Fachkräfte von morgen: Hochschule feiert ihre Absolvent*innen   

Graduierungsfeier: Fachkräfte der Zukunft: Die Hochschule Flensburg feiert ihre Absolvent*innen im Audimax. Foto: Julius Demant/Lichtbildnerei

Fachkräfte der Zukunft: Rund 70 Absolventinnen und Absolventen folgten der Einladung der Hochschule Flensburg zur Graduierungsfeier ins Audimax. 

Wie künftig die Energieversorgung aussieht? Sie wissen es! Die Elektromobilität auf die Straße bringen? Sie können es! Die Digitalisierung, das Wirtschaften und die Kreativwirtschaft in die Zukunft führen? Kein Problem für die Absolventinnen und Absolventen der Hochschule Flensburg. „Mit Ihrem Abschluss haben Sie die nötigen Kenntnisse und Fähigkeiten, um die Herausforderungen von morgen zu bewältigen“, so Hochschulpräsident Christoph Jansen in seiner Rede an die künftigen Fachkräfte.

70 Absolventinnen und Absolventen waren ins Audimax gekommen, um ihren Studienabschluss mit Familie, Freunden und Kommilitonen gebührend zu feiern. Das hat Tradition an der Hochschule Flensburg. „Es ist uns wichtig, unseren Ehemaligen die nötige Anerkennung zuteilwerden zu lassen“, so Jansen. Viele der Anwesenden haben bereits einen Arbeitsvertrag in der Tasche, denn mit der letzten erfolgreichen Prüfung erhalten die Studierenden heutzutage direkt ihre Abschlussurkunden, um sich auf dem Arbeitsmarkt bewerben zu können.

DAAD-Preis: Ausgezeichnete Studienleistungen: Osamah Al-Amodi (Mitte) wurde mit dem DAAD-Preis gewürdigt. Svenja Lehmann und Prof. Dr. Steffen Kluge gratulieren. Foto: Gatermann

Zwar sei der Blick nach vorne gerichtet. Doch sei auch ein kurzer Blick zurück geboten, so Jansen. Denn die Corona-Pandemie habe das Studium in den vergangenen Jahren nicht leichter gemacht: „Sie können besonders stolz auf sich sein, in einer so herausfordernden Zeit Ihr Studium gemeistert zu haben. Wer ein Studium in diesen Zeiten abschließe, habe zusätzlich zur fachlichen Qualifikation nach der Krise solide berufliche Perspektiven, so der Hochschulpräsident. „Ergreifen Sie Ihre Chancen, die Gesellschaft mitzugestalten.“

Neben den Abschlussurkunden wurde eine Urkunde der ganz besonderen Art überreicht: Osamah Al-Amodi wurde mit dem Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes 2022 für herausragende ausländische Studierende ausgezeichnet. Die mit 1000 Euro dotierte Auszeichnung erhält Osamah Al-Amodi für seine ausgezeichneten Studienleistungen in dem Bachelorstudiengang Schiffstechnik und sein hohes Engagement in Hochschule und Gesellschaft. 

Werbung

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 6. Dezember 2022, in Flensburg News. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: