Archiv für den Tag 19. März 2018

„Aus dem Nichts“ von Fatih Akin am 22.03.2018 im UCI Kino Flensburg

Donnerstag 22.03. um 20 Uhr, UCI KINOWELT Deutschland (Flensburg), Süderhofenden 14, 24937 Flensburg

Mit Diskussion über den NSU Prozess

Das regionale Beratungsteam gegen Rechtsextremismus Flensburg und ZEBRA e.V. zeigen im Rahmen der „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ den Film „Aus dem Nichts“ von Fatih Akin.
Der Film handelt von einer Frau, deren Mann und Sohn bei einem Bombenanschlag durch Neonazis ermordet werden. Fiktiv bezieht sich der Film dabei auf die Morde des sogenannten NSU zwischen 2000 und 2007.
Wir wollen im Nachgang mit den Aktivist_innen von NSU WATCH über den NSU Prozess informieren und die Betroffenenperspektive in den Blick nehmen.

Zur Veranstaltung auch der Flyer_22.3.18_Aus_dem_nichts

Werbeanzeigen

Warnstreiks am 20.03.: Mögliche Einschränkungen im Rathaus

Flensburg. Aufgrund der fortwährenden Auseinandersetzungen bei den Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst haben die Gewerkschaften komba und verdi erneut zum Warnstreik a ufgerufen.
Die Stadtverwaltung weist in diesem Zusammenhang daruf hin, dass es zu verlängerten Wartezeiten in den öffenlichen Bereichen des Rathauses, insbesondere im Bürgerbüro und im Standesamt kommen kann.
Eltern, die ihre Kinder in einer städtischen Kindertagesstätte untergebracht haben, wird empfohlen, sich vorsichtshalber telefonisch in der jeweiligen Kita zu informieren.

Gesundheitswochen „Frühlingserwachen“ von März bis Mai 2018 im Kulturhof Flensburg e. V.

Den Programm-Flyer für die Gesundheitswochen gibt es hier: Flyer Gesundheitswochen Kulturhof

Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei. Wir freuen uns über eine Spende. Weitere Informationen zu unserer Reihe gibt es unter:

Kulturhof Flensburg
Große Straße 42 – 44, 24937 Flensburg

https://akopol.files.wordpress.com/2018/01/kulturhof-ii.png

 

„Death Café – Gespräche zur End-lichkeit des Lebens“ am 24.03.2018 im Café LuaLe in der Norderstraße 134

Einladung zum ersten Death Café in Flensburg
Bei Kaffee und Kuchen „schnacken“ über Tod, Vorsorge und Trauer

Flensburg. Die Stadt Flensburg lädt alle Interessierten zu Kaffee und Kuchen beim ersten Flensburger „Death Café – Gespräche zur End-lichkeit des Lebens“ am Samstag, 24. März ab 15 Uhr ins Café am LuaLe, Norderstraße 134 ein. Das Thema der ersten Deaths Cafés lautet: „vor-sorge – ich sorge vor“.

Der Titel „Death Café“ klingt zunächst etwas befremdlich. Aber es wird niemanden geben, der oder die sagen kann: „Dem Tod werde ich entkommen – das betrifft mich nicht!“ Oftmals berichten daher auch Menschen, dass sie das Bedürfnis haben, sich mit diesem hochsensiblen, für ihnen nahestehende Personen häufig zu bedrückenden Thema auseinanderzusetzen wollen.

Hierfür gibt es das „Death Café“. Es ist ein Ort, den jeder aufsuchen kann, der in vertrauensvoller, gemütlicher Atmosphäre und vor allem bei Kaffee und Kuchen, über Vorsorge, den Tod und alles, was darum rankt, sprechen möchte. Dabei kommt ein Death Café ohne die Anwesenheit von Profis aus, denn es gibt keine Absicht, eine Lösung herbei zu führen und es ist weder als Trauerbegleitung noch Selbsthilfegruppe gedacht.

Die Idee zum „Death Café“ stammt ursprünglich aus England. Die Stadt Flensburg, Fachbereich Soziales und Gesundheit hat diese im Rahmen des Projektes „Selbstbestimmt im Alter!“ (gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und unterstützt durch die Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros e.V.) aufgenommen und umgesetzt.

Ab Mai findet das Death Café monatlich im Café am LuaLe statt.

Den Flyer zur Veranstaltung gibt es hier: Flyer Death Cafe

Bürgerversammlung am 27.03.2018 im Rathaus: Planung für das neue Zentralkrankenhaus Flensburg am Peelwatt

Flensburg. Die Stadt Flensburg lädt zur öffentlichen Bürgerinformation am Dienstag, 27. März um 18 Uhr in der Bürgerhalle des Rathauses ein.

Im Oktober 2017 hat die Ratsversammlung einstimmig beschlossen, nördlich des Gewerbegebietes Peelwatt die Krankenhäuser St. Franziskus und Diakonissenkrankenhaus an einem gemeinsamen neuen Zentralstandort zusammenzufassen. Damit soll ein modernes und zukunftssicheres medizinisches Angebot der stationären Gesundheitsversorgung für die Stadt Flensburg und die umgebende Region geschaffen werden. Auch die Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten sollen dort verbessert werden.

Im November 2017 wurde mit den Bauleitplanverfahren begonnen. Mit der vertiefenden Untersuchung der für die Standortentscheidung untersuchten Aspekte zum Eingriff in den Landschaftsraum, der Erschließung, dem Immissionsschutz und weiteren Themen wurde begonnen.
Von besonderer Bedeutung ist die Berücksichtigung der Belange der vor Ort ansässigen Kleingärtner. Hierzu ist ein eigenständiger intensiver Beteiligungs- und Planungsprozess gestartet worden.
Aus den bisherigen fachlichen Untersuchungen gibt es Erkenntnisse, über die berichtet wird. Im Rahmen der laufenden Entwurfserarbeitung gibt es zudem Planungsüberlegungen für die Ansiedlung der Krankenhäuser und ihrer Begleiteinrichtungen sowie der Verkehrsanbindung an das Straßennetz.
Vorgestellt und diskutiert werden sollen die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die voraussichtlichen Auswirkungen der Planung und sich wesentlich unterscheidende Lösungen. Allen Anwesenden wird Gelegenheit zur Äußerung und Erörterung gegeben. Die Frage der in den beiden bisherigen Bürgerdialogen behandelten Trägerschaft ist nicht Gegenstand des Bauleitplanverfahrens. Auch zur Architektur gibt es in diesem Planungsstadium noch keine Aussagen.
Die Leitung der Bürgerversammlung erfolgt durch den Ratshernn Axel Kohrt vom Ausschuss für Umwelt, Planung und Stadtentwicklung.
Der Zugang (barrierefrei) sollte nach Möglichkeit über den Haupteingang Am Pferdewasser erfolgen. Die Pläne können bereits ab 17.30 Uhr eingesehen werden

 

Aalkreih & Support am 24.03.2018 im Volksbad Flensburg

Samstag, 24. März 20:00 Uhr
Volksbad Flensburg
Schiffbrücke 67, 24939 Flensburg

Aalkreih präsentiert im März ein neues Machwerk.
Mehr wird hier erst mal nicht verraten.
Der Vorverkauf ist eröffnet.

Kartenvorverkauf: www.reservix.de

 

%d Bloggern gefällt das: