Blog-Archive

Reise zu Fuß zu den Weltreligionen in Flensburg am 18.09.2019 – Jetzt anmelden!

Im Rahmen der Interkulturen Wochen 2019 in Flensburg steht auch der Austausch und Dialog der Religionen im Mittelpunkt. Dazu findet am 18.9. die Veranstaltung „Reise zu Fuß zu den Weltreligionen in Flensburg“ statt

Es werden hintereinander vier verschiedene Gemeinden (Judentum, Christentum, Islam, Bahá‘í-Religion) besucht. Der Start ist bei der Jüdischen Gemeinde.
Friesische Str. 81
Hinterhof Mittwoch
18.09.19, 14 – 18 Uhr

Eine Anmeldung unter 0461 – 85 11 88 ist erforderlich.

Interkulturelle Wochen in Flensburg:

Das gegenseitige Anerkennen von Kultur, Werten und Lebensstilen auch in der neuen Heimat ist wesentliche Grundlage erfolgreicher Integration und wird durch die Flensburger „Interkulturellen Wochen“ seit Jahren gefördert. Jedes Jahr stellt daher der Arbeitskreis „Interkulturelle Wochen“ in Kooperation mit der städtischen Koordinierungsstelle für Integration ein buntes, internationales Programm zusammen.

Lesungen, Vorträge, Aktivitäten für Jung und Alt, Live-Konzerte und der „Tag der Offenen Moscheen“ sollen Fragen beantworten und gegenseitiges Verständnis fördern, während Stadtteilfeste wie das „Interkulturelle Kinderfest“ auf dem Spielplatz Schwarzental oder „Move“ in der Neustadt interkulturelle Begegnungen in fröhlicher Atmosphäre garantieren.

Die diesjährigen Interkulturellen Wochen finden von September bis November 2019 statt.

Höhepunkt der Veranstaltungsreihe bildet wie in den Vorjahren das „Fest der Kulturen“ am Samstag, 02. November 2019, das mit jeder Menge Tanz, Musik und Gesang von 14 – 18 Uhr im Deutschen Haus stattfindet.

Den Programm- und Einladungsflyer für die Interkulturellen Wochen 2019 in Flensburg gibt es hier

 

Werbeanzeigen

Informations- und Dialogabend zur Integrationsarbeit der Stadt Flensburg am 09.09.2019 in der Bürgerhalle des Rathauses

Jetzt anmelden!

Flensburg. Die Förderung eines guten interkulturellen Zusammenlebens in Flensburg liegt der Stadtverwaltung sehr am Herzen. Seit mehr als zehn Jahren fördert sie die Integration von Menschen mit Migrations- und/oder Fluchthintergrund  zum Beispiel mit dem Integrationskonzept, dem Runden Tisch für Integration und  den Interkulturellen Wochen. Zahlreiche Maßnahmen mit vielen Netzwerkpartner*innen wurden zur Förderung des Zusammenlebens bereits erfolgreich umgesetzt. Seit dem Sommer 2019 arbeiten vier Mitarbeiter*innen in der neuen „Stabsstelle Integration“.

Am Montag, 9. September wird Alexander März, Leiter der Stabsstelle Integration, um 17.30 Uhr in der Bürgerhalle über die „Integrationsarbeit der Stadtverwaltung“ informieren und der Stadtrat Stephan Kleinschmidt wird die geplante „Kampagne zur Verbesserung des Zusammenlebens“ vorstellen. Danach besteht die Möglichkeit zum Austausch. Alle Interessierten sind herzlich willkommen und wir bitten um eine Anmeldung bei der Stabsstelle Integration der Stadt Flensburg unter rohrhuber.peter@flensburg.de oder 0163-8556732.

Stadtrat Stephan Kleinschmidt, Dezernent für Projektkoordination Dialog und Image: „Mit der neuen Stabstelle für Integration haben wir die Integrationsarbeit weiter intensiviert und die Zusammenarbeit mit den Netzwerkpartnern auf eine stärkere Basis gestellt.“

Interkulturelle Wochen in Flensburg:

Das gegenseitige Anerkennen von Kultur, Werten und Lebensstilen auch in der neuen Heimat ist wesentliche Grundlage erfolgreicher Integration und wird durch die Flensburger „Interkulturellen Wochen“ seit Jahren gefördert. Jedes Jahr stellt daher der Arbeitskreis „Interkulturelle Wochen“ in Kooperation mit der städtischen Koordinierungsstelle für Integration ein buntes, internationales Programm zusammen.

Lesungen, Vorträge, Aktivitäten für Jung und Alt, Live-Konzerte und der „Tag der Offenen Moscheen“ sollen Fragen beantworten und gegenseitiges Verständnis fördern, während Stadtteilfeste wie das „Interkulturelle Kinderfest“ auf dem Spielplatz Schwarzental oder „Move“ in der Neustadt interkulturelle Begegnungen in fröhlicher Atmosphäre garantieren.

Die diesjährigen Interkulturellen Wochen finden von September bis November 2019 statt.

Höhepunkt der Veranstaltungsreihe bildet wie in den Vorjahren das „Fest der Kulturen“ am Samstag, 02. November 2019, das mit jeder Menge Tanz, Musik und Gesang von 14 – 18 Uhr im Deutschen Haus stattfindet.

Den Programm- und Einladungsflyer für die Interkulturellen Wochen 2019 in Flensburg gibt es hier

 

Interkulturelle Wochen in Flensburg: Podiumsdiskussion „Was glaubst du?“ am 04.09.2019 in der Bürgerhalle des Rathauses

Vier Religionen an einem Tisch

Flensburg. Der Stadt Flensburg ist es ein wichtiges Anliegen, den interreligiösen Dialog innerhalb der gesamten Stadtgesellschaft zu fördern.

Aus diesem Grunde besteht im Rahmen der Interkulturellen Wochen am Mittwoch, den 4. September in der Bürgerhalle des Flensburger Rathauses für alle Interessierten die Möglichkeit, um 17.00 Uhr Antworten auf zentrale Fragen von Vertreter*innen aus vier Weltreligionen (Judentum, Christentum, Islam, Bahá‘í-Religion) zu erhalten, deren Gemeinden seit vielen Jahren in Flensburg leben. Fünf Fragen mit jeweils drei Minuten Antwortzeit pro Person bieten Einblicke in die Sichtweise der Religionen.

Folgende Vertreter*innen werden für die verschiedenen Religionen anwesend sein:

Gershom Jessen – Jüdische Gemeinde Flensburg e.V.
Johannes Ahrens – Stadtpastor der evangelischen Kirche
Daike Alhalak – Islamisches Kulturzentrum Flensburg e.V.
Christiane Noltenius – Bahá’í Gemeinde Flensburg

Beim anschließenden Austausch können persönliche Fragen gestellt werden.

Für weitere Fragen zur Veranstaltung steht die Stabsstelle Integration der Stadt Flensburg gerne zur Verfügung: Peter Rohrhuber, 0163-8556732. Stadtrat Stephan Kleinschmidt, Dezernent für Projektkoordination Dialog und Image: „Diese Veranstaltung bietet ein völlig neues Format um die verschiedenen Religionen kennenzulernen. Ich bin sehr gespannt auf diesen Abend.“

Interkulturelle Wochen in Flensburg:

Das gegenseitige Anerkennen von Kultur, Werten und Lebensstilen auch in der neuen Heimat ist wesentliche Grundlage erfolgreicher Integration und wird durch die Flensburger „Interkulturellen Wochen“ seit Jahren gefördert. Jedes Jahr stellt daher der Arbeitskreis „Interkulturelle Wochen“ in Kooperation mit der städtischen Koordinierungsstelle für Integration ein buntes, internationales Programm zusammen.

Lesungen, Vorträge, Aktivitäten für Jung und Alt, Live-Konzerte und der „Tag der Offenen Moscheen“ sollen Fragen beantworten und gegenseitiges Verständnis fördern, während Stadtteilfeste wie das „Interkulturelle Kinderfest“ auf dem Spielplatz Schwarzental oder „Move“ in der Neustadt interkulturelle Begegnungen in fröhlicher Atmosphäre garantieren.

Die diesjährigen Interkulturellen Wochen finden von September bis November 2019 statt.

Höhepunkt der Veranstaltungsreihe bildet wie in den Vorjahren das „Fest der Kulturen“ am Samstag, 02. November 2019, das mit jeder Menge Tanz, Musik und Gesang von 14 – 18 Uhr im Deutschen Haus stattfindet.

Den Programm- und Einladungsflyer für die Interkulturellen Wochen 2019 in Flensburg gibt es hier

Hier eine Veranstaltungsübersicht:

 

Move & Norderstraßenfest am 01.09.2019 in Flensburg: Musik auf der Bühne am Nordertor

Am Sonntag, den 01.09.2019 gibt es anlässlich des Move & Norderstraßenfest auf der Bühne am Nordertor wieder einiges zu hören und zu sehen.

In der Norderstraße stellen wieder verschiedene Künstler, Musiker, Ehrenamtliche und Vereine ihr vielfältiges und kulturelles Schaffen dar.

Auf der Bühne geht es um 11:30 Uhr los. Es treten auf: Paul Eastham, Svennä und Morales, Heatwave und Child in Time

Bei leckeren Snacks und kühlen Getränken kann man sich auf einen bunten Sonntag freuen.
Sei dabei und mache die Stadt bunter!

Das Musikprogramm wird organisiert vom Musikerstammtisch Flensburg

Mehr zum Norderstraßenfest am 01.09.2019, Programm und Veranstaltungsplan hier

und zum MOVE – Das Stadtteilfest in der Flensburger Neustadt am 01.09.2019 hier

 

MOVE – Das Stadtteilfest in der Flensburger Neustadt am 01.09.2019

Ein sportliches Programm vom Nordertor bis zum Grönlandgang

Am Sonntag, den 1. September 2019 von 12:00 bis 16:00 Uhr

Ein Fest für die ganze Familie.

Hüpfburg, Streetsoccer, Kreativ & Mitmach -Aktionen, Streetbasketball, Gokartparkur und ganz viel Bewegung

Das Kochmobil sorgt dafür das der kleine Hunger gestillt wird und vor dem Stadtteilhaus findet ihr ein tolles Gartencafé.

Viele Kinder u. Jugendeinrichtungen, das Spielmobil, die Sportpiraten und viele andere Akteure verwandeln die Neustadt in einen Bewegungs- u. Mitmachort

Veranstalter: Jugendzentrum AAK, Neustadt 12, 24939 Flensburg  – Auf Facebook unter: https://www.facebook.com/JugendzentrumAAK/

 

 

Interkulturelle Wochen 2019 in Flensburg

Start am Donnerstag, den 29.08. mit dem Interkulturellen Kinderfest auf dem Spielplatz Schwarzenbachtal in der Neustadt

Das gegenseitige Anerkennen von Kultur, Werten und Lebensstilen auch in der neuen Heimat ist wesentliche Grundlage erfolgreicher Integration und wird durch die Flensburger „Interkulturellen Wochen“ seit Jahren gefördert. Jedes Jahr stellt daher der Arbeitskreis „Interkulturelle Wochen“ in Kooperation mit der städtischen Koordinierungsstelle für Integration ein buntes, internationales Programm zusammen.

Lesungen, Vorträge, Aktivitäten für Jung und Alt, Live-Konzerte und der „Tag der Offenen Moscheen“ sollen Fragen beantworten und gegenseitiges Verständnis fördern, während Stadtteilfeste wie das „Interkulturelle Kinderfest“ auf dem Spielplatz Schwarzental oder „Move“ in der Neustadt interkulturelle Begegnungen in fröhlicher Atmosphäre garantieren.

Die diesjährigen Interkulturellen Wochen finden von September bis November 2019 statt.

Höhepunkt der Veranstaltungsreihe bildet wie in den Vorjahren das „Fest der Kulturen“ am Samstag, 02. November 2019, das mit jeder Menge Tanz, Musik und Gesang von 14 – 18 Uhr im Deutschen Haus stattfindet.

Den Programm- und Einladungsflyer für die Interkulturellen Wochen 2019 in Flensburg gibt es hier

Hier eine Veranstaltungsübersicht:

 

Das Problem heißt Rassismus! – Film- und Gesprächsreihe vom 18. Oktober bis 8. November 2018 in Flensburg

Eine Film- und Gesprächsreihe gegen Rassismus und für ein vielfältiges Miteinander im Rahmen der  „Interkulturellen Wochen“ in Flensburg:

„Get out“ of Happyland! Warum wir über Rassismus reden müssen
18. Oktober 2018, UCI Kindowelt, 7,- €
20 Uhr „Rassismuskritisch denken lernen. Oder warum wir lernen müssen, über Rassismus zu sprechen“ – Vortrag und Gespräch mit Tupoka Ogette

„Nichts Neues aus dem Nichts!“ Kontinuitäten im Umgang mit rechtem Terror
25. Oktober 2018, UCI Kinowelt 7.-€
20 Uhr Film: „Aus dem Nichts“ (Deutschland 2017) FSK 12, 106 min.
21.50 Uhr „Zwischen Vertuschung und Unterstützung – der NSU-Komplex“ – Vortrag und Gespräch

Das Problem heißt Rassismus –  (K)ein Umgang mit Flucht und Migration
1. November 2018, UCI Kindowelt, 7,- €
20 Uhr Film: „Eldorado“ (Deutschland 2018),  FSK 6, 95 min.
21.40 Uhr „Von der Willkommens- zur Verabschiedungskultur?“ – Vortrag und Gespräch mit Martin Link

Wanderausstellung: Die Opfer des NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen
Bis zum 24. Oktober 2018 im Rathaus Flensburg, Eintritt frei

Das Problem heißt Rassismus! Vortrag mit Torsten Nagel
(Regionales Beratungsteam gegen Rechtsextremismus Flensburg, AWO-Landesverband Schleswig-Holstein e.V.)
8. November, 19 Uhr VHS Flensburg, Galerie, Süderhofenden 40

 

Den Programm- und Veranstaltungsflyer für die Interkulturellen Wochen 2018 in Flensburg gibt es hier

 

Interkulturelle Wochen noch bis zum 21. November 2018 in Flensburg

Das gegenseitige Anerkennen von Kultur, Werten und Lebensstilen auch in der neuen Heimat ist wesentliche Grundlage erfolgreicher Integration und wird durch die Flensburger „Interkulturellen Wochen“ seit Jahren gefördert.

Bis zum 21. November gibt es noch zahlreiche Veranstaltungen:

und die Film- und Gesprächsreihe gegen Rassismus und für ein vielfältiges Miteinander im Rahmen der  „Interkulturellen Wochen“ in Flensburg:

„Get out“ of Happyland! Warum wir über Rassismus reden müssen
18. Oktober 2018, UCI Kindowelt, 7,- €
20 Uhr „Rassismuskritisch denken lernen. Oder warum wir lernen müssen, über Rassismus zu sprechen“ – Vortrag und Gespräch mit Tupoka Ogette

„Nichts Neues aus dem Nichts!“ Kontinuitäten im Umgang mit rechtem Terror
25. Oktober 2018, UCI Kinowelt 7.-€
20 Uhr Film: „Aus dem Nichts“ (Deutschland 2017) FSK 12, 106 min.
21.50 Uhr „Zwischen Vertuschung und Unterstützung – der NSU-Komplex“ – Vortrag und Gespräch

Das Problem heißt Rassismus –  (K)ein Umgang mit Flucht und Migration
1. November 2018, UCI Kindowelt, 7,- €
20 Uhr Film: „Eldorado“ (Deutschland 2018),  FSK 6, 95 min.
21.40 Uhr „Von der Willkommens- zur Verabschiedungskultur?“ – Vortrag und Gespräch mit Martin Link

Wanderausstellung: Die Opfer des NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen
Bis zum 24. Oktober 2018 im Rathaus Flensburg, Eintritt frei

Das Problem heißt Rassismus! Vortrag mit Torsten Nagel
(Regionales Beratungsteam gegen Rechtsextremismus Flensburg, AWO-Landesverband Schleswig-Holstein e.V.)
8. November, 19 Uhr VHS Flensburg, Galerie, Süderhofenden 40

Höhepunkt der Veranstaltungsreihe bildet wie in den Vorjahren das „Fest der Kulturen“

am Sonnabend, 27. Oktober,
14.00 – 18.00 Uhr

Deutsches Haus,
Berliner Platz 1, Flensburg

Seit vielen Jahren organisieren Vereine und Organisationen die interkulturellen Wochen.

Das gegenseitige Anerkennen von Kultur, Werten und Lebensstilen auch in der neuen Heimat ist wesentliche Grundlage erfolgreicher Integration und wird durch die Flensburger „Interkulturellen Wochen“ seit Jahren gefördert. Jedes Jahr stellt daher der Arbeitskreis „Interkulturelle Wochen“ in Kooperation mit der städtischen Koordinierungsstelle für Integration ein buntes, internationales Programm zusammen.

Höhepunkt der Veranstaltungsreihe bildet wie in den Vorjahren das „Fest der Kulturen“ am Samstag, 27. Oktober 2018, das mit jeder Menge Tanz, Musik & Gesang, Kinderaktionen und vielen Speisen aus aller Welt von 14 – 18 Uhr im Deutschen Haus stattfindet. Der Eintritt ist frei!

Materialheft zur Interkulturellen Woche 2018

Besonders empfehlen möchten wir auch das Materialheft zur Interkulturellen Woche 2018

Wir sind Hoffnung. Wir sind Zuflucht. Wir sind Vielfalt.

Herausgeber ist der Ökumenische Vorbereitungsausschuss zur Interkulturellen Woche.
Ihm gehören Vertreter verschiedener Glaubens- und Konfessionsgemeinschaften an.

In dem Heft finden sich auf 70 Seiten Beiträge, die sich aus ganz unterschiedlicher Perspektive mit den Themen Begegnung, Teilhabe und Integration beschäftigen.

Download unter:  https://www.interkulturellewoche.de/sites/default/files/hefte/pdf/materialheft_zur_ikw_2018_mit_links_neu_15.05.2018_lv.pdf

 

Interkulturelle Wochen vom 9. September bis 21. November 2018 in Flensburg

Feste und Fabelhaftes aus aller Herren Länder

Das gegenseitige Anerkennen von Kultur, Werten und Lebensstilen auch in der neuen Heimat ist wesentliche Grundlage erfolgreicher Integration und wird durch die Flensburger „Interkulturellen Wochen“ seit Jahren gefördert.

Zum 16. Mal hat in diesem Jahr der Arbeitskreis „Interkulturelle Wochen“ in Kooperation mit der städtischen Koordinierungsstelle für Integration von Sonntag, 9. September bis Mittwoch, 21. November ein buntes Programm für alle Flensburgerinnnen und Flensburger zusammen gestellt.

Lesungen, Vorträge, Live-Konzerte und der „Tag der Offenen Moscheen“ am 3. Oktober sollen Fragen beantworten und gegenseitiges Verständnis fördern, während das „Interkulturelle Kinderfest“ am 13. September auf dem Spielplatz Schwarzental interkulturelle Begegnungen in fröhlicher Atmosphäre garantiert.

Höhepunkt der Veranstaltungsreihe bildet wie in den Vorjahren das „Fest der Kulturen“, das mit jeder Menge Tanz, Musik und Gesang am Samstag, 27. Oktober (14 – 18 Uhr) im Deutschen Haus stattfindet.

Den Programm- und Veranstaltungsflyer für die Interkulturellen Wochen 2018 in Flensburg gibt es hier

Hier eine kurze Veranstaltungsübersicht:

MOVE – Das Stadtteilfest in der Flensburger Neustadt am 02.09.2018

Ein sportliches Programm vom Nordertor bis zum Grönlandgang

Am Sonntag, den 02.09.2018 von 12 – 16 Uhr in der Neustadt!!!

Hüpfburg, Streetsoccer, Streetbasketball, Geschicklichkeitsspiele, Gokart fahren und ganz viel mehr. Das Kochmobil ist vor Ort, es gibt ein Straßencafé usw. Ein Familinesfest mit vielen kostenlosen Mitmachangeboten.

Veranstalter: Jugendzentrum AAK in der Neustadt 12  – Auf Facebook unter: https://www.facebook.com/JugendzentrumAAK/


 

 

%d Bloggern gefällt das: