Blog-Archive

Ein Abend im Deutlichland – Film und Diskussion am 20.12. in der Neustadt 12 in Flensburg


In einer gemütlichen Runde sehen wir den Film „Deutlichland“ und können uns danach mit den Filmemacherinnen unterhalten, bevor mit ein bisschen Musik der Abend langsam ausklingen kann.

Einlass ist ab 18 Uhr.
Um 19.00 Uhr bis 19.45 Uhr
spielt der Film.

19.45 Uhr bis 20.30 Uhr
Gespräch mit den Filmemacherinnen Eugenia Bakurin und Laura Carlotta Cordt und dem Hauptdarsteller Momen

Deutlichland

Film, ca. 40 Minuten

Portraitiert werden sechs, in verschiedenen Ländern geborene Personen, die zusammen in Kiel Musik machen. Ihre alltägliche und persönliche Welt wird, über Konzerte und Bandproben hinaus, visualisiert. Melodien traditioneller arabischer Stücke verschmelzen mit europäisch beeinflussten Arrangements. Aus verschiedenen Perspektiven dokumentieren die Filmemacherinnen Situationen, welche in kontrastierenden Bildstilen wiedergegeben werden. Thematisiert wird die Veränderung des vorherigen Lebens, welche durch die aktuelle politische Situation herbeigeführt wurde. Möglichkeiten einer kulturellen Weiterentwicklung im europäischen Raum werden beschrieben, durch welche es Menschen gelingt, sich auch über nonverbale Formen der Kommunikation – wie Musik – miteinander zu verständigen. Die Unerlässlichkeit einer Neuordnung in Form einer heterogenen Gesellschaft, in der sich Menschen gegenseitig respektieren, wird bildlich…
Die Regisseurinnen Laura Charlotta Cordt und Eugenia Bakurin sind anwesend

Eintritt frei!

https://vimeo.com/253641703

https://www.8000eins.de/

Gastgeber: Kunst Kulturbaustelle 8001 e. V.  

Ausstellung an einem Abend – Christian Ristau aus Flensburg am 24.11. in der Neustadt 12

Samstag, den 24.11.2018  um 19.00 Uhr (bis ca. 22 Uhr)

Stadtteilhaus am Nordertor, Neustadt 12

Gastgeber: Kunst Kulturbaustelle 8001 e. V.  

„VIACRUCIS MIGRANTE – Kreuzweg der Migrant_innen“ am 29. Juni in der Neustadt 12 in Flensburg

Filmvorführung in Anwesenheit des Regisseurs Hauke Lorenz:

Donnerstag, 29. Juni 19:00 – 21:00
Neustadt 12, Eingang Links, 24939 Flensburg

Eintritt frei!

Gemeinsam mit amnesty international hat die Missionszentrale der Franziskaner einen Film über die Situation von Migrantinnen und Migranten in Mexiko produziert, der im letzten Jahr bei den Filmfestspielen Schleswig Holstein seine Premiere feierte.

Nicht nur die Flucht über das Mittelmeer nach Europa ist lebensgefährlich, sondern auch eine Reise durch Mexiko in die USA kann tödlich enden. Der Dokumentarfilm „Viacrucis Migrante – Kreuzweg der Migrant_innen“ gibt Menschen auf dem beschwerlichen Weg ins „Gelobte Land“ eine Stimme.

„Viacrucis Migrante“ ist ein Dokumentarfilm über Männer, Frauen und Kinder, die vor den existenziell bedrohlichen Verhältnissen in ihren Heimatländern Honduras, El Salvador und Guatemala Richtung Norden fliehen. Sie begeben sich auf eine lebensgefährliche Reise mit ungewissem Ausgang. Kurz hinter der südmexikanischen Grenze finden sie eine Herberge mit Menschen, die ihnen dabei helfen wollen, das Martyrium der mindestens 1.700 Kilometer langen Reise Richtung USA zu überstehen

Schauen Sie den Trailer unter folgendem Link:
http://viacrucismigrante.com/

Die Film-Besprechung mit Daten zum Film auf der Seite des Film-Fest Schleswig-Holstein

Gastgeber: Amnesty International Mexiko und ZentralamerikaKoordinationsgruppe CASA

und Kunst Kulturbaustelle 8001 e. V.  

Veranstaltung zur HSH Nordbank mit Finanzministerin Monika Heinold und Staatssekretär Dr. Philipp Nimmermann am 21.02.2017 in der Europa-Universität Flensburg

Wie geht das Land Schleswig-Holstein mit seiner Beteiligung an der HSH Nordbank und den damit verbundenen Altlasten um?

Sie fragen – Wir antworten

Informationsveranstaltung

mit Finanzministerin Monika Heinold
und Staatssekretär Dr. Philipp Nimmermann

21.02.2017 um 19:00 Uhr in der Europa-Universität,
Gebäude Helsinki, Raum HEL 160
Auf dem Campus 1a, 24943 Flensburg

Die Beteiligung des Landes an der HSH Nordbank und die Übernahme von Schiffskrediten werfen bei den Bürgerinnen und Bürgern viele Fragen auf. Stellen Sie Ihre Fragen direkt an die Finanzministerin!

V.i.S.d.P.: Sven Hashagen, Finanzministerium.
Düsternbrooker Weg 64, 24105 Kiel.

%d Bloggern gefällt das: