Archiv für den Tag 2. März 2018

Freies Radio Fratz lädt ein zum offenen Treffen am 05.03.2018 um 19:30 Uhr in der Bachstr. 7

Ups. Schon wieder ein Monat rum und wir immer noch nicht auf Sendung.

Im Februar haben wir etwas unspektakulär vor uns hingewerkelt, den vorderen Raum eingerichtet, weiter Strukturen geschaffen und an Vernetzung gearbeitet. Z.B. haben wir an der Uni ein spannendes Seminar zur Vernetzung von Kultur und Medien in Bezug auf kulturelle Vielfalt besucht.

Auch gab es weiter erfreulich viele Angebote zur Unterstützung und Mitarbeit. Sogar eine zweistündige Steuerberatung haben geschenkt gekriegt. Vielen Dank dafür : )

Seit heute können wir einen Teil der anfallenden Arbeiten bezahlen. Es wird also hoffentlich ab jetzt schneller vorangehen. Auch eine feste Öffnungszeit ist in Planung.

Nicht zu vergessen natürlich die Einladung zu unserem offenen Treffen am Montag, 5.3. um 19:30 Uhr in der Bachstr. 7 für alle, die mitmachen oder sich über den aktuellen Stand informieren wollen.

Bis bald,

Radio Fratz

PS: Für jemand, der in einem Mittelgebirge aufgewachsen ist, ist es ja immer ein bisschen belustigend, wenn ab 20cm Schnee gleich alle von Schneekatastrophe sprechen. Aber da es heute wirklich überall Thema ist, soll das Wetter hier nicht einfach ignoriert werden. Und ist ja auch eine schöne Vorstellung, dass es nächsten Winter dann gleich eine Live-Radiosendung dazu geben könnte, oder?

Freies Radio Fratz Flensburg auf Facebook: https://www.facebook.com/freiesradioflensburg/

 

Werbeanzeigen

Eisbildung an Dachkanten – Stadt erinnert an Sicherungspflicht der Eigentümer

Stadtverwaltung appelliert an Hausbesitzer

Flensburg. Witterungsbedingt bilden sich an vielen Gebäuden in Flensburg derzeit größere Eiszapfen und Schneebretter. Diese können insbesondere im Bereich von Gehwegen und Straßen zur großen Gefahr für Passanten werden.

Im Zuge Ihrer Sicherungspflicht sind Hauseigentümer dazu verpflichtet, solche Gefahrenquellen rechtzeitig zu entfernen und dafür Sorge zu tragen, dass diese möglichst gar nicht erst entstehen.

Die Bauordnung der Stadt Flensburg weist darauf hin, dass bei unmittelbarer Gefahr für die öffentliche Sicherheit erforderliche Maßnahmen im Rahmen der Ersatzvornahme zu Lasten der Eigentümer vorgenommen werden können.

Internationales Frauenfest am 10.03.2018 in der Oase Treffpunkt Mürwik in Flensburg

Auch dieses Jahr laden das Flensburger Frauenforum, das Gleichstellungsbüro der Stadt Flensburg und Anna Dimitriou im Rahmen des Internationalen Frauentages zum Internationalen Frauenfest ein. Ein Fest für Frauen und Mädchen ab 10 Jahren mit einem vielfältigen Programm.

Sonnabend, 10. März 2018
Oase Treffpunkt Mürwik, Kielseng 30, Flensburg
Einlass: 18.30 Uhr – Beginn: 19.00 Uhr
Kosten: 5,00 €

Veranstalterinnen:
Gleichstellungsbüro der Stadt Flensburg , Flensburger Frauenforum und Anna Dimitriou

Kartenvorverkauf: Simmo Geschenkartikel, Neustadt 63, Flensburg
und Gleichstellungsbüro Stadt Flensburg

Internationales Frauenfrühstück am 13.03.2018 in der „Treppe“ in Flensburg – jetzt anmelden!

Dienstag, 13. März 2018, 10.00 –12.30 Uhr
Anlauf- und Beratungsstelle „Die Treppe“
Heiligengeistgang 4-8, Flensburg

Es wird um Anmeldung gebeten bis zum 10. März unter Telefon: 0461-23632

Speisen können gerne mitgebracht werden
Bitte bei der Anmeldung mitteilen

Veranstalterin: „Die Treppe“ und Frauenwerk Kirchenkreis Sl-Fl

„KURZFILMROLLE unterwegs“ am 10.03.2017 im Stadtteilhaus am Flensburger Nordertor

Am 10. März ist es wieder soweit.

KURZFILMROLLE UNTERWEGS

IM STADTTEILHAUS AM NORDERTOR
NEUSTADT 12, FLENSBURG
BEGINN 20.00 UHR, EINLASS 19.30 UHR

Die FILMTOURNEE UNTERWEGS zeigt wieder eine besondere Mischung aus spannungsreichen, pointierten witzigen, poetischen und außergewöhnlichen Kurzfilmen von Filmschaffenden aus Schleswig-Holstein. Die zehn sehenswerten Werke sind bereits auf vielen Festivals bundesweit und international präsentiert worden und erhielten zahlreiche Auszeichnungen.

Der preisgekrönte Film „Der Junge im Meer“ von Friedrich Tiedtke, der u.a. den Deutschen Jugend-FilmPreis 2017 gewann und weltweit zu vielen Wettbewerben und Filmfesten eingeladen wurde (Italien, Südafrika, USA, Brasilien, Polen, DK u.v.m.) ist in diesem Jahr mit im Programm. Ebenso auf der Rolle ist das außergewöhnliche Portrait eines irisches Fährmanns, dass Johanna Jannsen in ihrem Werk „Mein Vater“ sensibel erzählt und dass in diesem Jahr einen Nachwuchspreis erhielt.

Neben dem skurrilen Kurzfilm „Triplet“(Regie: Torben Sachert und Oliver Ott), der kürzesten Hommage an bekannte Klassiker des Hollywoodkinos und dem aufwendig produzierten Werk „Das erste Bild“ von Michael Carstens, über den Besuch eines Vaters mit seinem Sohn in einem Fotostudio in den zwanziger Jahren, sind auf der diesjährigen Rolle weitere faszinierende Filmphantasien zu sehen.

Moderiert wird die Kurzfilmrolle vom Filmemacher, Autor und Kameramann Claus Oppermann(„Schnee von gestern“), der wie gewohnt über Hintergründe und Entstehungsgeschichten der Filme zu berichten weiß und auch das beliebte Filmquiz mit im Tourgepäck dabei hat. Ahoi!

Kostenbeitrag 3,– inkl. dem traditionellen Pausensnack.

Kunst- und Kulturbaustelle 8001 e.V.: https://www.8000eins.de/

8001-logo3

%d Bloggern gefällt das: