Blog-Archive

Welche Alternativen gibt es zur Agrarpolitik der EU? – Vortrag mit Judith Oeltze am 13.06.2019 in der Bergmühle Flensburg

Der neue Flensburger Verein „TRANSFORMATIVES DENK & MACHWERK“, von Studierenden des Masters Transformationsstudien, veranstaltet die folgende Veranstaltung (mit Unterstützung des AStA):

Welche Alternativen gibt es zur Agrarpolitik der EU?
am Donnerstag, 13.06.19 ab 19.00 Uhr in der Bergmühle e.V. (An der Bergmühle 7, Neustadt, Flensburg)

EU-Agrarpolitik und regenerative Landwirtschaft: Die agro-industrielle Landwirtschaft trägt erheblich zur Klimakrise bei. Gleichzeitig leidet sie selbst unter den Folgen von Bodendegradation, Klimakatastrophe und Artensterben. Eine Agrarwende ist deshalb dringend erforderlich und aktuell wieder stark in der öffentlichen Debatte.

Ein wachsender Markt für regionale Bioprodukte, Foodsharing und solidarische Landwirtschaften und Volksbegehren zu nachhaltiger Landwirtschaft signalisieren, dass sich viele Menschen eine andere Landwirtschaft und Ernährung wünschen. ImAnschluss an die Europawahl laden wir zu einem Vortrag über die EU-Agrarpolitik und alternativen Formen von Landwirtschaft mit Judith Oeltze vom Gärtnerhof Wanderup ein.

Welche Auswirkungen hat die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) der EU auf die Landwirtschaft?

  • Welche alternativen Ansätze gibt es in der Landwirtschaft?
  • Lassen sich diese verallgemeinern oder bleiben sie Nischenpraktiken?
  • Wie müsste sich die EU-Agrarpolitik verändern, um eine nachhaltigere Landwirtschaft zu unterstützen?

Gemeinsam wollen wir mit Ihnen ins Diskutieren kommen!

Werbeanzeigen
%d Bloggern gefällt das: