Archiv für den Tag 18. Januar 2023

Digitaler Aktionstag des VdK „Nächstenpflege: zu Hause“ am 24. Januar 2023

Der Sozialverband VdK Deutschland veranstaltet am 24.1.2023 den digitalen Aktionstag „Nächstenpflege: zu Hause“, zu dem er alle Interessierten herzlich einlädt.

Pflegende Angehörige können sich an diesem Tag in Vorträgen und Workshops rund um das Thema #Nächstenpflege informieren. Es erwarten Sie interessante, spannende und praxisorientierte Beiträge von Fachreferentinnen und -referenten, unter anderem zu den Themen Hilfsmittel, Stressbewältigung und Pflegegrad-Antrag.

Am digitalen Aktionstag „Nächstenpflege: zu Hause“ finden insgesamt neun Vorträge statt, und zwar jeweils drei Vorträge parallel um 10 Uhr, um 13 Uhr und um 19 Uhr. Die Vorträge sind jeweils ca. 45 – 60 Minuten lang.

Die Teilnahme ist kostenlos und findet über das Internet statt. Weitere Informationen zur Teilnahme und einen Link zur  Übersicht über die Vorträge und Workshops finden Sie nachfolgend unten.

Digitaler Aktionstag: Wie kann ich teilnehmen?

Die Teilnahme am 24.1.2023 erfolgt unkompliziert über diese Website:

www.vdk-naechstenpflege.de/zuhause

Es gibt dort drei virtuelle Räume. Sie können den gewünschten Vortrag einfach per Klick anwählen und dann am Bildschirm verfolgen. Dazu benötigen Sie lediglich einen Computer mit Internetzugang und Lautsprechern/Audioausgabe. Ob Sie sich nur für ein Thema interessieren oder in alle hineinschnuppern möchten: An wie vielen Vorträgen Sie teilnehmen, bleibt ganz Ihnen überlassen. Sie haben dabei auch die Möglichkeit, über ein Chatfenster Fragen an die Referentinnen und Referenten zu stellen.

Eine Voranmeldung als Zuschauer/in ist nicht erforderlich – einfach anklicken und dabei sein! Eine Ausnahme sind der virtuelle Museumsbesuch und der Workshop für Eltern pflegebedürftiger Kinder, hier müssen Sie sich vorab anmelden. Informationen dazu finden Sie im entsprechenden Programmpunkt.

Eine Auswahl der Vorträge wird im Nachgang als Aufzeichnung in unserem YouTube-Kanal veröffentlicht.

Sie haben Fragen? Schreiben Sie uns an naechstenpflege@vdk.de.

Über den VdK:

Der Sozialverband VdK ist mit über 2,1 Millionen Mitgliedern die größte sozialpolitische Interessenvertretung Deutschlands. Er setzt sich seit mehr als 70 Jahren erfolgreich für diejenigen ein, die sonst zu wenig wahrgenommen werden. Der Sozialverband VdK kämpft gegen soziale Ausgrenzung, Armut und ungleiche Chancen und für faire Bezahlung, solidarisches Miteinander und für soziale Gerechtigkeit.

Der VdK bietet außerdem kompetente Sozialrechtsberatung und vertritt seine Mitglieder vor den Sozialgerichten. Die 13 Landesverbände sind mit ihren Geschäftsstellen bundesweit vor Ort präsent und organisieren Hilfe und Beratung, Informationsveranstaltungen und gemeinsame Freizeitaktivitäten.
Weitere Infos unter: www.vdk.de

Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bürgerservice, Schutz und Ordnung am 25. Januar im Rathaus Flensburg

Interessierte EinwohnerInnen können die Sitzung ab 16 Uhr im Ratssaal des Flensburger Rathauses mitverfolgen.

Wichtige TOPs zu den Themen:

  • Investitionsvorhaben Rettungswache Nord FA-5/2023

  • MV: Integration Arbeitsmarkt ASO-1/2023

    Mitteilungen aus dem Fachbereich Einwohnerservice, Schutz und Ordnung

  • Aktueller Sachstand Hauptfeuerwache

  • Mündlicher Bericht Verkehrsüberwachung

    Anfragen an den Fachbereich Einwohnerservice, Schutz und Ordnung

  • Überarbeitung des elektronischen Telefonbuches der Stadt Flensburg Anfrage der CDU-Ratsfraktion vom 25.05.2022 Hier: Antwort der Verwaltung
  • Sozialarbeit am Südermarkt Anfrage der Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen vom 29.11.2022 Hier: Antwort der Verwaltung
  • Einführung Mehrwegpfandsystem Anfrage der Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen Hier: Antwort der Verwaltung
  • Installation und Inbetriebnahme eines neuen Verkehrsrechners in Flensburg. Verringerung der zeitlichen Hilfsfrist bei Feuerwehreinsatzfahrten. Anfrage der CDU-Ratsfraktion vom 16.01.2023
  • Flensburger Tierheim in Not. Reicht die finanzielle Unterstützung der Stadt aus? Anfrage der CDU-Ratsfraktion vom 16.01.2023

nichtöffentlich:

      Mitteilungen aus dem Fachbereich Einwohnerservice, Schutz und Ordnung

  • Information zum Projekt Rettungswache Ost

 

Stadt Flensburg                                                                                                           Flensburg, 17.01.2023
Der Vorsitzende des Ausschusses für
Bürgerservice, Schutz und Ordnung

Bekanntmachung
zur 27. Sitzung des Ausschusses für Bürgerservice, Schutz und Ordnung
am Mittwoch, 25.01.2023, 16:00 Uhr,
Rathaus, Ratssaal

Die unter „B. Voraussichtlich nichtöffentlicher Teil“ aufgeführten Tagesordnungspunkte werden nach Maßgabe der Beschlussfassung des Ausschusses für Bürgerservice, Schutz und Ordnung voraussichtlich nichtöffentlich beraten.

Unser Angebot für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen:
Aus organisatorischen Gründen bitten wir Gäste mit einer Mobilitätseinschränkung um eine vorhe-rige Anmeldung unter der Telefonnummer 0461 85 4334 bzw.- der Mailadresse bso-aus-schuss@flensburg.de .

Tagesordnung

A. Voraussichtlich öffentlicher Teil

1. Bestätigung der Tagesordnung

2. Bekanntgabe der nichtöffentlich gefassten Beschlüsse der letzten Sitzung

3. Einwendungen gegen die Niederschrift über den öffentlichen Teil der 26. Sitzung vom 30.11.2022

4. Über- außerplanmäßige Erträge / Aufwendungen

5. Investitionsvorhaben Rettungswache Nord FA-5/2023

6. MV: Integration Arbeitsmarkt ASO-1/2023

7. Mitteilungen aus dem Fachbereich Einwohnerservice, Schutz und Ordnung
7.1 Aktueller Sachstand Hauptfeuerwache
7.2 Mündlicher Bericht Verkehrsüberwachung

8. Anfragen an den Fachbereich Einwohnerservice, Schutz und Ordnung
8.1 Überarbeitung des elektronischen Telefonbuches der Stadt Flensburg Anfrage der CDU-Ratsfraktion vom 25.05.2022 Hier: Antwort der Verwaltung AF-22/2022 1. Ergänzung
8.2 Sozialarbeit am Südermarkt Anfrage der Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen vom 29.11.2022 Hier: Antwort der Verwaltung AF-52/2022 1. Ergänzung
8.3 Einführung Mehrwegpfandsystem Anfrage der Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen AF-1/2023
8.4 Einführung Mehrwegpfandsystem Anfrage der Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen Hier: Antwort der Verwaltung AF-1/2023 1. Ergänzung
8.5 Installation und Inbetriebnahme eines neuen Verkehrsrechners in Flensburg. Verringerung der zeitlichen Hilfsfrist bei Feuerwehreinsatzfahrten. Anfrage der CDU-Ratsfraktion vom 16.01.2023 AF-5/2023
8.6 Flensburger Tierheim in Not. Reicht die finanzielle Unterstützung der Stadt aus? Anfrage der CDU-Ratsfraktion vom 16.01.2023 AF-6/2023

9. Beschlusskontrolle

B. Voraussichtlich nichtöffentlicher Teil

10. Einwendungen gegen die Niederschrift über den nichtöffentlichen Teil der 26. Sitzung vom 30.11.2022

11. Mitteilungen aus dem Fachbereich Einwohnerservice, Schutz und Ordnung
11.1 Information zum Projekt Rettungswache Ost

12. Anfragen an den Fachbereich Einwohnerservice, Schutz und Ordnung

13. Beschlusskontrolle

 

Für die Richtigkeit:
Frank Hamann, Vorsitzender
Gesa Lamp, Geschäftssführung

Alle Unterlagen und die Beschlussvorlagen zur Sitzung finden Sie hier

Verleihung des Kulturpreises der Stadt Flensburg 2022

Eintrag ins Goldene Buch der Stadt

Flensburg. Bereits am Donnerstag, dem 22. Dezember 2022 wurde der Kulturpreis der Stadt Flensburg an Schulleiter Sören Bockhardt stellvertretend für die Comenius-Schule Flensburg verliehen.

v.l.n.r. Stadtpräsident Hannes Fuhrig, Sören Bockhardt, Dirk Höhle, Julia Nielsen, Stephan Kleinschmidt – Foto: Stadt Flensburg

Im Anschluss trugen sich die Kulturpreisgewinner im Rahmen einer feierlichen Zeremonie in das Goldene Buch der Stadt Flensburg ein. Alle Gewinner konnten jedoch bei diesem Termin nicht anwesend sein.

Seit heute hat sich nun auch der letzte Gewinner des Kulturpreises 2022 Dirk Höhle in Beisein von Stadtpräsident Hannes Fuhrig, dem Dezernenten für Projektentwicklung, Dialog und Image Stephan Kleinschmidt sowie dem Schulleiter Sören Bockhardt im Goldenen Buch der Stadt Flensburg verewigt.

Die Comenius-Schule hatte sich mit ihrem Projekt „Kulturtag“ gegen 16 weitere Bewerber*innen durchgesetzt.

Der Kulturtag ermöglicht den Schüler*innen der 5. Und 6. Klassen der Comenius-Schule an festen Tagen im Jahr kulturelle Einrichtungen im Raum Flensburg zu erkunden und im Rahmen der Kulturwerkstatt an konkreten Projektthemen zu arbeiten.

Durch den mit 3.000 € dotierten Kulturpreis soll auch in Zukunft weiterhin ein vielfältiges Spektrum an Angeboten für die Schüler geschaffen werden. Hierfür ist die Comenius-Schule immer auf der Suche nach weiteren Angebotspartnern aus Kultur und Sport.

Mânil – einfach nur der Anfang – Lesung mit Desiderius M. Rainbow am 21. Januar in der NORDER147

EINLASS   18:30 Uhr
BEGINN     19:00 Uhr
EINTRITT    5 €

Nee, nicht einfach nur Fantasy

„Mânil – einfach nur der Anfang“ ist der Auftakt zu einer umfangreichen Fantasy-Romanreihe, die weit über dieses Genre hinausgeht.

Neben dem Aspekt des Fantastischen und der konsequenten Selbstironie geht es in dieser Geschichte vor allem um Freundschaft, Selbstfindung, Queerness, Eigenakzeptanz, gespaltene Persönlichkeit, Angst und Durchhaltevermögen, Machtgefälle, die schwierigen Sprünge über den eigenen Schatten, Individualität, Übergriffigkeit und um die Tatsache, dass das Leben ohne Unsinn wirklich sinnlos ist.Womit habt ihr es hier zu tun?

Dieses Buch ist der Beginn von Mânils turbulenter Reise in die Welt der Magie, voller Witz, absurder, bissiger Dialoge, Slapstick, ernster und teilweise auch weniger ernst gemeinter Machtkämpfe, unerwarteter Wendungen und Situationskomik – und zwischendurch überraschender Tiefgründigkeit.

Bei meiner Geschichte handelt es sich um eine hauptsächlich personelle Ich-Erzählung aus wechselnden Perspektiven, um meine Leser*innen aus erster Hand an den Charakterentwicklungen teilhaben zu lassen. Die Geschichte ist für Erwachsene gedacht, die sich selbst und das Leben nicht immer so bitterernst nehmen wollen.

Fast mein Alltag…

Da ich als queersexueller trans Mann selbst unter dem Regenbogen zu Hause bin, gehören auch einige meiner Protagonisten der queeren Community an und ich thematisiere im Lauf der Geschichte Gender-Nonconforming, unterschiedliche sexuelle Orientierungen, das Aro/Ace Spektrum und einiges mehr.

Ich selbst lebe mit einer ausgeprägten DIS (Dissoziative Identitätsspaltung) und hatte den Wunsch, die Existenz als gespaltene Persönlichkeit zu thematisieren – ohne den Stapel traumatischer Vorgeschichten.

Desiderius Rainbows Buchprojekt: https://desideriusrainbow.jimdofree.com

Informationen zu den Veranstaltungen in der NORDER147 auch auf der Webseite: www.norder147.com
Auf Facebook hier
E-Mail: info@norder147.com
Norderstr. 147
24939 Flensburg

 

Warten auf Schwarz-Grün: Unternehmen stoßen an Liquiditätsgrenzen

Zum heutigen Bericht der Landesregierung im Wirtschaftsausschuss zum Sachstand bei den Härtefallhilfen erklärt die wirtschaftspolitische Sprecherin der SSW-Fraktion, Sybilla Nitsch:

Sybilla Nitsch

Seit Monaten warten die kleinen und mittelständischen Unternehmen im Land auf die versprochenen Hilfen aus dem Härtefallfonds des Bundes. Zahlreiche Handwerksbetriebe, insbesondere die Bäckereien, zehren längst von der Substanz, um die explodierten Energiekosten stemmen zu können. Und obwohl das Geld längst da ist, 34 Millionen Euro erhält Schleswig-Holstein aus dem Fonds, fließt es nicht ab.

Tatsächlich existieren noch nicht einmal Förderrichtlinien, weil die Landesregierung sich immer noch an die Hoffnung auf eine bundeseinheitliche Regelung klammert. Dabei haben sich andere Länder schon längst auf den Weg gemacht. Niedersachsen zum Beispiel. Und im Gegensatz zu Niedersachsen braucht die Kieler Landesregierung nicht nur besonders lange, um die dringend benötigten Hilfen auf den Weg zu bringen. Sie hat auch keine eigenen Landesmittel eingeplant, um die Hilfen aufzustocken. Gute Wirtschaftspolitik sieht wahrlich anders aus.

Öffentliche Sitzung der Flensburger Ratsversammlung am 26. Januar – Erhaltungssatzung für Duburg soll beschlossen werden

Erneuerte und umgestaltete Burgstraße auf Duburg Ende April 2020. Mit einer Satzung soll der Erhalt der historischen, städtebaulichen Substanz auf Duburg gesichert werden – Foto: Jörg Pepmeyer

Erhaltungssatzung für Duburg steht in der Ratsversammlung zur Debatte und Abstimmung an – Allerdings ohne Beteiligung der EinwohnerInnen

Ziel ist der Erhalt der historischen, städtebaulichen Substanz

So heißt es in dem Antragstaxt der Beschlussvorlage: „Der anliegende Entwurf einer Satzung der Stadt Flensburg über die Erhaltung baulicher Anlagen nach § 172 des Baugesetzbuches (BauGB) für den Bereich Duburg (Erhaltungssatzung Nr. 16) wird beschlossen.“ Zur Zielsetzung heißt es in der Begründung: „Die Satzung soll die Erfolge, die in der Zeit der förmlichen Festlegung als Sanierungsgebiet im Sinne der Erhaltung und Erneuerung eines historischen Stadtquartiers erzielt worden sind, sichern und in der Zukunft ein Instrument darstellen, mit dem das Anliegen der Bewahrung der städtebaulichen Eigenart weiterverfolgt werden kann. (…) Für Duburg wurde bislang weder ein Bebauungsplan aufgestellt noch eine Erhaltungssatzung erlassen. Mit den vorhandenen Instrumentarien des § 34 BauGB oder der Baugestaltungssatzung Duburg lassen sich städtebauliche Erhaltungssziele nicht verfolgen. Denkmalschutz gilt im Plangebiet nur für einige wenige Einzelobjekte. Um die im Sanierungsprozess erreichten Erfolge zu sichern und den Erhalt städtebaulichen Eigenart aufgrund seiner städtebaulichen Gestalt zu garantieren, ist die Aufstellung einer Erhaltungssatzung erforderlich.“ Und abschließend heißt es in der Begründung: „Ohne eine Erhaltungssatzung gäbe es kein wirksames Instrumentarium, einem drohenden Verlust stadtbildprägender Bausubstanz, soweit sie nicht denkmalgeschützt ist, vorzubeugen oder im Falle von Neubauten eine Einfügung in die besondere städtebauliche Struktur zu gewährleisten. Außerdem wären mit dem Einsatz von Städtebauförderungsmitteln erreichte Ziele gefährdet.“

Keine Beteiligung der Bevölkerung auf Duburg

Ein Kommentar dazu von Jörg Pepmeyer, Einwohner auf Duburg

Schade nur, dass es im Vorfeld dieses Antrags, auch wenn es gesetzlich nicht zwingend vorgeschrieben ist, keine EinwohnerInnenversammlung auf Duburg gegeben hat, um die Erhaltungssatzung und das Anliegen von Politik und Verwaltung den BewohnerInnen auf Duburg vorzustellen und mit ihnen daüber zu diskutieren, was so eine Erhaltungssatzung bedeutet und welche Möglichkeiten sich damit für das Stadtquartier und seine BewohnerInnen ergeben. Eine Satzung, die mehr oder weniger über die Köpfe der Menschen hinweg beschlossen wird. Vertrauensbildend und respektvoll ist das nicht.

Interessierte EinwohnerInnen können die Sitzung ab 16 Uhr im Ratssaal des Rathauses mitverfolgen.

Weitere TOPs unter anderem:

  • Umbesetzung von Ausschüssen und Gremien
  • Resolution zur Situation zum DIAKO Krankenhaus Flensburg RV-49/2023
  • Sonderbudget zur Abmilderung sozialer Härten und zur Umsetzung des Rahmenkonzepts der Sozialstrategie Flensburg 2023 FA-73/2022 1. Ergänzung
  • Haushalt 2023/2024 – Schlusslesung RV-42/2023
  • Änderung des Verfahrens der öffentlichen amtlichen Bekanntmachungen; Antrag der Ratsfraktion Die Linke, WiF, Bündnis solidarische Stadt
  • Satzung über den Ausschluss von Kindertageseinrichtungsträgern von der Förderfähigkeit

nichtöffentlich:

  • Krankenhausplanung
  • Vertragsangelegenheit RV-43/2023

 

Stadt Flensburg                                                                                                      Flensburg, 18.01.2022
Der Stadtpräsident

Bekanntmachung
zur 44. Sitzung der Ratsversammlung
am Donnerstag, 26.01.2023 um 16:00 Uhr
Rathaus, Ratssaal

Zur Tagesordnung:
Die unter „B. Voraussichtlich nichtöffentlicher Teil“ aufgeführten Tagesordnungspunkte werden
nach Maßgabe der Beschlussfassung der Ratsversammlung voraussichtlich nichtöffentlich beraten.

Unser Angebot für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen:
Aus organisatorischen Gründen bitten wir Gäste mit einer Mobilitätseinschränkung um eine vorherige Anmeldung unter der Telefonnummer 0461 85 2715 bzw.- der Mailadresse ratsversammlung@flensburg.de.

Tagesordnung:

A. Voraussichtlich öffentlicher Teil

1. Bestätigung der Tagesordnung

2. Bekanntgabe der nichtöffentlich gefassten Beschlüsse der letzten Sitzung

3. Einwohnerfragestunde

4. Aktuelle Stunde

5. Einwendungen gegen die Niederschrift über den öffentlichen Teil der 43. Sitzung vom 09.01.2023

6. Mitteilungen des Stadtpräsidenten

7. Mitteilungen des Oberbürgermeisters

8. Resolution zur Situation zum DIAKO Krankenhaus Flensburg RV-49/2023

9. Umbesetzung von Ausschüssen und Gremien
9.1 Umbesetzung von Ausschüssen und Gremien; Aufsichtsrat Wirtschafts- und Regionalentwicklungsgesellschaft Flensburg/ Schleswig mbH (WiREG) RV-40/2023
9.2 Umbesetzung von Ausschüssen und Gremien; Wahl eines weiteren sachkundigen Mitglieds des Verwaltungsrats der Nord-Ostsee Sparkasse (NOSPA) RV-41/2023
9.3 Benennung von Mitgliedern für den Regionalbeirat der Digitalagentur Smarte Grenzregion GmbH RV-140/2022
9.4 Berufung eines beratenden Mitglieds für den Jugendhilfeausschuss aus dem Kreis der Kindertagespflegepersonen RV-137/2022

10. Sonderbudget zur Abmilderung sozialer Härten und zur Umsetzung des Rahmenkonzepts der Sozialstrategie Flensburg 2023 FA-73/2022 1. Ergänzung

11. Haushalt
11.1 Haushalt 2023/2024 – Schlusslesung RV-42/2023
11.2 Allgemeine Freigabe von Aufwendungen und Auszahlungen des Haushaltes 2023 im Rahmen der vorläufigen Haushaltsführung RV-35/2023

12. Änderung des Verfahrens der öffentlichen amtlichen Bekanntmachungen; Antrag der Ratsfraktion Die Linke, WiF, Bündnis solidarische Stadt RV-141/2022

13. Satzung über den Ausschluss von Kindertageseinrichtungsträgern von der Förderfähigkeit RV-125/2022

14. Satzung der Stadt Flensburg über die Erhaltung baulicher Anlagen nach § 172 BauGB für den Bereich Duburg (Erhaltungssatzung Nr. 16) RV-128/2022B.

B. Voraussichtlich nichtöffentlicher Teil

15. Einwendungen gegen die Niederschrift über den nichtöffentlichen Teil der 43. Sitzung vom 09.01.2023

16. Mitteilungen des Stadtpräsidenten

17. Mitteilungen des Oberbürgermeisters

18. Vertragsangelegenheit RV-43/2023

19. Krankenhausplanung

Alle Unterlagen und die Beschlussvorlagen zur Sitzung gibt es hier

Öffentliche Sitzung des Flensburger Seniorenbeirats am 26. Januar im Rathaus

Zu einer öffentlichen Sitzung tritt der Seniorenbeirat Flensburg am Donnerstag, den 26. Januar zusammen.

Um 16.00-18.30 Uhr im Rathaus Flensburg, Zimmer H72.

Diese Sitzung findet am Nachmittag statt, um Interessierten, vormittags Verhinderten, Gelegenheit zu geben, an einer Sitzung des Beirates teilnehmen zu können.

Die Sitzung ist wie immer öffentlich. Gäste sind herzlich willkommen.

www.seniorenbeirat-flensburg.de

 

Campus Flensburg lädt am 24. Januar zum Studieninfotag

Ulrike Langner, eine der Organisatorinnen des Flensburger Studieninfotags 2023, freut sich auf möglichst viele Studieninteressierte am Dienstag, 24.01.2023, ab 9:00 Uhr auf dem Flensburger Campus im Gebäude Helsinki der Europa Universität (EUF). – Foto: Kathrin Fischer

Vorträge, Campusführung und ein Wake-Up-Coffee

Wieviel Mathe brauche ich für ein BWL-Studium? Wie werde ich Lehrerin? Kann ich in Flensburg Kapitän werden? Und was kann ich studieren, wenn ich die Welt zu einem besseren Ort machen will? Fragen wie diese werden beim gemeinsamen Studieninfotag von Universität und Hochschule Flensburg am Dienstag, den 24. Januar von 9:00  bis 17:00 Uhr beantwortet. Der Studieninfotag richtet sich vor allem an Schülerinnen und Schüler, denn vorgestellt werden die grundständigen Studiengänge. „Die Lehrenden aller Bachelor (B.A.)-Studiengänge und Lehramtsfächer der Uni sowie aller Bachelor-Studiengänge der Hochschule Flensburg halten kurze Vorträge auf dem Campus im Helsinki Gebäude“, sagt Ulrike Langner, eine der Organisatorinnen des campusweiten Studieninfotags. „Einige technische Studiengänge präsentieren sich auch an Ständen – etwa der Studiengang Biotechnologie, Lebensmitteltechnologie und Verfahrenstechnik der Hochschule, der sein eigenes Bier braut.“

Für alle, die sich für den B.A. Bildungswissenschaften und die Flensburger Wege ins Lehramt interessieren, wird empfohlen, an dem etwas umfangreicheren Vortrag ab 13:20 Uhr teilzunehmen.

Auch alle Fragen rund um das Thema Bewerbung und Zulassung werden beantwortet, Fragen wie: Welche Dokumente müssen der Bewerbung beiliegen, was ist eine Zulassungsbeschränkung und wo erfolgt die sogenannte Einschreibung. Und wer sich noch nicht sicher ist, ob und überhaupt und falls ja, welches Studium das richtige sein könnte, kann die Veranstaltungen zur Studienorientierung besuchen. Mögliche Studienfinanzierungen sind auch ein Thema auf dem Studieninfotag.

„Der Studieninfotag ist auch dafür da, einfach mal Leuten Fragen zu stellen – wir haben Infostände der Zentralen Studienberatungen, der Geflüchtetenberatungen, des International Centers und des Studierendenwerks dabei, und eine Campusführung am Mittag wird es auch geben“, erklärt Ulrike Langner.

Erstmals bieten Uni und Hochschule allen Schülern einen ersten Wake – Up Coffee gratis. Alle Infos rund um den Studieninfotag von Uni und Hochschule unter: www.uni-flensburg.de/studieninfotag

Hochschule Flensburg bietet noch freie Studienplätze an – Die eigene Zukunft mitgestalten

Jetzt bewerben, im März studieren: An der Hochschule Flensburg können sich Studieninteressierte auch über den offiziellen Bewerbungsschluss hinaus für einige der begehrten Studienplätze bewerben. 

Die Zukunft mitgestalten: Zum Beispiel mit der Studienrichtungen Elektrische Energiesystemtechnik. – Foto: Hochschule Flensburg

Wie gründe ich ein Start-Up? Wie manage ich ein digitales Unternehmen? Wie kann ich zu einer sicheren Energieversorgung beitragen? Oder die Elektromobilität auf die Straße bringen? Fragen, die junge Menschen an die Zukunft stellen. Antworten finden sie in den Studiengängen der Hochschule Flensburg. Für den Semesterstart im Frühjahr kann man sich ab sofort bewerben

Im März 2023 starten auf Deutschlands nördlichstem Campus die Studiengänge Betriebswirtschaft, Energiewissenschaften mit den Studienrichtungen Elektrische Energiesystemtechnik, Energie- und Umweltmanagement und Regenerate Energietechnik sowie die maritimen Bachelorstudiengänge Seeverkehr, Nautik und Logistik sowie Schiffstechnik mit dem Studienschwerpunkt Schiffsbetriebstechnik. Zum Weiterstudieren bieten sich folgende Masterprogramme an: Applied Bio and Food Sciences, Internationale Fachkommunikation, Systemtechnik, Wind Energy Engineering, eHealth sowie Angewandte Informatik.

Weitere Informationen, den Kontakt zur Studienberatung sowie  den Link zum Online-Bewerbungstool finden Sie auf der Homepage: https://hs-flensburg.de.

%d Bloggern gefällt das: