Grüne Jugend zur Audimax-Besetzung: Ziviler Ungehorsam endlich auch in Flensburg!

Am 30. November besetzen Klimaaktivist*innen das Audimax der Europa-Universität und der Hochschule Flensburg. Sowohl am Mittwoch als auch am Donnerstag bieten die Aktivist*innen ein Alternativprogramm, um auf die aktuelle Klimakrise aufmerksam zu machen und aufzuklären.

Tobias Lentz, Sprecher der Grünen Jugend Flensburg, kommentiert:

„Ich begrüße diese Art des zivilen Ungehorsams. Es ist wichtig, dass in diesen schwierigen Zeiten und bei den multiplen Krisen die Klimakrise nicht vergessen wird.

Wenn aber der Fraktionsvorsitzende der CDU Flensburg das Besprühen des Uni-Geländes mit Kreidespray als Sachbeschädigung und diese friedliche Form der Besetzung als Extremismus bezeichnet, dann relativiert er bewusst den tatsächlichen Extremismus und beleidigt deren Opfer.“

Anne Steinhof, Sprecherin der Grünen Jugend Flensburg, ergänzt:

“Die Klimakrise hat uns in Deutschland bereits erreicht. Im vergangenen Sommer branden Wälder, reißende Flüsse wurden zu ausgetrockneten Bächen und die Erträge der Landwirt*innen gehen seit Jahren kontinuierlich zurück.

Gerade deswegen ist es wichtig, dass sich vor allem junge Menschen bemerkbar und die Radikalität der Klimakrise deutlich machen.”

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 1. Dezember 2022, in Flensburg News. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: