Blog-Archive

Konzert mit Jazzpianist Lars Duppler am 06.10.2017 im Emmi Leisner Saal der Musikschule Flensburg

Freitag, 06.10.2017
Emmi Leisner Saal, Musikschule Flensburg, Marienkirchhof 2
Einlass 19.30 Uhr
Beginn 20.30 Uhr

VVK 18,–/Ermäßigt 12,– Euro
Maximal 75 Plätze

Eintrittskarten VVK

LARS DUPPLER und sein neues Album NAKED

Lars Duppler gehört zur Szene der herausragenden, aber nicht so bekannten deutschen Jazz Musiker. Zum Glück verändert sich das gerade.
Sein Spiel wechselt von extrem melodischer Schönheit zu gewagten, experimentellen Momenten, deren Klangbild uns auch nach dem Konzert noch wie ein Ohrwurm begleitet.
Auf dem Blüthner Flügel im Emmi Leisner Saal wird das besonders eindrucksvoll zu hören sein.
Der Pianist Lars Duppler ist tatsächlich ein Ex-Flensburger. Den Jazzkundigen bekannt aus den Ensembles von Niels Klein, Jens Düppe, Nils Wülker und Heiko Fischer.
Die zwölf Solopianostücke seines neuen, bereits fünften Albums „Naked“ offenbaren dabei eine eindrucksvolle Tiefe und eine enorme Konzentration, die gleichermaßen begeistert und beruhigt.
Mit viel Raum zum Atmen und einer bewusst perfektionierten, trotzdem unaufdringlichen Ästhetik, entfaltet sich so ein abwechslungsreicher Klang-Kosmos, der der Spätromantik ebenso nahe steht wie dem Jazz eines Paul Bley oder John Taylor und der Musik von Frederic Mompou oder Witold Lutoslawski.
„Naked“ klingt unbedingt modern, romantisch, klassisch und jazzig.

Das „Nackte“, Verletzliche taucht im Zusammenhang mit dieser Produktion immer wieder auf. Die Vorbereitungen zu den Aufnahmen fanden vor der Geburt von Lars Dupplers erster Tochter statt,  allein und zunächst eher ungeplant, täglich am Steinway.

Sechs wunderbare eigene Kompositionen, zwei sehr eigene Interpretationen von Rodgers & Hammersteins Standard „My Favourite Things“ und Irving Berlins „How deep ist the Ocean“, sowie diverse nicht minder ausgearbeitete Interludes (mit einem Bandecho aus den Siebzigerjahren aufgenommen, per Hand gesteuert und ohne jegliche Midifizierung) verdichten
sich auf „Naked“ zu einem Gesamtkunstwerk mit diversen Strömungen und Spannungsbögen.

Man kann diese Musik abends oder morgens und natürlich in jedem nur erdenklichen Status hören, – immer wieder fasziniert und überrascht sie aufs Neue.

Mit diesem Konzert beschließen wir unsere Reihe der Pianisten erst mal ab.  Im nächsten Jahr sollen nur Pianistinnen an den Start kommen.

Das Solopiano Projekt wird unterstützt von der Stadt Flensburg und TasteIt.

Weitere Infos :   Verein 8001

„VIACRUCIS MIGRANTE – Kreuzweg der Migrant_innen“ am 29. Juni in der Neustadt 12 in Flensburg

Filmvorführung in Anwesenheit des Regisseurs Hauke Lorenz:

Donnerstag, 29. Juni 19:00 – 21:00
Neustadt 12, Eingang Links, 24939 Flensburg

Eintritt frei!

Gemeinsam mit amnesty international hat die Missionszentrale der Franziskaner einen Film über die Situation von Migrantinnen und Migranten in Mexiko produziert, der im letzten Jahr bei den Filmfestspielen Schleswig Holstein seine Premiere feierte.

Nicht nur die Flucht über das Mittelmeer nach Europa ist lebensgefährlich, sondern auch eine Reise durch Mexiko in die USA kann tödlich enden. Der Dokumentarfilm „Viacrucis Migrante – Kreuzweg der Migrant_innen“ gibt Menschen auf dem beschwerlichen Weg ins „Gelobte Land“ eine Stimme.

„Viacrucis Migrante“ ist ein Dokumentarfilm über Männer, Frauen und Kinder, die vor den existenziell bedrohlichen Verhältnissen in ihren Heimatländern Honduras, El Salvador und Guatemala Richtung Norden fliehen. Sie begeben sich auf eine lebensgefährliche Reise mit ungewissem Ausgang. Kurz hinter der südmexikanischen Grenze finden sie eine Herberge mit Menschen, die ihnen dabei helfen wollen, das Martyrium der mindestens 1.700 Kilometer langen Reise Richtung USA zu überstehen

Schauen Sie den Trailer unter folgendem Link:
http://viacrucismigrante.com/

Die Film-Besprechung mit Daten zum Film auf der Seite des Film-Fest Schleswig-Holstein

Gastgeber: Amnesty International Mexiko und ZentralamerikaKoordinationsgruppe CASA

und Kunst Kulturbaustelle 8001 e. V.  

10. Midtsommerjazz am 25.06.2017 von 13 – 19 Uhr im Ostseebad in Flensburg

Zum 10. Mal heißt es: Bühne frei für das Midtsommerjazz.

Das einzigartige Flensburger Open Air Jazz Festival findet bekanntlich bei jedem Wetter statt und hat in dieser Hinsicht schon alles mitgemacht. Sturm, Regen aber auch freundliches Sommerwetter. Je nach Wetter und Wind wird das „Dach über dem Kopf“ (Veranstaltungszelt) entweder am Strand direkt oder auf der Wiese aufgebaut.

Auch diesmal bieten die Veranstalter wieder Jazz vom Feinsten an.

Zu Gast sind:

Das Hanno Busch Trio

Das Arne Jansen Trio


Johanna Elina Sulkunen

Es wird wieder keinen regulären Eintrittspreis geben. Dafür wird um Spenden gebeten.

Sponsored by
SSF/SDU
Kulturbüro FL
8001e.V.
Kühlhaus e.V.
AStA Uni Flensburg

Aktuelle Infos hier http://www.midtsommerjazz.de/ oder hier: https://www.facebook.com/Ostseebad-Midtsommer-Jazz-660686183973921/?fref=nf

Gastgeber: Ostseebad Midtsommer Jazz und Verein 8001

Jazz mit Trio.Diktion am 13.04.2017 im Kühlhaus Flensburg

Trio.Diktion
13.04.2017 (Donnerstag)
20.00 Uhr
Kühlhaus Flensburg
Mühlendamm 25

Wir freuen uns so sehr, Ihnen/Euch Trio.Diktion in Flensburg präsentieren zu können.

Das Trio.Diktion ist ein Quartett, das zur jungen Jazzgeneration based in Germany gehört. Sie bringen ihren eigenen Stil auf die Bühne und haben damit sowohl beim Publikum als auch bei der Presse großen Anklang gefunden.

Zu diesem Konzert stellen sie ihre neue und zweite CD vor und spielen natürlich auch die jetzt „alten“ Stücke.

Hier ein paar Pressekritiken:

„Beim Leipziger Quartett Trio.Diktion bestach vor allem der lyrische Ton, die Finesse und das präzise Timing der beiden Bläser, des bei Johannes Enders und Michael Wollny ausgebildeten Saxofonisten Matti Oehl und der Posaunistin Antonia Hausmann, die sich an diesem Abend vermutlich den Solistenpreis geholt hätte, so es denn einen geben würde.“
Oliver Hochkeppel, Süddeutsche Zeitung 13.11.2016

„In Zukunft ist man gut beraten, die jungen Leipziger im Auge zu behalten. Hier finden sich alle Zutaten für großartigen Jazz.“
Jazzzeitung, Julian Krenz, 24. März 2015

Beseelt und harmonisch
„Titel wie „Schall und Rausch“ dürfen beispielhaft stehen für den komplexen Klangkosmos, den den fast schon andächtig Lauschenden eröffneten. Hier wurde kein einziges Solo beklatscht, obschon die Musik des Quartetts Klangfarben der romantischen Musik eines Robert Schumanns durchaus in improvisatorisches Spiel übersetzt, und zwar hochvirtuos. Doch klingen verträumt-filigrane Miniaturen wie „Vogelfrei“ so beseelt und stimmen den Zuhörer so harmonisch, dass es bis zum letzten Ton keiner wagte, die so facettenreich mal nach Kunstlied, mal nach Jazz-Song und mal nach moderner Filmmusik klingenden Kompositionen zu stören.“
Mannheimer Morgen, Montag, 04.04.2016

Die Abendkasse ist ab 19.30 Uhr geöffnet.

VVK Karten gibt es hier

Darüber hinaus freuen wir uns schon auf das Midtsommerjazzfest am Ostseebad, das in diesem Jahr am Sonntag, dem 25. Juni stattfinden wird.
Viele herzliche Grüße von uns   :

Intergalactic Jazz mit ROCKET MEN am 24.02.2017 im Kühlhaus Flensburg

Kühlhaus, Mühlendamm 25
24. Februar 2017
20:00 Uhr
Einlass 19.30 Uhr

Abendkasse 13,–/11,– Euro

Fünf junge Männer aus Hamburg und Leipzig machen sich auf den Weg zu zeigen, wie unsere Welt klingt:
Intergalactic Jazz, Dub und Drum’n’Bass im Hier und Jetzt.rocketmen-1 Unpathetisch und zielgerichtet peitschen sie ihre Rakete gleich mit dem ersten Akkord in Richtung Weltall. Jenseits der Stratosphäre angekommen drehen sie sich um und blicken gen Erde:
Die Raumfahrer lassen mit ihrer musikalischen Expedition ein ganz persönliches Zerrbild der Eindrücke dieser Welt entstehen – ehe sie wieder auf der Erde landen und den Countdown für den nächsten Start herunterzählen.

Auf dem Überjazzfestibal 2016 im Hamburger Kampnagel war die Band mit Größen wie Go Go Penguin und den Girls in Airports auf einer Bühne vertreten und hat das Publikum zum Tanz von den Stühlen geholt.

Wir präsentieren wieder eine dieser super interessanten jungen Jazzbands auf dem Weg. Viel Spass!

Weitere Informationen auf unserer Website

„KURZFILMROLLE unterwegs“ am 15.01.2017 im Stadtteilhaus am Flensburger Nordertor, Neustadt 12

kurzfilmrolleAm 15. Januar ist es wieder soweit.

KURZFILMROLLE UNTERWEGS

IM STADTTEILHAUS AM NORDERTOR
NEUSTADT 12, FLENSBURG
20.00 UHR

FEINSTE FANTASTISCHE FILMWERKE

Die Kurzfilmrolle Schleswig Holstein wird vom Filmemacher und Kameramann Claus Oppermann in Flensburg vorgestellt.
Die Filmtournee unterwegs tourt sehr erfolgreich seit 30 Jahren durch das ganze Land. Sie ist damit bundesweit wohl die längste und älteste Kurzfilminitiative.
Auch in diesem Jahr macht die Tour mit aktuellen preisgekrönten Kurzfilmen aus Schleswig-Holstein wieder Station in Flensburg.
Sie ist wieder eine besondere Mischung aus wunderbaren Werken von Filmschaffenden aus dem Land, die eine große Bandbreite von komischen, fantastischen, poetischen und sehenswerten Geschichten zeigt.
Der international erfolgreiche und mehrfach preisgekrönte Film „Eimersee“ über die skurrile Erfindung eines Sees läuft ebenso im aktuellen Programm wie der liebevoll gestaltete und berührende Animationsfilm „Planet Willi“.
Mit dabei ist auch der witzig-absurde Publikumsliebling „Wolfgäng“, der von dem unbekümmerten Helden der Geschichte erzählt, der alles tut um sein Moped zu retten.
Das Filmteam erhielt dafür beim diesjährigen „Nur 48 Stunden-Wettbewerb“ gleich zwei Preise.
Eine Musicalparodie, ein sehr eindrucksvolles dokumentarisches Portrait sowie weitere originelle Kurzfilme sind auf der neuen Rolle zu sehen.
Die Filmtournee zeigt ausgezeichnete Filmperlen, die eindrucksvoll das Spektrum der filmischen Talente aus Schleswig-Holstein unter Beweis stellen.
Die Filmteams kommen aus Schleswig-Holstein, oft sind die Filmprojekte hier im Land realisiert worden, viele mit kleinem Budget, aber großen Engagement, meistens mit der Unterstützung vom Landesverband Jugend und Film(LJF) und/oder der Filmwerkstatt Kiel der Filmförderung Hamburg/Schleswig-Holstein(FFHSH).
Moderiert und begleitet wird die Kurzfilmrolle wie immer vom Filmemacher und Kameramann Claus Oppermann („Schnee von Gestern“), der viel über die Filme und ihre Hintergründe zu berichten weiß und natürlich wieder das beliebte Filmquiz sowie kleine Überraschungen im Tourgepäck dabei hat. (Gesamt Programmm inkl. Pause ca. 100 Minuten).

Kostenbeitrag 2,– inkl. dem traditionellen Pausensnack.

8001-logo3

Nachspieltour mit Filmen vom Fimfest Dresden am 11.12.2016 im Flensburger Stadteilhaus Neustadt 12

dresden-nachspieltourNachspieltour-
Programm 2016

Das FILMFEST DRESDEN wurde 1989 gegründet und ist eines der wichtigsten europäischen Kurzfilmfestivals, das jedes Jahr im April in Dresden stattfindet.
Ein 90-minütiges Programm zeigt ausgewählte Preisträgerfilme und Publikumslieblinge.

Folgende Filme werden gezeigt per Beamer an die Wand:

Goldener Reiter Animationsfilm National
AMÉLIA & DUARTE
R: Alice Guimarães, Mónica Santo, Deutschland/Portugal, 2015, 8min, Animation
In diesem Erinnerungs-Archiv werden wir durch die Geschichte von Amélia und Duarte geführt.
Sie lieben sich
nicht mehr und versuchen, mit den Gefühlen klarzukommen, die nach dem Ende einer Beziehung entstehen.


Goldener Reiter
Kurzspielfilm International ARTE-Kurzfilmpreis

OVER
R: Jörn Threlfall, GB, 2015, 14 min, Spielfilm
Ein Tatort: Mittels neun Aufnahmen aus der Totale in umgekehrter Reihenfolge entfaltet sich eine fesselnde Geschichte. Was ist in dieser ruhigen Gegend geschehen?
Ein Mord? Fahrerflucht? Ein Unfall?


Goldener Reiter des Publikums International

DAPHNÉ OU LA BELLE PLANTE / DAPHNÉ OR THE LOVELY SPECIMEN
R: Sébastien Laudenbach, Sylvain Derosne, Frankreich, 2014, 15 min, Animation
Daphné sprießt, erblüht, duftet und verliert Blätter, wie jede andere hübsche Pflanze.
Aber sie darf nicht gepflückt
werden.
Das Portrait einer frei zügigen und sensiblen Frau, die offen über ihren Körper und ihre Gefühle redet.


Filmförderpreis der Kunstministerin (Sachsen)
DIE WEITE SUCHEN
R: Falk Schuster, Deutschland, 2015, 30 min, Animation
Diese animinierte Dokumentation begleitet eine ostdeutsche Familie 1987 in ein kleines Ferienhaus an der Ostsee nahe der Grenze zu Westdeutschland. Wir erhalten einen Einblick in die ungewöhnliche Realität und den normalen Alltag eines Urlaubs im grenznahen Ostdeutschland.


Goldener Reiter Kurzspielfilm National
ON AIR
R: Robert Nacken, Deutschland, 2015, 21 min, Spielfilm
Zwei Lebenskünstler kapern eine  Live-Radio Sendung samt Moderatorin und Studiogast, um ihre politische Meinung kundzutun.
Ihr Versuch die Welt zu verbessern entwickelt dabei allerdings eine eher unerwartete Eigendynamik.

Gesamtlänge des Programms: 90 min
Einlass: 18.30 Uhr, Beginn:19 Uhr, Ende ca. 20.45 Uhr
Weitere Informationen auf unserer Website

Musik und Kunst am 25.8.2013 auf der Strandwiese am Ostseebad Flensburg

Strand KUnstSTRAND KUNST (im Rahmen des deutsch dänischen Land Art Projekts)

Klangkunst mit dem Duo „Les Trucs“
Konzert mit der Band „Onemillionsteps“ aus FL/HH
Kunstaktionen am Strand, Workshops

Sonntag, 25. August, ab 15 Uhr
Strandwiese am Ostseebad Flensburg

Open Air, Eintritt gegen Spende

Das chaotische Klang Kunst Duo „Les Trucs“ bespielt souverän große Bühnen und belärmt auch die Straße. In 45 meist quirligen Minuten erfahren wir per elektronischer Klangkunst, wie sie die Dinge sehen. Experimentell, besonders und dabei extrem unterhaltsam. Unbeschreiblich schöne leise laute Texte und Sounds vom Feinsten, die sie in die Leute hineinspielen, bis die Gänsehaut bekommen und schließlich süchtig werden. Die neuen Stücke sind ein Fest für sich.

Hans Reisener, Land-Art-Künstler aus Flensburg, buddelt am Strand und lädt Erwachsenen und Kinder ein, mitzumachen.

Mehr unter: http://www.8000eins.de/ insbesondere Infos zum Gesamtprojekt. Und: http://www.lestrucs.org/show.php sowie http://onemillionsteps.bandcamp.com/

Veranstalter:
Kunst und Kultur Baustelle  8001  e.V.
Geschäftsstelle:
Alter Kupfermühlenweg 70
D-24939 Flensburg
www.achttausendeins.de

Midtsommer-Jazz am Ostseebad Flensburg am 23. Juni 2013

Midsommer-Jazz Ostseebad Flensburg 23.6.2013Midtsommerjazz Part. VI umsonst und draußen:

Sonntag 23. Juni 2013
von 15.00 – 20.30 Uhr
Ostseebad, auf der Strandwiese
gegenüber der Seebrücke

Macht der Nordsommer nicht mit, ist das kein Problem. Ein großes Festzelt (+Decken für alle Sitzplätze ) schützt im Bedarfsfall die Besucher. Parkplätze sind oben am Ostseebadpark. Anfahrt mit dem Bus Linien 7 und 1. Haltestelle Lachsbach und von da durch den Wald zum Ostseebad.

Hier geht´s zum Programmflyer: Flyer Midtsommer-Jazz Flensburg 23.6.2013

Weitere Infos zudem über www.midtsommerjazz.de

Banana Dog am 29.11.2012 im KKI Laboratorium, Duburger Str. 14, Flensburg

Wohnzimmer-Konzerte im KKI Laboratorium:


Donnerstag 29.11.2012, 20 Uhr, Einlass 19.30 Uhr
KKI Laboratorium, Duburger Str. 14

Banana Dog ist ein akustisches Quartett, das seit 2010 unterwegs ist. Auf der Suche nach neuen Klangmöglichkeiten streifte es Genres wie Psychedelic Folk, Chanson, Jazz, freie Musik und Pop. Die daraus entstandene Synthese führt zu einem farbenfrohen Spiel aus sowohl sensiblen Melodien als auch kraftvollen Akzenten.

Die vier jungen Musiker aus Deutschland, den Niederlanden und Island leben in Amsterdam und sind nun auf Tour, um sich und ihren Sound bekannt zu machen.
Sie überzeugen einerseits als Solisten, andererseits meistern sie die Kunst, als Gruppe Spontanität und Ästhetik zu vereinen.
Die KKI-Lounge ist ein geeigneter Ort für Musiker, die noch keiner kennt, die Nischen bedienen und die sich Gehör verschaffen wollen. Hier haben u.a. schon dänische Experimental-Jazzer,  die popmelodischen Onemillionsteps,  der sagenhafte Angeliter Orient Express und die Bostoner Echorev Band ihr Bestes gegeben.
Auf Tür Konzert, d.h. kein Eintritt, es geht ein Hut herum.

http://bananadogamsterdam.com/

Veranstalter
Kunst und Kultur Baustelle  8001  e.V.
Geschäftsstelle:
Alter Kupfermühlenweg 70
D-24939 Flensburg
www.achttausendeins.de

 

%d Bloggern gefällt das: