Von der Wiese zur Blühwiese – Veranstaltung am 29. September in der Flensburg Galerie

Das TBZ Flensburg hat seit 2017 insgesamt neun Hektar Fläche in Flensburg in Blühwiesen verwandelt. Foto: Blumen bauen Brücken.

Eine Veranstaltung des Projekts „Blumen bauen Brücken – Blomster bygger broer“ mit Michael Gräf, Abteilungsleiter für Grün und Forst bei der TBZ Flensburg, und Kai Jacobsen von der Initiative „Flensburg blüht“.

Jetzt anmelden!

Sie heißen Blühwiesen und Bienenweiden bieten mit ihrem Artenreichtum Bienen und Insekten Nahrung sowie Vögeln und Kleintieren Lebens- und Rückzugsräume. Auch in Flensburg steigt die Zahl der Grünflächen, die in Blühwiesen umgewandelt werden, und das nicht nur in heimischen Gärten.

Zu den Akteuren, die sich auf die Fahnen geschrieben haben, Flensburg „wilder“ zu machen, gehören das Technische Betriebszentrum Flensburg (TBZ) und die Initiative „Flensburg blüht“. Das Interreg5a-Projekt „Blumen bauen Brücken – Blomster bygger broer“ hat Michael Gräf, Abteilungsleiter für Grün und Forst bei der TBZ Flensburg, und Kai Jacobsen von der Initiative „Flensburg blüht“ eingeladen. Sie erzählen von den Aktivitäten, welche Flächen verwandelt werden und vor allem wie, und wie sie es schaffen wollen, dass Flensburg in Zukunft noch „wilder“ wird.

Wann:   Donnerstag, 29. September 2022, 17.30 Uhr
Wo:   VHS Flensburg, Vortragssaal in der Flensburg-Galerie, Holm 57 – 61, Flensburg

Das Technische Betriebszentrum ist ein kommunales Unternehmen der Stadt Flensburg und für das öffentliche Grün der Stadt verantwortlich. Als Teil dieser Aufgabe hat das TBZ seit 2017 insgesamt neun Hektar Blühwiesen in der Stadt angelegt. Dafür wurden ehemalige Rasenflächen ebenso wie landwirtschaftliche Nutzflächen umgewandelt, auf denen jetzt heimische Wildblumen für ein buntes Bild in der Stadt und für eine Heimat für Bienen und Insekten sorgen. Die Initiative „Flensburg blüht“ hat 2020 begonnen, auf drei Flächen in der Stadt Blühmischungen auszusäen. Unterstützt werden sie dabei von „Blütenbotschaftern“, die die Patenschaft für Flächenanteile übernehmen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Anmeldung bitte bei der VHS Flensburg auf der Homepage www.vhs-flensburg.de, Kurs-Nr.: 21173, per E-Mail an Volkshochschule@Flensburg.de oder einfach anrufen, Telefon 0461 85 5000.

Der Vortrag ist Teil des Interreg5a-Projektes „Blumen bauen Brücken – Blomster bygger broer“. Das Gartenschau- und Tourismusprojekt wird gefördert mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Über „Blumen bauen Brücken – Blomster bygger broer“:

„Blumen bauen Brücken – Blomster bygger broer“ ist ein grenzüberschreitendes Gartenschau- und Tourismusprojekt im Rahmen des Interreg-Programms Deutschland-Danmark und wird gefördert mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Ziel der Projektpartner, die Städte Flensburg, Glücksburg, Aabenraa und Sønderborg sowie die Tourismusorganisationen Destination Sønderjylland und Tourismus Agentur Flensburger Förde, ist die Schaffung einer gemeinsamen deutsch-dänische Destination rund um die Flensburger Förde. Erfahren Sie mehr auf www.bbbprojekt.eu.

Von Anwohnern umgestalteter Hang an der Schloßstraße – Foto: Jörg Pepmeyer

Wildgartenprojekt und Blühwiese in der Schloßstraße auf Duburg

Ein Beitrag von Jörg Pepmeyer

In der Schloßstraße gibt es einen Hang, der von Anwohnern begrünt wurde und von ihnen seit über drei Jahren bewirtschaftet und gepflegt wird. Allerdings folgen diese Grün-Aktivisten nicht dem klassischen Konzept des Urban Gardening, sondern legen Wert auf eine Mischung zwischen möglichst naturnaher Gestaltung und gärtnerischer Nutzung der Fläche. Die besondere Lage des Hangs bietet sogar mediterranen Pflanzen eine Heimat.

Blumen an der Hangmauer – Foto: Jörg Pepmeyer

Da gibt es nicht nur europäische Zwergpalmen und eine Hanf-Palme, sondern unter anderem auch zwei Feigenbäume, einen Olivenbaum und mehrere Obstbäume, darunter Pfirsich- und Aprikosenbäume, die dieses Jahr die Nachbarschaft mit unglaublich leckeren Früchten beschenkten. Ebenso gibt es mehrere Weinstöcke, die derzeit reichlich Trauben tragen. Gleichzeitig ist der Hang ein Anziehungspunkt für Vögel und Insekten, bieten zwei große Sommerflieder vor allem für Schmetterlinge Nahrung. Kräuter, verschiedene Arten von Wildblumen, Stockrosen, Zier- und Strauchrosen vervollständigen das Bild. Im Frühling machen zudem eine Unzahl von Krokussen, Narzissen und Tulpen den Hang zu einem Farbenmeer.

Mit einen Grillfest feierten Anfang September die beteiligten Anwohner das nahende Ende des Sommers und schmiedeten Pläne für die nächste Garten-Saison. Sie würden sich freuen, wenn auch andere Nachbarschaften sich um verwahrloste städtische Grünflächen in Flensburg kümmern würden und diese zu kleinen Naturparadiesen umwandeln. Wie das geht und mehr Informationen zu dem Wildgarten-Projekt auf Duburg gibt es untenstehend.

In seiner Juli-Ausgabe berichtet das Flensburger Videoprojekt Flensburg Aktuell über den Hang an der Schloßstraße. Mehr dazu ab Minute 6:45

Mehr zu dem Begrünungs-Projekt auch in einem Stadtblog-Beitrag vom 25.08.2019: Nachbarschaftsinitiative begrünt Hang in der Flensburger Schloßstraße unter: https://akopol.wordpress.com/2019/08/25/nachbarschaftsinitiative-begruent-hang-in-der-flensburger-schlossstrasse/

Werbung

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 21. September 2022, in Aufrufe, Ökologie, Bürgerbeteiligung, Bildung, Daten und Zahlen, Flensburg News, Kultur, Kulturtipps, Soziales, Veranstaltungstipps. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: