Archiv für den Tag 10. Juni 2022

Neustadt-Jamsession am 14. Juni um 19 Uhr in der Neustadt 12 in Flensburg

Liebe Musiker, liebe Musikinteressierte,

am kommenden Dienstag, den 14. Juni treffen wir uns wieder um 19.00 Uhr zum gemeinsamen Musizieren in der Neustadt 12, Eingang zum Stadtteilhaus. Es gilt für die Teilnahme die 2G-Regel.

Wir, das sind Menschen mit unterschiedlichen musikalischen Traditionen und kulturellen Hintergründen.

Wir wollen ohne Leistungsdruck und ohne Auftrittsverpflichtung musizieren, jammen und Songs gemeinsam spielen, die wir alle mögen.
Bringt Eure Instrumente und wenn ihr Freunde und Bekannte habt, die Musik machen möchten, auch die mit. Wenn Ihr Songtexte, Akkorde oder Noten von Eurem Lieblingslied oder Liedern habt, am besten in mehrfacher Kopie ebenso mitbringen.

Uns stehen neben den Musikinstrumenten, die wir mitbringen, auch eine kleine PA mit Mischpult, Micros und ein E-Piano zur Verfügung. Wer also Lust hat in die Tasten zu hauen oder auch mit seinem E-Bass oder seiner E-Gitarre spielen möchte, kann die an die Anlage anschließen.

Für die Teilnahme ist der 2G-Nachweis erforderlich. Es gelten zudem die entsprechenden Hygiene-Regeln.

Übrigens finden unsere Treffen regelmäßig jeden 2. und 4. Dienstag im Monat in der Neustadt 12 statt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Wir freuen uns auf Euer Kommen.

Jan Hinrich Haacke
Jörg Pepmeyer

VdK-Präsidentin: „Wer arm ist, hat kaum Möglichkeiten, Energie zu sparen“

  • Sozialverband VdK fordert finanzielle Entlastung für Grundsicherungsempfänger
  • Kosten für „Weiße Ware“ müssen aus dem Regelsatz herausgelöst werden

Bundeswirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck (Grüne) hat unter dem Motto „80 Millionen gemeinsam für den Energiewechsel“ eine Kampagne zum Energiesparen angekündigt. Sie soll dazu beitragen, unabhängiger von fossilen Energieträgern zu werden und die Klimaziele zu erreichen. Dazu sagt VdK-Präsidentin Verena Bentele:

Verena Bentele – Präsidentin des größten deutschen Sozialverbandes VdK: „Sozial benachteiligte Menschen haben kaum Möglichkeiten, Energie zu sparen“   Foto: © VdK / Marlene Gawrisch

„Sozial benachteiligte Menschen haben kaum Möglichkeiten, Energie zu sparen. Wer von Grundsicherung lebt, hat kein Geld für eine gut isolierte Wohnung oder für den sparsamen Kühlschrank. Stattdessen leben Menschen im Sozialleistungsbezug oft in schlecht isolierten Wohnungen mit alten Haushaltsgeräten, die viel Strom verbrauchen. Ihre Heiz- und Stromkostenrechnungen sind meist so hoch, dass sie diese kaum bezahlen können und Stromsperren drohen. Grundsicherungsempfänger müssen dringend finanziell entlastet werden. Es ist unmöglich, dass arme Haushalte die Kosten für den sparsamen Kühlschrank, die Wasch- oder Spülmaschine aus dem Regelsatz bezahlen. Der VdK fordert deshalb, die sogenannte ‚Weiße Ware‘ aus den Regelsätzen herauszulösen.“

Über den VdK:

Der Sozialverband VdK ist mit über 2,1 Millionen Mitgliedern die größte sozialpolitische Interessenvertretung Deutschlands. Der Sozialverband VdK kämpft gegen soziale Ausgrenzung, Armut und ungleiche Chancen und für faire Bezahlung, solidarisches Miteinander und für soziale Gerechtigkeit.

Weitere Infos unter: www.vdk.de

Zukunft Hafen Ost: Öffentlichkeitsveranstaltung am 15. Juni um 18:30 Uhr auf der Harniskaispitze

Sanierungsgebiet Hafen Ost: Die Stadt Flensburg will über den aktuellen Stand der Planung für den Umbau des Quartiers informieren – Foto: Jörg Pepmeyer

Zukunft Hafen-Ost

Einladung der Stadt Flensburg zur 2. Öffentlichkeitsveranstaltung

Flensburg. Mittwoch, den 15. Juni 2022, 18:30 – 21:00 Uhr

Draußen auf der Harniskaispitze, Harniskai 1, 24937 Flensburg

Am Hafen-Ost entsteht ein gemischtes und umweltgerechtes Quartier, von dem ganz Flensburg profitieren soll. In einem kooperativen Verfahren wird bis Ende 2022 auf Grundlage von partizipativ entwickelten Leitlinien für die Planung ein städtebaulicher Rahmenplan erarbeitet.

In einer Öffentlichkeitsveranstaltung wurden am 1. Dezember 2021 drei Szenarien für den Hafen-Ost diskutiert und zu einem Syntheseszenario weiterentwickelt. Mit einem politischen Beschluss über das Syntheseszenario wurde im März die Grundlage für die Rahmenplanung im Sanierungsgebiet Hafen-Ost geschaffen.

Die Planer*innen informieren jetzt über den aktuellen Stand und man kann sich mit Wünschen für das künftige Quartier einbringen.

Dazu laden wir am Mittwoch, den 15. Juni 2022 zu einer weiteren Öffentlichkeitsveranstaltung zum städtebaulichen Rahmenplan für den Flensburger Hafen-Ost ein. Dieses Mal direkt vor Ort an der Harniskaispitze!

Bei Fragen zur Teilnahme bitte anrufen unter: 0176 22 34 76 87

 

Workshop: „Kraut, Kimchi und Kombucha – Einführung in das Fermentieren“ am 29. Juni

Jetzt anmelden!

am Mittwoch, den 29.06.2022 von
19 Uhr bis 20:30 Uhr
Norderstraße 108, Flensburg

Gratis

Die weiteren Termine des Workshops sind: 13.07.2022 und 27.07.2022

Was dich erwartet

Schon seit Jahrtausenden werden fermentierte Lebensmittel rund um die Welt verzehrt. Die meisten von uns essen täglich Fermentiertes, oft ohne dies überhaupt bewusst wahrzunehmen: Sauerteigbrot, Käse, Bier, Joghurt, schwarzer Tee, Schokolade und viele weitere alltägliche Lebensmittel basieren auf dem Fermentationsprozess, der mit lebendigen, mikrobiellen Kulturen arbeitet.

Seit einiger Zeit sind fermentierte Lebensmittel wieder zunehmend – zumindest sprichwörtlich – in aller Munde. Insbesondere wegen ihrer gesundheitsförderlichen Wirkung, weil ihr regelmäßiger Verzehr eine gesunde Darmflora fördert, das Immunsystem stärkt und weil durch den Fermentationsprozess Nährstoffe für unseren Körper einfacher verwertbar gemacht werden.

Dazu kommt, dass durch Fermentation saisonale Lebensmittel haltbar gemacht werden können. Und natürlich, dass sie köstlich schmecken und der Prozess Spaß macht.

In unserer dreiteiligen Workshopreihe werden im zweiwöchigen Rhythmus Grundlagen der Fermentation vermittelt. Wir werden uns austauschen, experimentieren, und natürlich die Resultate probieren. Natürlich kannst du dich auch nur für einen Termin anmelden, da geht für dich aber vielleicht der Witz etwas verloren

Mittwoch 29.06.2022, 13.07.2022 und 27.07.2022 – jeweils von 19 Uhr bis 20:30 Uhr

Die Reihe wird sich um einfache Rezepte wie Sauerkraut, Kimchi, Kombucha, saure Gurken, Sauerteig(brot) und ähnliches drehen, die mit einfachen Zutaten und ohne größeren Aufwand oder Vorwissen zu Hause zubereitet werden können.

Der Workshop ist kostenlos, aufgrund der begrenzten Telnehmerzahl wird aber um Anmeldung gebeten: Hier anmelden

Kinder verwandeln am 15. Juni mit Künstlerin Riesenfahrrad in Kunst

Eine drei Meter hohe und vier Meter breite Fahrradskulptur soll am 15. Juni von 10 bis 13 Uhr am Strandbad Wassersleben künstlerisch gestaltet werden – Foto: Blumen bauen Brücken

Schulkinder und Künstlerin schmücken Riesenfahrrad für Kunstprojekt am Strandbad Wassersleben in Harrislee

Blumen bauen Brücken: Grenzüberschreitendes Kunstprojekt „Kunst in der Natur“

Flensburg/Harrislee. Eine drei Meter hohe und vier Meter breite Fahrradskulptur wird am Strandpark von Wassersleben zu einem unübersehbaren Kunstobjekt. Die Künsterin Julia Nierade wird am 15. Juni von 10 bis 13 Uhr zusammen mit Schülerinnen und Schüler der Harreslev-Kobbermølle Danske Skole am Strandbad von Wasserleben die Fahrradskulptur in einem Workshop künstlerisch gestalten. Das Event wird um 10 Uhr offiziell eröffnet.

Das Riesenfahrrad in Wassersleben ist eine von insgesamt drei Fahrradskulpturen des Kunstprojektes „Kunst in der Natur“ im Interreg5a-Projekt „Blumen bauen Brücken – Blomster bygger broer“. Drei Künstler aus Deutschland und aus Dänemark gestalten in einem Workshop gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der dänischen und deutschen Minderheiten die Objekte.

Aabenraa Brundlund – Destination Sønderjylland – Foto: Blumen bauen Brücken

Die Riesenfahrräder werben jeweils an prominenter Stelle über mehrere Wochen für die neue grenzüberschreitende Radwanderroute „Flensburg Fjord Route“ im grenzüberschreitenden Gartenschau- und Tourismusprojekt.
In Dänemark werden die Radprofis der Tour de France direkt an den Fahrradskulpturen vorbeifahren: Je eine Fahrradskulptur wird die Tour de France-Strecke Apenrade (Aabenraa) und in Sonderburg (Sønderborg) schmücken. Am 3. Juli führt die dritte Etappe der Tour de France die Radprofis durch Apenrade, die dann in Sonderburg die Ziellinie überqueren.

Alle sind eingeladen, dem Kunst-Ereignis beizuwohnen. Es wird musikalische Unterhaltung geben, dazu Informationen zur Flensburg Fjord Route und den anderen Projekten der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im Interreg-Projekt „Blumen bauen Brücken – Blomster bygger broer“.

Über die Künstlerin Julia Nierade

Julia Nierade, geboren 1970 in Berlin, ist Künstlerin u.a. mit den Schwerpunkten bildnerische Kunst, Kostümgestaltung und Rauminstallation und arbeitet im Bereich der kulturellen Bildung. Sie lebt mit ihrer Familie im Norden Angelns.

Alle Termine der „Kunst in der Natur“ – Workshops:

13. Juni 2022, Aabenraa, Flensborgvej (Strandnähe)
10.00 Uhr: Offizielle Eröffnung
Künstler: Rick Towle und Brigitta Hansen zusammen mit Schülerinnen und Schüler der Deutschen Schule Apenrade.
Das Kunstwerk bleibt bis zum 25. Juli stehen.

14. Juni 2022, Sønderborg, Nørre Havnegade (Nørre Havnegade/Helgolandsgade)
10.00 Uhr: Offizielle Eröffnung
Künstler: Johnny Haugaard zusammen mit Schülerinnen und Schülern der Deutschen Schule Sonderburg
Das Kunstwerk bleibt bis zum 30. August stehen.

15. Juni 2022, Harrislee, Strandbad Wassersleben (Höhe Minigolfplatz)
10.00 Uhr: Offizielle Eröffnung
Künstlerin: Julia Nierade zusammen mit Schülerinnen und Schüler der Harrislev-Kobbermølle Danske Skole
Das Kunstwerk bleibt bis zum 30. August stehen

Über die Flensburg Fjord Route:
Mit der Flensburg Fjord Route wurde im vergangenen Jahr ein neuer grenzüberschreitender Radwanderweg für die Region vorgestellt. Die Route besteht aus sechs Etappen und hat insgesamt eine Länge von 307 km und verbindet die Gemeinden Aabenraa, Sønderborg und Flensburg.
Die Radwanderroute ist Teil des grenzüberschreitenden Interreg-Projektes „Blumen bauen Brücken – Blomster bygger broer“ und führt die Radfahrer und Radfahrerinnen an insgesamt sechs Schlössern, interessanten Gärten und vielen Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke vorbei

Über „Blumen bauen Brücken – Blomster bygger broer“:
„Blumen bauen Brücken – Blomster bygger broer“ ist ein grenzüberschreitendes Gartenschau- und Tourismusprojekt im Rahmen des Interreg-Programms Deutschland-Danmark und wird gefördert mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Ziel der Projektpartner, die Städte Flensburg, Glücksburg, Aabenraa und Sønderborg sowie die Tourismusorganisationen Destination Sønderjylland und Tourismus Agentur Flensburger Förde, ist die Schaffung einer gemeinsamen deutsch-dänische Destination rund um die Flensburger Förde. Erfahren Sie mehr auf der Projekt-Homepage  www.bbbprojekt.eu

Fachtagung „Ultranationalismen in der deutschen Einwanderungsgesellschaft“ am 27.06.2022 in Kiel – Gaarden – Jetzt anmelden!

Hiermit lädt das Projekt diyalog der Türkischen Gemeinde in Schleswig-Holstein e.V. zur Präsenzveranstaltung „Ultranationalismen in der deutschen Einwanderungsgesellschaft“ ein.

In einer multikulturellen, diversen Gesellschaft, wie wir sie in Deutschland erleben, sehen wir uns immer wieder mit unterschiedlichen menschenfeindlichen Ideologien, wie dem Rechtsextremismus oder dem Islamismus, konfrontiert. Sowohl medial, als auch real bestimmen sie innergesellschaftliche Konflikte und Dynamiken. Insbesondere sind diese innerhalb der Einwanderungsgesellschaft zu beobachten.

Laut dem Verfassungsschutzbericht von Schleswig-Holstein (2021) haben allein Türkische Ultranationalisten ca. 400 Mitglieder in Bundesland S-H. Gleichwohl ist ihre potenzielle Reichweite viel größer und ihre Zahl im Verhältnis zu der Bevölkerung Schleswig-Holsteins relativ hoch.

So sind auch die gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen den türkischen Rechtsextremen und den linksextremistischen PKK Anhänger*innen, in Deutschland allgegenwärtig. Besonders unter jungen Deutschen mit Migrationsbiografie lassen sich solche ideologisch aufgeladenen Konflikte nachzeichnen.

Aus diesen Gründen ist es besonders wichtig, Fachkräfte aus sozialen und pädagogischen Einrichtungen über diese und weitere extremistische Bewegungen in der deutschen Einwanderungsgesellschaft aufzuklären.

Zu diesem Zweck organisiert die Türkische Gemeinde in Schleswig-Holstein im Rahmen des Projekts diyalog – Fach- und Informationsstelle  „Türkischer Ultranationalismus“ am 27.06.2022 zwischen 10:00 und 16:00 Uhr in Kiel eine Fachtagung zum Thema „Ultranationalismen in der deutschen Einwanderungsgesellschaft“.

Aufgrund der begrenzten Platzzahl empfehlen wir eine rechtzeitige Anmeldung unter E-Mail an diyalog@tgsh.de . Im Anschluss erhalten Sie eine Anmeldebestätigung

Die offizielle Einladung und die Programminhalte finden Sie hier: 

Flensburger Lesefestival am 26. Juni ab 15 Uhr im Kühlhaus

Ein Literaturfest speziell für Autorinnen und Autoren aus Flensburg und dem Umland findet am Sonntag, den 26.6. im Kühlhaus statt.

„Gerade für diejenigen, die noch nicht auf den Bestsellerlisten stehen, war es in den letzten zwei Jahren schwierig, ein breiteres Publikum zu erreichen“, so Klaus Werner von der Carl-von-Ossietzky-Buchhandlung. „Auch bei uns mussten einige Lesungen ausfallen und wir haben nicht mal unseren Inhaberwechsel 2021 gebührend gefeiert.“ Beides soll jetzt in Zusammenarbeit mit dem Kühlhaus und dem Tigerberg e.V. nachgeholt werden.

Das Programm ist bunt gemischt:

Den Anfang machen Amed Sherwan und Katrine Hoop mit der Biographie „Kafir. Allah sei Dank bin ich Atheist“. Die eindrucksvolle Geschichte von Amed Sherwan, der als Jugendlicher in Irakisch-Kurdistan wegen seiner Haltung zum Islam gefoltert worden und seit seiner Flucht in Deutschland zu verschiedensten Themen aktiv ist.

Danach stellt die Klimaaktivistin Hanna Poddig ihren Comic und ein Buch zur Geschichte der Klimabewegung vor.

Anschließend halten Sarah und Henning Nielsen einen Vortrag zu Emmy Ball-Hennings, der in Flensburg geborenen Mit-Begründerin von Dada.

Zum Abschluss werden Mareike Krügel und Jan Christophersen die „Gebrauchsanweisung für Schleswig-Holstein“ vorstellen, eine „passionierte Liebeserklärung an Deutschlands Norden“. Sozusagen ein „Preview“, denn das Buch erscheint eigentlich erst 4 Tage später.

Zwischen den Lesungen ist genug Zeit zum gemütlichen Plaudern und für das leibliche Wohl ist auch gesorgt. Damit nicht genug präsentiert der Flensburger Fotograf Tilman Köneke einige seiner Bilder und steht zum Gespräch bereit. Kinder von 8 bis 88 können sich den ganzen Tag mit der alten Handwerkskunst des Wippdrechselns unter Anleitung von Dag Wixforth beschäftigen.

Von einem großen Bücherflohmarkt aus Beständen des Antiquariats Kelifer und einem Büchertisch mit allen vorgestellten Büchern kann Literatur auch mit nach Hause genommen werden.

Und wie könnte am Abend das Buch „Spaziergänge mit Begegnungen – Ein Flensburger Vogel- und Wanderbuch“ von Helga Jeske und Sam Jost besser vorgestellt werden, als mit einer Vogelführung?

Die Veranstaltung wird gefördert vom Kulturbüro der Stadt Flensburg. Der Eintritt beträgt 5 Euro für eine Lesung, 10 Euro für den ganzen Tag. Kinder bis 12 Jahre umsonst. Eine Anmeldung ist nicht nötig, wäre aber schön: kw@cvo-buchladen.de

Beginn ist um 15 Uhr.

Eine Veranstaltung von Carl-von-Ossietzky-Buchhandlung, Tigerberg e.V. und Kulturwerkstatt Kühlhaus, Mühlendamm 25, 24937 Flensburg

Figuren-Geschichten-Werkstatt für Kinder am 28. Juni und 3./12. Juli in der KulturLücke Flensburg

Für Kinder ab 6 Jahren und kostenfrei

Anmeldung aufgrund begrenzter Teilnehmerzahl erforderlich unter: 0461-20989 (Rotraut Sembal-Klang) oder kulturluecke@gmail.com

KulturLücke e.V., Norderstr. 151, 24939 Flensburg

%d Bloggern gefällt das: