Strom & Wasser mit neuem Album „Herzwäsche“ am 15.12.2016 im Kühlhaus Flensburg

Ska-Punk-Polka-Tango-Randfiguren-Rock…

Donnerstag 15. Dezember 2016, um 20 Uhr
Kühlhaus, Mühlendamm 25, Flensburg

Seit Jahren schon das Extremste, was man unter der Rubrik „Liedermacher“ so eben noch bezeichnen kann, feuern die Damen und Herren mit ihrem neuen Album „Herzwäsche“ nun das ultimative Mosaik aus Punk und Poesie ab. 312_cover_frontDa werden nicht nur alle musikalischen Stile in einem irrwitzigen Mix aus Partygrooves und nachdenklichen Texten präsentiert, da wird auch die Brücke geschlagen zwischen kabarettistischem Ulk und gnadenloser Abrechnung mit einer Spießergesellschaft, die in ihren gepflegten Vorgärten ihren stillen Rassismus gepflegt und gehegt hat. Ein lachender Frontalangriff auf Mainstream und bürgerliche Moral, den man erlebt haben muss! — Und weil Strom & Wasser ihren Worten auch immer Taten folgen lassen, nutzen sie ihre Konzerte, um (gemeinsam mit Konstantin Wecker übrigens) ein bundesweites humanistisches Netzwerk zu schaffen – das BOK, Büro für Offensivkultur, eine musikalische Einsatztruppe, die innerhalb von 24 Stunden überall auf brennende Flüchtlingsheime, rechte Gewalt und Umweltschweinereien reagieren kann.
Eintritt jeweils 10 Euro an der Abendkasse

Ein Beitrag und ein Video-Interview auf Deutschlandradio Kultur: Büro für Offensivkultur – Niemals an Unmenschlichkeit gewöhnen http://www.deutschlandradiokultur.de/buero-fuer-offensivkultur-niemals-an-unmenschlichkeit.2177.de.html?dram:article_id=366728

http://www.strom-wasser.de

http://www.offensivbuero.de

http://kuehlhaus.net/

Advertisements

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 8. Dezember 2016 in Bürgerbeteiligung, Flensburg News, Kultur, Kulturtipps, Soziales, Veranstaltungstipps und mit , , , , , , , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

  1. Heinz Ratz und seine vielseitige Truppe ist wirklich gut und sie haben eine überzeugende Botschaft..schade, daß so wenige da waren.. hoffentlich sah es in Husum am Abend darauf besser aus… würde mich freuen, wenn er nächstes Mal mit Konstantin Wecker zusammen käme..

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: