Blog-Archive

Veranstaltung der BI Bedingungsloses Grundeinkommen mit Holger Delfs am 13.2.2013 im Feuerstein, Flensburg

Vortrag und Diskussion mit dem Amtsleiter des Sozialzentrums Husum

Liebe Freunde und Interessierte am Bedingungslosen Grundeinkommen,

hiermit laden wir, die BürgerInnen-Initiative Bedingungsloses Grundeinlommen Schleswig-Holstein, Sektion Flensburg zu einem Vortrag mit Holger Delfs, Amtsleiter des Sozialzentrums Husum ein:

am Mittwoch, den 13. Februar um 19:00 Uhr im Restaurant Feuerstein – Norderfischerstraße 2, Ecke Norderstr., Flensburg

Herr Delfs, der in den letzten Jahren viel Erfahrung mit von Arbeitslosigkeit betroffenen Familien und Alleinerziehenden gesammelt hat, wird über die besondere Problematik dieser Sozialleistungen beziehenden Gruppen referieren, über die wachsende Armut in Deutschland allgemein und Lösungsansätze aufzeigen, wie durch die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens für Frauen und Kinder sowohl dem Staat als auch den Betroffenen geholfen werden kann.

Durch das viele Einzelleistungen ersetzende Grundeinkommen könnten diese finanziell und gesellschaftlich ausgegrenzten Gruppen neue soziale und kulturelle Unterstützung erhalten – gleichzeitig könnte durch eine Basisversorgung durch das BGE die Binnenwirtschaft belebende Impulse erhalten.

Wir laden sowohl die Besucher unseres monatlichen Stammtischs als auch die am BGE interessierten Bürger Flensburgs zu diesem interessanten Vortrag mit einem erstklassigen Referenten ein.

Anschließend steht uns Herr Delfs im Rahmen einer offenen Diskussion für Fragen zur Verfügung !

Die Ortsgruppe bittet freundlich um Kostenbeteiligung.

Es grüssen Euch Kate Dunning und Michael Malien,

für die Initiative in Flensburg in der „BürgerInnen-Initiative Bedingungsloses Grundeinkommen Schleswig-Holstein“, http://bge-sh.de

Dort im Forum anmelden, mitdiskutieren und sehen was gerade läuft.
In Facebook: https://www.facebook.com/groups/bge4flensburg/
E-Mails an den öffentlichen Verteiler verteiler%bge-flensburg@gmx.de  gehen an alle.

Selbstverständlich darf der Newsletter auch an weitere Interessenten bzw. Zuständige weitergeleitet werden.

%d Bloggern gefällt das: