Blog-Archive

Studio 15│25 – Tatoo-Workshop für 15-25jährige am 10. und 11. August auf dem Flensburger Museumsberg

Tattoo im Museum

Tätowierung – ist das Kunst oder kann das weg? Viele Mythen begleiten das Thema Tattoo schon seit Anbeginn und die Gesellschaft ist angezogen und abgeschreckt zugleich. Selten ist eine Kunstform so umstritten gewesen wie diese …
Das Studio 15│25 am Museumsberg Flensburg widmet seinen 7. Workshop dem Thema Tattoo. Andrés Bizarro, Artist im Flensburger Tattoo-Studio Hundertfarben, wird ihn leiten.

Andrés, was erwartet die Teilnehmer im Studio 15/25?

„Ich denke, Tätowierungen sind eine Art und Weise, lebendig zu sein. Wir verarbeiten Freude und Trauer, eben unser Leben anhand dieser Bilder. Im Workshop werden wir über das Tätowieren sprechen und über die verschiedenen Motive und die vielen Stile, die es gibt. Wir werden zeichnen und aquarellieren, eigene Motive suchen und sie kreativ realisieren. Toll fände ich es, wenn die Teilnehmer dann entdecken, welche Bilder sie in sich tragen. Diese werden wir zeichnen und mit einem Transferpapier ohne tatsächlich zu tätowieren, also vergänglich, auf die Haut applizieren.“

Praktisches Arbeiten und Gespräche werden sich also abwechseln?

„Ja, ich freue mich, auch über meinen Werdegang zu berichten. Außerdem gibt es so viele Gedanken und Meinungen zu Tattoos – z.B.: ihre Schönheit, ihre Herkunft und ihre Bedeutung für den Einzelnen. Ich bin gespannt, welche Themen und Erfahrungen die Leute mitbringen. Wir werden zwischen dem aktiven Zeichnen immer wieder Gesprächsrunden haben.“

Der Workshop für 15-25jährige findet im Hans-Christiansen-Haus am Sonnabend, 10.8., von 16-20 Uhr statt und wird am Sonntag, 11.8., von 11-17 Uhr fortgesetzt.

Tickets direkt an der Museumskasse für 10,- Euro oder Anmeldung unter Tel.: 0461/ 852956. Weitere Infos unter www.studio15-25.de.

Kunst für und mit uns! Das ist die Devise beim Studio 15 │ 25. Zehn Workshops mit Künstlern aus Schleswig-Holstein, Dänemark, Hamburg und Berlin finden in extra eingerichteten Studioräumen statt. Die Räume sind Atelier und Ausstellungsraum zugleich. Hier entsteht eine sich ständig verändernde Ausstellung unter aktiver Mitarbeit der teilnehmenden 15–25-Jährigen.

Museumsberg 1
24937 Flensburg
Tel.: 0461 – 852956
museumsberg@flensburg.de
https://www.museumsberg-flensburg.de/de/
Werbeanzeigen

Veranstaltungen im August 2019 auf dem Museumsberg Flensburg

Noch bis zum 20. Oktober läuft die Ausstellung auf dem Museumsberg und im Schiffahrtsmuseum: Der wirklich echte Norden! – Kunst der Färöer

Infos zur Ausstellung auch unter: https://akopol.wordpress.com/2019/06/18/der-wirklich-echte-norden-kunst-der-faeroeer-vom-23-juni-bis-20-oktober-2019-in-flensburg/

Museumsberg 1
24937 Flensburg
Tel.: 0461 – 852956

museumsberg@flensburg.de

https://www.museumsberg-flensburg.de/de/

 

Veranstaltungen im Juli 2019 auf dem Museumsberg Flensburg

 

Museumsberg 1
24937 Flensburg
Tel.: 0461 – 852956

museumsberg@flensburg.de

https://www.museumsberg-flensburg.de/de/

 

„Küstenstriche“ – Comicworkshop mit Kim Schmidt am 06.06.2019 auf dem Museumsberg Flensburg

Comiczeichner Kim Schmidt beschäftigt sich seit Jahren beruflich mit unserer Stadt und weiß: Flensburg ist nicht nur schön, die Stadt hat auch Humor. Der Hafen, die Förde, die Sprache, das Bügelbuddelbier – hier kann man nicht nur gut leben und Urlaub machen, sondern auch wunderbar Comics zeichnen. In diesem Zeichenkurs wird die Stadt aus dem Blickwinkel des Comiczeichners beobachtet, nach brauchbaren Comicideen abgeklopft und zu Papier gebracht.

Aber wie genau geht das? Welche Stifte, welches Papier sind besonders geeignet? Wie kommt man überhaupt auf eine gute Idee? Wie funktioniert das mit der Seitenaufteilung?

In dem Workshop, ermöglicht vom Studio 15/25 und dem Museumsberg, lernen die Teilnehmer wie sie loslegen können.

Kim Schmidt vermittelt dazu viel Wissenswertes über das richtige Handwerkszeug, die Anatomie von Comicfiguren und die Umsetzung von der ersten Idee bis zum fertigen Comic.

Mitzubringen sind: Bleistift hb, Radiergummi, Lineal oder Geodreieck und weitere Zeichenstifte, Buntstifte etc. frei nach Geschmack.

Die Teilnehmer ab 14 Jahre treffen sich am Donnerstag, dem 6. Juni 2019 von 17.00 – 20.00 Uhr in den Räumen des Studio 15/25 im Hans-Christiansen-Haus auf dem Museumsberg Flensburg. Die Teilnahme ist kostenlos.

Museumsberg 1
24937 Flensburg
Tel.: 0461 – 852956

museumsberg@flensburg.de

https://www.museumsberg-flensburg.de/de/

 

Veranstaltungen im Juni 2019 auf dem Museumsberg Flensburg

Das Programm als PDF-Datei zum Ausdrucken: Museumsberg_Juni_2019

Museumsberg 1
24937 Flensburg
Tel.: 0461 – 852956

museumsberg@flensburg.de

https://www.museumsberg-flensburg.de/de/

 

Internationaler Museumstag am 19.5. in Flensburg

Ausstellungen, Führungen und Vorträge

Freier Eintritt am Sonntag auf dem Museumsberg Flensburg, im Schifffahrtsmuseum, im Tauchermuseum, in der Robbe & Berking Classics Werft und im Yachting Heritage Center

Museumsberg am Museumstag

Sonderausstellung: Wem gehört die Kunst?

Freien Eintritt bietet der Museumsberg Flensburg am kommenden Sonntag, dem Internationalen Museumstag. Nicht nur das Museum ist zu besichtigen, auch ein Vortrag steht auf dem Programm: Um 11.30 Uhr berichtet Provenienzforscherin Madeleine Städtler in der Aula des Hans-Christiansen-Hauses über ihre Forschung und die aktuelle Sonderausstellung.

Öffnungszeiten am IMT

10:00 – 17:00 Uhr

Eintrittspreise am IMT

Eintritt frei

Adresse

Museumsberg 1
24937 Flensburg
Tel.: 0461 – 852956

museumsberg@flensburg.de

https://www.museumsberg-flensburg.de/de/

Flensburger Schifffahrtsmuseum

Sonderausstellung: James Cook

Seine Entdeckungen, seine Forschungen und seine Spuren im Pazifik

Die drei Weltumsegelungen von James Cook gehören zu den bahnbrechenden wissenschaftlichen Entdeckungsreisen des 18. Jahrhunderts. In geographischer, kultureller, ökologischer und nicht zuletzt nautischer Hinsicht zeigten die Reisen sensationelle Erfolge.

Bildnachweis: Flensburger Schifffahrtsmuseum

Insbesondere Cook’s Entdeckungen in der Südsee brachten ein völlig neues Bild dieses Kulturraumes nach Europa. Neue Inseln wurden entdeckt, bis dahin unbekannte Völker wurden beschrieben und seltene Tier- und Pflanzenarten zum ersten und oft auch zum letzten Male wurden dokumentiert. Namhafte Wissenschaftler, begnadete Künstler und einflussreiche Sponsoren trugen zum Erfolg der Reisen bei.

Öffnungszeiten am IMT

10:00 – 17:00 Uhr

Eintrittspreise am IMT

Eintritt frei

Adresse

Schiffbrücke 39
24939 Flensburg
Tel. (0461) 852970

www.schifffahrtsmuseum.flensburg.de

E-Mail

schifffahrtsmuseum@flensburg.de

Robbe & Berking Classics Werft und Yachting Heritage Centre

Führung und Werftbesichtigung

Kostenfreie Führung durch die Robbe & Berking Classics Werft sowie die Ausstellung im Yachting Heritage Centre.

Bildnachweis: Robbe & Berking Classics

Wann:

11:00 Uhr
14:00 Uhr
16:00 Uhr

Öffnungszeiten am IMT

11:00 – 18:00 Uhr

Eintrittspreise am IMT

Eintritt frei

Adresse

Harniskai 13
24937 Flensburg
Tel. (0461) 31803063

www.classic-yachts.de

E-Mail

info@classic-yachts.de

Tauchermuseum Flensburg

Sonderausstellung: 100 Jahre Hans Hass

Mein seinen Büchern und Filmen gelang es dem Meeresforscher und Wissenschaftler Prof. Dr. Hans Hass gleich mehrere Generationen von Lesern und Zuschauern zu begeistern. Im Tauchermuseum Flensburg sind über 40 Awards, die vom Naurhistorischen Museum Wien zur Verfügung gestellt wurden, zu bestaunen.

Bildnachweis: Philipp Jungschlaeger

Freier Eintritt ins Museum

Öffnungszeiten am IMT

10:00 – 18:00 Uhr

Adresse

Fahrensodde 20
24944 Flensburg
Tel. (0461) 63552

www.kleines-tauchermuseum.de

E-Mail

info@kleines-tauchermuseum.de

Eröffnung der Ausstellung „augenscheinlich“ mit Arbeiten von Peter F. Piening am 11.03.2018 um 11:30 Uhr auf dem Museumsberg

Mehr zur Ausstellung auch in einem Beitrag von Joachim Pohl vom 10.03.2018 auf shz.de

Kultur in Flensburg : Zwischen den Ebenen
Flensburger Museumsberg zeigt Werke von Peter F. Piening aus fünf Jahrzehnten – Quelle: https://www.shz.de/19294811 ©2018

Hier geht´s zum Museumsberg

Lange Nacht der Museen am 07.10.2017 in Flensburg

Vom Samstag 7. Oktober ab 18:00 Uhr bis Sonntag 8. Oktober um 03:00 Uhr

Im Rahmen der bundesweiten Langen Nacht der Museen haben auch die Flensburger Museen ein reichhaltiges Programm zusammengestellt. Der Museumsberg bietet einen Poetry Slam, präsentiert von Björn Högsdal und 4 norddeutschen Poeten. Und natürlich gibt es Führungen durch die Ausstellungen, Kunstaktionen und Musik. Naturwissenschaftliches Museum und Eiszeit-Haus sind wieder mit vielen Aktionen dabei und im Schifffahrtsmuseum endet die Nacht mit afrikanischer Musik.

Und wer nicht zwischen den Museen hin- und herlaufen möchte, fährt mit dem kostenlosen Shuttle der Mürwiker Werkstätten.

Eintritt: VVK 10,00 €/6,00 € ermäßigt, Abendkasse 12,00 €/6,00 € ermäßigt

Beginn: 18.00 Uhr

Hier geht es zum Programm

Eröffnung der Ausstellung „Nolde in Flensburg“ am 25.11.2016 um 19:30 Uhr auf dem Museumsberg

Flensburg. Die Stadt Flensburg lädt alle Flensburgerinnen und Flensburger ein, dabei zu sein, wenn Stadtpräsidentin Swetlana Krätzschmar am Freitag, 25. November um 19.30 Uhr die Ausstellung „Nolde in Flensburg“ auf dem Flensburger Museumsberg eröffnet. Bei dieser Gelegenheit wird Museumsdirektor Dr. Michael Fuhr auch über einen Sensationsfund im Museumsbestand berichten.

Die Präsentation der Gemälde und Grafiken Noldes, die mit Unterstützung des Flensburger Kulturvereins realisiert worden ist, wird noch bis Jahresende gezeigt.

Mit der Ausstellung leitet der Kunstverein eine Reihe von Aktivitäten ein, die das in ganz Schleswig-Holstein gefeierte Nolde-Jahr 2017 auf dem Museumsberg in Flensburg flankieren.

Mehr zur Ausstellung auch in einem Beitrag von Tobias Fligge vom 25.11.2016 auf shz.de Ausstellung in Flensburg : Emil Noldes vergessene Briefe
Der Flensburger Museumsberg zeigt in einer neuen Ausstellung einen sensationellen Fund – handschriftliche Korrespondenzen des Expressionisten.
unter: http://www.shz.de/deutschland-welt/kultur/emil-noldes-vergessene-briefe-id15452216.html

Neues Zuhause Flensburg – ein Jahr danach! – Vortrag und Diskussion am 10.9.2016 Aula auf dem Museumsberg

Neues Zuhause FlensburgSamstag, 10. September 2016, 19 Uhr
Aula des Hans-Christiansen-Hauses, Museumsberg 1, 24937 Flensburg

Flensburg geriet im Herbst 2015 in die Nachrichten. Nicht nur mussten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bahnhofs über Nacht mit Tausenden gestrandeten Durchreisenden umgehen lernen, auch die enorme Unterstützung durch Menschen aus Flensburg und der ganzen Region beiderseits der Grenze bahnte sich einen Weg. Ehrenamtliche und hauptamtliche Kräfte fanden nach und nach einen gemeinsamen Weg, der besonderen Situation mit dem letzten Bahnhof vor der skandinavischen Grenze zu begegnen.

Heute, ein Jahr später, möchte das Bündnis für ein Buntes Flensburg das Jahr Revue passieren lassen und den Blick auf Gegenwart und Zukunft lenken.

Neues Zuhause Flensburg – ein Jahr Willkommenskultur

Vortrag und Diskussion:
– Maximilian Ullrich, Reporter beim Radio Fritz des RBB Berlin, berichtet von seiner Reise mit Flüchtlingen auf der Balkanroute
– Flensburger Zufluchtsuchende und ihre Paten im Gespräch. Moderation: Kathrin Fischer

Der Eintritt ist kostenfrei.

Bereits am Freitag, dem 9. September, wird von Refugees Welcome Flensburg e.V. um 16 Uhr eine Ausstellung im Bahnhofsgebäude eröffnet, die das Wochenende über dort zu sehen sein wird. Auch hierzu laden wir herzlich ein.

Mehr auch unter Facebook unter: https://www.facebook.com/events/641553682681179/

%d Bloggern gefällt das: