Archiv für den Tag 27. April 2020

Besondere Hilfe für Obdachlose in Flensburg

Spendenaufruf von Diakonie und Stadt erfolgreich

Flensburg. Gemeinsam hatten Oberbürgermeisterin Simone Lange und Diakoniepastor Thomas Nolte im Rahmen einer Pressekonferenz vor rund drei Wochen einen Spendenaufruf zugunsten Obdachloser Menschen in Flensburg gestartet.

Im Gespräch, bei dem auch Vertreter der Institutionen der Obdachlosenarbeit teilgenommen haben, wurde deutlich, dass in der derzeitigen Situation vor allem zielgerichtete Spenden gefragt sind. Deshalb wurde gemeinsam dazu aufgerufen Geld zu spenden, mit dem dann die Bedarfe gedeckt werden können. Dem Spendenaufruf sind zahlreiche Bürger*innen gefolgt. Rund 14.000 € konnten bisher gesammelt werden.

Diakoniepastor Nolte erläutert, was mit den bisherigen Spenden ermöglicht wurde: „Wir haben Taschen mit Hygieneartikeln und Lebensmittel zusammengestellt, die wir an die Bedürftigen ausgegeben haben. Außerdem werden in zentralen Gaststätten/Imbissen Flensburgs, die einen Außer-Haus Service anbieten, Gutscheine für eine warme Mahlzeit erworben, die an die Bedürftigen ausgegeben werden. Hier ist auch die „Haltestelle Sponte“ in der Neustadt mit einbezogen. Damit können warme Mahlzeiten gekauft werden, die in den Unterkünften derzeit nicht zur Verfügung gestellt werden können. Auch weitere notwendige Dinge wie z.B. Schlafsäcke oder Kocher konnten wir beschaffen“.

Oberbürgermeisterin Simone Lange freut sich über das große Engagement der Spender: „Es ist schön, dass unserem Aufruf so viele Menschen gefolgt sind. Nun können wir denen zielgerichtet helfen, die es ohnehin im Alltag schon schwer haben und für die die Einschränkungen im Rahmen der Corona-Pandemie eine besondere Belastung darstellt.“

Corona-Situation in Flensburg: Seit über zwei Wochen keine Neuinfizierten – Stadtbibliothek öffnet schrittweise

Fallzahlen in der Grafik vom 23.04.2020

Fallzahlen am 27.4.:

32 nachweislich Infizierte, 28 davon gelten als genesen, 53 Verdachtsfälle in Quarantäne, 2 Verstorbene

Landesverordnung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung in bestimmten öffentlichen Bereichen

Ab dem kommenden Mittwoch, 29. April, besteht in Schleswig-Holstein für Nutzer*inne/Kund*innen grundsätzlich die Pflicht,

  • bei der Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) einschließlich Taxen sowie
  • beim Betreten von Geschäften

eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Ausnahme sind Kinder bis Vollendung des 6. Lebensjahres. Weitere Ausnahmen entnehmen sie der Landesverordnung.

Erste kleine Öffnung der Jugendzentren in Flensburg

Auf Grundlage der Landesverordnung vom 18.04.2020 werden zurzeit die Rahmenbedingungen festgelegt, unter welchen Voraussetzungen Jugendzentren wieder für Kleingruppen mit bis zu fünf Jugendlichen geöffnet werden können. Hierzu brauchen die Jugendhäuser entsprechende Hygienekonzepte, die im Laufe der nächsten Woche individuell in Zusammenarbeit von Gesundheits- und Jugendamt mit den Einrichtungen besprochen und dann auch zeitnah umgesetzt werden sollen. Dies ist ein erster kleiner Schritt, Jugendlichen wieder die Möglichkeit einer gemeinsamen Freizeitgestaltung zu ermöglichen.

Kulturbüro eröffnet Podcast „Kultur in Quarantäne“

„Kultur in Quarantäne“ ist ein Podcast des Kulturbüros der Stadt Flensburg. In diesem Podast wollen wir auf interessante Angebote in Flensburg während der kulturellen Qurarantänezeit hinweisen und gleichzeitig berichten, wie die unterschiedlichen Kultureinrichtungen in Flensburg mit der Situation umgehen.

www.flensburg.de/kulturinquarantäne

Stadtbibliothek öffnet schrittweise

Nach langer Schließzeit dürfen nun die öffentlichen Bibliotheken unter Einhaltung strenger infektionshygienischen Auflagen wieder öffnen. Während in den vergangenen Wochen die Arbeit  eher Im Hintergrund stattfand, in dem Kundenkarten kostenlos verlängert, die Rückgabefristen ohne Mahngebühren hinausgeschoben und das Onlineangebot auch für Neukund*innen kostenlos eingerichtet wurden.

So werden alle zurückgegebenen Bücher für 72 Stunden in Quarantäne genommen, da Viren auf den folierten Medien bis zu 72 Stunden überleben können. Durch den Ansturm kurz vor der Schließung und durch Zeitablauf sind über 30.000 Medien im Umlauf. Bereits kurz nach der Bekanntgabe, dass Bibliotheken wieder öffnen können, haben uns die Kund*innen einfach Medien vor die Tür gelegt, haben trotz Absperrung die Rolltreppen der Galerie benutzt. Gleichzeitig ist die Galerie, in der die Flensburger Bibliothek angesiedelt ist, gehalten, den Zugang an Kund*innen zu begrenzen. Hierzu zählen auch die Kund*innen, die lediglich ihre Medien zurückgeben wollen“. Die Stadtbibliothek in Flensburg wird ihr Angebot deshalb sukzessive wieder ausweiten und wieder mehr in der Öffentlichkeit präsent sein.

Bücherbus auf dem Südermarkt

In einem ersten Schritt wird daher ab Montag der Bücherbus auf dem Südermarkt stehen. In der Zeit von 14.00 – 18.00 Uhr, am Markttag Mittwoch in der Zeit von 15.00 -19.00 Uhr können dort vorbestellte Medien abgeholt und Medien zurückgegeben werden. Die Bestellungen können per mail bzw. telefonisch jeweils von 10.00-17.00 Uhr aufgeben werden und können am Folgetag dort abgeholt werden. Für die persönliche Bestellung kann man sich direkt an eine Mitarbeiterin des Bücherbusses vor Ort wenden.
„Wir hoffen sehr, dass wir dieses Extra-Angebot nur für eine kurze Übergangszeit brauchen. Der Bücherbus ist mit seiner relativ kleinen Fläche und der begrenzten Mitarbeiter*innenzahl im Kunden*innenkontakt einfach schneller auf die neuen Anforderungen umzurüsten“, so die Leiterin der Stadtbibliothek.

Zulassungsstellen ab sofort samstags geöffnet

  • Seit dem 18. März 2020 haben die Zulassungsstellen in Flensburg und Schleswig mit einem eingeschränkten Not-Betrieb wieder geöffnet. Zur Wahrung des Infektionsschutzes kann die Zulassungsstelle nur nach vorheriger Terminvergabe betreten werden.
  • Die Zulassungsstellen in Flensburg und Schleswig werden ab dem 25. April 2020 zusätzlich jeden Samstag für den Publikumsverkehr geöffnet.
    • Abgabe von Unterlagen:   von 7:30 – 8:30 Uhr können durch das Kfz-Gewerbe gesammelte Anträge auch ohne Termin abgegeben werden. In Abhängigkeit des Antragsvolumens ist die Abholung im Laufe der Folgewoche möglich.
    • Aushändigung bearbeiteter Unterlagen des Vortags: Diese erfolgt bis 11:30 .
  • Die Terminvergabe für die Zulassungsstellen erfolgt montags bis freitags in der Zeit von 7:30 – 12:00 Uhr unter 0461-8115157.
%d Bloggern gefällt das: