VdK-Präsidentin: „Regierung muss jetzt ganz schnell liefern“

  • Verena Bentele begrüßt Ankündigung, endlich auch Rentner zu entlasten

  • Strom- und Gaskonzerne dürfen nicht länger Krisen-Profiteure sein

Berlin. Die Bundesregierung hat nach ihrer Kabinettsklausur in Schloss Meseberg angekündigt, dass es weitere, gezielte Entlastungen für die Bürgerinnen und Bürger geben soll. Finanzminister Christian Lindner sieht noch Spielraum im Haushalt. Entlastet werden sollen Menschen, die besondere Unterstützung benötigten und auch jene Gruppen, die bislang im September leer ausgingen. Genaueres soll nächste Woche präsentiert werden. Dazu sagt VdK-Präsidentin Verena Bentele:

Verena Bentele – Präsidentin des größten deutschen Sozialverbandes VdK – © VdK / Susie Knoll

„Der VdK begrüßt, dass die Bundesregierung für die kommende Woche endlich konkrete Vorschläge ankündigt, wie sie die am stärksten unter den hohen Preisen leidenden Bürgerinnen und Bürger entlasten will. Sie muss jetzt ganz schnell liefern, denn viele Menschen haben keine Zeit mehr, darauf zu warten, dass sich die Koalitionäre endlich einig werden. Ab Oktober steigen die Gasabschläge. Die Energiepreispauschale für Rentnerinnen und Rentner muss nun endlich kommen.

Wir begrüßen zudem, dass Strom- und Gaskonzerne nicht länger Profiteure der aktuellen Energiekrise sein sollen. Wenn dies über eine Regulierung des Marktes erreicht werden kann, sind wir dafür. Wenn das nicht klappt, darf eine Übergewinnsteuer nicht länger ausgeschlossen werden. Ganz wichtig ist jetzt, dass die Entlastungen bei denen ankommen, die sie wirklich brauchen, also dem unteren Einkommensdrittel. Das, was in Meseberg noch sehr unkonkret skizziert wurde, klingt zwar vielversprechend. Doch es kommt auf die Details an. Wir sind gespannt.“

Über den VdK:

Der Sozialverband VdK ist mit über 2,1 Millionen Mitgliedern die größte sozialpolitische Interessenvertretung Deutschlands. Er setzt sich seit mehr als 70 Jahren erfolgreich für diejenigen ein, die sonst zu wenig wahrgenommen werden. Der Sozialverband VdK kämpft gegen soziale Ausgrenzung, Armut und ungleiche Chancen und für faire Bezahlung, solidarisches Miteinander und für soziale Gerechtigkeit.

Der VdK bietet außerdem kompetente Sozialrechtsberatung und vertritt seine Mitglieder vor den Sozialgerichten. Die 13 Landesverbände sind mit ihren Geschäftsstellen bundesweit vor Ort präsent und organisieren Hilfe und Beratung, Informationsveranstaltungen und gemeinsame Freizeitaktivitäten.
Weitere Infos unter: www.vdk.de

Werbung

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 2. September 2022, in Bürgerbeteiligung, Daten und Zahlen, Flensburg News, Inklusion und Integration, Soziales, Wirtschaft. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

  1. „Regierung muss jetzt ganz schnell liefern“

    liebe Frau Bentele, das macht die Regierung doch!
    Schwere Waffen, Panzer, Drohnen, Flugabwehrraketen und Milliarden in die Ukraine.
    Eine Kabinettsklausur in Schloss Meseberg, da können Rentner von der Regierung doch wirklich nicht erwarten, um Himmels willen, dass es auch im Bundeskanzleramt umsonst gegangen wäre.
    Immer die gleichen Wände hält kein Kabinettler psychisch aus und Margarine kam vermutl. nicht auf die Croissants und die Spirituosen nicht von Aldi.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: