Archiv für den Tag 27. Juni 2022

Mahnwache gegen den Krieg am 1. Juli ab 11.00 Uhr auf dem Südermarkt

Ein Beitrag der DFG-VK Gruppe Flensburg

Liebe Friedensfreundinnen und Friedensfreunde,

Tauben an der Mahnwache – Foto: Ralf Cüppers

Die nächste Mahnwache gegen den Krieg findet am Freitag, den 1. Juli 2022 ab 11.00 Uhr auf dem Südermarkt statt.

Frieden schaffen geht nur ohne Waffen.

siehe auch Eugen Drewermann: Rede gegen den Krieg – YouTube <https://www.youtube.com/watch?v=0yUMuRiqiOY>

Mit jedem Tag, den der verbrecherische Krieg in der Ukraine andauert, sterben noch mehr Menschen. Mit jeder zusätzlichen Kriegswaffe, die in die Ukraine geliefert wird, werden noch mehr Menschen getötet. Wir sind nicht bereit, uns mit dem verbrecherischen Krieg in der Ukraine abzufinden. Eine Lösung des Konfliktes kann es nur auf dem Verhandlungswege geben.

Militärische Verteidigung ist Selbstzerstörung. Dieses wird an jedem Tag, um den der Krieg verlängert wird, immer aufs Neue bestätigt. Mit der Zustimmung des Bundestages zur Lieferung schwerer Waffen in das Kriegsgebiet läßt sich Deutschland in den Krieg noch weiter hineinziehen. Deutschland macht sich mitschuldig an noch mehr Kriegstoten.

Mit der Ausbildung von Soldaten beider Kriegsparteien machen deutsche Rüstungskonzerne Gewinne und tragen zur Verlängerung des Krieges und zu weiteren Toten und Zerstörungen bei.

Militärische Verteidigung ist Selbstvernichtung. Zu diesem Thema gibt es Ausstellungstafeln, die auf dem Südermarkt dabei sein werden.

Veranstalter:

Deutsche Friedensgesellschaft –
Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen
DFG-VK Gruppe Flensburg
v.i.S.d.P.: Siglinde & Ralf Cüppers, Mühlenholz 28a, 24943 Flensburg.
Email: flensburg@bundeswehrabschaffen.de

Freiheit für Julian Assange! – Mahnwache am 3. Juli an der Hafenspitze in Flensburg

Großbritannien will Whistleblower Assange an die USA ausliefern. Fordern Sie die Bundesregierung auf, die Auslieferung zu stoppen. Foto: Campact

Whistleblower / Enthüller / Aufdecker vor der Auslieferung schützen!

Die Flensburger Gruppe „Freiheit für Julian Assange“ lädt ein zur

Mahnwache und Infostand am Sonntag, den 03. Juli ab 12 Uhr an der Hafenspitze

Julian Assange wird am 3. Juli 51 Jahre alt. Er befindet sich in akuter Gefahr bei einer Auslieferung an die USA den Rest seines Lebens in us-amerikanischen Gefängnissen verbringen zu müssen. Auf die Anklagepunkte der US-Anklageschrift steht eine kumulierte Strafe von bis zu 175 Jahren Haft, schlimmstenfalls sogar die Todesstrafe.

Dazu auch die Mitteilung von campact und der Aufruf den Eil-Appell zu unterzeichnen:

Berlin/Verden, 24.6.2022. Haft bis ans Lebenende: Das droht dem Journalisten Julian Assange, wenn er an die USA ausgeliefert wird. Eine Strafe dafür, dass er die Gräueltaten der US-Armee im Irak und Afghanistan ans Licht brachte. Mit ihrem Appell “Assange: Auslieferung stoppen” fordert die Kampagnenorganisation Campact die Bundesregierung nun auf, ihr diplomatisches Gewicht zu nutzen und Assanges Auslieferung an die USA zu verhindern. Mehr als 125.000 Menschen haben den Appell bereits in den ersten 24 Stunden unterschrieben.

Dazu erklärt Katrin Beushausen, Kampagnen-Teamleiterin von campact: “Die geplante Auslieferung von Julian Assange ist keine persönliche Angelegenheit, sie betrifft uns alle. Wird Assange ausgeliefert, ist das ein Anschlag auf die Pressefreiheit. Wir fordern Kanzler Scholz und Außenministerin Baerbock auf hier einzuschreiten. Im Rahmen des G7-Gipfels und darüber hinaus müssen sie auf die britische Regierung einwirken, dass diese die Auslieferung stoppt. Gleichzeitig müssen sie die US-Regierung davon überzeugen, die Anklage gegen Julian Assange fallen zu lassen. Zudem sollte die Bundesregierung zeigen, dass sie es mit dem Schutz der Pressefreiheit ernst meint – und Assange politisches Asyl in Deutschland bieten.”

Seit mehr als zwei Jahren verhandeln die USA und Großbritannien über eine mögliche Auslieferung Assanges. Noch letztes Jahr wurde eine Auslieferung an die USA von einem Gericht abgelehnt – aufgrund des psychischen Gesundheitszustandes von Assange und den zu erwartenden Haftbedingungen in den USA. Doch erst kürzlich hat ein Gericht entschieden: Assange darf ausgeliefert werden, woraufhin die britische Regierung jetzt einen Auslieferungsbefehl ausgestellt hat. Die Bundesregierung hält sich bislang zurück und verweist auf laufende Verfahren. Ein klares Signal für Pressefreiheit und Menschenrechte sieht anders aus. Unterzeichnen Sie den Eil-Appell! https://www.campact.de/menschenrechte/assange/

Reporter ohne Grenzen zur drohenden Auslieferung: Niederschmetterndes Signal für die Pressefreiheit

17.06.2022: Reporter ohne Grenzen (RSF) ist bestürzt über die Entscheidung der britischen Regierung vom 17. Juni, die Auslieferung von Julian Assange an die USA zu erlauben. Dort würden dem WikiLeaks-Gründer wegen der Veröffentlichung von Informationen von großem öffentlichen Interesse bis zu 175 Jahre Haft drohen. Assange hat nun 14 Tage Zeit, gegen die Entscheidung von Innenministerin Priti Patel vorzugehen. RSF dringt darauf, den seit über einem Jahrzehnt andauernden, zutiefst politischen Prozess gegen Assange endgültig einzustellen und ihn aus der zermürbenden Haft zu entlassen. Weiterlesen

Der Fall Assange: Fair nach Roth

Ein Kommentar von Patrick Bahners – Aktualisiert am 23.06.2022-14:01

Vor einem Jahr forderte Claudia Roth noch die Verhinderung der Auslieferung von Julian Assange. Jetzt äußert sie die Erwartung, ihm stehe in den Vereinigten Staaten ein faires Verfahren bevor. Das geht nicht zusammen. Weiterlesen

Fall Assange – Deutsche Regierung hält Vertuschen von Kriegsverbrechen für „berechtigtes Sicherheitsinteresse“ https://www.youtube.com/watch?v=tyRKt_3RJpg

Im Piper-Verlag ist das Buch von Nils Melzer „Der Fall Assange“ erschienen

Einer der größten Justizskandale aller Zeiten

Mit dem „Afghan War Diary“ veröffentlicht WikiLeaks 2010 das größte Leak der US-Militärgeschichte, mitsamt Beweisen für Kriegsverbrechen und Folter. Kurz danach verdächtigt Schweden WikiLeaks-Gründer Julian Assange der Vergewaltigung, und ein geheimes US-Schwurgericht ermittelt wegen Spionage. Als ihn Ecuador nach jahrelangem Botschaftsasyl der britischen Polizei überstellt, verlangen die USA sofort seine Auslieferung und drohen mit 175 Jahren Haft.
Nils Melzer, UNO-Sonderberichterstatter für Folter, will sich zunächst gar nicht auf den Fall einlassen. Erst als er Assange im Gefängnis besucht und die Fakten recherchiert, durchschaut er das Täuschungsmanöver der Staaten und beginnt den Fall als das zu sehen, was er wirklich ist: die Geschichte einer politischen Verfolgung. An Assange soll ein Exempel statuiert werden – zur Abschreckung aller, die die schmutzigen Geheimnisse der Mächtigen ans Licht ziehen wollen.
Dieses packende Buch erzählt erstmals die vollständige Geschichte von Nils Melzers Untersuchung.

€ 22,00 [D], € 22,70 [A]
Mitautor: Oliver Kobold
336 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
EAN 978-3-492-07076-8

Weitere Quellen und Infos:

1) Deutsche Welle (2021) https://www.dw.com/de/ausgeh%C3%B6hlte-rechtsstaatlichkeit-der-fall-julian-assange/a-57246180
2) SWR1 (2021) https://www.swr.de/swr1/bw/swr1leute/prof-nils-melzer-voelkerrechtler-100.html
3) Rede von Herrn Melzer in Genf (2021) https://www.youtube.com/watch?v=fvEqRZHqvVM
4) Home Run for Julian in New York City (2021) https://www.youtube.com/watch?v=jaYPHrOGXFc
5) Rede des britischen Abgeordneten Richard Burgon im britischen Unterhaus (2021) https://www.youtube.com/watch?v=1PcTQIEj7K4

wikipedia Julian Assange: https://de.wikipedia.org/wiki/Julian_Assange

Mathias Bröckers / www.broeckers.com
Nils Melzer / UN Sonderbericherstatter

PHÄNOMENTA zum Sommer

Schillernde Riesen – Seifenblasen über den Dächern Flensburgs

1. Juli – 31. August

Sie sehen traumhaft aus und zerplatzen auch früher oder später wie mancher Traum. Seifenblasen. Groß, bunt und wunderschön.

Pünktlich zu den Sommerferien könnt ihr euch in der PHÄNOMENTA von den zarten Seifengebilden in den Bann ziehen lassen.

Vier Stationen stehen im Freiluftbereich für euch bereit. So können auf unterschiedliche Weise nicht nur schwebende Riesenseifenblasen, sondern auch andere Seifenhautformen gebildet werden. An der Architektur-Station lassen sich schillernde „Seifenhaut-Dächer“ konstruieren und in geometrischen Körpern lagern sich Seifenblasen in bizarren Formationen zusammen.

Die Ausstellung ist an Regentagen nicht begehbar.

Feiert euren Geburtstag in der PHÄNOMENTA & entdeckt dabei die Welt der Naturwissenschaft!

Ihr könnt bei über 170 Mitmachstationen in unserem Science Center nach Herzenslaune ausprobieren, Phänomene beobachten und erforschen – und euch danach in unserer Cafeteria ausruhen und neue Energie tanken.

Die Experimente geben Antworten und stellen Fragen. Dafür müsst ihr etwas berühren, in Bewegung setzen oder einfach nur beobachten. Was dann passiert, ist immer wieder neu, überraschend oder komisch.

Wusstet ihr schon: Geburtstagskinder jeden Alters haben bei uns freien Eintritt!

–> Zur Anmeldung

Grenzenlos experimentieren – Ein Eisberg im Glas

am Mittwoch, den 29. Juni um 17 Uhr

Wie wir wissen, ist Wasser eine faszinierende Flüssigkeit. Wir kennen es beispielsweise flüssig als Durstlöscher, fest als Eisberg im Meer oder gasförmig als Wasserdampf beim Kochen.

Worin besteht genau der Unterschied und welche Folgen hat dieser? Das wollen wir heute genauer unter die Lupe nehmen.

Auf unseren Social Media Seiten findet ihr Experimente zum Nachbasteln, Einblicke hinter die Kulissen eines Science Centers und noch vieles mehr – schaut doch mal vorbei!

Psst, nicht weitersagen, aber Ende Juli gibt es auf Instagram auch ein kleines Gewinnspiel. Kennt ihr euch aus mit dem Weltraum? –> Zu unserer Instagramseite

Öffnungszeiten der PHÄNOMENTA

In den Ferien von Schleswig-Holstein
Dienstag bis Sonntag: 11.00 bis 18.00 Uhr 

Außerhalb der Ferien

Dienstag bis Donnerstag: 09.00 bis 16.00 Uhr
Freitag bis Sonntag: 11.00. bis 18.00 Uhr

Montag: Ruhetag  

Phänomenta e.V., Norderstraße 157-163, 24939

Website     Instagram-Kanal       Facebook-Kanal

Kino 51 Stufen: Programm für den Juli 2022

Das beste Sommerkino der Welt

Eine Welle an Feelgood Sommerkino rollt auf uns zu. Nimmt man Kino als Kunst wahr und ernst, schaut man gerne leicht abschätzig auf romantische Komödien und dergleichen… eine gewisse Skepsis lässt sich schwer abschütteln. Wo kommt denn diese Leichtigkeit her? Hängt das nicht mit thematischer Obeflächlichkeit zusammen?!
Der Schlimmste Mensch Der Welt ist ein ganz wunderbares Beispiel für eine gehaltvolle, originell umgesetzte „RomCom“, die diese Skepsis zerschlägt. Der Oscar-nominierte Film von Joachim Trier gibt uns Filmheldin Julie (Silberne Palme als beste Schaupsielerin für Renate Reinsve!) in anhaltender Lebenskrise. Wichtige Entscheidungen treffen ist schwierig. Sehr. Das ganze Dilemma hingegen als Zuschauer in diesem Film zu beobachten ist eine große Freude.

Bis bald im 51 Stufen

Den Programmflyer für den Juli gibt es hier: Programmdownload Juli  2022

Kino 51 Stufen:    Facebook Seite      Website

Projektpräsentation und Ausstellung am 29. Juni im ex-Sultanmarkt in der Neustadt

Foto: Schüler*innen der Comenius-Schule erarbeiten sich das zuvor skizzierte Kunstwerk gemeinsam mit dem Flensburger Künstler Felix Graf. Sie schufen somit das dritte Kunstwerk auf der Fassade des ex-Sultanmarkts in der Neustadt.

Außerhalb der Schule haben Schüler*innen der Comenius-Schule mit den Fächern Kunst und Darstellendes Spiel ein Schulhalbjahr lang in Kooperation mit der Kunst und Kultur Baustelle 8001 im ex-Sultanmarkt in der Neustadt gearbeitet.
Thematisch ging es um neue Raum- und Selbstwahrnehmung in dem ca 250qm großen Kulturort. Sogar eine Wand stand den Schüler*innen als Ausdrucksmittel zur Verfügung.

Hiermit laden wir zur Projektpräsentation mit Ausstellung ein am:

Mittwoch, 29.6. von 8-11 Uhr.
Die Ausstellung ist bis 17 Uhr geöffnet.

DAS AMT – Offene Probe in der Theaterwerkstatt Pilkentafel am 30. Juni um 20 Uhr – Eintritt frei

Egal, ob es um Rente, Wohngeld, BAföG, Hartz IV, Krankenkassenleistungen oder ähnliches geht:

Immer wieder steht der einzelne Mensch vor dem AMT und erlebt Überprüfungen, Demütigungen, Misstrauen, Widersprüchlichkeiten…

Wir, die Theaterwerkstatt Pilkentafel, bereiten unter dem Titel DAS AMT ein Theaterabend vor, an dem es um genau solche Erfahrungen mit dem Gang zum AMT geht. Wir haben viele Geschichten, Erlebnisse und Dokumente aus den Begegnungen zwischen Mensch und AMT gesammelt. Viele Geschichten haben wir aufgenommen und verarbeiten sie zu einem Theatertext. In dem Theaterstück vermitteln wir die Wut, Enttäuschung, Verletzung, Misstrauen und Widerständigkeit in einer geballten Form und hoffen, dass die Ämter sich darin sehr wohl wiedererkennen. DAS AMT soll ein „Musical“ werden. Am Donnerstag, den 30. Juni um 20 Uhr stellen wir die ersten Ergebnisse der Proben vor, wie Behördendeutsch zu Musik werden kann und wir sind gespannt auf Eure Reaktionen. Der Eintritt für die offene Probe ist frei. Ganz unbürokratisch, würden wir uns über eine Anmeldung unter info@pilkentafel.de freuen.

Wir machen aus der Scheiße kein Gold, aber wenigstens Kunst, und das kann ja auch schon eine Entlastung sein!

Offene Probe am Donnerstag, den 30. Juni. Beginn 20 Uhr.
Der Eintritt ist frei.


Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist logo-pilkentafel.jpg.Mehr Informationen:

auf der Homepage www.pilkentafel.de

Ukraine-Infotelefon startet ab dem 1. Juli 2022 – 0461 85 2555

Mittlerweile leben in Flensburg über 800 Menschen, die in den vergangenen Wochen aus der Ukraine geflüchtet sind und in Flensburg Schutz suchen. Die Menschen leben in Gemeinschaftsunterkünften, bei Familienmitgliedern, Bekannten und bei Flensburgerinnen und Flensburgern in Privatwohnungen, die zum Einzug zur Verfügung gestellt wurden.

Wer in Flensburg ankommt, benötigt neben Wohnraum, Verpflegung und Schutz meistens im zweiten Schritt auch weitreichende Informationen. Gleichermaßen sind auch die helfenden engagierten Menschen oftmals auf der Suche nach Antworten zu den Themen des alltäglichen Lebens, um die Menschen aus der Ukraine beim Ankommen in Flensburg zu unterstützen. Wo muss man sich anmelden? Gibt es Möglichkeiten finanzieller Unterstützung? Was braucht es, damit Kinder in den Kindergarten und in die Schule gehen können? Zu diesen und vielen weiteren Fragen gibt es schon Antworten im Ukraine-Portal auf der Homepage der Stadt Flensburg.

Als ergänzendes Angebot wird am 1. Juli das Ukraine-Infotelefon aktiviert. Unter der Rufnummer 0461-85 2555 ist das Ukraine-Infotelefon von montags bis freitags in der Zeit von 8.00-18.00 Uhr erreichbar. In der Zeit werden Fragen entgegengenommen und Antworten gegeben. Von 9.00-15.00 Uhr stehen auch Mitarbeitende zur Verfügung, die russisch und Ukrainisch sprechen. Je nach Anfragen, kann es hierbei gegebenenfalls zu Wartezeiten kommen.

Unter dieser Rufnummer werden Auskünfte zu aktuellen Fragen beantwortet. Es werden jedoch keine Verwaltungsangelegenheiten bearbeitet oder Terminvereinbarungen z. B. für das Bürgerbüro vorgenommen. Die Auskünfte sind nicht rechtsverbindlich.

Asa Seiler: Porträt, Malerei und Stillleben ab 2. Juli bei In Kürze Kunst in Flensburg

Ausstellungseröffnung am Samstag, den 2 Juli um 17:00 Uhr

Ausstellungsdauer: 02.07-31.08.2022

Asa Seiler wurde 1997 in Flensburg geboren und kehrte Mitte 2020 wieder nach Flensburg zurück.

In ihrer Ausstellung zeigt Asa eine Sammlung von Porträts und Stillleben. Mit Materialien wie Öl- und Acrylfarbe, Kohle, aber auch digitalen „oil brushes“ fühlt sich die Malerin besonders wohl. Momentan interessiert sie sich für alte Techniken wie die Alla Prima – und Chiaroscuro -Technik der klassischen Ölmalerei.

„Ich habe großen Respekt vor dem Material, mit dem ich arbeite. Es besitzt die Möglichkeit, etwas in die Realität zu ziehen. Deswegen muss ich besonders gut zuhören, um zu erkennen, welches Temperament ich da gerade in meinen Händen halte“.

Asa über die Werke:

„Ich bin stolz auf die Werke. Sie zeigen, dass harte Arbeit, Fokus und Feingefühl sich am Ende auszahlen. Ich habe großen Respekt vor ihnen, denn sie sind ein Zeugnis von der Zeit und Energie, die ich investiert habe und auch in der Zukunft in sie reininvestieren werde. Gleichzeitig sind die Werke und ich nicht die gleiche Person, denn sie entwickeln ein Eigenleben und stehen für sich selbst. Ich freue mich, wenn sie ihren eigenen Charakter entwickeln und sie fähig sind, mit den Menschen zu kommunizieren. Wenn die Werke das für sich erreichen, kann ich mich glücklich zurücklehnen, mit dem Wissen, dass ich eine gute Arbeit geleistet habe“.

Öffnungszeiten
Di. 10-14 Uhr, Mi.-Sa. 14-18 Uhr
weitere Termine nach Absprache

Homepage und Kontakt

in-kuerze-kunst

Norderstraße 135
Flensburg 24939
Germany

%d Bloggern gefällt das: