Blog-Archive

Programm der Kultureinrichtungen der dänischen Minderheit in Flensburg für September – Dezember 2019

Ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm präsentieren die Kultureinrichtungen der dänischen Minderheit in der Norderstraße für den Herbst 2019.

Eines der Highlights dürfte sicherlich das Literaturfest OrdFraNord (18. – 21. september 2019) sein. Dazu findet am Freitag, den 20.09.2019 in der Dansk Centralbibliotek ab 17 Uhr, in der Norderstraße 59, eine spannende Veranstaltung mit Dorthe Nors, Jón Kalman Stefánsson statt. Musikalisch wird das Ganze von Mette Kathrine begleitet.

Ein besonderer musikalischer Leckerbissen sind die Jazz-Konzerte im Flensborg Hus, in der Norderstraße 74/76, die monatlich stattfinden und das Juleconcert am 19. Dezember, ebenfalls im Flensborg Hus

Aber darüber hinaus gibt es weitere interessante und spannende Veranstaltungen, Lesungen, Vorträge, Konzerte und Filmvorführungen für jede Altergruppe.

Dänischkenntnisse sind natürlich sehr hilfreich, aber nicht zwingend bei allen Veranstaltungen notwendig. Es gibt zudem die Möglichkeit in den preiswerten Sprachkursen, die in der Dansk Centralbibliotek stattfinden, die dänische Sprache zu erlernen. Die Kurse starten wieder Anfang/Mitte September. Infos dazu und Anmeldung in der Centralbibliotek oder im Netz unter: https://www.daenischkurse.de/de

Untenstehend das Programm in der Übersicht

(Den Programmflyer als PDF-Datei zum Download und Ausdrucken findet man hier)

 

 

Diskussionsveranstaltung „Regionale Identität: gemeinsame Kultur oder multikulturell?“ am 15.4.2013 im ECMI in Flensburg

Einladung

Vierte ECMI Diskussionsrunde im Kompagnietor

Regionale Identität: gemeinsame Kultur oder multikulturell?

Die Diskussion bezüglich regionaler Identität ist zurück in Europa, besonders in Verbindung mit der wirtschaftlichen Entwicklung und dem Wunsch Investoren anzuziehen. Regionale Identität hat auch mit Grenzregionen und dem Zusammenschluss Europas zu einer starken und friedvollen Einheit zu tun. Auf die eine oder andere Art ist „Branding” auf regionaler Ebene zu einen populären Hilfsmittel geworden um sich als Region profilieren zu können. Schleswig ist hier keine Ausnahme. Kritiker argumentieren für und gegen eine gemeinsame Identität. Dennoch: kann man mit vier politisch anerkannten Minderheltenkulturen und zwei nationalen Kulturen in der Grenzregion von einer gemeinsamen Identität ausgehen? Und was heißt regionale Identität für die Minderheiten und wie würden diese die Diskussion gern in Zukunft fortgesetzt sehen?

Referent: Lars Harms, Landtagsabgeordneter des SSW im Schleswig-Holsteinischen Landtag

Moderator: Dr. Martin Klatt, Associate Professor, Universität Suddänemark

Datum: Montag 15. April 2013, 19.00-21.00 Uhr
Ort: ECMI, Kompagnietor, Schiffbrücke 12, Flensburg

Kontakt: Maj-Britt R. Hansen, hansen@ecmi.de

Website: www.ecmi.de

%d Bloggern gefällt das: