Blog-Archive

“Fahr Rad! Die Rückeroberung der Stadt!” – Rahmenprogramm zur Fahrradausstellung!

Fahrradsommer vom 12.06. – 22.09.21 in Flensburg

Flensburg ruft den Fahrradsommer aus! Die große Ausstellung des Deutschen Architekturmuseums in Frankfurt zeigt mit vielen Beispielen, wie gute Stadtentwicklung Menschen zum Radfahren verlockt.  Am umfangreichen Rahmenprogramm beteiligen sich zahlreiche Flensburger Gruppen. Hier eine Auswahl rund um die Innenstadt – beispielhaft ist jeweils ein Logo aufgeführt.

12. Juni –
22. September 2021
“Fahr Rad – Die Rückeroberung der Stadt”
Ausstellung des Deutschen Architekturmuseums DAM, Frankfurt, in der Robbe & Berking Werft, Flensburg
Freitag, 18. Juni 2021
15:00 Uhr
Carlisle-Park
Klima-Demo der Aktionsgruppe KLIMA Flensburg
am letzten Schultag vor den Ferien
#Endlich Taten – Klimawende jetzt:
Stadtwerke Flensburg fossilfrei – Verkehrswende für Flensburg
Sonntag, 20. Juni 2021
ab 11:00 Uhr
Harniskaispitze
Fahrrad-Gottesdienst: „Strampeln und Sausen!“
Pfr. Dr. Friedrich, St. Nikolai, und Stadtpastor Johannes Ahrens
Musik: Andreas Tophøj & Rune Barslund (Folk Baltica)
12:00 Uhr: Be-Rad-Schlagung – Was das Rad mir bedeutet
Dienstag, 6. Juli 2021
10:00 Uhr
Nordermarkt
Barriere-Check: Nordermarkt und Norderstraße
Wie gut ist man in Flensburg mit Kinderwagen, Rollator, Trolley, Rollstuhl oder bei Sehbehinderung unterwegs? Wir testen die Strecke Nordermarkt Richtung Nordertor und dokumentieren Barrieren.
Aktionsgruppe KLIMA Flensburg, VCD Flensburg, VdK Flensburg, Seniorenbeirat Flensburg, Innenstadtforum Südermarkt-PLUS
Kontakt: kontakt@suedermarkt-plus.de
Achtung: Kurzfristige Änderung aufgrund von Corona-Bedingungen möglich!
Sonntag, 25. –
Samstag, 31. Juli 2021
Stadtspaziergang „Walk & notice“: Aufenthaltsqualität der Flensburger Innenstadt
„Hier ist es schön – hier bin ich gern!“ – Wo trifft das in Flensburg zu, wo ist noch Luft nach oben? Individuelle Begehungen mit Beobachtungsbogen.
Innenstadtforum Südermarkt-PLUS, VCD Flensburg
Beobachtungsbögen zum Herunterladen und Information: https://suedermarkt-plus.de/
 https://flensburg-mobil.net/wp-content/uploads/2021/06/Logo-VCD-200px.png
Donnerstag, 29. Juli 2021
10:00 Uhr
Nordertor
Kidical Mass – Per Rad sicher unterwegs in Flensburg
„Wir fordern Städte, in denen sich auch Kinder sicher und selbständig mit dem Rad bewegen können!“ Fahrrad-Demonstration mit Eltern, Großeltern und Kindern vom Nordertor bis zum Südermarkt
ADFC Flensburg, Critical Mass Flensburg, Innenstadtforum Südermarkt-PLUS, VCD Flensburg,
Kontakt: flensburg@vcd-nord.de
Freitag, 30. Juli 2021
15:00-18:00 Uhr
Südermarkt
Großer Fahrrad-Flohmarkt: Alles rund ums Rad – kaufen und verkaufen
Keller und Garage leeren, neue Räder für die Kids!
ADFC Flensburg, Aktionsgruppe KLIMA Flensburg, Innenstadtforum Südermarkt-PLUS, VCD Flensburg
Kontakt: kontakt@suedermarkt-plus.de
Samstag, 31. Juli 2021
13:00-17:00 Uhr
Frauen-Fahrradwerkstatt
Anmeldung: frauen-netzwerk@adfc-sh.de
 https://flensburg-mobil.net/wp-content/uploads/2021/06/Logo-ADFC-200px.png

Weiterlesen

  • Sonntag, 13. Juni 2021, Robbe & Berking Museum:
    SH Landestheater: “FAHRRAD(KUL)TOUR” – Ein musikalisches Rahmenprogramm zum Flensburger Fahrradsommer – mehr
  • Ausstellung “Fahr Rad! Die Rückeroberung der Stadt” – 12.06. – 22.09.21 in Flensburg!
    Interview mit Oliver Berking – mehr

Flensburger Fahrradsommer

Die Stadt Flensburg organisiert gemeinsam mit Akteur*innen aus Kultur, Gesellschaft, Wirtschaft  und Sport in der Zeit vom 12.06.2021 bis 22.09.2021 erstmals den „Flensburger Fahrradsommer”.

Hierzu hat sich ein Bündnis verschiedener Akteur*innen gebildet, unterstützt durch die Tourismusagentur Flensburger Förde (TAFF), den Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag (shz), die Stadt  Flensburg sowie den Initiativträger Robbe & Berking Museum.

„Fahr Rad! Die Rückeroberung der Stadt“ vom 12.06.2021 – 22.09.2021 in Flensburg

Das Projekt „Fahr Rad! Die Rückeroberung der Stadt“ des Deutschen Architekturmuseums (DAM)  wird vom 12.06.2021 bis zum 22.09.2021 im Robbe & Berking Museum gezeigt. Rund um diese  Ausstellung werden stadtweit verschiedene Aktionen stattfinden, die gemeinsam den Flensburger Fahrrad-Sommer 2021 zu einem attraktiven Event erheben.

Die bunte und informative Ausstellung stellt vorbildliche Leitprojekte für den Radverkehr in einem  großen Rahmen der breiten Öffentlichkeit vor und fördert damit das Verständnis und das Miteinander aller Akteur*innen. Der Radverkehr wird in einer integrierten Herangehensweise untersucht  und die unterschiedlichen relevanten Aspekte Grünplanung, Verkehrsplanung, Gestaltung des  öffentlichen Raums und städtebauliche Gesichtspunkte zusammengeführt.

Fahrradsommer vom 12.06. – 22.09.21 in Flensburg – Mitmachen erwünscht!

Aus: Mitteilungsvorlage für die Sitzung des Hauptausschusses am 11.05.2021
Die Stadt Flensburg organisiert gemeinsam mit Akteur*innen aus Kultur, Gesellschaft, Wirtschaft  und Sport in der Zeit vom 12.06.2021 bis 22.09.2021 erstmals den „Flensburger Fahrradsommer”.

Hierzu hat sich ein Bündnis verschiedener Akteur*innen gebildet, unterstützt durch die Tourismusagentur Flensburger Förde (TAFF), den Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag (shz), die Stadt  Flensburg sowie den Initiativträger Robbe & Berking Museum.

„Fahr Rad! Die Rückeroberung der Stadt“ vom 12.06.2021 – 22.09.2021 in Flensburg

Das Projekt „Fahr Rad! Die Rückeroberung der Stadt“ des Deutschen Architekturmuseums (DAM)  wird vom 12.06.2021 bis zum 22.09.2021 im Robbe & Berking Museum gezeigt. Rund um diese  Ausstellung werden stadtweit verschiedene Aktionen stattfinden, die gemeinsam den Flensburger Fahrrad-Sommer 2021 zu einem attraktiven Event erheben.

Die bunte und informative Ausstellung stellt vorbildliche Leitprojekte für den Radverkehr in einem  großen Rahmen der breiten Öffentlichkeit vor und fördert damit das Verständnis und das Miteinander aller Akteur*innen. Der Radverkehr wird in einer integrierten Herangehensweise untersucht  und die unterschiedlichen relevanten Aspekte Grünplanung, Verkehrsplanung, Gestaltung des  öffentlichen Raums und städtebauliche Gesichtspunkte zusammengeführt.

Flensburger Fahrrad-Sommer als Impulsgeber

Der Flensburger Fahrrad-Sommer wirkt mit einer Bandbreite von Aktivitäten als Impulsgeber für eine grüne Infrastruktur, für Architektur und Städtebau, für Politik und Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und eine breite Öffentlichkeit. Es wird der Radverkehr als gleichwertiger Akteur im Straßenverkehr und im Stadtraum gefördert.

Ziel ist es auch, für eine stärkere Einbindung des Fahrrads in den Alltag zu wirken. Die Ausstellung tut es beispielhaft ganz praktisch anhand von Beispielen aus Städten wie Portland oder New York in den USA oder Kopenhagen, Münster oder Barcelona in Europa. Es werden Leitprojekte für den Radverkehr vorgestellt, die das gegenseitige Verständnis und das Miteinander aller Teilnehmer am Straßenverkehr fördern und Impulse für Verkehrsplaner geben.

Umfangreiches, grenzüberschreitendes Programm in Vorbereitung

Derzeit arbeitet eine Arbeitsgruppe bestehend aus Vertretern der Stadtverwaltung und Tourismus Agentur Flensburger Förde (TAFF) sowie den Initiativträgern des Robbe & Berking Museum an der Identifikation und Aktivierung relevanter Akteur*innen. Es konnten bereits eine Vielzahl von Unterstützer*innen aus Verwaltung, Kultur, Bildung, Wissenschaft und Gesellschaft für die Initiative gewonnen werden, die sich mit eigenständigen Aktivitäten und Angeboten am Flensburger Fahrrad Sommer 2021 beteiligen werden.

Die Stadt Flensburg beteiligt sich am Flensburger Fahrrad Sommer 2021 beispielhaft mit folgenden konkreten Veranstaltungen, die sich bereits in der Umsetzung befinden:
• Im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche – kurz EMW – soll die Schiffbrücke am
19.09.2021 im Rahmen eines Mobilitätsfestes bespielt werden. Hier soll nachhaltige Mobilität
vor Ort nähergebracht werden.
• Die geplante Veranstaltung „Moin Mojn – gemeinsam über Grenzen“ vom 02. – 08.08.2021 soll
mit dem Flensburger Fahrrad Sommer verknüpft werden.
• Das INTERREG-5A-Projekt „Blumen Bauen Brücken – eine Grenzüberschreitende Gartenschau“ präsentiert die 307 km lange „The Flensburg Fjord Route“ und bespielt unter Einbindung der Gartenschau-Elemente an der Schiffbrücke u.a. die Flensburger Fahrrad-Etappen.

Flensburger Stadtverwaltung umfassend eingebunden

Weiter werden relevante Fachbereiche der Flensburger Stadtverwaltung in die Planung und Durchführung des Flensburger Fahrrad-Sommers eingebunden. Neben den Fachbereichen Bildung,  Sport und Kultur sowie Stadtentwicklung und Klimaschutz betrifft es die Stabsstelle Wirtschaft, Marketing und Internationale Zusammenarbeit. Die Beteiligung erfolgt im Rahmen ihrer existierenden Aufgaben, Aktivitäten und Haushalte mit der Erwartung, die städtischen Ziele – wie der Flensburg Strategie – umsetzen zu können.

Zur Durchführung interessanter und vielseitiger Veranstaltungen erwartet die Stadtverwaltung vom Hauptinitiator einen Antrag auf Fördermittel für die Durchführung einer Freiluftveranstaltung.

Die Durchführung des Flensburger Fahrrad-Sommers bedingt die Einhaltung der Corona-Regeln und unter Voraussetzung der notwendigen Genehmigung öffentlicher Behörden.

Mehr dazu und ein Interview mit Oliver Berking in dem untenstehen Beitrag von Julia Born auf flensburg-mobil.net

“Fahr Rad! Die Rückeroberung der Stadt” – 12.06. – 22.09.21 in Flensburg!

“Wir wünschen uns eine Ausstellung zum Mitmachen”, sagt Oliver Berking, Inhaber des gleichnamigen Familienunternehmens und Gründer des Robbe & Berking Yachting Heritage Centre. Im Interview stellt er seine Pläne für die überregional bekannte Radverkehrs-Ausstellung vor.

“Fahr Rad!” – Interview mit Oliver Berking

“Eigentlich ist unser Thema ja die Yachtsportgeschichte, aber wir widmen Ausstellungen auch immer wieder Themen, die uns besonders am Herzen liegen. Das ganze Thema Mobilität und insbesondere das Radfahren gehören dazu. Deshalb präsentieren wir nun vom 12. Juni bis zum 22. September 2021 die Ausstellung ‘Fahr Rad! Die Rückeroberung der Stadt’ in Flensburg.

Diese wunderbare Ausstellung des Deutschen Architekturmuseums DAM in Frankfurt zeigt an beispielhaften Städten – Kopenhagen, Groningen, Barcelona, New York, dem Ruhrgebiet oder Oslo – eindrucksvoll, wie Stadtentwicklung Menschen animieren kann, das Fahrrad zu nutzen, ohne das Leben in der Stadt für andere Bevölkerungsgruppen zu beeinträchtigen.“

Worum geht es Ihnen bei der Ausstellung, Herr Berking?

“Um diese Ausstellung herum werden wir auf insgesamt fast 1800 Quadratmetern neben der Frankfurter Ausstellung auch Schleswig Holstein als Fahrradland präsentieren. Alle Gäste sollen sehen, was es bei uns schon für vorbildliche Projekte und Pläne, aber auch Sorgen rund ums Fahrrad gibt.”

Begeistern und zeigen, wie schön Fahrradfahren ist

“Die Ausstellung wird nicht nur bei uns im Museum und in der Werft stattfinden, sondern weite Teile der Stadt mit einbeziehen. Unser Ziel ist es, möglichst viele zu begeistern und allen zu zeigen, wie schön Fahrradfahren ist, wie einfach es sein kann und wie es begeistern kann.”

Europäische Mobilitätswoche als Schluss- und Höhepunkt

“Wir haben den Termin extra so gelegt, dass die Europäische Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September, die die Stadt Flensburg derzeit vorbereitet, den Schluss- und Höhepunkt der Ausstellung bildet.”

Wie stellen Sie sich die Ausstellung vor?

“Unsere Ideenliste ist drei Kilometer lang. Sie reicht von hochkarätigen Vorträgen über Fahrradgottesdienste bis zu vielen gemeinschaftlichen Aktionen Flensburger Firmen und Einrichtungen. Lassen Sie sich überraschen.

Unser kleines Kuratorenteam stellt ausgewählten Firmen, Vereinen und Institutionen, die in Sachen Radfahren etwas Besonderes zu bieten haben, Flächen kostenlos zur Verfügung. Dort können sie spezielle Aspekte, Gedanken, Pläne oder Aktivitäten präsentieren. In großem oder kleinen Format,  mit einem Plakat oder auch sehr viel größer, denn es stehen neben 1800 Quadratmetern Innen- auch viele Außenflächen zur Verfügung.”

Über 13.000 Besucher:innen im Sommer 2020!

Geht das denn, eine Ausstellung zu Corona-Zeiten?

“Was nicht geht, ist Kopf in den Sand stecken. Deshalb planen wir und werden sehen, was nachher erlaubt sein wird. Nach dem ersten Lockdown im Mai letzten Jahres wollten wir mit der Ausstellung  KUNST SCHAFFEN Kunst und Kultur Schaffenden die Möglichkeit geben, endlich ihre Arbeiten wieder zeigen und natürlich auch verkaufen zu können.

60 Künstlerinnen und Künstler aus weiten Teilen Deutschlands verlegten daraufhin für dreieinhalb Wochen ihre Ateliers zu uns in die Werft und ins Museum. Und über 13.000 Besucher:innen kamen in dieser Zeit trotz unseres sehr weitreichenden und strengen Sicherheits- und Hygienekonzepts zum Teil von weit her, um sich die Ausstellung anzusehen!”

Mitmachen erwünscht!

Das hört sich gut an! Und wenn man jetzt eine Idee oder einen Vorschlag hat für einen Beitrag?

“Bis Ende Februar wollen wir den zur Verfügung stehenden Platz gedanklich verteilt und entschieden haben, wer sich wo und wie präsentieren kann. Jeder der möchte kann uns bis dahin seine Ideen und Vorschläge schicken, und wir melden uns dann bei ihm oder ihr.”

Weiterlesen

  • Deutsches Architekturmuseum Frankfurt: “Fahr Rad! Die Rückeroberung der Stadt” – mehr
  • Robbe & Berking Yachting Heritage Centre e.V. – mehr
    Neben der jeweils aktuellen Ausstellung beherbergt das Haus die größte Yachtsportbibliothek der Welt, zwei Galerien, einen Museumsshop und ein großes Museumsrestaurant mit herrlichem Blick auf die Flensburger Altstadt.

Dokumentation zum Stand der Hafenostuferdiskussion liegt vor

Flensburg. Die Vorbereitenden Untersuchungen zum Hafenostufer werden öffentlich vorgestellt und diskutiert. Zur Öffentlichkeitsveranstaltung am  05.10.2017 im Robbe & Berking Yachting Heritage Center konnte der städtische Sanierungsträger FGS mehr als 150 interessierte Flensburgerinnen und Flensburger begrüßen. Unter Beteiligung der Oberbürgermeisterin Simone Lange wurde über laufende Projekte bzw. Projektansätze im Gebiet der VU Hafen-Ost von Projektentwicklern bzw. Investoren berichtet. Nach einer Einleitung zur Entwicklung des Gebietes durch den städtischen Sanierungsträger wurden insgesamt sieben Projekte präsentiert.
Jetzt liegt die Dokumentation über diese Öffentlichkeitsveranstaltung schriftlich vor und kann ab sofort auf der Homepage des städtischen Sanierungsträgers unter
www.ihrsan.de/hafen-ost.html
eingesehen werden.

Flensburg Hafen-Ost: Vorstellung von Projekten und Projektansätzen am 05.10.2017 im Robbe & Berking Yachting Heritage Center

Flensburg. Der städtische Sanierungsträger FGS lädt zu einer weiteren Informationsveranstaltung zum Thema Hafen-Ost am Donnerstag, 5. Oktober 2017 um  18:30 Uhr in das Robbe & Berking Yachting Heritage Center am Industriehafen 5 in Flensburg ein.

In einer gut besuchten Öffentlichkeitsveranstaltung am 21. Juni 2017 informierten sich über 150 Flensburgerinnen und Flensburger über die Ergebnisse der bisherigen Beteiligungsveranstaltungen. Experten für die Machbarkeit einer Nachnutzung der denkmalgeschützten Silogebäude sowie aktuelle gutachterliche Stellungnahmen zu Schall, Staub und Geruch wurden gehört. Jetzt sollen die vor Ort handelnden Akteure zu Wort kommen.  Projektentwickler, Investoren oder Eigentümer sollen laufende Projekte und Projektansätze vorstellen können. Das entspricht dem Appell der Oberbürgermeisterin Simone Lange beim in der Stadt Flensburg meist diskutierten Zukunftsthema „Hafen-Ost“ jetzt zu der Umsetzung von Gestaltungsideen für das Gebiet zu kommen.

Vorausgegangen waren Auftaktveranstaltungen mit der Öffentlichkeit, Hafennutzern und Fachexperten am 12. und 13. Oktober 2016 sowie ein Workshop mit den Flensburger Ratsfraktionen am 16. März 2017. Dabei wurden Informationen über das Gebiet und das weitere Verfahren gegeben und Ideen gesammelt.
Weitergehende Informationen können auf der Homepage des städtischen Sanierungsträgers unter http://www.ihrsan.de/hafen-ost.html eingesehen werden.
Der städtische Sanierungsträger weist darauf hin, dass es ebenfalls unter der oben angegebenen Adresse den sogenannten Ideenmerker Öffentlichkeitsbeteiligung gibt. Hier können Interessierte zu jederzeit Anregungen und Ideen zum Thema Hafen-Ost platzieren.

Informationsveranstaltung zu den Ergebnissen des Beteiligungs-Workshops Hafen-Ost am 21.06.2017 in Flensburg

Ideen zur Entwicklung des Quartiers Hafen-Ost

Flensburg. Der städtische Sanierungsträger FGS lädt am Mittwoch, den 21.06.2017 in der Zeit von 18:00 bis 20:00 Uhr zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Hafen-Ost in das Robbe & Berking Yachting Heritage Centre am Industriehafen 5 in Flensburg ein.
Nach einem Grußwort der Oberbürgermeisterin Simone Lange werden die Ergebnisse der Beteiligungs-Workshops präsentiert und ein Zwischenstand zur Bearbeitung der Vorbereitenden Untersuchung (VU) Hafen-Ost mitgeteilt.
Anschließend werden Experten zum Thema Machbarkeitsstudie für die Nachnutzung der denkmalgeschützten Silogebäude Ausführungen machen sowie über die aktuellen Gutachten zu Schall, Staub und Geruch berichten.
Nach der Möglichkeit,  Fragen zu stellen bzw. Anregungen zu geben, wird ein Ausblick auf das weitere Vorgehen sowie Umsetzungsstrategien für die gemeinsamen Ziele gegeben. Die Moderation der Veranstaltung übernimmt Jürgen Helm, Bürgerschaftliches Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Planung und Stadtentwicklung (SUPA).

Dokumentation des Beteiligungsverfahrens öffentlich einsehbar

Weitergehende Informationen können auf der Homepage des städtischen Sanierungsträgers unter www.ihrsan.de/Hafen-Ost.html eingesehen werden.
Darüber hinaus möchte der städtische Sanierungsträger darauf hinweisen, dass es ebenfalls unter der oben angegebenen Adresse den sogenannten Ideenmerker gibt, der es allen Interessierten zu jedem Zeitpunkt – unabhängig von Terminen zur Öffentlichkeitsbeteiligung – ermöglicht, Anregungen und Ideen zum Thema Hafen-Ost zu platzieren.

 

%d Bloggern gefällt das: