Vortrag: „Seegras ist krass“ am 8. Juni in Glücksburg

Seegras am Strand wird oft als Abfall gesehen. Dabei kann der nachhaltige Rohstoff aus dem Meer eine ganze Menge. (Foto: Blumen bauen Brücken)

Blumen bauen Brücken: Was Seegras alles kann

Ein Vortrag in der Stadtbücherei Glücksburg – Der Eintritt ist frei.

Flensburg. Seegras, das durch Wind und Hochwasser an die Küsten und Badestrände gespült wurde, wurde im Norden Deutschlands früher als wertvoller Rohstoff verstanden. Auch heute wird er wieder vielfältig und nachhaltig eingesetzt, zum Beispiel als Dünger im Garten oder als Dämmstoff beim Bau.

Was „kann“ der Rohstoff Seegras eigentlich? Dieser Frage geht Seegras-Experte Kristian Dittmann am Mittwoch, 8. Juni um 18 Uhr in einem Vortrag unter der Überschrift „Seegras ist krass“ in der Stadtbücherei Glücksburg, Bahnhofsstraße 6, in Glücksburg, nach.

Kristian Dittmann ist Eigentümer des Unternehmens Strand-Manufaktur in Kappeln und setzt sich für die nachhaltige Nutzung von Seegras ein. Er erzählt, was die Pflanze aus dem Meer alles kann, wie wir sie nutzen können, und was die Menschen früher damit gemacht haben.

Der Vortrag ist eine Veranstaltung des Interreg5a-Projektes „Blumen bauen Brücken – Blomster bygger broer“ als Teil des grenzüberschreitenden Wettbewerbs „Wer erntet die meisten Seegras-Kartoffeln an der Flensburger Förde“. Hier sind Hobbygärtner oder Hobbygärtnerinnen in der deutsch-dänischen Grenzregion rund um die Flensburger Förde eingeladen, Kartoffeln in Seegras anzubauen. Insbesondere Vereine, Kindergärten oder Schulen in Deutschland und in Dänemark sind aufgerufen, am Wettbewerb mitzumachen. Nähere Informationen zum Wettbewerb gibt es auf www.bbbprojekt.eu unter „Aktuelles und Termine“.

Zum Wettbewerb auch ein Stadtblog-Beitrag vom 9. Mai2022: Wer erntet die meisten Seegras-Kartoffeln an der Flensburger Förde? unter: https://akopol.wordpress.com/2022/05/09/wer-erntet-die-meisten-seegras-kartoffeln-an-der-flensburger-forde/

Über „Blumen bauen Brücken – Blomster bygger broer“: „Blumen bauen Brücken – Blomster bygger broer“ ist ein grenzüberschreitendes Gartenschau- und Tourismusprojekt im Rahmen des Interreg-Programms Deutschland-Danmark und wird gefördert mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Ziel der Projektpartner, die Städte Flensburg, Glücksburg, Aabenraa und Sønderborg sowie die Tourismusorganisationen Destination Sønderjylland und Tourismus Agentur Flensburger Förde, ist die Schaffung einer gemeinsamen deutsch-dänische Destination rund um die Flensburger Förde. Erfahren Sie mehr auf www.bbbprojekt.eu.

Werbung

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 1. Juni 2022, in Aufrufe, Ökologie, Bürgerbeteiligung, Bildung, Daten und Zahlen, Flensburg News, Kultur, Kulturtipps, Soziales, Veranstaltungstipps. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: