Jugendberufsagentur Flensburg feierlich eingeweiht

Zukunftsperspektiven für junge Menschen aus einer Hand

Flensburg. Die Jugendberufsagentur Flensburg (JBA Flensburg) hat ihre Arbeit aufgenommen und ist heute von den kooperierenden Partnern Stadt Flensburg, Jobcenter, Agentur für Arbeit, Regionale Berufsbildungszentren, Schulamt Flensburg und Kreis Schleswig-Flensburg in einem großen Festakt eingeweiht worden.

Die Anlaufstelle der JBA Flensburg hat ihren Standort in der Großen Straße 21-23 in der Flensburger Innenstadt. Hier erhalten ab sofort junge Menschen im Alter von 14-25 Jahren Beratung aus einer Hand. In der JBA beraten Fachkräfte der Kooperationspartner gemeinsam und wortwörtlich unter einem Dach zu allen Fragen rund um die persönliche und berufliche Zukunft junger Menschen.

Kein junger Mensch soll auf dem Weg von der Schule in die Berufswelt verloren gehen – das ist die Vision der Partnerschaft in der JBA Flensburg.

Bei allen Herausforderungen und Sorgen im Übergang von der Schule in den Beruf können junge Menschen sich an die JBA Flensburg wenden. Von Fragen zur Berufsorientierung oder zur finanziellen Unterstützung, Begleitung bei den schulischen Angelegenheiten oder bei Stress zu Hause, im Job oder in der Schule sind junge Menschen in der JBA Flensburg genau richtig.

Flensburgs Oberbürgermeisterin Simone Lange zeigt sich vom Konzept der JBA überzeugt: „Die Jugendberufsagentur ist die ideale Anlaufstelle für junge Menschen. Wir wollen allen die bestmögliche Orientierung für die Berufswahl geben und das bietet die Jugendberufsagentur“.

„Wie notwendig unser gemeinsames Vorgehen hier vor Ort gefordert ist, verdeutlichen die aktuellen Daten. Im Mai 2022 waren in der Stadt Flensburg 378 junge Menschen zwischen 15 und 25 Jahren arbeitslos gemeldet. 309, also mehr als 80 Prozent davon ohne abgeschlossene Berufsausbildung. Das sind 309 zu viel!“, so Thorben Sauck, Leiter der Arbeitsagentur Flensburg.

Die Anlaufstelle der JBA Flensburg hat ihren Standort in der Großen Straße 21-23 in der Flensburger Innenstadt

Claudia Remark, Geschäftsführerin Jobcenter Flensburg unterstreicht vor allem die Nierigchwelligkeit des Angebotes der neuen Jugendberufsagentur: „Die Jugendberufsagentur Flensburg steht jungen Menschen, die am Übergang von Schule zum Beruf Unterstützung benötigen, direkt und unkompliziert zur Verfügung. Mit der zentralen Anlaufstelle in der Großen Straße geht die gute und rechtkreisübergreifende Zusammenarbeit der Kooperationspartner in eine neue, noch besser vernetzte Ausbaustufe!“

Auch Andreas Zettl, Schulleiter der HLA – Die Flensburger Wirtschaftsschule, begrüßt die neue Einrichtung: „Die JBA ist eine wertvolle Ergänzung des Beratungsangebotes für unsere Schülerinnen und Schüler. Wir freuen uns über die Einrichtung der JBA Flensburg!“

Susanne Bechler, Schulrätin in der Stadt Flensburg, zeigt sich ebenso erfreut über das neue Angebot: „Je nach Bedarf gewährleistet die JBA eine perspektivische Unterstützung für die Schülerinnen und Schüler, die mit dem Verlassen der Schule Beratung für den Weg in Ausbildung, in den Beruf oder das Studium benötigen, damit diese auf dem Weg nicht verloren gehen. Dies begrüße ich aus Sicht der unteren Schulaufsicht sehr“.

Karin Carstensen, die Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses des Kreises Schleswig-Flensburg hebt vor allem die gute Zusammenarbeit zwischen Stadt und Kreis hervor: „Wir freuen uns sehr, dass es über die Beteiligung an der Jugendberufsagentur Flensburg nun möglich ist, auch den jungen Menschen, die im nördlichen Kreisgebiet wohnen eine Anlaufstelle zu geben. Wie wichtig eine solche ist, zeigen nicht zuletzt die hohen Besucherzahlen der beiden bereits etablierten Jugendberufsagentur-Standorte in Schleswig und Kappeln“.

Die Ratsuchenden finden in der JBA Flensburg ganz niederschwellige, individuelle und schnelle Lösungen um in der Berufswelt Fuß zu fassen. Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie und in der Aufholung nach Corona ist diese Kooperation ein wichtiger Schritt im Übergang von der Schule zum Beruf. Die gemeinsame Beratung versucht zu verhindern, dass junge Menschen zwischen den Institutionen und den Übergängen verloren gehen und eröffnet ihnen durch nur eine Kontaktaufnahme viele Türen.

Ziel ist es, gemeinsam mit den Betroffenen Zukunftsperspektiven zu entwickeln und keinen von ihnen auf diesem Weg zu verlieren. Das Angebot der JBA Flensburg richtet sich primär an junge Menschen. Auch Eltern und Erziehende können Beratungen in Anspruch nehmen.

Auch Jugendliche und junge Erwachsene aus den nahe liegenden Gebieten des Kreises Schleswig-Flensburg können hier Unterstützung von Kolleg*innen der JBA Schleswig-Flensburg erhalten.

Die JBA Flensburg nimmt nicht erst mit der Eröffnung am heutigen Tag die Arbeit auf; vielmehr hat die auf die heutige Kooperation unter einem JBA Dach ausgerichtete Zusammenarbeit aller Partner schon vor mehr als zwei Jahren begonnen, so dass man in den neuen Räumlichkeiten vom ersten Tag an für junge Menschen da sein konnte.

Die JBA hat Mo., Di, Mi, Fr. von 09.00 – 17.00 Uhr und Do. 09.00 – 17.30 Uhr geöffnet. Besucher*innen sind unter Einhaltung der gängigen Hygieneregelungen ohne Termin herzlich willkommen.

Kontaktdaten:
Große Str. 21-23
24937 Flensburg
Tel.: 0461 67 4343 41
E-Mail: info@jba-flensburg.de
Weitere Informationen auch online unter www.jba-flensburg.de

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 23. Juni 2022, in Bürgerbeteiligung, Bildung, Flensburg News, Soziales, Wirtschaft. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: