Archiv für den Tag 2. Mai 2022

Mahnwache gegen den Krieg am Freitag, 6. Mai ab 11.00 Uhr an der Holmnixe

Ein Beitrag der DFG-VK Gruppe Flensburg

Liebe Friedensfreundinnen und Friedensfreunde,

Wir hatten zu einer Mahnwache am Südermarkt eingeladen. Nun teilte uns die Ordnungsverwaltung mit, der Wahlkampf hätte Vorrang und der Südermarkt sei für Wahlkampfveranstaltung vorgesehen. Deshalb wird unsere Mahnwache an der Holmnixe stattfinden.
Wir sind nicht bereit, uns mit dem verbrecherischen Krieg in der Ukraine abzufinden. Eine Lösung des Konfliktes kann es nur auf dem Verhandlungswege geben. Mit der Zustimmung des Bundestages zur Lieferung schwerer Waffen in das Kriegsgebiet läßt sich Deutschland in den Krieg noch weiter hineinziehen. Deutschland macht sich mitschuldig an noch mehr Kriegstoten.
Das wollen wir nicht hinnehmen. Lieferung schwerer Waffen in das Kriegsgebiet bedeutet eine weitere Eskalationsstufe. Damit besteht die Gefahr, daß der Krieg ausgeweitet wird und Deutschland zur dann ebenfalls zur Kriegspartei wird, wenn Deutschland auch das ukrainische Militärpersonal daran ausbildet (siehe dazu auch die Stellungnahme des Wissenschaftlichen Dienstes des Deutschen Bundestages: https://www.bundestag.de/resource/blob/892384/d9b4c174ae0e0af275b8f42b143b2308/WD-2-019-22-pdf-data.pdf ) Und ohne Ausbildung des Personals gibt die reine Lieferung der Waffen militärisch keinen Sinn.
Die nächste Mahnwache gegen den Krieg in der Ukraine wird deshalb am Freitag, den 6. Mai 2022 ab 11.00 Uhr an der Holmnixe stattfinden. Dort ist mehr Publikumsverkehr als vor dem Rüstungekonzern vor FFG- Rheinmetall-Defence. Wir hatten da am letzten Freitag ein Vielfaches an Flugblättern verteilen können und dabei sind wir für jede Hilfe dankbar.

Veranstalter:

Deutsche Friedensgesellschaft –
Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen
DFG-VK Gruppe Flensburg
v.i.S.d.P.: Siglinde & Ralf Cüppers, Mühlenholz 28a, 24943 Flensburg.
Email: flensburg@bundeswehrabschaffen.de

Workshop „reparieren statt wegschmeißen/neu kaufen“ am 16. Mai im Kulturhof Flensburg

UNDP: The Sustainable Development Goals, adopted on 25 September 2015 as a part of the 2030 Agenda. Grafik: Gemeinfrei UNDP

Eine Veranstaltung der Workshopreihe  „Nachhaltig leben in Flensburg“

Montag, 16. Mai, 18:30-21 Uhr: reparieren statt wegschmeißen/neu
kaufen, Gastreferent*in: Franka Heers (ReparaturCafe im Ideenreich der
Hochschule Flensburg)

Jetzt anmelden!

Die Teilnahme ist kostenfrei

Gut fürs Klima, gut fürs Portemonnaie!

Nachhaltig leben ja – aber wie geht das? Und was gibt es in Flensburg bereits für konkrete Angebote und Strukturen zum Thema? Antworten auf diese Frage gibt die Workshopreihe „Nachhaltig leben in Flensburg“. Der positive Nebeneffekt: Wer seinen Alltag nachhaltig organisiert, spart Geld und kann sich so auch den ein oder anderen Wunsch erfüllen, den er/sie sich sonst nicht leisten könnte.

Auf den Workshop-Terminen werden die Alltagsbereiche Ernährung, Wohnen, Kleidung und Mobilität unter Nachhaltigkeitsaspekten in den Blick genommen. Darüber hinaus werden die vielfältigen Möglichkeiten des Tauschens, Reparierens, Leihens und Verschenkens vorgestellt – wichtige Methoden für einen nachhaltigen Alltag.

Zu jedem Thema wird ein*e Referent*in nach einem theoretischen Input mit Alltagstipps jeweils eine passende Flensburger Initiative vorstellen. Anschließend ist ein gemeinschaftlicher, aktiver Teil geplant.

Organisatorinnen der Workshopreihe sind Anna-Lilja Moll (39) und Imke Voigtländer (49). Die beiden Flensburger Freiberuflerinnen organisieren weite Bereiche ihres eigenen Alltags bereits seit mehreren Jahren nach nachhaltigen Aspekten und haben sich über die Flensburger foodsharing-Gruppe kennengelernt. „Nachhaltiges Leben bedeutet für mich Luxus. Auch Zeitluxus“, so Anna-Lilja Moll. In den Workshops möchten sie ihre Erfahrungen weitergeben und so auch das Netzwerk derer ausbauen, die in Flensburg bereits auf Nachhaltigkeit setzen. Gefördert wird ihre Idee über den städtischen Projekt- und Solidaritätsfonds „Flensburg startet durch“.

Veranstaltungsort ist der Kulturhof, Große Straße 42-44. Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Zahl der Teilnehmer*innen ist begrenzt, daher ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich (jeweils bis zum Vortag unter: nachhaltigFL@posteo.de). Bitte beachtet die aktuellen Corona-Regeln.

Neujahrskonzert mit LAUSENIANA in Flensburg – außnahmsweise im Mai

Jetzt Tickets bestellen!

Samstag, 14. Mai um 15 Uhr im Deutschen Haus in Flensburg

Von schwingenden Walzern aus Wieneroperetten über Lumbyes einschmeichelnden Melodien bis hin zu den modernen Musicaltönen unserer Zeit – LAUSENIANAs Repertoire ist breit gefächert, aber die Musik ist immer fröhlich und lebensbejahend. Nach mehreren Corona-bedingten Absagen wird das Neujahrkonzert am 14. Mai gespielt.

Die Freude darüber, das Neujahrkonzert LAUSENIANA nach Flensburg zu bekommen, war so groß, dass eine endgültige Absage nicht infrage kam. Deswegen wurde es verschoben und kann nun in Flensburg am 14. Mai gespielt werden.

Das Promenadenorchester – einigen besser bekannt als das „Schlingelorchester“ – ist ein Unterhaltungsorchester aus Jütland, das es sich zum Ziel gemacht hat, Freude an der Musik zu schaffen und die leichte Unterhaltungsmusik zu erhalten.

Mit auf der Bühne ist die Solistin Sibylle Glosted, die sich als Koloratursopranistin und Schauspielerin einen Namen gemacht hat. Sie kommt aus einer künstlerischen und musikalischen Familie und ist die Tochter der Schauspielerin und Sängerin Betty Glosted und des Opernsängers Erik Andersen.

Sibylle war Årets Unge Operatalent beim Copenhagen Opera Festival 2017, und im selben Jahr wurde sie mit der preisgekrönten Auszeichnung Årets Reumert Talentpris für ihre Rolle der Ophelia in Hamlet in Absentia geehrt.

Somit wird das musikalische Jahr 2022 gebührend eingeläutet – im Mai.

Neujahrskonzert – LAUSENIANA

Samstag den 14.05.2022 – 15:00 Uhr

Deutsches Haus, Flensburg

Veranstalter: Sydslesvigsk Forening (SSF).

Tickets: ssf-billetten.de, +49 461 144 08 125, SSFs sekretariater, Aktivitetshuset, sh:z Ticketcenter Nikolaistr. 7 FL oder an der Abendkasse.

Dinner Talk: Feministische Landwirtschaft – am 14. Mai in Flensburg

am Samstag, 14. Mai, 18:30 – 22:00 Uhr

Kulturhof, Große Str. 42-44, Flensburg

Jetzt anmelden!

Guter Genuss und gute Gepräche – dafür steht der Finchel DinnerTalk. Wir laden euch herzlich ein, das Format DinnerTalk zu erkunden. Was das bedeutet? Es gibt 3 Gänge mit veganem frischen Abendessen und dazwischen 3 Gänge mit Impulsen zu feministischer Landwirtschaft.

Die Veranstaltung ist kostenlos und anmelden könnt ihr euch unter:
DinnerTalk: Feministische Landwirtschaft | FINCHEL – Flensburg isst nachhaltig (wandelkueche.de)

%d Bloggern gefällt das: