Filmvorführung „Thank you for the rain” am Mittwoch, 9.11. um 18 Uhr auf dem Campus der Uni Flensburg

Filmvorführung anlässlich der Weltklimakonferenz in Ägypten

[English below]

Students for Future Flensburg lädt am kommenden Mittwoch, den 9. November, um 18 Uhr zur Filmvorführung von „Thank You For The Rain“ von Julia Dahr und Kisilu Musya im Raum OSL 247 auf dem Campus der Universität Flensburg ein.

Der Film erzählt die Geschichte des kenianischen Bauern Kisilu, der mit seiner Kamera das Leben seiner Familie, seines Dorfes und die verheerenden Auswirkungen des Klimawandels festhält. Er beginnt mit dem Aufbau einer Bewegung von Landwirt:innen, die gegen die Auswirkungen extremer Wetterverhältnisse kämpfen und bringt diese Botschaft bis zu den UN-Klimagesprächen in Paris, der COP21.

Vor dem Hintergrund der Weltklimakonferenz, COP27, die in den nächsten zwei Wochen in Ägypten stattfindet, will die Initiative mit diesem Film die Perspektiven von Menschen aus dem Globalen Süden zum Thema Klimawandel und Klimakonferenzen beleuchten.

Der Film wird auf Englisch mit deutschen Untertiteln gezeigt. Der Eintritt ist frei, auf der Veranstaltung werden Spenden gesammelt, die direkt an das Projekt von Kisilu Musya gehen. Das Tragen einer FFP2-Maske während des Films wird empfohlen.

On Wednesday the 9th of November, Students for Future Flensburg will host a film screening of „Thank You For The Rain“ by Julia Dahr and Kisilu Musya at 6pm at the University Flensburg, in room OSL 247.

The film tells the story of Kisilu, Kenya farmer who has used his camera to capture the life of his family, his village and the devastating impacts of climate change. He starts building a community movement of farmers fighting the impacts of extreme weather and takes this message all the way to the UN Climate Talks, in Paris, COP21.

Against the background of COP27 taking place in Egypt for the next two weeks, the group wants to highlight the perspectives from people of the Global South on climate change and climate conferences with this screening.

The screening will be in English with German subtitles. The entry is free but donations which will be given to Kisilu Musya project are welcome. Wearing an FFP2 mask throughout the film is recommended.

SYNOPSIS
Over the last five years Kisilu, a smallholder farmer in Kenya has used his camera to capture the life of his family, his village and the impacts of climate change. He has filmed floods, droughts and storms but also the more human costs – his kids are sent home from school when he can’t pay the fees; men are moving to towns in search for jobs; and family tensions rise. Following a storm that destroys his house Kisilu starts building a community movement of farmers fighting the impacts of extreme weather and he takes this message of hope all the way to the UN Climate Talks, in Paris, COP21. Here, amid the murky cut and thrust of politics at the biggest environmental show on earth, Kisilu and Norwegian filmmaker Julia Dahr’s relationship takes on a remarkable twist, shedding a powerful light on the climate justice movement and the vastly different worlds they represent.

Trailer: https://thankyoufortherain.com/trailer

Werbung

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 4. November 2022, in Flensburg News. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: