Vorstand von RAD.SH trifft sich im Flensburger  Rathaus

Flensburg. Am Dienstag traf sich der Vorstand von RAD.SH in Flensburg zur Vorstandssitzung in Flensburg. Auf dem Treffen wurde u.a. die Strategie des Vereins für die kommenden 3 Jahre diskutiert, da mit der Bildung einer neuen Landesregierung auch eine Neuaufstellung von RAD.SH ansteht. Themen waren unter anderem eine stärkere Ausrichtung auf den Radtourismus, Maßnahmen für einen sichereren Rad- und Fußverkehr, sowie weitere Angebote für die Mitgliedskommunen.

Vorstandssitzung RAD.SH (Copyright: Stadt Flensburg)

An der Sitzung des Vorstandes nahm auch Flensburgs Oberbürgermeisterin Simone Lange teil, die Teil des fünfköpfigen Vorstandes ist. Dieser trifft sich 3-4 Mal im Jahr in den verschiedenen Mitgliedskommunen im Land.

Oberbürgermeisterin Simone Lange: „Ich freue mich sehr, dass wir uns hier in Flensburg treffen konnten, wir haben in den letzten Jahren viel zur Verbesserung des Radverkehrs erreicht, wollen aber in Zukunft noch besser werden. Ziel muss es sein, bei zukünftigen Planungen den Radverkehr als gleichwertiges Verkehrsmittel mitzudenken. Die Beratungsleistung, die RAD.SH sowohl fachlich als auch bei Fördermitteln für uns als Mitgliedskommune leistet, ist unverzichtbar.“

Björn Demmin, Bürgermeister der Stadt Preetz und Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft: „Unsere Arbeitsgemeinschaft ist gut aufgestellt für die nächsten Jahre. Die fachliche Unterstützung und die Materialien wie Radzählgeräte oder Vorlagen für die Öffentlichkeitsarbeit, die die Mitglieder kostenlos nutzen können, helfen uns bei unserer Arbeit für mehr Rad- und Fußverkehr. Denn nicht immer muss in jeder Kommune das Rad neu erfunden werden.“

RAD.SH ist die kommunale Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Fuß- und Radverkehrs in Schleswig-Holstein. Die Mitglieder von RAD.SH bilden ein starkes Netzwerk zum Austausch von Informationen, zur Erstellung von Materialien, gegenseitiger Hilfe und vielem mehr. Das Ziel: Gemeinsam für mehr Fuß- und Radverkehr in den Gemeinden, Städten und Kreisen Schleswig-Holsteins.

Gegründet im Jahre 2017 von 10 Kommunen, konnten bis heute mehr als 130 Gemeinden und Städte aus Schleswig-Holstein von einer Mitgliedschaft überzeugt werden, auch 10 von 11 Kreisen sowie alle kreisfreien Städte sind Mitglied der Arbeitsgemeinschaft. Das Land unterstützt RAD.SH.

Auch bundesweit ist RAD.SH aktiv, in 11 Bundesländern existieren Arbeitsgemeinschaften. Unter dem Motto „Wir machen Radverkehr“ sind die Arbeitsgemeinschaften untereinander vernetzt, entwickeln gemeinsame Aktivitäten und sind in den einschlägigen Bundesgremien vertreten.

Weitere Informationen sowie eine Übersicht über die Mitglieder des Vorstandes unter: https://www.rad.sh

Werbung

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 23. August 2022, in Ökologie, Bürgerbeteiligung, Daten und Zahlen, Flensburg News, Soziales, Stadtplanung. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: