Blog-Archive

Stadt Flensburg lädt zum Neujahrsempfang am 13.01.2019 ab 10.30 Uhr ins Deutsche Haus ein


Stadt lädt zum Neujahrsempfang 2019

Mit Zauberhaftem, Schwung und Spaß startet die Stadt Flensburg am 13. Januar ins Jahr 2019 – beim traditionellen Neujahrsempfang im Deutschen Haus, zu dem alle Flensburgerinnen und Flensburger ab 10.30 Uhr herzlich eingeladen sind.

Los geht es wie in jedem Jahr mit den Flensburger Stadtbläsern, die die persönliche Begrüßung aller Gäste durch Stadtpräsident Hannes Fuhrig und Oberbürgermeisterin Simone Lange musikalisch untermalen. Anlässlich ihres 40-jährigen Jubiläums legen sie nach der Neujahrsansprache der Oberbürgermeisterin noch einen drauf und begeistern mit unterschiedlichsten Stücken aus ihrem Repertoire – von festlich bis fetzig.

Verlass ist auch auf Flensburgs Vorzeige-Petuhtante Frau Krischansen, die erstmalig im Zwiegespräch mit ihrem Nachbarn Herrn Johannsen ihren Senf zu den markanten Ereignissen des Vorjahrs gibt – wie gewohnt mit Biss und Witz in der einzigartigen Flensburger Mundart.

Den Saal zum Kochen bringt im Anschluss die Flensburger „Mürwiker Band“ mit ihrer bis zum Anschlag emotional geladenen Musik von Schlager bis Hip Hop und vor allem mit allerbester Laune.

Nach einer kurzen Unterbrechung wird es dann magisch: Zauberer Andreas Hübsch entführt das Publikum in die Welt der Illusionen und verspricht gemeinsam mit seiner Partnerin Yvonne atemberaubende Show-Acts – geprägt von Romantik, Waghalsigkeit und Nervenkitzel.

Folk-Freunde dürfen sich freuen auf ein Stelldichein mit einer Hand voll junger Musiker des  folkBALTICA Ensembles.

Märchenhaft geht es zu, wenn das Flensburger Ballettcenter die Gäste auf eine Reise in den Orient mitnimmt und in wunderschönen Kostümen spannende Geschichten aus 1001 Nacht vortanzt, die selbst das kälteste Herz zum Schmelzen bringen.

Abschluss-Highlight bildet die Rob Show – Remake eines der legendärsten Konzerte von Robbie Williams – performt von Flensburger Musikern und Tänzerinnen, die sich damit vor und einem der großartigsten Weltevents verneigen.

Auch abseits der Bühne wird wieder einiges geboten. Die Flensburger Ratsfraktionen, viele Vereine und Institutionen präsentieren sich und ihre Arbeit und stehen in der Wandelhalle und im Blauen Saal für Gespräche zur Verfügung.

Wer Bekanntschaften machen oder einfach nur einen kleinen Gewinn einheimsen möchte, der hält beim „Spiel der Begegnungen“ des Kinder- und Jugendbüros Ausschau nach seinem Zahlen-Zwilling.

Eine professionelle Kinderbetreuung wird durch Mitarbeiter*innen der Kita Tarup angeboten.

Der Neujahrsempfang wird gesponsert vom SBV, dem FAB und WOGE sowie den Flensburger Stadtwerken.

Unten nochmal zusammengefasst der Zeitplan und Programmablauf:

Ausstellung FEUERSPUREN II – Finissage mit Gabriel Koeppen am Cello am 13.01.2019 in der Galerie TonArt Flensburg

Liebe Keramikfreunde,

Wir von TonArt – Flensburg wünschen

Ihnen/Euch Allen ein gutes Neues Jahr 2019 und sagen ein herzliches Dankeschön für das Interesse an unseren Ausstellungen!

Unsere laufende Ausstellung „Feuerspuren II“,
ein deutsch-dänisches Projekt mit 6 Keramikern wird
am 13. Januar mit einem musikalischen Highlight bei der Finissage zu Ende gehen.

Von den Ausstellern Aage Birck, Gabi Ehrminger, Martin Goerg, Kirsten Holm, Antje Rabe und Gundula Sommerer werden einige anwesend sein.

Bis dahin haben wir noch freitags von 14-17 Uhr, samstags/sonntags von 11-17 Uhr und, wie immer, nach Absprache geöffnet.

Zu der Finissage, am 13.01.2019, wird Gabriel Koeppen mit dem Cello
zu einzelnen Keramik-Arbeiten Assoziationen und Improvisationen spielen.
Der Eintritt ist frei, eine Spende erbeten.

Gabriel Koeppen (*1958) studierte Violoncello an den Musikhochschulen Hamburg und Lübeck. Neben zahlreichen Kammermusikprojekten begann er schon in frühen Jahren mit Jazzmusikern, Liedermachern, Theatern, Filmmusikkomponisten etc. zusammenzuarbeiten. Sein einzigartiger „Crossover-Stil“ entstand durch Einflüsse von Klassik, Folk, Rock und Jazz. Zahlreiche Kompositionen sind bei Schott Music und in seinem Eigenverlag „Edition Gabricelli“ erschienen.

An diesem Tag gelten veränderte Öffnungszeiten:

11.00-13.00 Uhr und 14.30-17.00 Uhr

Die Konzerte finden jeweils um 11.30 Uhr und 15.30 Uhr statt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, aufgrund von begrenzten Plätzen und zur besseren Planung freuen wir uns aber über eine Rückmeldung (Tel.: 0179-5099465)

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Gundula Sommerer / Ueze Oldenburg

TONART – FLENSBURG

Schloßstr. 16, 24939 Flensburg

Telefon: 0179 – 5099465

www.tonart-flensburg.de

 

 

%d Bloggern gefällt das: