Wer erntet die meisten Seegras-Kartoffeln an der Flensburger Förde?

Seegras wird durch Wind und Hochwasser an die Küsten und Badestrände gespült wurde. In Dänemark und im Norden Deutschlands wurde es früher als wertvoller Rohstoff genutzt. Foto: Blumen bauen Brücken.

Blumen bauen Brücken: Ein grenzüberschreitender Wettbewerb

Wer macht noch mit? Ein gutes Dutzend Schulklassen, Kindergärten und private Hobbygärtner- und Hobbygärtnerinnen in Deutschland und in Dänemark haben sich bereits angemeldet und lassen in ihren Gärten Kartoffeln in Seegras wachsen. Sie machen mit beim grenzüberschreitenden Wettbewerb „Wer erntet die meisten Seegras-Kartoffeln an der Flensburger Förde“ des deutsch-dänischen Interreg5a-Projektes „Blumen bauen Brücken – Blomster bygger broer“.
„Mit dem Wettbewerb wollen wir darauf aufmerksam machen, dass Seegras mehr ist als Abfall am Strand, nämlich ein wertvoller und nachhaltiger Rohstoff, der vielseitig eingesetzt werden kann, wie im Garten und in der Landwirtschaft“, sagt Projektleiterin Iris Uellendahl.

Auf der Projekthomepage www.bbbprojekt.eu gibt es unter „Aktuelles und Termine“ viele nützliche Informationen, einen Flyer und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Kartoffelanbau in Seegras. Wer sich für den Wettbewerb anmeldet bekommt die ausführlichen Informationen zugeschickt. „Wir haben versucht, es so einfach und ansprechend wie möglich zu gestalten, und vor allem auch Kinder aktiv mit einzubeziehen“, sagt Iris Uellendahl.

Erste Seegras-Kartoffelerfolge nach fünf Wochen. Foto: Blumen bauen Brücken.

Wer jetzt noch einsteigt und am Wettbewerb mitmachen möchte, muss darauf achten, eine Kartoffelsorte zu wählen, die bis zum 9. September 2022 geerntet werden kann. Das ist der offizielle Erntetermin für den Wettbewerb. Mögliche Kartoffelsorten könnten zum Beispiel die Red Emmalie, die Solasana ‚Vitabella‘, die Blue Danube oder Mayan Gold sein. Wer am Seegras-Kartoffel-Wettbewerb teilnehmen möchte braucht eine Kiste, Seegras und neun Kartoffeln. Es kann aber auch ein kleines Beet angelegt werden.
Am 10. September 2022 lädt „Blumen bauen Brücken – Blomster bygger broer“ die Teilnehmer zu einem Abschlussfest nach Flensburg ein. Dann werden auch die Sieger gekürt.

Der Wettbewerb ist Teil des grenzüberschreitenden Gartenschau- und Tourismusprojektes „Blumen bauen Brücken – Blomster bygger broer“. „Mit unserem Seegras-Kartoffel-Wettbewerb wollen wir die Menschen dafür begeistern, etwas Neues mit einem nachhaltigen Rohstoff aus der Region auszuprobieren. Gleichzeitig wollen wir auf ungewöhnliche Weise Urlauber auf unsere deutsch-dänische Grenzregion neugierig machen“, so Iris Uellendahl

Nützliche Tipps und praktisches Wissen, zum Beispiel wo Seegras zu finden ist, was es beim Anbau von  Kartoffeln in Seegras zu beachten ist und noch viele mehr, gibt es auch auf der Projekt-Homepage  www.bbbprojekt.eu unter „Aktuelles und Termine“.

Werbung

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 30. Mai 2022, in Aufrufe, Ökologie, Bürgerbeteiligung, Bildung, Daten und Zahlen, Flensburg News, Kultur, Kulturtipps, Soziales, Veranstaltungstipps. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: