Blog-Archive

FDP will Freies Radio FRATZ mundtot machen

Konflikt um den Flensburger Bahnhofswald: Die FDP will, dass dem Freien Radio FRATZ wegen dessen Berichterstattung die Fördergelder entzogen werden – Foto: Jörg Pepmeyer

Streit um die Berichterstattung zum Flensburger Bahnhofswald – Wem gehört die Deutungshoheit in der Stadt?

DIE LINKE und die Bürgerinitiative Bahnhofsviertel solidarisieren sich mit den RadiomacherInnen

Ein Beitrag von Jörg Pepmeyer

Dass sich die Flensburger FDP besonders eng mit den Akteuren der lokalen Bau- und Immobilienwirtschaft verbunden fühlt, ist nichts Neues. Dass ihre Unterstützung für das Hotelprojekt der beiden Investoren Jan Duschkewitz und Ralf Hansen nun aber sogar in dem Versuch mündet, Kritikern des Projekts den Geldhahn zuzudrehen, und sie damit mundtot zu machen, ist dann schon recht dreist.

#ABFRATZEN auf 98,5 MHz! Das Freie Radio aus Flensburg https://www.radio-fratz.de/

Worum geht es dabei? Das Freie Radio FRATZ e. V. ist ein ehrenamtliches Projekt zahlreicher Radio-Enthusiasten in Flensburg. Die haben in viel Eigenarbeit ein komplettes Sendestudio aufgebaut und machen bereits seit mehreren Jahren ein Hörfunk-Programm. Das gab es anfangs nur als Stream über Internet, seit Dezember 2019 ist es aber auch auf der UKW-Frequenz 98,5 MHz empfangbar. Die RadiomacherInnen bieten einen Mix aus Musik, Dokumentationen, aktuellen Nachrichten und Berichten aus der Stadt und Region. Zusätzlich bieten sie allen Interessierten die Möglichkeit selber Beiträge zu erstellen und bei Radio FRATZ mitzumachen.

Gefördert wird das Projekt durch einen städtischen Zuschuss von jährlich 22.000 Euro. Da setzt nun die FDP an. Denn das Freie Radio hatte auch umfangreich über den Konflikt zum Bahnhofswald berichtet. Den Hotelinvestoren gefiel das gar nicht, und als Sachwalter ihrer Interessen will die FDP-Ratsfraktion nun knallhart gegen das Radioprojekt vorgehen. Am 11. März möchte sie mit einer Beschlussvorlage für die Sitzung des Flensburger Finanzauschusses erreichen, dass dem Freien Radio Fratz e.V. die Fördergelder mit sofortiger Wirkung entzogen werden. So heißt es in der FDP-Vorlage: „Der jährliche Zuschuss in Höhe von 22.000,-€ für den Verein Freies Radio e.V. wird mit sofortiger Wirkung eingestellt und auf Antrag auf andere Einrichtungen der freien Kultur verteilt.“ Die Begründung des Antrags macht denn auch deutlich, dass die Flensburger FDP nicht viel von Presse- und Meinungsfreiheit und dem Artikel 5 unserer Verfassung hält: „Im Rahmen der Geschehnisse um den `Bahnhofswald‘ zeigte das Radio Fratz eine nur einseitige Berichterstattung. Diese Art der Berichterstattung passt nicht zu einer Förderung aus allgemeiner öffentlicher Hand, da sie dieser entgegen steht. Auch innerhalb der Flensburg Strategie ist dieses nicht zu vertreten.“

Die Verantwortlichen von Radio FRATZ haben diese Kritik mit aller Entschiedenheit von sich gewiesen und einer Stellungnahme deutlich gemacht, dass sie diesen Antrag als einen Angriff auf die Pressefreiheit ansehen und dass damit ein unabhängiges, selbstverwaltetes und emanzipatorisches Medienprojekt plattgemacht werden soll. Mittlerweile solidarisierten sich viele Menschen, DIE LINKE und die Bürgerinitiative Bahnhofsviertel mit den RadiomacherInnen.

Untenstehend dokumentieren wir nun die Stellungnahmen von Radio FRATZ, DIE LINKE Flensburg und der Bürgerinitiative Bahnhofsviertel:

Radio FRATZ: PRESSEMITTEILUNG ZUM ANTRAG DER FDP FLENSBURG 27.02.21

FRATZ IST UND BLEIBT UNERZOGEN!

Uns erreichte am 26.02.21 die Nachricht, dass die FDP einen Antrag für die kommende Sitzung des Finanzausschusses eingereicht hat, in dem sie den Entzug unserer städtischen Förderung fordert. Begründen tut sie dies mit unserer Berichterstattung im Zusammenhang mit „den Geschehnissen um den Bahnhofswald“.

Wir werten diesen Antrag als einen Angriff auf die Pressefreiheit, indem eine Partei versucht durch den Entzug von Geldern aktiv in die Berichterstattung eines journalistischen Mediums einzugreifen.

Es gehört zu einer diversen Presselandschaft dazu, mit Positionen konfrontiert zu werden, die nicht der eigenen Meinung entsprechen. Von einer politischen Partei, die seit Jahren Teil der Legislative ist, erwarten wir einen professionelleren Umgang innerhalb einer städtischen Debatte um Meinungsvielfalt. Eine kritische Öffentlichkeit ist für eine Gesellschaft lebensnotwendig.

Da das Konzept des Freien Radios offensichtlich für manch städtischen Akteur noch Neuland ist, möchten wir dieses hier nochmal erläutern.

Neben öffentlich-rechtlichem und privatem Rundfunk sehen sich Freie Radios als 3. Säule in der Rundfunklandschaft. Hierbei steht im Vordergrund, dass Menschen und Communities, die mit ihren Erfahrungen und Meinungen in den bestehenden Medien nicht zu Wort kommen, eine Plattform für ihre Inhalte erhalten. Wir verstehen uns als unabhängiges, selbstverwaltetes und emanzipatorisches Medienprojekt, das unter gemeinnützigen und nichtkommerziellen Gesichtspunkten arbeitet.

Dabei arbeiten wir als niedrigschwelliges Mitmach – Radio und ermöglichen, unzensiert über Themen zu berichten, sofern sie nicht gegen unsere Statuten verstoßen. (https://www.radio-fratz.de/statuten/)

Radio Fratz ist um einiges vielfältiger, als der Antrag der FDP vermuten lässt. In unserem Programm sind unterschiedlichste Formate vertreten. Neben Kinder und Jugendredaktionen senden wir zum Beispiel derzeit Musiksendungen lokaler DJs, das „Hempels – Radio“ eine Sendung zum gleichnahmigen Strassenmagazin, die „Utopienwerkstatt“ des Transformationsstudienganges der Universität Flensburgs oder den Fan Podcast der SG Handewitt „Schönes Ding, Weiche!“. Dabei handelt es sich um eigene, lokale Sendungen oder Austauschsendungen von mit uns vernetzten Projekten und anderen Freien Radios.

Die FDP beantragt unsere Förderung auf andere freie kulturelle Einrichtungen zu verteilen. Das sehen wir als Versuch einer Spaltung innerhalb der ohnehin – und nicht nur durch die Coronabedingte Sondersituation – sehr prekäre Kunst und Kulturszene in Flensburg. Vor allem kulturelle Einrichtungen leiden unter dem lang anhaltenden Lockdown. Mit Anträgen wie diesem, fördert die FDP eine kulturelle Wüste und setzt ein fatales Signal an alle Flensburger Bürger:innen, dass ihre Meinung – in diesem Fall zur Stadtpolitik – nicht erwünscht ist.

Wie oben erwähnt ist das Freie Radio Fratz ein unkommerzielles Projekt. Die Förderung der Stadt Flensburg beschränkt sich aufgrund der Leistungsvereinbarungen ausschließlich auf die Raummiete, die Stromkosten, die Versicherung und Büromaterialien. Gefördert wird, dass Menschen selbständig Radio machen können, nicht deren Themenauswahl.

Das Aufrechterhalten und Ausbauen des Radios erfolgt ausschließlich ehrenamtlich.

Freies Radio braucht nicht weniger, sondern mehr und vor allem flexiblere finanzielle Förderung. Zum Beispiel für ein breites Bildungsangebot, IT Wartung und nicht zuletzt um überhaupt einen Zugang zu unseren Räumlichkeiten zu ermöglichen, in dem wir als Betreuung vor Ort sind.

Es wird keine journalistische Qualifikation (z.B. ein Studium) vorausgesetzt um Freies Radio machen zu können. Wir sehen uns dementsprechend auch als Bildungsinstitution. Wir möchten auch in Zukunft, im Rahmen von Workshops, Menschen die Möglichkeit bieten, sich bezüglich Recherche, Presserecht, Sendungs-Aufbau, Rhetorik und Radio-Technik weiterzubilden. Damit können Menschen bei uns alles lernen, was benötigt wird, um selbst Beiträge zu produzieren.

Beiträge können entsprechend unterschiedlich ausfallen und basieren auf individuellen Schwerpunkten und Interessen.

Wir werten den Angriff durch die FDP Flensburg auf unsere Berichterstattung als Einschüchterungsversuch. Das Freie Radio Fratz soll – durch die Streichung der Fördergelder – indirekt Mundtot gemacht werden.

Es ist für uns fraglich, inwiefern die Debatte um uns als Freies Radio von der gegenwärtigen und vergangenen Stadtpolitik zum Bahnhofswald Flensburg ablenken soll. Auch wir fordern eine unabhängige, lückenlose Aufklärung der Geschehnisse rund um den Bahnhofswald.

Wir können ohne unsere öffentlichen Räumlichkeiten den Sendebetrieb (vermutlich vorerst unter erschwerten Bedingungen im Exil) aufrechterhalten, aber es trifft vor allem diejenigen Bürger:innen in Flensburg und Umgebung, die unsere Räumlichkeiten für Veranstaltungen (z.B. Lesungen, Filmvorführungen) besuchen und benutzen, als auch Sendungs-Machende und Musiker:innen, denen wir einen Zugang zu unserer Studio und DJ Technik, ermöglichen möchten.

Wir lassen uns nicht einschüchtern, entschuldigen uns nicht für die freie Berichterstattung und werden unsere Arbeit als Freies Radio – wie gewohnt – fortsetzen.

Viel eher, sehen wir uns darin bestärkt, dass das Freie Radio Fratz ein relevantes Presseorgan für Gegenöffentlichkeit in Flensburg geworden ist. Das motiviert uns – trotz der prekären Umstände – weiterzumachen.

Wir werden die Rechtsstaatlichkeit in Flensburg beobachten und weiterhin auf Missstände – auch in der Stadtpolitik – hinweisen, unabhängig ob wir von gleicher Institution unsere Fördergelder beziehen. Zu legalen öffentlichen Veranstaltungen werden wir auch weiterhin via Twitter die Öffentlichkeit informieren und – gelegentlich – dazu auffordern zu partizipieren.

Selbstverständlich werden wir auch weiterhin Ankündigungen von Demonstrationen mit der Öffentlichkeit teilen.

Fratz ist und bleibt unerzogen!

Mit freundlichen Grüßen

Freies Radio Fratz

Pressemitteilung DIE LINKE Flensburg

Ein Angriff auf die freie Meinungsäußerung und kulturelle Vielfalt in unserer Stadt

Die FDP Flensburg fordert, dem Freien Radio Fratz e.V. die Fördergelder zu entziehen.

Die FDP Flensburg fordert, dem Freien Radio Fratz e.V. die Fördergelder zu entziehen. Der Kreisvorstand DIE LINKE. Flensburg stellt sich entschieden gegen diese angedrohte Zensur der Presselandschaft.

„Anscheinend muss man der Freien Demokratischen Partei den Begriff „frei“ in Zusammenhang mit freier Meinungsäußerung noch einmal erklären“, sagt Kreisvorsitzende Katrine Hoop „Nur weil der FDP eine Berichterstattung nicht gefällt, soll das Medium zensiert oder gleich abgeschafft werden. Das ist ein massiver Angriff auf die freie Meinungsäußerung und kulturelle Vielfalt in unserer Stadt.“

„Ein freies Radio lädt alle Menschen in Flensburg zum Mitmachen ein und soll gerade Inhalten eine mediale Plattform geben, die sonst in der Medienlandschaft unterrepräsentiert sind“, erklärt Kreisvorsitzender Luca Grimminger. „Der Antrag der FDP zeugt von völliger Unwissenheit des Konzepts und der tatsächlichen Vielfalt der Sendungen.“

„Dass die FDP dabei von einer vorbildliche Vermarktung der Stadt spricht ist blanker Hohn“, unterstreicht Schriftführer Niclas Jähring. „Eine Einschränkung der Presse und Meinungsvielfalt im Stil von Victor Orban, wird wohl kaum ein positives Zeichen nach Außen senden.“

Stellungnahme der Bürgerinitiative Bahnhofsviertel:

Einseitigkeit der Berichterstattung

Die FDP Flensburg wirft dem Freien Radio Fratz einseitige Berichterstattung im Fall des Bahnhofswaldes vor. Diesen Vorwurf müsste man dann aber auch sowohl für das Flensburger Tagblatt, als auch für die AVIS vorbringen, die den Investoren immer wieder eine freie Bühne bieten.

Hier einige Beispiele:

Beide Zeitungen verwenden schon seit geraumer Zeit immer wieder ein geschöntes Bild des künftigen Bahnhofshotels. Heute kann jeder Mensch sehen, dass dieses Hotel keineswegs so von Bäumen umgeben sein wird, wie es da suggeriert wird. Ebenso wird es mit der Anzahl der gefällten Bäume nicht so genau genommen. (Mittlerweile können Passant*innen vor Ort sehen, was mit „Entnahme einzelner Bäume“ tatsächlich gemeint war). Der Redakteur Julian Heldt wird nicht müde, immer wieder von den 100 Arbeitsplätzen zu sprechen. Damit erscheint es Lesenden so, dass die bewaldete Fläche im Wesentlichen bestehen bliebe – wie es auch die Investoren in ihrer Broschüre behaupten – und die 100 Arbeitsplätze entstünden allein im Hotel. Beides ist nicht haltbar und wurde vielfach widerlegt. Trotzdem wird das Bauvorhaben im Tageblatt bis heute immer wieder damit gerechtfertigt.

Gegendarstellungen, kritische Leserbriefe, Pressemitteilungen des BUND und der BI und der Appell eines international anerkannten Waldexperten wurden und werden dagegen vielfach unterdrückt, besonders im Tageblatt.

Im Oktober 2020 gab es eine Gesprächsrunde mit den Investoren, einem BI Mitglied und einem Menschen aus der Gruppe der Besetzer*innen. Wenige Minuten nach dem Interview, hatten sowohl Tageblatt als auch AVIS wohlausformulierte Darstellungen der Investoren von eben dieser Gesprächsrunde online, in denen sich die Investoren als verständnisvolle Wohltäter gaben. Die Artikel waren in beiden Zeitungen nahezu wortgleich. Einem Alt-Flensburger, selbst freier Journalist und NICHT Mitglied der BI, reichte das und er legte Beschwerde beim Presserat gegen AVIS und Tageblatt wegen dieser Artikel ein. Einseitige Berichterstattung. Danach wurden mehr Darstellungen der Projektgegner zugelassen – aber nur für eine kurze Zeit.

Die Nähe des Redakteurs Julian Heldt zur CDU und zu den Investoren muss nicht vermutet werden, sie existiert tatsächlich. Nichts dagegen, aber dementsprechend tendenziös fallen die Artikel leider immer wieder aus.

Deutlich wird es am 18.2.2021. Die Investoren hatten eine Privatarmee in den Bahnhofswald anrücken lassen, Bäume wurden illegal zerstört, Menschenleben gefährdet. Sogar Ministerin Sütterlin-Waack musste mahnen – kein Wort über diese Art des Vorgehens im Tageblatt. Am Freitagabend ging folgende Meldung von Julian Heldt im Tageblatt online: „Der Bahnhofswald wird jetzt geräumt“. Vor Ort konfrontierte eine Gruppe aufgebrachter Menschen die Oberbürgermeisterin Simone Lange und den Einsatzleiter der Polizei Herrn Kock mit dieser Meldung. Beide dementierten das. Frau Lange nannte es wörtlich „Fake News des Redakteurs Julian Heldt“ im Flensburger Tageblatt. Der Einsatzleiter der Polizei veranlasste sofort telefonisch eine Berichtigung der Meldung.

Ob Herr Heldt sich zu früh freute, oder ob er etwa schon mehr wusste, lässt sich nur vermuten, denn zur Räumung kam es erst überraschend am Sonntagmorgen.

Nach dieser beispiellosen Aktion erschienen sofort im Tageblatt und in der AVIS ausschließlich Darstellungen der Investoren, in denen sie die Rechtmäßigkeit ihres Handelns beteuerten. Kein kritisches Wort mehr von Selbstjustiz, von Bildern geringelter und angesägter Bäume, auf denen sich Menschen befanden, kein Wort vom unverantwortlichen Anheizen der Pandemie. Die Investoren durften sich in beiden Zeitungen mit viel Raum als Wohltäter für Flensburg darstellen, die lange an ihrem Bauvorhaben gehindert wurden. Kein Wort davon, dass ohnehin noch nicht gebaut werden kann, weil ein Gutachten über die Hangrutschgefahr immer noch aussteht. Die Artikel im Tageblatt UND in der AVIS stammen von…. Julian Heldt.

Wer anhand dieser Beispiele noch an der Einseitigkeit der Berichterstattung durch AVIS und besonders aber durch das Flensburger Tageblatt zweifelt, der sollte diese Darstellung nochmal von vorn lesen.

Freies Radio Fratz: In Flensburg We Stream

Ohne Kultur ist Flensburg Öde! 😕

Das haben sich auch ein paar Menschen gedacht, die regelmäßig bei Radio Fratz auflegen. 🎧

Die Idee dahinter ist ein Stream mit lokalen DJs aus Flensburg – alles DIY und mit viel ❤️ gemacht.

Das Freie Radio Fratz und die Menschen im Stream, möchten damit das Volksbad Flensburg und die Kulturwerkstatt Kühlhaus unterstützen und Menschen ermutigen diese Orte, in ihrer jetzigen Notlage, finanziell durch eine Spende zu unterstützen.

Ab sofort wird es also immer mal wieder Veranstaltungen geben, die wir auf Facebook mit Video streamen und gleichzeitig auf UKW 98,5 und via Livestream: stream.radio-fratz.de übertragen.

Diesen Samstag – abfratzen mit:

👻 Miserabel 21:00 – 22:00 Uhr / Punk
https://soundcloud.com/miserabel

🍄 Mia Mai 22:00 – 24:00 Uhr / Curly House
https://soundcloud.com/maistern-ch

😈 Synesthetic Fields 24:00 – 2:00 Uhr / Techno
https://soundcloud.com/black-mojito/black-mojito-podcast-06-synesthetic-fields

Have fun! 😁

Wir haben eins von unseren DJ Pults im Exil aufgebaut und sorgen für entsprechende Schutzmaßnahmen. 😷

Hier könnt ihr Spenden:

Kühlhaus: Paypal an info@kuelhaus.net
IBAN DE0521 7500 0000 1700 6171

Volxbad: Paypal an volksbad.flensburg@t-online.de
IBAN DE80217500000001003798

[Leider nur Videostream über Facebook – wir arbeiten langfristig an einem eigenen Streaming Server]

Freies Radio Fratz mitmachen

Du überlegst schon länger, wie du in Flensburg aktiv werden kannst, weißt aber noch nicht ob Radio machen das Richtige für dich ist?

Bei uns kannst du nicht nur Sendebeiträge gestalten, sondern dich mit deinen Fähigkeiten und Interessen dort einbringen, wo du Lust drauf hast.

Als Radio im Aufbau sind wir immer auf der Suche nach kreativen und unkreativen Menschen, die Spaß daran haben, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen.

Wir haben außerdem verschiedene AGs, in denen Menschen tätig sein können:

Bau AG (z.B. das Studio weiter bauen, hämmern, malen und was dir bei uns sonst noch einfällt)

Technik AG (z.B. Einweisung in die Studiotechnik und Software: finde den besten Klang!)

Öffentlichkeits AG (z.B. Flyer gestalten, unsere Homepage ausbauen, Fotos machen, Übersetzen)

Weiterbildung AG (z.B. Schulklassen betreuen, Kooperationen bilden und unterstützen, Workshops organisieren)

Außerdem möchten wir Menschen mit geringen oder keinen Deutschkenntnissen die Möglichkeit bieten, bei uns mitzumachen. Wenn du also jemanden kennst, der jemanden kennt…  meldet Euch gerne unter oeffentlichkeit@radio-fratz.de

Für mehr Infos, siehe: https://de-de.facebook.com/freiesradioflensburg/

Freies Radio Fratz
Große Str. 4
Hinterhof 1. OG Rechts
24937 Flensburg

 

 

UKW Sendestart in Flensburg: Freies Radio Fratz geht am 18.12. On Air

Ab jetzt wird abgefratzt! 💯
Es ist offiziell. Wir gehen nächste Woche am 18.12.19 #onair!

Ursprünglich war der UKW Sendestart erst Anfang 2020 geplant, aber die Media Broadcast konnte unseren Sendemast [in der Westerallee] schneller einrichten als erwartet.
Wir haben diese Information kurzfristig bekommen und sind selbst noch von der Info überwältigt. 🎉

Seit ca. 5 Jahren gibt es uns als Freie Radio Initiative. Seit Jahren ist der UKW Sendestart unser Ziel, das wir nie aus den Augen verloren haben. Nun ist der Tag gekommen und wir können es kaum glauben. 🙈

Wir müssen noch einiges vorbereiten und die Zeit ist leider zu knapp um eine größere Feier zum Sendestart zu planen, aber wir möchten Euch zumindest in unsere Radio Räumlichkeiten einladen, um gemeinsam auf den UKW Sendestart anzustoßen. Es gibt Getränke und kleine Snacks und wir freuen uns über zahlreiche Gäste!

Dadurch, dass der Sendestart in unserer Planung erst in ein paar Wochen statt finden sollte, wird vermutlich das Programm noch nicht alles beinhalten, was wir dafür vorgesehen hatten. Wir werden nun parallel zum UKW Sendestart unser Musiksortiment erweitern und nach und nach neue Sendungen einfügen. Bitte habt Verständnis dafür, dass das Radio zurzeit nur von Ehrenamtlichen betrieben wird, die den Betrieb in ihrer Freizeit aufrechterhalten.

Vermutlich kann es zu Beginn auch zu technischen Störungen kommen. Wir geben uns größte Mühe, dass der Betrieb reibungslos läuft.

Wir danken allen Menschen die uns in den letzten Jahren unterstützt haben und freuen uns auf diejenigen – und hoffentlich auch viele neue Gesichter – die beim Freien Radio Fratz mitmachen und/oder es in irgendeinerweise auch zukünftig unterstützen werden. 💝

Freies Radio Fratz mitmachen

Du überlegst schon länger, wie du in Flensburg aktiv werden kannst, weißt aber noch nicht ob Radio machen das Richtige für dich ist?

Bei uns kannst du nicht nur Sendebeiträge gestalten, sondern dich mit deinen Fähigkeiten und Interessen dort einbringen, wo du Lust drauf hast.

Als Radio im Aufbau sind wir immer auf der Suche nach kreativen und unkreativen Menschen, die Spaß daran haben, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen.

Wir haben außerdem verschiedene AGs, in denen Menschen tätig sein können:

Bau AG (z.B. das Studio weiter bauen, hämmern, malen und was dir bei uns sonst noch einfällt)

Technik AG (z.B. Einweisung in die Studiotechnik und Software: finde den besten Klang!)

Öffentlichkeits AG (z.B. Flyer gestalten, unsere Homepage ausbauen, Fotos machen, Übersetzen)

Weiterbildung AG (z.B. Schulklassen betreuen, Kooperationen bilden und unterstützen, Workshops organisieren)

Außerdem möchten wir Menschen mit geringen oder keinen Deutschkenntnissen die Möglichkeit bieten, bei uns mitzumachen. Wenn du also jemanden kennst, der jemanden kennt…  meldet Euch gerne unter oeffentlichkeit@radio-fratz.de

Für mehr Infos, siehe: https://de-de.facebook.com/freiesradioflensburg/

Freies Radio Fratz
Große Str. 4
Hinterhof 1. OG Rechts
24937 Flensburg

 

 

Das alternative Radioprogramm: Black Mojito ab Ende November bei Radio Fratz in Flensburg

Black Mojito goes Freies Radio Fratz!

Im Herzen von Flensburg befindet sich gerade ein Freies Radio im Aufbau. Zurzeit nur via Livestream zu hören, geht’s ab 2020 ONAIR und wir sind mit unserem Label Podcast dabei! 🚀

Von Techno bis Crust und aus eigenen Wortbeiträgen, Interviews oder Beiträgen von anderen Freien Radios, die uns gefallen haben, wird vermutlich ne chaotische Mischung entstehen über Musik, Subkultur und Hedonismus. 🌴

#abfratzen 📻

Ende November geht’s los!
https://stream.radio-fratz.de/

Freies Radio Fratz mitmachen

Du überlegst schon länger, wie du in Flensburg aktiv werden kannst, weißt aber noch nicht ob Radio machen das Richtige für dich ist?

Bei uns kannst du nicht nur Sendebeiträge gestalten, sondern dich mit deinen Fähigkeiten und Interessen dort einbringen, wo du Lust drauf hast.

Als Radio im Aufbau sind wir immer auf der Suche nach kreativen und unkreativen Menschen, die Spaß daran haben, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen.

Wir haben außerdem verschiedene AGs, in denen Menschen tätig sein können:

Bau AG (z.B. das Studio weiter bauen, hämmern, malen und was dir bei uns sonst noch einfällt)

Technik AG (z.B. Einweisung in die Studiotechnik und Software: finde den besten Klang!)

Öffentlichkeits AG (z.B. Flyer gestalten, unsere Homepage ausbauen, Fotos machen, Übersetzen)

Weiterbildung AG (z.B. Schulklassen betreuen, Kooperationen bilden und unterstützen, Workshops organisieren)

Außerdem möchten wir Menschen mit geringen oder keinen Deutschkenntnissen die Möglichkeit bieten, bei uns mitzumachen. Wenn du also jemanden kennst, der jemanden kennt…  meldet Euch gerne unter oeffentlichkeit@radio-fratz.de

Für mehr Infos, siehe: https://de-de.facebook.com/freiesradioflensburg/

Freies Radio Fratz
Große Str. 4
Hinterhof 1. OG Rechts
24937 Flensburg

 

 

Die Linke und der Sport – Vortrag und Diskussion mit Gabriel Kuhn am 07.10.2019 bei Radio Fratz in Flensburg

Eine gemeinsame Veranstaltung von Radio Fratz und dem Sportverein Roter Stern Flensburg

am Montag, 7. Oktober 2019 von 19:30 bis 21:30
Freies Radio Fratz
Große Str. 4 Hinterhof 1OG Rechts, 24937 Flensburg

Kommerzialisierung, Korruption, Nationalflaggen… – links und sportinteressiert zu sein, ist nicht immer leicht.

Geht es trotzdem?

Gabriel Kuhn erzählt vom Arbeitersport Anfang des 20. Jahrhunderts, der Bedeutung des Sports in der US-Bürgerrechtsbewegung und im Kampf gegen Apartheid sowie basisdemokratisch organisierten Sportvereinen der Gegenwart.

Danach möchten wir in den Austausch und in eine hoffentlich spannende Diskussion einsteigen.

Zum Referenten:
Gabriel Kuhn wuchs in Österreich auf und besuchte ein Sport-Bundesjugendleistungszentrum. Heute lebt er als Autor und Übersetzer in Stockholm. Dort war er 2011 Mitbegründer des alternativen Sportvereins 17 SK.
Er ist Verfasser des Buches „Die Linke und der Sport“ (2014) und schreibt regelmässig für die Sportseiten von ak (Analyse und Kritik) und Junge Welt.
Auf Englisch erschienen „Soccer vs the State: Tackling Football and Radical Politics“ (2011), „Playing as if the World Mattered: An Illustrated History of Activism in Sports“ (2015) und „Antifascism, Sports, Sobriety: Forging a Militant Working-Class Culture“ (2017).

Gastgeber: Freies Radio Fratz und Roter Stern Flensburg

Freies Radio Fratz mitmachen

Du überlegst schon länger, wie du in Flensburg aktiv werden kannst, weißt aber noch nicht ob Radio machen das Richtige für dich ist?

Bei uns kannst du nicht nur Sendebeiträge gestalten, sondern dich mit deinen Fähigkeiten und Interessen dort einbringen, wo du Lust drauf hast.

Als Radio im Aufbau sind wir immer auf der Suche nach kreativen und unkreativen Menschen, die Spaß daran haben, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen.

Wir haben außerdem verschiedene AGs, in denen Menschen tätig sein können:

Bau AG (z.B. das Studio weiter bauen, hämmern, malen und was dir bei uns sonst noch einfällt)

Technik AG (z.B. Einweisung in die Studiotechnik und Software: finde den besten Klang!)

Öffentlichkeits AG (z.B. Flyer gestalten, unsere Homepage ausbauen, Fotos machen, Übersetzen)

Weiterbildung AG (z.B. Schulklassen betreuen, Kooperationen bilden und unterstützen, Workshops organisieren)

Außerdem möchten wir Menschen mit geringen oder keinen Deutschkenntnissen die Möglichkeit bieten, bei uns mitzumachen. Wenn du also jemanden kennst, der jemanden kennt…  meldet Euch gerne unter oeffentlichkeit@radio-fratz.de

Für mehr Infos, siehe: https://de-de.facebook.com/freiesradioflensburg/

 

 

Eröffnungsfeier der neuen Räume von Radio Fratz und Sendestart am 1. Mai

Das Freie Radio Fratz ist umgezogen! Wir sind sehr froh, dass wir sehr schnell neue Räumlichkeiten finden konnten, die unsere Vorstellungen sogar übertroffen haben und dazu noch mitten in der Innenstadt liegen. Am Freitag den 05.04.19 haben wir dafür den Mietvertrag unterschrieben – vorerst für zwei Jahre mit einseitiger Option auf Verlängerung. Das und unseren Sendestart im Web wollen wir mit euch feiern!

Wir laden dazu am 1. Mai zu uns in die Räumlichkeiten in der Großen Str. 4 – 1 OG rechts ab 15 Uhr ein.

Für Getränke, Snacks und Unterhaltung ist gesorgt. Nehmt gerne Radiobegeisterung mit und sagt uns live und vor Ort wieso Flensburg ein freies Radio braucht. Wir freuen uns auf euch! Für mehr Infos zum Umzug, siehe: https://de-de.facebook.com/freiesradioflensburg/

Freies Radio Fratz mitmachen

Du überlegst schon länger, wie du in Flensburg aktiv werden kannst, weißt aber noch nicht ob Radio machen das Richtige für dich ist?

Bei uns kannst du nicht nur Sendebeiträge gestalten, sondern dich mit deinen Fähigkeiten und Interessen dort einbringen, wo du Lust drauf hast.

Als Radio im Aufbau sind wir immer auf der Suche nach kreativen und unkreativen Menschen, die Spaß daran haben, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen.

Wir haben außerdem verschiedene AGs, in denen Menschen tätig sein können:

Bau AG (z.B. das Studio weiter bauen, hämmern, malen und was dir bei uns sonst noch einfällt)

Technik AG (z.B. Einweisung in die Studiotechnik und Software: finde den besten Klang!)

Öffentlichkeits AG (z.B. Flyer gestalten, unsere Homepage ausbauen, Fotos machen, Übersetzen)

Weiterbildung AG (z.B. Schulklassen betreuen, Kooperationen bilden und unterstützen, Workshops organisieren)

Außerdem möchten wir Menschen mit geringen oder keinen Deutschkenntnissen die Möglichkeit bieten, bei uns mitzumachen. Wenn du also jemanden kennst, der jemanden kennt…  meldet Euch gerne unter oeffentlichkeit@radio-fratz.de

 

 

Flensburger Finanzausschuss beschliesst Förderung für Radio Fratz

Eine gute Nachricht für Freies Radio in Flensburg und in Schleswig-Holstein: Der Finanzausschuss hat im öffentlichen Teil seiner Sitzung am 25.10. auf Antrag der Ratsfraktionen von Grünen und SPD mit großer Mehrheit eine Förderung in Höhe von 22.000 Euro für die laufenden Kosten des Freien Radios bewilligt. Der Zuschuss ist zunächst auf zwei Jahre begrenzt und an eine Leistungsvereinbarung gekoppelt. In dieser Zeit soll auch von Seiten der Stadt nach geeigneten Räumen für den gemeinnützigen Verein gesucht werden.

„Das Freie Radio ist eine große Chance für Flensburg und viele Freiwillige haben in den letzten Jahren einen großen Teil ihrer Freizeit damit verbracht, es zu ermöglichen. Mit der Entscheidung der Stadt im Rücken können wir jetzt richtig loslegen“, so Geschäftsführer Felix Ruttkowski

Wahrscheinlich im Dezember wird das Freie Radio Fratz den Sendebetrieb aufnehmen, zunächst als Internet-Radio. Inzwischen ist auch das Koordinierungsverfahren der Bundesnetzagentur abgeschlossen. So kann dann ca. ab Mai 2019 auch auf der UKW-Frequenz 98,6 gesendet werden.

Das Radio soll allen Einwohner*innen in und um Flensburg die Möglichkeit geben, selbst Sendungen zu gestalten. „Das Freie Radio versteht sich als Plattform für alle, die hier aktiv sein wollen, seien es Sportvereine, Schlagerfans, Stadtteilinitiativen, Kulturschaffende oder was auch immer. So werden wir der Stadt Flensburg viel zurückgeben können. Ein Freies Radio kann die Region beleben und auch nach außen attraktiver machen“, so Geschäftsführer Felix Ruttkowski.
Wer beim Radio mitmachen möchte, in welcher Form auch immer, kann dort zu den Öffnungszeiten einfach hingehen, jeden Dienstag von 11 bis 17 Uhr in der Bachstr. 7. Offene Treffen finden dort jeden ersten Montag im Monat um 19:30 Uhr statt und jeden Mittwoch ab 18 Uhr öffnet die Radiowerkstatt für alle, die an Beiträgen arbeiten oder das Radiomachen lernen wollen.
Weitere Informationen auf http://www.radio-fratz.de, Kontakt über flensburg@freie-radios-sh.org

Freies Radio Fratz mitmachen

Du überlegst schon länger, wie du in Flensburg aktiv werden kannst, weißt aber noch nicht ob Radio machen das Richtige für dich ist?

Bei uns kannst du nicht nur Sendebeiträge gestalten, sondern dich mit deinen Fähigkeiten und Interessen dort einbringen, wo du Lust drauf hast.

Als Radio im Aufbau sind wir immer auf der Suche nach kreativen und unkreativen Menschen, die Spaß daran haben, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen.

Wir haben außerdem verschiedene AGs, in denen Menschen tätig sein können:

Bau AG (z.B. das Studio weiter bauen, hämmern, malen und was dir bei uns sonst noch einfällt)

Technik AG (z.B. Einweisung in die Studiotechnik und Software: finde den besten Klang!)

Öffentlichkeits AG (z.B. Flyer gestalten, unsere Homepage ausbauen, Fotos machen, Übersetzen)

Weiterbildung AG (z.B. Schulklassen betreuen, Kooperationen bilden und unterstützen, Workshops organisieren)

Außerdem möchten wir Menschen mit geringen oder keinen Deutschkenntnissen die Möglichkeit bieten, bei uns mitzumachen. Wenn du also jemanden kennst, der jemanden kennt…  meldet Euch gerne unter oeffentlichkeit@radio-fratz.de

Homepage

Das Freie Radio Fratz befindet sich immer noch im Aufbau und es gibt noch einiges zu tun. ☝️ Eine Baustelle ist zum Beispiel unsere Homepage. Die Homepage, die ihr zurzeit unter www.radio-fratz.de aufrufen könnt, ist ein Platzhalter. An der neuen Homepage wird zurzeit im Rahmen der Technik AG fleißig gebastelt. Hier könnt ihr schon mal einen Einblick bekommen, wie die Homepage in Zukunft aussehen wird. 😁 Du hast Interesse an der Technik AG? Schreib uns eine Nachricht, oder komm am 1. Montag im Monat zu unserem offenem Treffen.

Regelmäßige Termine

In der Bachstraße 7:

Offenes Treffen:

Jeder 1. Montag im Monat ab 19.30 Uhr

Radio-Werkstatt

Immer Mittwochs ab 18 (für alle, auch ohne Vorkenntnisse)

Nächste Radio-Werkstatt am 26. September

Reguläre Öffnungszeiten

Immer Dienstags von 11 bis 17 Uhr

Weitere Infos und Eindrücke rund um freies Radio empfangt Ihr unter:

Freies Radio Fratz auf Facebook und Instagram.

Außerdem findet ihr uns in der Flensburger Freiwilligenbörse unter: https://engagiert-in-flensburg.de/3410/f…twirkende/

Wir wünschen euch einen guten Start in ein aktives Wochenende!

 

Wenn auch ihr Lust auf eine Radio-AG habt, meldet Euch bei uns!

Instagram

Freies Radio Fratz
Bachstraße 7
24943 Flensburg
0461 1605159

http://www.radio-fratz.de -> currently under construction!

 

Finanzausschuss vertagt Entscheidung über Förderung für Freies Radio in Flensburg

Auf Antrag der Ratsfraktionen von Grünen und SPD wurde am gestrigen Donnerstag im Finanzausschuss der Stadt Flensburg über eine Förderung der laufenden Kosten für das Freie Radio Fratz beraten. Nachdem sich der Kulturausschuss letzte Woche mit deutlicher Mehrheit für eine Förderung entschieden hatte, zeichnete sich zunächst auch hier eine Tendenz zur Zustimmung ab. Lediglich die Fraktionen von CDU und FDP nahmen in beiden Ausschüssen eine ablehnende Haltung ein. Nicht geklärt werden konnte allerdings die Frage, ob mit dem Freien Radio eine Leistungsvereinbarung abgeschlossen werden sollte und aus welchen Haushaltsmitteln genau die Förderung fließen kann. Daher wurde die Entscheidung auf die nächste Sitzung des Finanzausschusses vertagt.

Eventuell muss sich sogar nochmals der Kulturausschuss mit dem Thema beschäftigen, der das nächste mal am 20. Dezember tagt. „Für die vielen Ehrenamtlichen, die zum Teil seit mehreren Jahren viel Energie in den Start des Radios gesteckt haben, ist das nicht gerade motivierend“, so Geschäftsführer Felix Ruttkowski, „schließlich sind wir seit fast einem Jahr in Gesprächen mit der Stadt und benötigen die Förderung dringend ab Anfang nächsten Jahres. Es ist sehr bedauerlich, dass in den letzten Stunden vor der Ausschusssitzung von FDP und CDU noch Argumente angeführt wurden, die aus unserer Sicht teilweise schlicht falsch sind oder mit aus dem Zusammenhang gerissenen Zitaten unsere Intention bis zur Unkenntlichkeit verzerren.“

Das Freie Radio Fratz will sich aber nicht entmutigen lassen und hofft für den Oktober auf eine positive Entscheidung im Finanzausschuss. So oder so soll der Sendebetrieb wahrscheinlich noch im Oktober losgehen, zunächst als Internet-Radio. Nach dem Abschluss des technischen Abstimmungsverfahrens soll dann Anfang 2019 die 24-stündige UKW-Frequenz dazukommen. Das Radio soll allen Einwohner*innen in und um Flensburg die Möglichkeit geben, selbst Sendungen zu gestalten. „Das Freie Radio versteht sich als Plattform für alle, die hier aktiv sein wollen, seien es Sportvereine, Schlagerfans, Stadtteilinitiativen, Kulturschaffende oder andere. So werden wir der Stadt Flensburg viel zurückgeben können. Ein Freies Radio kann die Region beleben und auch nach außen attraktiver machen“, so Ruttkowski weiter.

Wer beim Radio mitmachen möchte, in welcher Form auch immer, kann dort zu den Öffnungszeiten einfach hingehen, jeden Dienstag von 11 bis 17 Uhr in der Bachstr. 7. Offene Treffen finden dort jeden ersten Montag im Monat um 19:30 Uhr statt und jeden Mittwoch ab 18 Uhr öffnet die Radiowerkstatt für alle, die an Beiträgen arbeiten oder das Radiomachen lernen wollen.

Weitere Informationen untenstehend und auf http://www.radio-fratz.de, Kontakt über flensburg@freie-radios-sh.org

CDU und FDP stören sich an der politischen Ausrichtung von Radio Fratz

Hintergrund: Die Gründe für die ablehnende Haltung der CDU und die FDP im Vorfeld der Beratungen im Finanzausschuss wurden in einem shz-Beitrag von Julian Heldt vom 19.9. bzw. 20.9. dargestellt, den wir untenstehend dokumentieren:

CDU und FDP lehnen Zuschuss für Freies Radio ab – Quelle: https://www.shz.de/21087692 ©2018

Beide Parteien stören sich an der politischen Ausrichtung des Radios. Am Donnerstag entscheidet der Finanzausschuss.

Flensburg | Gegenwind für den Verein „Freies Radio Flensburg“: Nachdem der Kulturausschuss einen jährlichen Zuschuss von bis zu 22.000 Euro für das Projekt beschlossen hatte, wollen CDU und FDP dies am Donnerstag um 16 Uhr im Finanzausschuss (Rathaus, Europa-Raum E67) verhindern. Beide Parteien stören sich an der politischen Ausrichtung des Radios. „Das Freie Radio bezeichnet sich als journalistisches, aber auch gesellschaftliches, politisches und soziales Projekt, das tendenziös sein darf und soll. Keine Sendung solle der Aufrechterhaltung kapitalistischer Strukturen dienen. Für die FDP sind Journalismus und tendenziös-politisch klare Widersprüche in sich“, erklären die Liberalen.

CDU-Chef Arne Rüstemeier gibt zu bedenken: „Derzeit sind Angehörige von Strafverfolgungsbehörden von der redaktionellen Mitarbeit ausgeschlossen, was für die Stadt Flensburg eine nicht hinnehmbare Klausel darstellt.“ Seine Partei lehnt den Zuschuss deshalb in einem Gegenantrag ab. Als Kompromiss macht die CDU den anderen Fraktionen den Vorschlag, den Zuschuss nur zu gewähren, wenn mit dem „Freien Radio Flensburg“ eine Leistungsvereinbarung geschlossen wird. Einen ähnlichen Antrag bringt auch die SPD ein.

Zu diesem shz-Beitrag erreichte uns am frühen Nachmittag des gestrigen Tages ebenso ein Kommentar von Klaus Werner im Auftrag von Radio Fratz:

„CDU und FDP wollen heute im Finanzausschuss eine Förderung für das Freie Radio in Flensburg verhindern. Ein entsprechender Artikel erschien dazu heute in der shz.

Hier unser Kommentar dazu:

An die Flensburger Ratsfraktionen Nachdem wir uns schon vor fast einem Jahr an alle Flensburger Ratsfraktionen mit der Bitte um Unterstützung für das Freie Radio gewendet haben, kommt jetzt wenige Stunden vor der entscheidenden Sitzung im Finanzausschuss ein öffentliches Statement dazu von CDU und FDP. Wir als Radiogruppe möchten dazu auf diesem Weg noch schnell Stellung nehmen, da wir die vorgetragene Argumentation für nicht sachgerecht halten.

Es ist äußerst bedauerlich, dass die Flensburger Ratsfraktionen von CDU und FDP uns trotz mehrfacher Anfragen nicht ausreichend Gelegenheit gegeben haben, Ihre Bedenken im Vorfeld auszuräumen. Nur so können wir uns erklären, dass sie Ihren Antrag mit nicht belegbaren Behauptungen und aus dem Zusammenhang gerissenen Zitaten begründen. Richtig ist: Das Freie Radio ist bestrebt, eine möglichst breite Vielfalt von kulturellen, politischen und sonstigen Aktivitäten in der Stadt Flensburg abzubilden. Im Gegensatz zu anderen Medien wird dies in Freien Radios gerade nicht durch die Vorgaben einer übergeordneten Instanz/Redaktion erreicht.

Die Vielfalt entsteht durch das Nebeneinander unterschiedlichster Perspektiven. Alle Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, in eigenen Beiträgen ihre Aktivitäten publik zu machen und auch ihre Meinung kundzutun. Die einzelne Sendung darf tendenziös sein, das Radio als Ganzes ist es gerade dadurch nicht. Einen Rahmen setzen dabei selbstverständlich die Freiheitlich Demokratische Grundordnung und der journalistische Verhaltenscodex. So kann z.B. auf Grund von diskriminierenden oder beleidigenden Aussagen ein Sendeplatz vorenthalten werden. Zur Meinungsvielfalt gehört es für uns dabei auch, die Möglichkeit (!) einzuräumen, das bestehende Wirtschaftssystem thematisieren und kritisieren zu können. In keiner Weise machen wir das zur Vorgabe für irgendwen. Sollte das weiterhin behauptet werden bitten wir um Belege.

Um eine größtmögliche Unabhängigkeit des Mediums Radio zu gewährleisten sind ferner Angehörige von Strafverfolgungsbehörden von der redaktionellen Mitarbeit ausgeschlossen. Ebenso wie Parteien und Kirchen. Wem unabhängige Medien wichtig sind, dem sollte das unmittelbar einleuchten. Auch in anderen Medien wie Zeitungen oder dem öffentlich-rechtlichen wie privaten Rundfunk haben diese nicht die Möglichkeit, direkten Einfluss auf die reguläre redaktionelle Arbeit zu nehmen. (Bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang, dass einerseits ein politisch unabhängiger Journalismus gefordert wird und gleichzeitig an dieser Stelle von Seiten der Politik direkt Einfluss auf unsere Statuten ausgeübt werden soll.)

Klaus Werner für das Freie Radio Fratz“

Freies Radio Fratz mitmachen

Du überlegst schon länger, wie du in Flensburg aktiv werden kannst, weißt aber noch nicht ob Radio machen das Richtige für dich ist?

Bei uns kannst du nicht nur Sendebeiträge gestalten, sondern dich mit deinen Fähigkeiten und Interessen dort einbringen, wo du Lust drauf hast.

Als Radio im Aufbau sind wir immer auf der Suche nach kreativen und unkreativen Menschen, die Spaß daran haben, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen.

Wir haben außerdem verschiedene AGs, in denen Menschen tätig sein können:

Bau AG (z.B. das Studio weiter bauen, hämmern, malen und was dir bei uns sonst noch einfällt)

Technik AG (z.B. Einweisung in die Studiotechnik und Software: finde den besten Klang!)

Öffentlichkeits AG (z.B. Flyer gestalten, unsere Homepage ausbauen, Fotos machen, Übersetzen)

Weiterbildung AG (z.B. Schulklassen betreuen, Kooperationen bilden und unterstützen, Workshops organisieren)

Außerdem möchten wir Menschen mit geringen oder keinen Deutschkenntnissen die Möglichkeit bieten, bei uns mitzumachen. Wenn du also jemanden kennst, der jemanden kennt…  meldet Euch gerne unter oeffentlichkeit@radio-fratz.de

Regelmäßige Termine

In der Bachstraße 7:

Nächstes Offenes Treffen:

Am Montag am 1. Oktober ab 19.30 Uhr

Radio-Werkstatt

Immer Mittwochs ab 18 (für alle, auch ohne Vorkenntnisse)

Nächste Radio-Werkstatt am 26. September

Reguläre Öffnungszeiten

Immer Dienstags von 11 bis 17 Uhr

Weitere Infos und Eindrücke rund um freies Radio empfangt Ihr unter:

Freies Radio Fratz auf Facebook und Instagram.

Außerdem findet ihr uns in der Flensburger Freiwilligenbörse unter: https://engagiert-in-flensburg.de/3410/f…twirkende/

Wir wünschen euch einen guten Start in ein aktives Wochenende!

Euer Radio Fratz

PS: Die Radio-AG der Ostseeschule ist in diesem Schuljahr auf 11 Schüler*innen angewachsen und wie wir hören werden dort wieder spannende Radio-Projekte geplant…

Wenn auch ihr Lust auf eine Radio-AG habt, meldet Euch bei uns!

Instagram

Freies Radio Fratz
Bachstraße 7
24943 Flensburg
0461 1605159

http://www.radio-fratz.de -> currently under construction!

 

Neues vom Freien Radio FRATZ – Offenes Treffen am 3.9.2018 um 19:30 Uhr in der Bachstraße 7 in Flensburg

Neues aus dem Radio:

Auch im September hat das Freie Radio Fratz eine Menge Termine für Euch!

Schon gleich am Wochenende geht es los mit zwei wichtigen Veranstaltungen, die uns sehr am Herzen liegen.

Wir sehen uns!

Demonstration Seebrücke statt Massengrab

Das Freies Radio Fratz ruft gemeinsam mit vielen anderen Organisationen aus Flensburg dazu auf, sichere Häfen zu schaffen.

Solidarisch mit der Bewegung #Seebrücke werden wir, am 1.9. 2018, gemeinsam in Flensburg auf die Straße gehen: Gegen die Kriminalisierung der Seenotrettung.
Für sichere Fluchtwege. Für menschenwürdige Unterbringung von Geflüchteten und eine offene, solidarische Welt.

Start: 16 Uhr am Südermarkt (bis zur Hafenspitze mit abschließender Kundgebung)

#schafftsicherehäfen #fluchtwegefreihalten #seenotrettungistkeinverbrechen #wirsagenmoin #demonstration #seebrücke

Straßenfestreport: Freies Radio Fratz beim Norderstraßenfest 

Es ist wieder soweit: Das Forum Hafenquartier lädt ein zum jährlichen Norderstraßenfest!

Vom Nordertor bis zur Neuen Straße wird gefrühstückt, geklönt, getauscht, gespielt und mit unseren tragbaren Audiorecordern auch aufgenommen!

Kommt vorbei und lernt uns kennen! An unserem Pavillon erzählen wir Euch, wie ihr beim Radio aktiv werden könnt. Und mit dabei haben wir auch unser brandneues Merchandise! Beutel, T-Shirts und Sticker bekommt ihr bei uns am Stand. Dort könnt ihr auch gleich testen, wie eure Stimme im Radio klingt!

Wir sehen uns am Sonntag, den 2. September von 10 bis 16 Uhr in der Norderstraße.

Bauen im Radio

Am vergangenen Freitag haben wir zum Bautag eingeladen, um gemeinschaftlich ein paar Bauvorhaben zu realisieren.
So wurden unter anderem verschiedene Wände mit viel Spaß und Farbe verschönert. Auch das ein oder andere Loch musste sich der Menge an Spachtelmasse geschlagen geben und ist seitdem einer glatten Oberfläche gewichen. Und wem das nicht reichte, konnte in entspannter Atmosphäre essen, quatschen und die nächsten Schritte planen. Kurz und Knapp: Es geht voran!

Freies Radio Fratz tragen

Das Merch ist da!
Büddel und Shirts könnt ihr ab sofort bei uns in der Bachstraße 7 bekommen.
Du siehst damit nicht nur schick aus, sondern unterstützt mit dem Kauf auch den Aufbau des Radios.
Wir sind nämlich trotz Förderung, weiterhin auf Spendengelder angewiesen.
Also greif zu und trag das Radio auf die Straße!

Freies Radio Fratz mitmachen

Du überlegst schon länger, wie du in Flensburg aktiv werden kannst, weißt aber noch nicht ob Radio machen das Richtige für dich ist?

Bei uns kannst du nicht nur Sendebeiträge gestalten, sondern dich mit deinen Fähigkeiten und Interessen dort einbringen, wo du Lust drauf hast.

Als Radio im Aufbau sind wir immer auf der Suche nach kreativen und unkreativen Menschen, die Spaß daran haben, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen.

Wir haben außerdem verschiedene AGs, in denen Menschen tätig sein können:

Bau AG (z.B. das Studio weiter bauen, hämmern, malen und was dir bei uns sonst noch einfällt)

Technik AG (z.B. Einweisung in die Studiotechnik und Software: finde den besten Klang!)

Öffentlichkeits AG (z.B. Flyer gestalten, unsere Homepage ausbauen, Fotos machen, Übersetzen)

Weiterbildung AG (z.B. Schulklassen betreuen, Kooperationen bilden und unterstützen, Workshops organisieren)

Außerdem möchten wir Menschen mit geringen oder keinen Deutschkenntnissen die Möglichkeit bieten, bei uns mitzumachen. Wenn du also jemanden kennst, der jemanden kennt…  meldet Euch gerne unter oeffentlichkeit@radio-fratz.de

Offenes Treffen zum Kennenlernen am 3. September

Auch wenn du noch nicht weißt, in welchen Bereichen du bei uns mitmachen möchtest: Am kommenden Montag um 19.30 Uhr haben wir wieder unser offenes Treffen für alle Interessierten!

Regelmäßige Termine

In der Bachstraße 7:

Nächste Offene Treffen:

Am kommenden Montag, den 3. September und am 1. Oktober ab 19.30 Uhr

Radio-Werkstatt

Immer Mittwochs ab 18 (für alle, auch ohne Vorkenntnisse)

Nächste Radio-Werkstätten am 5.9., 12.9., 19.9. Und 26. September

Reguläre Öffnungszeiten

Immer Dienstags von 11 bis 17 Uhr

Weitere Infos und Eindrücke rund um freies Radio empfangt Ihr unter:

Freies Radio Fratz auf Facebook und Instagram.

Außerdem findet ihr uns in der Flensburger Freiwilligenbörse unter: https://engagiert-in-flensburg.de/3410/f…twirkende/

Wir wünschen euch einen guten Start in ein aktives Wochenende!

Euer Radio Fratz

PS: Die Radio-AG der Ostseeschule ist in diesem Schuljahr auf 11 Schüler*innen angewachsen und wie wir hören werden dort wieder spannende Radio-Projekte geplant…

Wenn auch ihr Lust auf eine Radio-AG habt, meldet Euch bei uns!

Instagram

Freies Radio Fratz
Bachstraße 7
24943 Flensburg
0461 1605159

http://www.radio-fratz.de -> currently under construction!

 

Neues von Radio Fratz in Flensburg – Radio-Werkstatt jeden Mittwoch und Offenes Treffen am 06.08.2018

Freies Radio im August

Hallo aus dem Freien Radio Fratz im August!

Trotz der sommerlichen Temperaturen ist bei Radio Fratz Einiges passiert. Was war und was noch kommt lest ihr hier:

Was war:

Muffins für das Radio

Anfang Juli hat die RadioAG der Ostseeschule auf dem Segelschiff Providentia beim Café Malgari wieder Muffins für das Radio gebacken. Tausend Dank für eure Unterstützung!

Radio Fratz in den Sternstunden

Im aktuellen „Sternstunden“ Vereinsmagazin des Roten Sterns Flensburg gibt es wieder einen kurzen Artikel über uns. Ihr findet das Blatt unter anderem im Kaffeehaus und bei Pizzateca da Tonis in der Norderstraße.

BauAG

Auch baulich geht es im Radio in der Bachstraße voran. Die BauAG hat mächtig ins Zeug gehauen und unter Anderem die Küche fertig gemacht! 😊

Neue Aufnahmetechnik

Außerdem ist weitere Technik angekommen. Neben Computern und einer Armada von Bürostühlen sind unsere tragbaren Digitalrecorder angekommen und wurden bereits ausprobiert. Mit den Recordern könnt ihr unterwegs Aufnahmen machen. Konzerte, Vorträge, Interviews und und und. Wir haben schon angefangen ein paar Aufnahmen zu machen und sind schwer begeistert von der guten Qualität. Zukünftig könnt ihr die Recorder auch bei uns ausleihen.

Radio-Werkstatt

Die Computer sind angeschlossen, die Software installiert. Auch im Juli haben wir uns immer mittwochs zur Radio Werkstatt getroffen, Beiträge gebastelt und uns ausgetauscht. Das Format geht auch im August weiter. Alle Termine findet ihr unten in dieser Mail.

Bierbank gesucht!

Wir sind immer noch auf der Suche nach einer Bierbank Garnitur! Ihr habt eine im Keller oder auf dem Dachboden stehen und wollt die Garnitur kostenlos oder günstig los werden? Wir holen die Garnitur ab und sie bekommt einen wunderbaren, sonnigen Platz vorm #Radio.

Was kommt:

Einführungsworkshop: Rein ins Radio!

Außerdem in Planung: der erste Einführungsworkshop im Radio Fratz. Bei dem zwei-tägigen Workshop lernt mensch alles, was es für den Start ins Freie Radio braucht. Von journalistischen Techniken, über rechtliches Know-How, Technik, bis hin zur Erstellung von eigenen Beiträgen.

Merchandise

Und: freut euch auf Radio-Fratz-Merch! Shirts und Beutel sind im Druck und kommen im August! Sticker könnt ihr euch schon jetzt im Radio abholen.

Termine:

Kommt vorbei und lernt uns kennen in der Bachstraße 7:

Nächste Offene Treffen

Am kommenden Montag, den 6. August und am 3. September ab 19.30 Uhr

Radio-Werkstatt

Immer Mittwochs von 18 bis 21 Uhr (für alle, die Beiträge erstellen wollen, auch ohne Vorkenntnisse)

Nächste Radio-Werkstätten am 8.8, 14.8., 22.8. und 29.8.

Reguläre Öffnungszeiten
Immer Dienstags von 11 bis 17 Uhr

Weitere Infos und Eindrücke rund um freies Radio empfangt Ihr unter:

Freies Radio Fratz
Auf Facebook: http://www.facebook.com/freiesradioflensburg
Und Instagram: http://www.instagram.com/freies.radio.fratz

Wir sehen uns!

Euer Radio Fratz

Freies Radio Fratz
Bachstraße 7
24943 Flensburg
0461 1605159
http://www.radio-fratz.de

 

Radio Fratz in Flensburg mit den Juli-Terminen und Erklärung der Radioaktivisten zum sogenannten „Revolutionären Kollektiv“

Freies Radio im Juli

Hallo,

die beste Meldung zuerst: Schon wieder will die Radio-AG von der Ostseeschule zugunsten des Radios Muffins backen und im Cafe Malgari auf der Providentia Spenden sammeln. Also wer kann, unbedingt hin zur

Hafenspitze am Dienstag 3.7. von ca. 11 bis 12:30 Uhr.

In den Radioräumen selber geht es auch voran, aber leider zur Zeit sehr zäh. Der Studioraum ist immer noch nicht ganz fertiggestellt und auch die Technik-Bestellung gestaltet sich schwieriger als gedacht. Wir sind aber zuversichtlich, dass sehr bald im vorderen Raum schon mal einige Schnittplätze eingerichtet sind. Mobile Aufnahmegeräte werden dann auch da sein, so dass endlich in größerem Stil Beiträge erstellt werden können.

Im Moment bleibt also realistisch, im Sommer mit dem Internet-Radio zu starten. Es gibt aber auch noch einiges zu tun.

Wir hoffen, dass wir mit der neuen Struktur dann auch mehr von Euch motivieren können, mitzumachen.

Kommt gerne vorbei:

Nächsten Montag, 2.7. ab 19:30 zum offenen Treffen in der Bachstr. 7

Immer Mittwochs 18 bis 21 Uhr zur Radiowerkstatt (für alle, die Beiträge erstellen wollen, auch ohne Vorkenntnisse)

Immer Dienstags von 11 bis 17 Uhr ist auch jemand da.

Zum Schluss noch ein anderes Thema, das sogenannte „Revolutionäre Kollektiv“. Da es den Rahmen der Rundmail ein bisschen sprengt hängen wir unsere Stellungnahme dazu und einen offenen Brief unten an.

Bis bald,

Euer

Freies Radio Fratz

Erklärung von Radio Fratz zum sogenannten „Revolutionären Kollektiv“

Seit einigen Monaten gibt es in Flensburg Probleme mit einer dem Selbstverständnis nach maoistischen Gruppe namens „Revolutionäres Kollektiv“. Vor allem fallen dabei deren Gewaltdrohungen auf bis hin zu Mordaufrufen und Vergewaltigungsankündigungen.

Wir wollen das hier nicht nochmals alles auflisten.

Auch wenn es sich bei den Äußerungen des „Revolutionären Kollektivs“ möglicherweise nur um spätpubertäre Allmachtsphantasien handelt, nehmen wir das ernst und sehen darin einen Angriff auf die politische Kultur in Flensburg.

Zur Unterstützung derjenigen, die direkt vom „Revolutionären Kollektiv“ bedroht werden, ist jetzt ein offener Brief veröffentlicht worden, dem wir inhaltlich weitgehend zustimmen (siehe hier).

Das Freie Radio Fratz ist offen für ein möglichst breites Spektrum an kulturell und politisch aktiven Menschen in Flensburg und darüber hinaus. Es soll ein Knotenpunkt sein für alle möglichen Aktivitäten, die hier stattfinden, und kann viel dazu beitragen, die lebendige Vielfalt in Flensburg noch mehr zu beleben.

Das Radio soll nicht nur, aber auch ein Ort sein für politische Diskussionen. Es ist nicht neutral. Möglichst viele unterschiedliche Positionen können und sollen dabei in den diverse Redaktionen vertreten sein.

Einige grundsätzliche Übereinkünfte haben wir in unseren Statuten festgelegt. Darüber hinaus möchte das Freie Radio Fratz keine politische Richtung vorgeben und die Gestaltung politischer Debatten vor allem den Menschen überlassen, die die einzelnen Beiträge gestalten.

Wir haben deshalb lange überlegt, ob wir als Radio einen Brief unterschreiben wollen, der wahrscheinlich einer bestimmten politischen Richtung zugeordnet wird. Das Auftreten des „Revolutionären Kollektivs“ richtet sich aber nicht nur gegen bestimmte Einzelpersonen und politische Gruppen, es bedroht aus unserer Sicht genau die Vielfalt im politischen und kulturellen Leben, die das Freie Radio ausmacht. Dazu wollen wir nicht schweigen.

Deshalb haben wir den offenen Brief trotzdem gerne unterschrieben. Den findet man hier

PS: Für alle reisefreudigen Feministinnen: In Zürich finden vom 19. bis 22. Juli die feministischen Radiotage „Claim the Waves“ statt. Mehr Infos dazu auf: www.claimthewaves.noblogs.org oder www.lora.ch

Freies Radio Fratz
Auf Facebook: http://www.facebook.com/freiesradioflensburg
Und Instagram: http://www.instagram.com/freies.radio.fratz

Mehr zum Revolutionären Kollektiv Flensburg und seiner Gewaltbereitschaft gegen Linke und Libertäre auch in dem AKOPOL-Beitrag vom 27.06.2018: Offener Brief von Flensburger Gruppen, Initiativen und Persönlichkeiten zum Revolutionären Kollektiv: „Innerlinke“ Gewalt und Frauenverachtung – ausgeschlossen! unter: https://akopol.wordpress.com/2018/06/27/offener-brief-zum-revolutionaeren-kollektiv-flensburg-innerlinke-gewalt-und-frauenverachtung-ausgeschlossen/

Ein Beitrag der DKP Flensburg vom 2.7.2018: Röhms Kindergarten maskiert sich als „Revolutionäres Kollektiv“ unter: https://dkpflensburg.wordpress.com/2018/07/02/roehms-kindergarten-maskiert-sich-als-revolutionaeres-kollektiv/

Das „Revolutionäre Kollektiv“ ist zudem der „erwachsene“ Klon der Gruppe „Jugendwiderstand“. Dazu auch der Zeitungsbeitrag: Stimmungsmache mit der Splittergruppe – Maoistische Gruppe »Jugendwiderstand« sorgt durch Gewalt und Israelhass immer wieder für Aufregung unter: https://www.neues-deutschland.de/artikel/1087250.debatte-ueber-jugendwiderstand-stimmungsmache-mit-der-splittergruppe.html

Besonders aufschlussreich: Die Kameradschaft »Jugendwiderstand« und die Neonazis: Die maoistische Gruppe aus Berlin auf extrem rechten Wegen http://www.friedensdemowatch.com/2018/12/06/die-kameradschaft-jugendwiderstand-und-die-neonazis-die-maoistische-gruppe-aus-berlin-auf-extrem-rechten-wegen/

Ein Beitrag aus dem TAGESSPIEGEL vom 10.12.2018:  Gewalttätige Politsekte „Jugendwiderstand“ Maos Schläger aus Berlin-Neukölln
Der „Jugendwiderstand“ attackiert systematisch Andersdenkende – am liebsten ebenfalls Linke. Nun kommt raus: Ihr Wortführer ist ein Kreuzberger Kindergärtner. https://www.tagesspiegel.de/berlin/gewalttaetige-politsekte-jugendwiderstand-maos-schlaeger-aus-berlin-neukoelln/23729980.html

Ebenfalls berichtete die taz am 17.5.2018: Angriffe auf Andersdenkende in Berlin – „Was machst du hier? Du Zionist“ Die maoistische Gruppe „Jugendwiderstand“ attackiert Linke, die nicht in ihr antizionistisches Weltbild passen. Jetzt gibt es Widerstand aus der Szene. unter: http://www.taz.de/!5503830/

Ein aufschlussreicher Beitrag auf der Website ruhrbarone.de vom 9.4.2018, in dem auch die krude Macho- und Gewaltideologie beschrieben wird:Diese Jugendwiderständler haben versucht Journalisten einzuschüchtern unter: https://www.ruhrbarone.de/jugendwiderstand-einschuechterung-journalisten/153617

 

 

Start der Radiowerkstatt beim freien Radio Fratz in Flensburg

Freies Radio im Juni – Radiowerkstatt and more

Ab sofort könnt Ihr jeden Mittwoch von 18 bis 21 Uhr in die Bachstr. 7 kommen, wenn Ihr in irgendeiner Form schon jetzt oder bald Beiträge für das Radio produzieren wollt.

Ob Ihr schon Erfahrung habt oder nicht, ist völlig egal. Es soll hier Platz für alles mögliche sein: An Beiträgen basteln, voneinander Radiomachen lernen, plaudern, rumspinnen, Redaktionen bilden, den zukünftigen Sendeablauf koordinieren,… Eben alles, was konkret mit Radiomachen zu tun hat.
So können wir hoffentlich bald mindestens wieder ein monatliches Magazin gestalten und Beiträge für den Start des Radios vorproduzieren.
Nebenbei wollen wir auch rauskriegen, was schon an Vorwissen da ist und welche Wissenslücken wir demnächst wie füllen können.
Das Treffen wird erstmal eher provisorisch sein. Auch wir wissen das meiste nicht und vieles muss noch strukturiert werden. Die Rechner z.B. werden dieser Tage erst bestellt und müssen dann noch installiert werden. Es ist also eventuell sinnvoll, wenn Ihr eigene Technik (Laptops) mitbringt.
Anfang August ist es auch möglich, dass der ein oder andere Termin urlaubsbedingt ausfällt. Bis 25.7. sind wir auf jeden Fall da. Falls Ihr zwischen Mitte Juli und Anfang August kommen wollt, schickt uns bitte eine Mail-Adresse, dann werden wir Euch aktuell auf dem Laufenden halten.
Ab dem 15.8. ist dann wieder verbindlich geöffnet und hoffentlich alles einigermaßen eingespielt.

Das erste Treffen der Elektro-AG wird demnächst angekündigt.

Nach den Sommerferien wird es auch den ersten Einführungsworkshop geben, voraussichtlicher Termin ist Freitag, 24.8. abends und Samstag, 25.8. Am darauf folgenden Sonntag (26.8.) gibt es dann eine Extra-Radiowerkstatt für alle, die gleich weitermachen wollen.

Der Ausbau des Studios ging in letzter Zeit nicht so schnell voran, wie wir uns das gewünscht hätten. Zur Zeit sind wir dabei, die Technik zu bestellen. Alle, die beim Aufbau und Studio-Einrichten helfen wollen sind herzlich willkommen.
Nach wie vor hoffen wir, dass wir im Sommer noch mit dem Internet-Radio starten können. Die Rede ist aber inzwischen eher vom Spät-Sommer ; )

Zwischendrin hatten wir einen schönen Tag auf der butcher-jam am Schlachthof mit einem sehr lebendigen Infostand.
Besonders gefreut hat uns mal wieder die Radio-AG von der Ostseeschule, die auf eigene Initiative Muffins gebacken und auf der Providentia an der Hafenspitze zugunsten des Radios verkauft haben. Knapp 70 Euro Spenden wurden so eingesammelt. Vielen Dank dafür!

Leider haben wir vergessen, das offene Treffen im Juni anzukündigen, darum schon jetzt der Hinweis auf das nächste: Montag, 3.7. ab 19:30 Uhr sind wir wieder in der Bachstr. da für alle, die beim Radio mitmachen wollen.
Auch Dienstags von 11 bis 17 Uhr ist jetzt immer jemand da.

Auf dass wir bald voneinander hören,

Euer Radio Fratz

PS: Für alle reisefreudigen Feministinnen: In Zürich finden vom 19. bis 22. Juli die feministischen Radiotage „Claim the Waves“ statt. Mehr Infos dazu auf: www.claimthewaves.noblogs.org oder www.lora.ch

Freies Radio Fratz
Auf Facebook: http://www.facebook.com/freiesradioflensburg
Und Instagram: http://www.instagram.com/freies.radio.fratz

 

%d Bloggern gefällt das: