Solarstrom jetzt konkurrenzfähig – Eine Alternative auch für die Stadt Flensburg

Solarstrom erstmals preiswerter als Atomstrom

Vor vier Jahren sagten mir der ehemalige Vorstandsvorsitzende und Chef der Stadtwerke Flensburg, Matthias Wolfskeil im Brustton der Überzeugung, wie auch Peter Köhler, ehemaliger Aufsichtsratsratsvorsitzender, seines Zeichens zudem damals DGB-Vorsitzender in Flensburg, dass Solar-Strom niemals konkurrenzfähig sein wird. Aus diesem Grund würden sich die Flensburger Stadtwerke grundsätzlich nicht mit diesem Thema beschäftigen. Wie schnell sich jedoch die Zeiten ändern können, beweist der untenstehende Artikel von Nils-Viktor Sorge im manager magazin vom 9.8.2013.
Politik, Wirtschaft und BürgerInnen in dieser Stadt sollten sich daher in Zukunft der Alternative Solarstrom zuwenden und prüfen, welche Dachflächen in der Stadt mit Solarkollektoren ausgerüstet werden können. Vielleicht sollten die Stadtwerke sogar in dieses Geschäftsfeld einsteigen. Wie heißt es so schön, wer zu spät kommt, den bestraft sonst das Leben.

Jörg Pepmeyer

Solarstrom‬ billiger als Atom‬ – Das blaue Wunder

Im Herbst sinken die Solarstrom-Subventionen unter zehn Cent pro Kilowattstunde. Damit ist Elektrizität aus Fotovoltaik erstmals günstiger als aus neuen Atomkraftwerken – vor wenigen Jahren galt das als ausgeschlossen. Für Energiekonzerne wie Eon und RWE wird eine Horrorvorstellung Realität.“ (kps) Weiterlesen unter: http://www.manager-magazin.de/finanzen/artikel/a-915672.html

Advertisements

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 17. August 2013 in Ökologie, Bürgerbeteiligung, Bildung, Daten und Zahlen, Flensburg News, Stadtwerke, Stadtwerke Flensburg, Wirtschaft und mit , , , , , , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: