Archiv für den Tag 23. September 2011

ver.di-Symposium „Pflegestufe 67? Gute Arbeit in der Pflege – Wie geht das?“ 30.09.2011 Audimax Uni Flensburg

Gute Arbeit in der Pflege…

… erscheint vielen heute als Paradox. Nach unzähligen Gesundheitsreformen stehen nicht nur die Krankenhäuser und Alten- und Pflegeeinrichtungen mit dem Rücken zur Wand, sondern auch die Arbeitsbedingungen der in ihnen Beschäftigten sind immer problematischer geworden: Arbeitsverdichtung, Personalausdünnung, Ausgliederung, Fallpauschalen, „neue“ Arbeitsteilung und immer, immer mehr Dokumentation. Heute ist aber schon klar: der Bedarf an guter Pflege wird deutlich zunehmen und in gleichen Zuge wird das Fachpersonal knapper

ver.di-Symposium: Pflegestufe 67? Gute Arbeit in der Pflege – Wie geht das?
Am Freitag, den 30. September ab 15.00 Uhr
Universität Flensburg, Audi Max
Auf dem Campus 1, 24943 Flensburg

In unserem Symposium wollen wir Experten mit Experten zusammenführen.
Wir haben Wissenschaftler, Mitarbeitervertreter, Personalchefs und Gewerkschafter eingeladen, damit sie ihre Lösungsansätze für das Problem vorstellen.
Und wir wollen mit Ihnen, liebe Kolleginnen darüber diskutieren:
Wie können Pflegeberufe wieder attraktiver werden?

Programm:

15.00 Uhr  Eröffnung und Begrüßung: Elke Lunkeit, Klaus Thomsen
15.15 Uhr  „Perspektive von Arbeit im Kranken- und Pflegebereich“: Prof. Dr. Heiner Dunckel, Universität Flensburg
  anschließend Möglichkeit zur Diskussion
16. 00 Uhr   Pause
16. 15 Uhr   „DGB-Index Gute Arbeit im Gesundheitswesen – Daten, Befunde, Argumente“: Anke Thorein, ver.di-Bundesverwaltung, Berlinanschl. Diskussion
17. 00 Uhr   Pause
17. 15 Uhr   Podiumsdiskussion: „Wie können die Pflegeberufe wieder attraktiv werden – was muss jetzt getan werden?“ Teilnehmer: Dr. Nils Bunzen, Dr. Oliver Dilcher, Prof. Dr, Heiner Dunckel, Klaus Thomsen, Gunhild Werling, Moderation: Ute Dirks
18. 30 Uhr    Info-Markt im Foyer des Audimax: Stände, Poster, Fachleute zum Anfassen

Sattwerden: Klönschnack am Büfett
Wir planen ein Büffet und würden es daher begrüßen, wenn Sie sich vorher bei uns anmelden würden. Das soll spontan Entschlosse aber nicht abhalten, am 30. September dennoch zu kommen. Telefon 04621-969610, Fax: 04621-969619. E-Mail: BZ.S-H-NO@verdi.de

Mitwirkende:

Dr. Nils Bunzen, Jurist, Personalvorstand der Damp Gruppe. Verhandlung von Tarifverträgen,
Dr. Oliver Dilcher, Suchtberater, Sozialwissenschaftler. Tarifsekretär für Gesundheitskonzerne. ver. di-Bundesverwaltung.
Ute Dirks, Bezirksgeschäftsführerin des ver. di-Bezirks Nordost
Prof. Dr. Heiner Dunckel, Professur für Arbeits- und Organisationspsychologie. Ehemaliger Uni-Rektor.
Elke Lunkeit, Vorsitzende des ver. di-Bezirks Nordost. Konzernbetriebsratsvorsitzende der Damp Gruppe und Betriebsratsvorsitzende der Fachklinik Schleswig.
Klaus Thomsen, Psychologe/Psychotherapeut. Betriebliche Gesundheitsförderung in der Damp Gruppe.
Anke Thorein, Diplom Sozialökonomin, ver. di-Bundesverwaltung. Bereich Innovation und Gute Arbeit
Gunhild Werling, Krankenschwester, Betriebsratsvorsitzende Martin-Luther-Krankenhaus Schleswig.

V. i. S. d. R und Kontakt:
ver. di Fachbereich Gesundheit, Soziale Dienste, Wohlfahrt und Kirchen
Ute Dirks, Bezirksgeschäftsführerin, ver. di, Stadtweg 53-55, 24837 Schleswig
Telefon: 04621-969610 • Fax: 04621-969619 • www.s-h-no.verdi.de

%d Bloggern gefällt das: