Flensburger Oberbürgermeisterin Simone Lange gratuliert Stephanie Lose zur Ernennung zur 2. Vorstandsvorsitzenden von „Danske Regioner“

Flensburg. Auf der Vorstandssitzung von „Danske Regioner“, der Interessen- und Arbeitgeberorganisation aller dänischen Regionen, hat der Vorstand am letzten Donnerstag einstimmig Stephanie Lose zur 2. Vorsitzenden ernannt.

Oberbürgermeisterin Simone Lange gratuliert Lose zur neuen Position: „Mit der Region Süddänemark und ihrer Vorsitzenden Stephanie Lose stehen wir in regem Austausch zu vielen wichtigen Themen, so z.B. der grenzüberschreitenden medizinischen Versorgung. Wenn Frau Lose nun zusätzliches Gewicht im Verbund der Dänischen Regionen bekommt, ist das ein tolles Signal und gibt zusätzliche Chancen für unsere Grenzregion“.

„Danske Regioner“ sind ein Zusammenschluss der fünf Regionen Hauptstadt, Seeland, Nordjütland, Mittjütland und der Region Süddänemark (inkl. Fünen). Sie werden von einem politisch gewählten Führungsgremium geleitet. Der Vorstand, bestehend aus Vorsitzendem und 2. Vorsitzendem ist verantwortlich für die tägliche, politische Leitung. Aufgabe von „Danske Regioner“ ist es u.a. die Zusammenarbeit der Regionen zu vertiefen und die Aufgaben der Regionen weiterzuentwickeln.

Veröffentlicht unter Flensburg News | Kommentar hinterlassen

Flensburg: Aufgabe der Flüchtlingsunterkunft auf der Exe

Wohnmodule werden bis Ende Mai abgebaut

Flensburg. Seit einigen Monaten ist die Zahl der Asylbewerber in Flensburg rückläufig. Dies hat dazu geführt dazu, dass die Stadt die Zahl der bestehenden Unterkünfte bereits reduziert hat, da der Bedarf an Wohnraum für Asylbewerber deutlich unter den vorhandenen räumlichen Kapazitäten liegt. Deshalb wurden insbesondere einige der im Zuge der stark steigenden Flüchtlingszahlen im Herbst 2015 zügig errichteten Unterkünfte bereits ausgemustert. Hierzu zählen die Schloßstrasse, die Unterkunft An der Reitbahn, das ehemalige JAW Am Dammhof sowie die Unterkunft in der Travestraße. Ende Mai soll nun auch der Standort auf der Exe aufgegeben werden, der ohnehin nur bis zum Herbst 2017 zur Nutzung vorgesehen war.

Derzeit leben noch 162 Personen in den Wohnmodulen auf der Exe. Diese werden künftig in vorhandene Unterkünfte in Weiche bzw. in freie Wohnungen im Stadtgebiet umziehen. Die Umzüge sind den Bewohnerinnen und Bewohnern in diesen Tagen angekündigt worden und werden eng von der Diakonie begleitet, die für die  Betreuung der Bewohner auf der Exe zuständig ist. Am letzten Donnerstag gab es außerdem eine Informationsveranstaltung für die Bewohnerinnen und Bewohner, damit alle Fragen rund um die Umzüge geklärt werden konnten.

Die Module auf der Exe sollen ab Ende Mai vom dänischen Lieferanten zurückgebaut werden, so dass die Exe anschließend wieder für ihre ursprüngliche Nutzung als Veranstaltungsfläche und Parkraum zur Verfügung stehen kann.
Der Abbau von Überkapazitäten bei Unterbringungen für Flüchtlinge ist eine Aufgabe, die derzeit im ganzen Land Schleswig-Holstein ansteht und für die das Land Fördermittel zur Verfügung gestellt hat. Diese sollen nicht nur auf der Exe, sondern auch in der Kanzleistraße für einen Rückbau genutzt werden.

Als nächster Schritt ist vorgesehen, dass die vorhandenen Unterkünfte sukzessive deutlich verkleinert werden. Perspektivisch wird angestrebt in Flensburg keine Unterkunft mit mehr als 100 Geflüchteten zu belegen.

Veröffentlicht unter Daten und Zahlen, Flensburg News, Inklusion und Integration, Soziales, Stadtplanung, Wirtschaft | Kommentar hinterlassen

8. Mai 1945 * 8. Mai 2017 – Tag der Befreiung: Gedenkveranstaltung in Flensburg

Einladung zum gemeinsamen Gedenken

auf dem Friedenshügel in Flensburg
am Montag, den 8. Mai 2017 um 12 Uhr

Am 8. Mai diesen Jahres jährt sich der Tag der Befreiung zum 72sten Mal. Auch für uns ist das Anlass, an die Verbrechen Nazideutschlands zu erinnern und einen Blick auf das Heute zu werfen.

Gemeinsam mit der Flensburger Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes möchten wir der Opfer gedenken:
Um 12 Uhr am Ehrenmal für die Opfer der Naziherrschaft auf dem Friedenshügel.
Treffpunkt: Haupteingang.
Dazu möchten wir Sie und euch herzlich einladen.

Es sprechen:

Ludwig Hecker (VVN-BdA Flensburg)
Joachim Sopha (Vorsitzender DGB Flensburg)

V.i.S.d.P.: DGB S-H Nordwest, Susanne Uhl, Rote Straße 1, flensburg@dgb.de

Veröffentlicht unter Aufrufe, Bürgerbeteiligung, Bildung, Flensburg News, Soziales, Veranstaltungstipps | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Forum Bundesbank: Außerordentliche Geldpolitik – Erfahrungen mit dem Quantitative Easing am 24.04.2017 im Audimax Flensburg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Forum Bundesbank – Hauptverwaltung in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein

Unter dem Motto „Forum Bundesbank“ richtet die Hauptverwaltung in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein regelmäßig öffentliche, für jedermann zugängliche Vortragsveranstaltungen aus. Vertreter der Deutschen Bundesbank und externe Fachleute referieren im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe zu zentralen und aktuellen Themen rund um das Geld.

Vortrag von Dr. Arno Bäcker

Präsident der Hauptverwaltung der
Deutschen Bundesbank in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein

am Montag, den 24. April 2017 um 17:30 Uhr
im Audimax (Hörsaalzentrum) der Hochschule Flensburg, Thomas-Fincke-Straße, 24943 Flensburg

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Fachhochschule Flensburg statt.

Wer wir sind

Die Deutsche Bundesbank ist die Zentralbank der Bundesrepublik Deutschland im Europäischen System der Zentralbanken. Sie ist an den geldpolitischen Entscheidungen der Notenbanken der Euro-Zone beteiligt und setzt sie in Deutschland um. Sie sorgt für die Bargeldversorgung und einen reibungslosen unbaren Zahlungsverkehr. Zudem ist sie eingebunden in die Aufsicht über die Kreditinstitute. lhre Wirtschaftskompetenz stellt die Bundesbank der Bundesregierung zur Verfügung. Sie vertritt die Bundesrepublik Deutschland in vielen internationalen Gremien. Darüber hinaus engagiert sich die Bundesbank im Bereich der ökonomischen Bildung. Sie bietet dabei u.a. Informationsveranstaltungen zu aktuellen geld- und wirtschaftspoltischen Thema an.

Den Flyer zur Veranstaltung findet man hier: Forum Bundesbank 24.4.2017

Mehr zum Veranstaltungstermin auch unter: http://www.bundesbank.de/Redaktion/DE/Termine/2017/2017_04_24_forum_bundesbank_flensburg.html

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Rückfragen unter:
pressestelle.hv-hms@bundesbank.de
Telefon 040 3707-2220, Telefax 040 3707-2205
Deutsche Bundesbank
Hauptverwaltung in Hamburg,
Mecklenburg-Vorpommern und
Schleswig-Holstein
Willy-Brandt-Straße 73, 20459 Hamburg

Hier geht´s zur Bundesbank: www.bundesbank.de

Veröffentlicht unter Bürgerbeteiligung, Bildung, Daten und Zahlen, Flensburg News, Soziales, Veranstaltungstipps, Wirtschaft | Kommentar hinterlassen

Neue Hartz IV-Broschüre mit hilfreichen Tipps und Hinweisen erschienen

Die aktualisierte und überarbeitete Broschüre der LINKEN-Fraktion im Bundestag ist ein Ratgeber für alle, die mit dem System Hartz IV zu tun haben – entweder als Betroffene oder aber als Teil der Öffentlichkeit, die sich gegen dieses System wendet.

Die Broschüre will über die rechtlichen Möglichkeiten im System Hartz IV informieren und Hinweise geben  auf Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner auf der lokalen Ebene.

Bestellungen bitte über das Versandportal der Fraktion DIE LINKE http://versand.linksfraktion.net

Lieferbar ab 24. April.

Bestellungen von Initiativen, Vereine usw. bitte mit Lieferadresse an: versand@linksfraktion.de

Und hier noch der Link zur PDF-Datei:
https://www.linksfraktion.de/fileadmin/user_upload/Broschuere_HartzIV_2017.pdf

Veröffentlicht unter Bürgerbeteiligung, Bildung, Daten und Zahlen, Flensburg News, Hartz IV, Soziales, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

1. Mai 2017 in Flensburg – Demonstration, Kundgebung und „Rythm against Racism“ am Tag der Arbeit

„Wir sind viele. Wir sind eins.“ lautet das Motto des DGB am 1. Mai 2017

Dieses Jahr ruft der DGB Stadtverband Flensburg um 11.00 Uhr zu einer Demonstration mit Startpunkt Walzenmühle und um 12.00 Uhr zu einer Kundgebung auf dem Flensburger Südermarkt auf. Ab 13.00 Uhr werden auf dem Südermarkt unter dem Titel „Rythm against Racism“, auf Einladung der DGB-Jugend lokale Bands und Musiker rocken. Um 20 Uhr gibt es dann noch ein Aftershow Party im Kulturcafé Tableau in der Kurzen Str. 1 / Ecke Hafendamm.

11 Uhr
„Wir sind viele. Wir sind eins.“
Demonstration, Treffpunkt Walzenmühle

12 Uhr
Kundgebung Südermarkt
Joachim Sopha – Susanne Uhl – Jürgen Jessen – Cosima Milz – Pauline Wijns

13 Uhr
„Rythm against Racism“
Bands rocken den Südermarkt – die DGB-Jugend lädt ein:
Intercultural music project – Marten Threepwood & das Leben – Holger Burner – Flensburg Melancholie – The Opposite of Silence – KarmaKarakta – Down on Knees
20 Uhr Aftershow Party im Tableau

Veranstalter: DGB Stadtverband Flensburg, Rote Str. 1, Flensburg@dgb.de

 

Aufruf des Deutschen Gewerkschaftsbundes zum Tag der Arbeit 2017

Alle Erfolge, die Gewerkschaften in den vergangenen Jahrzehnten erreicht haben, leben hieraus: Wir sind viele, wir sind eins! Wir sind viele: Wir sind Junge und Alte, Frauen und Männer, Migrantinnen und Migranten, Beschäftigte, Erwerbslose, Rentnerinnen und Rentner. Wir sind eins: Wir kämpfen für mehr soziale Gerechtigkeit und stehen für eine
Gesellschaft, die die Würde der Menschen auch in der Arbeitswelt respektiert und schützt. Wir demonstrieren am 1. Mai für eine soziale, tolerante, demokratische und solidarische Gesellschaft in Deutschland und in Europa.

Wir demonstrieren für mehr soziale Gerechtigkeit!

Ob auf dem Arbeitsmarkt, bei der Rente, bei der Krankenversicherung, bei den Löhnen – es geht nicht gerecht zu in Deutschland. Wir haben aber ein Recht auf anständige Löhne, auf sichere Arbeitsverträge, auf Absicherung in der Arbeitslosigkeit. Wir wollen den Schutz von Tarifverträgen und mehr Mitbestimmung, gerade mit Blick auf Herausforderungen wie die Digitalisierung. Eine solidarische Gesellschaft bedeutet, ein gerechtes Steuerkonzept zu haben, das Reiche mehr belastet als ArbeitnehmerInnen und einen handlungsfähigen Staat finanziert: Wir wollen einen Staat, der eine zukunftsfähige Infrastruktur aufbaut und pflegt, bezahlbare Wohnungen baut und einen öffentlichen Dienst hat, der seine Aufgaben gut erfüllen kann. Die Rentnerinnen und Rentner, heute und in Zukunft, haben ein Recht auf ein Leben in Würde. Unsere Kinder sind unsere Zukunft – sie haben das Recht auf gute Bildung. Es ist eine Frage der Gerechtigkeit, dass Arbeitgeber bei den Sozialversicherungsbeiträgen den hälftigen Anteil zahlen!

Deswegen fordern wir

– eine höhere Tarifbindung und einen Ausbau der Mitbestimmung für Gute Arbeit;
– neue Perspektiven für mehr Gerechtigkeit auf dem Arbeitsmarkt;
– eine Stärkung der gesetzlichen Rente für einen Lebensabend in Würde;
– eine gerechte Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung;
– Investitionen für einen handlungsfähigen Staat und einen guten öffentlichen Dienst;
– ein Steuerkonzept, das ArbeitnehmerInnen entlastet und Vermögende belastet;
– eine Reformkommission Bildung, die sich für Gute Bildung für alle einsetzt;
– eine gerechte Bezahlung der Frauen.

2017 als Wahljahr in Deutschland und Europa ist von besonderer Bedeutung. Wir rufen Alle auf, wählen zu gehen!
Unsere Geschichte verpflichtet uns zum Handeln gegen Krieg und Intoleranz, gegen Rassismus und Antisemitismus.
Der 1. Mai ist unser Tag der Solidarität und kein Ort für Nazis und Rechtspopulisten.

V.i.S.d.P.: DGB-Bundesvorstand, Maike Rademaker, Henriette-Herz-Platz 2, 10178 Berlin

Mehr auch zum Konzert auf dem Südermarkt in dem shz-Artikel: 1. Mai: Rock gegen Rassismus  DGB-Jugend plant kleines Festival auf dem Südermarkt – nach der Kundgebung zum Tag der Arbeit unter: http://www.shz.de/lokales/flensburger-tageblatt/1-mai-rock-gegen-rassismus-id16592416.html

 

Veröffentlicht unter Aufrufe, Bürgerbeteiligung, Bildung, Daten und Zahlen, Flensburg News, Hartz IV, Inklusion und Integration, Kultur, Soziales, Veranstaltungstipps, Wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Quo vadis Europe? Diskussion mit dem Europaabgeordneten Sven Giegold am 20.04.2017 in der Europa-Universität Flensburg

Donnerstag, 20. April 16:00 – 17:30
Europa-Universität Flensburg
Gebäude Oslo, Raum 247
Auf dem Campus 1, 24943 Flensburg

Der Grüne Europaabgeordnete und ehemaliger Attac Gründer Sven Giegold kommt an die Flensburger Europa-Universität. Er diskutiert mit Studierenden und allen Interessierten über die Zukunft Europas, Populismus und politische Antworten.

Die Europa-Universität schreibt wie folgt:
Next week on Thursday April 20th this university will receive the visit of Mr. Sven Giegold (Member of the European Parliament) and he has kindly accepted to meet with EUCS students and have a conversation with them about European topics and the upcoming elections in Germany. This is a great opportunity to meet a member of the European Parliament, debate with him, ask him questions, listen to his views up close and personally.

For the students who are not up to date with his career, you can get more information here:

https://en.wikipedia.org/wiki/Sven_Giegold

http://www.europarl.europa.eu/meps/en/96730/SVEN_GIEGOLD_home.html

Veröffentlicht unter Bürgerbeteiligung, Bildung, Flensburg News, Soziales, Veranstaltungstipps | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen