BUNDjugend-Exkursion am 3. September zum Wohnprojekt WandelGut in Mechow

Nachhaltige Lebenswelten: Exkursion zur Wohnprojekt WandelGut in Mechow – Vom transformativem Wohnen und Wirken

Jetzt anmelden!

Datum: 03.09.2022, von 10 – 16 Uhr
Ort: WandelGut, Mechow
Adresse: Dorfstr. 17, 23909 Mechow
Anmerkungen: Teilnahme kostenlos, Abfahrt des Fahrservices um 9:30 Uhr am Bahnhof Ratzeburg

Blick auf das WandelGut. /Foto: WandelGut

Im Lauenburgischen in Mechow, einem kleinen Dorf in der Nähe von Ratzeburg, hat eine Gruppe Menschen ihren Traum vom gemeinsamen Wohnen und Arbeiten in die Tat umgesetzt. Auf Gut Mechow leben knapp 30 Menschen aller Altersstufen, jede Menge Kühe, Pferde und Urmel, die Gutskatze.

Die Menschen verstehen das WandelGut als transformativen Wohn- und Wirkort, an dem sich der gesellschaftliche Wandel ganzheitlich und vor allem gemeinsam in der Praxis erleben lässt. Neben Wohnraum beherbergt das WandelGut unter anderem auch eine Einkaufskooperative, eine solidarische Gemüsegärtnerei, eine Natur-Kita und einen Permakulturgarten.

Was genau ein Transformativer Wohn- und Wirkort in diesem Fall ist, wie die Menschen zum Gutshof gekommen sind und wie sich das Leben in einer derart großen Gemeinschaft mit Mensch und Tier organisieren lässt, erfährst Du bei unser Exkursion am 3. September.

Programm

Kürbisernte 2021 bei der solidarischen Gemüsegärtnerei. /Foto: WandelGut

Wir bekommen einen Einblick in das WandelGut: Wie lebt es sich hier? Wer lebt hier? Wie funktioniert das Zusammenleben und auf welche Weise versuchen die Bewohner*innen ihr Leben nachhaltig zu gestalten? Neben einer Führung über das Gelände hast Du auch die Möglichkeit die Bewohner*innen mit Deinen Fragen zu löchern.

Los geht es um 10 Uhr, Ende ist voraussichtlich um 16 Uhr. Die Exkursion ist für Dich kostenlos, inklusive der Verpflegung in der Mittagspause. Fahrtkosten können ggf. erstattet werden.

Anreise

Wie so oft bringt die ländliche Lage mit sich, dass das WandelGut am Wochenende nicht so gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar ist. Der nächste Bahnhof ist Ratzeburg. Von dort sind es mit dem Rad ca. 7 km (etwa 25-30 Minuten) bis zum WandelGut. Vom Bahnhof kannst Du aber auch mit dem Bus 8501 (Richtung Ratzeburg, Am Viehmarkt) bis zur Bushaltestelle Ratzeburg, Weißdornweg oder mit dem Bus 131 (Richtung Gadebusch, ZOB) bis zur Bushaltestelle Ziethen, Birkbusch fahren. Von dort sind es dann jeweils noch etwa 2-2,5 km (ca. 25-30 Minuten) zu Fuß bis zum WandelGut.

Alternativ könnnen wir bei Interesse versuchen einen Fahrservice vom Bahnhof in Ratzeburg zum WandelGut zu organisieren. Abfahrt ist spätestens um 09:30 Uhr am Bahnhof in Ratzeburg, von wo wir dann gemeinsam mit dem Auto zum WandelGut fahren. Bitte gib bei Deiner Anmeldung an, wie Du gedenkst zur Exkursion anzureisen und ob Du vom Fahrservice Gebrauch machen möchtest.

Wenn Du individuell anreist, ist der Treffpunkt um 10 Uhr beim WandelGut.

Sei dabei!

Wenn Du an der Exkursion teilnehmen möchtest, melde Dich bitte über das Anmeldeformular auf der Veranstaltungsseite der BUNDjugend an. Dies erleichtert uns die Planung, z.B. für die Essenskalkulation und den Fahrservice. Danke.

Mehr Informationen und Anmeldung unter: https://www.bundjugend-sh.de/termin/nachhaltige-lebenswelten-exkursion-zum-wohnprojekt-wandelgut/

Wir freuen uns auf Dich!

Exkursionsreihe „Nachhaltige Lebenswelten“

Die Exkursion zum WandelGut ist Teil der Exkursionreihe „Nachhaltige Lebenswelten“. Im Rahmen der Reihe schauen wir uns an, wie nachhaltiges Leben in der Praxis aussieht und besuchen Orte und Projekte, die verschiedene Ideen und Ansätze verfolgen, um das eigene Leben nachhaltiger zu gestalten. Neben Wohnprojekten werden wir auch eine SoLaWi oder die Gemeinwohlgemeinde Klixbüll besuchen. Alle Termine findest du hier.

Die Exkursionsreihe „Nachhaltige Lebenswelten“ ist wiederum Teil des Projektes „Stadt.Land.Dorf – Nachhaltiges Leben gestalten“ und wird von BINGO! – Die Umweltlotterie gefördert.

Die BUNDjugend SH

Weitere Exkursionstermine:

  • 15.10.2022: Dorfprojekt Allemende Wulfsdorf | Ahrensburg

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 17. August 2022, in Ökologie, Bürgerbeteiligung, Bildung, Daten und Zahlen, Flensburg News, Kultur, Kulturtipps, Soziales, Veranstaltungstipps, Wirtschaft. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: