Eine Fortsetzung der Befragung erfolgt ab Januar 2018 in allen anderen Stadtteilen.

„Nacht der Gitarren“ – Virtuose Saitenartisten am 31.10.2017 im Kühlhaus Flensburg

Dienstag, 31. Oktober 20:00 – 23:00 Uhr
Kulturwerkstatt Kühlhaus
Mühlendamm 25, 24937 Flensburg

Ticketinformationen hier

In einem umgebauten Waschsalon in San Francisco veranstaltete Brian Gore vor mehr als zwanzig Jahren die erste “International Guitar Night“. Seitdem lädt der kalifornische „Poet an der Akustikgitarre“ regelmäßig internationale Saitenvirtuosen ein, die das Publikum bei der “International Guitar Night” – dem ersten Gitarrenfestival on Tour in Nordamerika und Großbritannien – mit spektakulären Shows begeistern. Aus der einstigen Underground Veranstaltung wurde eines der bedeutendsten Showcases für akustische Gitarre weltweit.

Unter dem deutschen Titel „Nacht der Gitarren“ geht das Festival jetzt zum zweiten Mal auf Deutschland-Tour. Ab Oktober zelebrieren der Klangzauberer Lulo Reinhardt, Großneffe der Gipsy-Jazz-Legende Django Reinhardt, Fingerstyle Champion Michael Chapdelaine, der junge kanadische Künstler und YouTube Star Calum Graham und der sagenhafte Dr. Marek Pasienczny aus Polen die hohe Kunst des Gitarrenspiels.

Den Künstlern gefällt besonders, dass sie ihre gegenseitige Wertschätzung zum Ausdruck bringen und lieber zusammen als gegeneinander spielen. „Guitar positivity“ nennt Brian Gore die dadurch entstehenden magischen Vibrations des Festivals – eine ganz besondere, entspannte Atmosphäre, die sich von den Künstler auf die Zuhörer überträgt. Einzigartig, zauberhaft, mitreißend.

Das atemberaubende Klangfeuerwerk aus Solo-, Duett- und Quartett-Performances beschert den Ausnahmemusikern regelmäßig frenetischen Beifall und Standing Ovations. „Einige Male applaudierte das Publikum sogar nach der Zugabe noch länger als zwanzig Minuten“, erinnert sich Lulo Reinhardt an die erste Europa-Tour im vergangenen Jahr.

Lulo Reinhardt gehört zu den wichtigsten Stimmen des Gipsy-Jazz. Seine Energie und Spielfreude gelten als einzigartig. Mit seinem Mix aus Latin, Swing und Weltmusik begeistert er das Publikum seit Jahren auf internationalen Bühnen.
Sinti Gypsy Lulo Reinhardt (Großneffe von Django Reinhardt):
www.youtube.com/watch?v=RNeg9AWhJq0

Michael Chapdelaine ist der einzige Künstler, der sowohl den wichtigsten Wettbewerb für klassische Gitarre, als auch den für Fingerstyle gewann (“The Guitar Foundation of America International Classical Guitar Competition” und „National Fingerstyle Champion“). Mit seinem Repertoire von Blues bis Bach, hat er die Herzen seines Publikums und der Fachwelt erobert.
https://www.youtube.com/watch?v=ft5_QdYvZw4

Calhum Graham, 24 Jahre jung, wild, charmant und mit markanter Stimme, wurde bereits vom Acoustic Guitar Magazin zu einem der 30 besten Gitarristen weltweit gekürt. Das kanadische Ausnahmetalent erreicht auf YouTube phänomenal hohe Views und veröffentlichte bereits fünf Alben.
https://www.youtube.com/results?search_query=calum+graham

Mehr zum Kühlhaus: http://kuehlhaus.net/

Dr. Marek Pasieczny ist von der Szenen-Koryphäe Carlo Domeniconi zu einem der wichtigsten Komponisten unserer Zeit gekrönt worden. Der polnische Komponist und Gitarrist begeistert regelmäßig auf internationalen Bühnen in Europa und Übersee. Pasieczny hat mit berühmten Musikern wie Pat Metheny (CD „Upojenie“) zusammengearbeitet.
https://www.youtube.com/user/TrustNooooo1

Weitere Informationen unter:
www.nachtdergitarren.com

 

Jazz im Flensburger Kühlhaus (Nydfestival) am 13.10.2017 mit drei musikalischen Leckerbissen

Massoud Godemann spielt mit seinem Trio im Kühlhaus.

Außerdem das Hamburg-Kieler Trio Broda Linde Thissen.

Und das Saxophon Trio Louise Dam Eckardt Jensen.

Jeweils 45 Minuten

Beginn: 20 Uhr

Einlass: 19 Uhr

Ein Flensburg ohne Plastiktüten kommt näher

Ratsbeschluss wird Realität

Flensburg. sky-Marktleiter Arsim Haxhijaj hatte Flensburgs Oberbürgermeisterin Simone Lange, eingeladen, um mit ihr gemeinsam symbolisch die letzte Plastiktüte im sky-Markt in der Fichtestraße über das Kassenband laufen zu lassen.

„Ich freue mich sehr, dass wir mit dem Verzicht von Plastiktüten bei sky unserem Ziel „Flensburg ohne Plastiktüten“ ein Stück näher kommen. Schließlich hat unsere Ratsversammlung bereits 2014 beschlossen, dass die Stadt Flensburg sich den Initiativen einer immer größer werdenden Anzahl von europäischen Gemeinden und Landkreisen anschließt, den Verbrauch von Einweg-Einkaufstüten und Plastikbehältnissen langfristig nennenswert zu reduzieren. Es ist sehr schön, dass jetzt auch sky diesen Schritt vollzieht“, sagt Simone Lange zu diesem Anlass.

Nicht nur die sky-Märkte haben sich zu diesem Schritt entschlossen. Rewe und Lidl haben ebenfalls den Verzicht auf Plastiktüten erklärt. Aldi will 2018 nachziehen.

Andere Märkte in Flensburg und die Einzelhändler in der Flensburger Innenstadt haben als ersten Schritt auf diesem Weg die kostenlose Abgabe von Plastiktüten eingestellt. Außerdem verwenden sie in der Regel Recycling-Material.

„Ich bin sicher, dass sich immer mehr Kaufleute diesem deutlichen Bekenntnis zu nachhaltigem Handeln und damit zur Verantwortung für Mensch und Umwelt anschließen werden, und endgültig auf Plastiktüten verzichten“, so die Oberbürgermeisterin zur erfreulichen Entwicklung

Gesundheitswochen vom 16.10.17 bis 19.11.17 im Café des Kulturhof Flensburg e. V.

In der Zeit vom 16.10. bis 19.11.2017 finden im Café des Kulturhof Flensburg e.V. in der Großen Straße 42-44 die Gesundheitswochen statt. Zahlreiche Vorträge und Veranstaltungen laden im Oktober und November zum Zuhören, Zusehen und Mitmachen ein. Untenstehend eine Programmübersicht. Einen Programmflyer mit ausführlicheren Infos gibt es hier

Der Eintritt zu allen Abenden ist frei. Es wird um eine Spende gebeten.

Dienstag, 17.10.17 von 19 bis 21 Uhr
Die Weisheit in Dir
Lausche der Vision Deines Herzens und vertraue Dir selbst – Wege mit der CranioSacral-TherapieEin Vortrag mit Fühlübungen mit Heilpraktikerin Birgit Marita Jost aus Flensburg

Mittwoch, 18.10.17 von 19 bis 21 Uhr
Geomantie – Vortrag von und mit Hans Hansen

Samstag, 21.10.17 von 19 bis 21 Uhr
Sprache als Schlüssel – zu Gesundheit, Zufriedenheit & Erfolg mit Natascha Wolter

Donnerstag, 26.10.17 von 18 bis 20 Uhr
Meditatives Singen mit Mareike Hölker
Lieder des Herzens aus aller Welt – Meditatives Singen für jede*n

Samstag, 04.11.17 von 18 bis 20 Uhr
Sinn und Unsinn von Nahrungsergänzungsmitteln
Vortrag von Petra Siebeck, Heilpraktikerin und Ernährungsberaterin erläutert Fallbeispiele und beantwortet gerne alle Fragen zum Thema.

Donnerstag, 07.11.17 von 19 bis 21 Uhr
Ist die Seele unsterblich? Mit Sandra Feddersen

Montag, 13.11.17 von 19 bis 21 Uhr
Entdecke mit 4 Fragen deine Freiheit – The Work of Byron Katie
Ein Erlebnis-Vortrag mit Anke Marquardt und Anke Blaue

Mittwoch, 15.11.17 von 19 bis 21 Uhr
Freies Tönen und Obertönen mit Birgit Marita Jost

Freitag, 17.11.17 von 19 bis 21 Uhr
Frauenkraft – Herzenswege in Frauengemeinschaft – mit Birgit Marita Jost

 

Wo? Café des Kulturhof Flensburg e.V.
Brasseriehof
Große Straße 42-44
24937 Flensburg

www.kulturhof-flensburg.de
Kontakt: hallo@kulturhof-flensburg.de

Altersarmut in Schleswig-Holstein und Flensburg wächst dramatisch

Niedrige Renten und steigende Mieten – Immer mehr ältere Menschen brauchen Grundsicherung

Ein Beitrag von Jörg Pepmeyer

In einem aufschlussreichen Leitartikel berichtete das Flensburger Tageblatt heute über den rasanten Anstieg der Altersarmut in Schleswig-Holstein. Dabei bezog sich Redakteur Frank Jung auf Zahlen, die das Kieler Sozialministerium im Rahmen einer Anfrage des CDU-Landtagsabgeordneten Werner Kalinka präsentierte. Fast 40.000 Schleswig-Holsteiner beziehen demnach Grundsicherung im Alter nach dem SGB XII. Monatlich 404 Euro plus Kosten für Unterkunft und Heizung.  Seit 2003 hat sich zudem die Zahl der SGB XII-Leistunsgbezieher mehr als verdoppelt. In Deutschland nimmt Schleswig-Holstein damit einen der wenig beneidenswerten Spitzenplätze ein.

Deutlich mehr Empfänger/innen von Grundsicherung gibt es auch in Flensburg. Ende 2015 bezogen 5,8% der Menschen in der Altersgruppe 65 und älter Grundsicherung nach SGB XII. Binnen eines Jahres nahm ihre Anzahl um 5,4% auf 2.173 zu. Gegenüber 2011 beträgt der Anstieg sogar 29,6%. Ältere Menschen sind am häufigsten in der Nordstadt und Mürwik auf Grundsicherung angewiesen. Gleichzeitig gibt es eine hohe Dunkelziffer von älteren Menschen, die ihren berechtigten Anspruch auf Grundsicherung aus verschiedenen Gründen nicht geltend machen. ( Mehr zu den Flensburger Zahlen auch in dem AKOPOL-Beitrag: Sozialatlas 2016 für Flensburg liegt vor – Altersarmut nimmt weiter zu )

Zu geringe Renten, aber auch steigende Mieten seien, so der Bürgerbeauftragte des Landes, Samiah El Samadoni dafür verantwortlich, dass immer mehr ältere Menschen Grundsicherung beantragen müssen. Er fordert gleichzeitig das Land und die Kommunen auf mehr für die Bereitstellung preiswerter Wohnungen zu tun. Christian Schultz, Referent für Sozialpolitik in der Landesgeschäftsstelle des Sozialverbandes Deutschland spricht sogar davon, dass die Altersarmut zum Massenphänomen in Schleswig-Holstein werde.

Dass die Kommunalpolitiker in der Flensburger Ratsversammlung das Problem der Altersarmut in der Stadt trotz deutlicher Warnungen jahrelang mehr oder weniger ausgeblendet haben, ist mehr als bedenklich. Wichtige Weichenstellungen vor allem im Bereich des sozialen Wohnungsbaus hat es nur zögerlich oder nicht in ausreichendem Maße gegeben. Der Bau von preiswerten Sozialwohnungen in Flensburg hinkt dem Bedarf seit Jahren weit hinterher. Die Gründung einer kommunalen Wohnungsbaugesellschaft, die das federführend in die Hand nehmen könnte, wird von der Lobby der privaten Bau- und Immobilienwirtschaft in der Ratsversammlung und Stadtverwaltung nachhaltig behindert. Lieber baut man hochpreisige Miet- und Eigentumswohnungen für die zahlungskräftige Mittel- und Oberschicht und vergeudet dafür sogar ehemals im städtischen Besitz befindliche Flächen.

Aber vielleicht kann die Flensburger Bevölkerung bei den Kommunalwahlen im nächsten Jahr ja ein Zeichen setzen, können diejenigen, die ganz besonders auf bezahlbare Wohnungen angewiesen sind, das auch zum Wahlkampfthema machen und die Kommunalpolitiker unter Druck setzen und die entsprechenden Forderungen stellen.

Untenstehend dokumentieren wir den heutigen Beitrag von Frank Jung im Flensburger Tageblatt (die Onlineversion auf shz.de gibt es hier: https://www.shz.de/regionales/schleswig-holstein/politik/hartz-iv-fuer-alte-zahl-der-bezieher-in-sh-explodiert-id18025126.html )

Flensburger Tageblatt vom 9.10.2017, S. 1

Veranstaltungen des Kulturhofs Flensburg im Brasseriehof im Oktober 2017

brasseriehofLiebe Freunde des Kulturhof-Programms,

untenstehend der Veranstaltungsplan für den Oktober.

Im Oktober und November finden im Kulturhof zudem die Gesundheitswochen mit zahlreichen Veranstaltungen und Vorträgen statt.

Das ausführliche Programm der Gesundheitswochen gibt es hier

Der Eintritt zu allen Abenden ist frei. Wir bitten um eine Spende.

Und freuen uns auf viele interessierte Gäste.

Viele Grüße
Ulrike Möller-Loko & das Kulturhof-Team

Kulturhof Flensburg e. V.
Große Straße 42 – 44

Weitere Details zu den jeweiligen Veranstaltungen findet Ihr bei Facebook https://www.facebook.com/brasseriehof.cafe/events und auf der neuen Webseite des Kulturhofs https://www.kulturhof-flensburg.de/

Was ist der Kulturhof Flensburg e. V.?

Gegründet wurde unser Verein am 15.9.16 im Brasseriehof, wo seit Sommer 2015 die ersten Cafés (Familiennetzwerk „Mit uns für Alle“) stattfanden. Seit 28.2.17 ist er offiziell eingetragen und als gemeinnützig anerkannt. Wir fördern laut Satzung die Völkerverständigung und die Flensburger Stadtkultur.

Was machen wir?

Jede/r kann bei uns ein Café ausrichten und seine Kultur vorstellen. In Flensburg gibt es Menschen aus ca. 130 Kulturen, sodass ein buntes Programm möglich ist. Bisher gab es im Brasseriehof-Café u. a. folgende Cafés: iranisch, syrisch-orientalisch, kurdisch, türkisch, mexikanisch, kamerunisch, ghanaisch. Wenn auch DU Deine Kultur in Form von köstlichen Speisen und mehr vorstellen möchtest, bist Du herzlich willkommen.

Neben den Cafés, die meist nachmittags stattfinden, veranstaltet der Verein auch Konzerte, bietet Lesungen, Themenabende mit Diskussionen und Ausstellungen an.

Ein besonderes Anliegen ist uns, für den Einbau eines behindertengerechten WCs zu sammeln. Insbesondere die Spenden aus den Hutkonzerten sind dafür vorgesehen.

Ebenso kann man bei uns dienstags nachmittags via die „Marktschwärmer“ bestelltes Gemüse abholen. Außerdem unterstützen wir ab dem Sommer das Projekt „Foodsharing“.

Aktuelle Termine befinden sich auf unserer Facebook-Seite Brasseriehof-Café https://www.facebook.com/brasseriehof.cafe/events und auf der Webseite des Kulturhofs https://www.kulturhof-flensburg.de/

Wir freuen uns über neue Mitglieder uns weitere spannende Veranstaltungen im Kulturhof Flensburg! Möchtest Du ab und an einen selbstgebackenen Kuchen spenden? Den Schaukasten monatlich gestalten oder die Räumlichkeiten sauber halten?

Dann schaue einfach mal während der Öffnungszeiten herein.

Kulturhof Flensburg e. V., im Brasseriehof, Große Straße 42 – 44, 24937 Flensburg

Wer in unserem Verein mitwirken möchte, wende sich bitte per Mail an Anja Werthebach: werthebach@posteo.de

%d Bloggern gefällt das: