Blog-Archive

Veranstaltungen im August 2019 auf dem Museumsberg Flensburg

Noch bis zum 20. Oktober läuft die Ausstellung auf dem Museumsberg und im Schiffahrtsmuseum: Der wirklich echte Norden! – Kunst der Färöer

Infos zur Ausstellung auch unter: https://akopol.wordpress.com/2019/06/18/der-wirklich-echte-norden-kunst-der-faeroeer-vom-23-juni-bis-20-oktober-2019-in-flensburg/

Museumsberg 1
24937 Flensburg
Tel.: 0461 – 852956

museumsberg@flensburg.de

https://www.museumsberg-flensburg.de/de/

 

Werbeanzeigen

Veranstaltungen im Juli 2019 auf dem Museumsberg Flensburg

 

Museumsberg 1
24937 Flensburg
Tel.: 0461 – 852956

museumsberg@flensburg.de

https://www.museumsberg-flensburg.de/de/

 

Veranstaltungen im Juni 2019 auf dem Museumsberg Flensburg

Das Programm als PDF-Datei zum Ausdrucken: Museumsberg_Juni_2019

Museumsberg 1
24937 Flensburg
Tel.: 0461 – 852956

museumsberg@flensburg.de

https://www.museumsberg-flensburg.de/de/

 

Internationaler Museumstag am 19.5. in Flensburg

Ausstellungen, Führungen und Vorträge

Freier Eintritt am Sonntag auf dem Museumsberg Flensburg, im Schifffahrtsmuseum, im Tauchermuseum, in der Robbe & Berking Classics Werft und im Yachting Heritage Center

Museumsberg am Museumstag

Sonderausstellung: Wem gehört die Kunst?

Freien Eintritt bietet der Museumsberg Flensburg am kommenden Sonntag, dem Internationalen Museumstag. Nicht nur das Museum ist zu besichtigen, auch ein Vortrag steht auf dem Programm: Um 11.30 Uhr berichtet Provenienzforscherin Madeleine Städtler in der Aula des Hans-Christiansen-Hauses über ihre Forschung und die aktuelle Sonderausstellung.

Öffnungszeiten am IMT

10:00 – 17:00 Uhr

Eintrittspreise am IMT

Eintritt frei

Adresse

Museumsberg 1
24937 Flensburg
Tel.: 0461 – 852956

museumsberg@flensburg.de

https://www.museumsberg-flensburg.de/de/

Flensburger Schifffahrtsmuseum

Sonderausstellung: James Cook

Seine Entdeckungen, seine Forschungen und seine Spuren im Pazifik

Die drei Weltumsegelungen von James Cook gehören zu den bahnbrechenden wissenschaftlichen Entdeckungsreisen des 18. Jahrhunderts. In geographischer, kultureller, ökologischer und nicht zuletzt nautischer Hinsicht zeigten die Reisen sensationelle Erfolge.

Bildnachweis: Flensburger Schifffahrtsmuseum

Insbesondere Cook’s Entdeckungen in der Südsee brachten ein völlig neues Bild dieses Kulturraumes nach Europa. Neue Inseln wurden entdeckt, bis dahin unbekannte Völker wurden beschrieben und seltene Tier- und Pflanzenarten zum ersten und oft auch zum letzten Male wurden dokumentiert. Namhafte Wissenschaftler, begnadete Künstler und einflussreiche Sponsoren trugen zum Erfolg der Reisen bei.

Öffnungszeiten am IMT

10:00 – 17:00 Uhr

Eintrittspreise am IMT

Eintritt frei

Adresse

Schiffbrücke 39
24939 Flensburg
Tel. (0461) 852970

www.schifffahrtsmuseum.flensburg.de

E-Mail

schifffahrtsmuseum@flensburg.de

Robbe & Berking Classics Werft und Yachting Heritage Centre

Führung und Werftbesichtigung

Kostenfreie Führung durch die Robbe & Berking Classics Werft sowie die Ausstellung im Yachting Heritage Centre.

Bildnachweis: Robbe & Berking Classics

Wann:

11:00 Uhr
14:00 Uhr
16:00 Uhr

Öffnungszeiten am IMT

11:00 – 18:00 Uhr

Eintrittspreise am IMT

Eintritt frei

Adresse

Harniskai 13
24937 Flensburg
Tel. (0461) 31803063

www.classic-yachts.de

E-Mail

info@classic-yachts.de

Tauchermuseum Flensburg

Sonderausstellung: 100 Jahre Hans Hass

Mein seinen Büchern und Filmen gelang es dem Meeresforscher und Wissenschaftler Prof. Dr. Hans Hass gleich mehrere Generationen von Lesern und Zuschauern zu begeistern. Im Tauchermuseum Flensburg sind über 40 Awards, die vom Naurhistorischen Museum Wien zur Verfügung gestellt wurden, zu bestaunen.

Bildnachweis: Philipp Jungschlaeger

Freier Eintritt ins Museum

Öffnungszeiten am IMT

10:00 – 18:00 Uhr

Adresse

Fahrensodde 20
24944 Flensburg
Tel. (0461) 63552

www.kleines-tauchermuseum.de

E-Mail

info@kleines-tauchermuseum.de

Flensburger Stadtdialog: „Verkehrsprobleme in der Stadt – Ursachen und Lösungsvorschläge“ am 25.10.2018 im Schiffahrtsmuseum

EINE GEMEINSAME VERANSTALTUNG MIT DER KAMPAGNE „PRIMA KLIMA AUF DER RUDE“

Donnerstag 25. Oktober 2018 | 18 Uhr | Schifffahrtsmuseum
Schiffbrücke 39 | 24937 Flensburg

EINLADUNG ZUM STADTDIALOG:

Flensburg ist eine wachsende Stadt, in der der Verkehr rapide zunimmt: verstopfte Straßen, Lärm,
Abgase. Der öffentliche Raum droht seine Aufenthaltsqualität zu verlieren.
Es ist gelungen, Herrn Prof. em. Hermann Knoflacher für den Impulsvortrag „Verkehr in der Stadt“ nach Flensburg zu holen. Prof. Knoflacher hat jahrzehntelang am Institut für Verkehrswissenschaften der Technischen Universität Wien über den Einfluss des Automobils auf die Art und Weise unserer Fortbewegung geforscht. Er behauptet, dass sich „der Autofahrer vom Menschen im Naturzustand mehr unterscheidet als dieser von jedem Insekt“. Denn: kein Insekt zerstöre aus Bequemlichkeit den Lebensraum seiner Nachfahren oder bewege sich so schnell, dass es sich dadurch selbst tötet. Der Grund: „Das Auto habe die Kontrolle über das Stammhirn übernommen“.
Prof. Knoflacher wird in seinem Vortrag über die irrationale Liebe der Menschen zu ihrem Pkw berichten, die im Laufe der Zeit das Aussehen unsere Städte geformt hat. Aber er wird auch die tieferliegenden Ursachen und Lösungswege aufzeigen, wie der Verkehr der Zukunft gestaltet werden kann.
In Flensburg stellt sich die Frage nach der Aufteilung und gerechten Nutzung des öffentlichen Raumes für verschiedene Verkehrsarten. Das Thema hat hohe Aktualität, da zurzeit der „Masterplan Mobilität“ aufgestellt wird.
Gemeinsam mit Ihnen möchten wir im Anschluss an den Vortrag von Hermann Knoflacher diskutieren, welche Voraussetzungen und Maßnahmen eine zukunftsbezogene Verkehrspolitik in Flensburg befördern können und welche Rahmenbedingungen zu schaffen sind.

Es erwarten Sie ein interessanter Vortrag und eine spannende Diskussion.

Hinweis: Die Veranstaltung findet abweichend von dem üblichen Turnus an einem Donnerstag um 18 Uhr im Schifffahrtsmuseum statt. Sie ist aus Platzgründen auf 200 Zuhörer begrenzt.
Der Einlass ist ab 17 Uhr möglich.

Dr. Peter Schroeders

Der Fachbereich Stadtentwicklung und Klimaschutz möchte den Stadtdialog in Flensburg verfestigen. Es werden Themen der Stadtentwicklung, die von besonderem Interesse sind, aufgerufen und einer öffentlichen Debatte unterzogen. Der Eintritt ist kostenfrei und erfordert keine gesonderte Anmeldung. Über Ihre Teilnahme freut sich der Fachbereich.

Afro-karibisches Hoffest am 11.08.2018 im Flensburger Schifffahrtsmuseum

Samstag, 11. August, 10:00 – 17:00  Uhr
Flensburger Schifffahrtsmuseum
Schiffbrücke 39, 24939 Flensburg

Zum dritten Mal veranstaltet das Flensburger Schifffahrtsmuseum in Kooperation mit der Flensburger Hofkultur das afro-karibische Hoffest.

Geboten werden mitreißende Musik- und Tanzdarbietungen, Köstlichkeiten aus Afrika und der Karibik sowie ein Rum- und Zucker-Markt mit süßen und hochprozentigen Genüssen und Fairtrade-Produkten.

Eintritt: EUR 6 (Kinder unter 18 Jahren frei)

Ausstellung zur Revolution 1918 noch bis zum 22.07.2018 auf dem Geländes des Flensburger Museumshafens

Ausstellungscontainer Revolution 1918 am Flensburger Museumshafen

Als die Revolution nach Flensburg kam….

Flensburg. Auf dem Gelände des historischen Museumshafens, nur einen Steinwurf vom Schifffahrtsmuseum entfernt, ziehen zwei rote Überseecontainer die Aufmerksamkeit der Passanten auf sich. Doch nicht nur ihre Optik, auch die „Fracht“ ist außergewöhnlich: Die Container beherbergen die Wanderausstellung „Revolution 1918 – Aufbruch in Schleswig-Holstein“. Noch bis zum 22.7. 2018 können Besucher hier täglich von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr einen spannenden Einblick in einen wichtigen Wendepunkt deutscher Geschichte erhalten: Die Ausstellung befasst sich mit dem Kieler Arbeiter- und Matrosenaufstand und zeichnet die revolutionären Ereignisse an unterschiedlichen Orten Schleswig-Holsteins bis 1919 aufwändig nach.

Zum Teil erstmals veröffentlichte historische Bilddokumente und vertonten Quellen machen deutlich, dass die Novemberrevolution nicht nur ein wichtiges Ereignis der deutschen, sondern auch der Flensburger Geschichte ist: Als die Revolution am 9. November Berlin erreichte, gab es in Flensburg bereits einen vereinigten Arbeiter- und Soldatenrat, dem es gelungen war, die militärische und administrative Entscheidungsgewalt zu übernehmen. Und noch in anderer Hinsicht konnte Flensburg eine „Vorreiterrolle“ übernehmen: Hier wurde, an einem der ersten Orte überhaupt, der Acht-Stunden Tag eingeführt. Die vor Ort tätigen Vermittlerinnen und Vermittler haben darüber hinaus noch viele weitere spannende Geschichten rund um die über einhundert Jahre zurückliegenden Ereignisse parat und stehen bei Fragen und Anregungen gern zur Verfügung. Der Eintritt ist frei.

Dazu auch als Lesempfehlung ein spannendes Essay aus dem Jahr 2007 von Christopher Andresen: „Arbeiter- und Soldatenräte in Flensburg 1918/19“ unter: https://www.beirat-fuer-geschichte.de/fileadmin/pdf/band_18/Demokratische_Geschichte_Band_18_Essay_2.pdf

Lange Nacht der Museen am 07.10.2017 in Flensburg

Vom Samstag 7. Oktober ab 18:00 Uhr bis Sonntag 8. Oktober um 03:00 Uhr

Im Rahmen der bundesweiten Langen Nacht der Museen haben auch die Flensburger Museen ein reichhaltiges Programm zusammengestellt. Der Museumsberg bietet einen Poetry Slam, präsentiert von Björn Högsdal und 4 norddeutschen Poeten. Und natürlich gibt es Führungen durch die Ausstellungen, Kunstaktionen und Musik. Naturwissenschaftliches Museum und Eiszeit-Haus sind wieder mit vielen Aktionen dabei und im Schifffahrtsmuseum endet die Nacht mit afrikanischer Musik.

Und wer nicht zwischen den Museen hin- und herlaufen möchte, fährt mit dem kostenlosen Shuttle der Mürwiker Werkstätten.

Eintritt: VVK 10,00 €/6,00 € ermäßigt, Abendkasse 12,00 €/6,00 € ermäßigt

Beginn: 18.00 Uhr

Hier geht es zum Programm

Weltspieltag am 28. Mai: Maritime Spielaktion am Flensburger Museumshafen

Flensburg. In diesem Jahr feiert der Weltspieltag sein zehnjähriges Jubiläum unter dem Motto: ,,Spiel! Platz ist überall!“

Am Weltspieltag möchte das Deutsche Kinderhilfswerk, das den Weltspieltag in ganz Deutschland koordiniert, gemeinsam mit seinen Partnern die Bedeutung des Spiels für Kinder hervorheben und gleichzeitig für mehr bespielbare Orte für Kinder im städtischen Raum werben.

Am Sonntag, 28. Mai, dem letzten Tag der Rumregatta, wird am Museumshafen von 11-16 Uhr gespielt.

Das Spielmobilteam des Kinder- und Jugendbüros wird in einem großen Zelt unweit des Schifffahrtsmuseums eine kostenlose, maritime Spielaktion für Kinder und Familien anbieten. Alle Kinder und Erwachsene sind eingeladen, an einer bunten Kreidebildaktion und vielen anderen Spielaktivitäten teilzunehmen.

Alle Teilnehmenden werden damit gemeinsam ein buntes und beeindruckendes Zeichen für das Recht auf Spiel setzen.

Afrikanischer Kulturabend am 03.12.2016 im Flensburger Schifffahrtsmuseum

afrikanischer-kulturabend-3-12AFRIKANISCHER KULTURABEND

Samstag 03.12.2016
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr

Eintritt: 10 € – Kartenvorverkauf im Schiffahrtsmuseum

Flensburger Schifffahrtsmuseum
Schiffbrücke 39, 24939 Flensburg

logo-kulturbuero-schifffahrtsmProgramm

– Vortrag
– Kulinarische Spezialitäten aus Afrika
– Live-Musik mit dem Meister Diembéfola und Tänzern aus dem Senégal BOUBA
Mit der Unterstützung von Fani, einer westafrikanischen Sängerin und Draman Daho, einem Meister der Percussion aus Burkina Faso
– Danach After-Show Dance Party mit DJ ALIAN mit puren Black Charts

Mit freundlicher Unterstützung des Kulturbüros der Stadt Flensburg
und des Flensburger Schifffahrtsmuseums http://www.flensburg.de/schiffahrtsmuseum

%d Bloggern gefällt das: