„Luisa löst sich auf“ – Passionszeit-Ausstellung von Felisha Maria Bahadur bis 16. April in der Kirche Sankt Nikolai zu Flensburg

Den Handzettel mit der Predigtreihe und dem Begleit-Programm zur Ausstellung hier zum Download

Predigtreihe und Begleitprogramm zur Ausstellung

‘Luisa löst sich auf’ ist eine Passionszeit-Ausstellung von Felisha Maria Bahadur, die eine Auseinandersetzung mit der Geschichte Luisa Calderóns ist, und geht Leid, Pathos und Identität im dekolonialen Kontext nach.

Im frühen 19. Jahrhundert sorgten in Großbritannien verbreitete Abbildungen der gefolterten 14-jährigen Luisa Calderón für Aufregung: Sie zeigten die bisher für Europäer verborgene Gewalt, die an kolonialisierten Orten zum Alltag gehörte. Die Geschichte Luisa Calderóns wirft auch heute noch Fragen danach auf, wie diese Gewalt mit unserer Realität im hier-und-jetzt verbunden ist.
Anhand der visuellen Kommunikation von Felisha, die sich auf den bekanntesten Zeichnungen der Fall Calderons sowie andere visuelle Phänomene der kolonialen Bildsprache bezieht, wird die Kolonialgeschichte Flensburgs in einer Veranstaltungsreihe thematisiert. Dabei geht es nicht nur um den Handel, sondern auch um das Wirken deutscher christlicher Missionare und ihre Verbindungen zu kolonialer Herrschaft. Diese Interventionen sind in einer Veranstaltungs- und Predigtreihe vom Stadtpastor Johannes Ahrens sowie Pastor Dr. Marcus Friedrichs organisiert worden, dazu gehören auch ein Vortrag vom hamburgischen Missionswissenschaftler Dr. Anton Knuth (Fr., 18. März, 19 Uhr) und eine Aufführung der Flensburger Theaterwerkstatt Pilkentafel (Fr. 25. März, 19 Uhr). Die weiteren Termine für die Predigtreihe und das Begleitprogramm siehe untenstehend.

‘Luisa löst sich auf’ ist begleitet von ‘Ashes’, einer damit verwandten Installation.
Im Rahmen eines Postgraduiertenstipendiums für ein Projekt zum Thema ‘Koloniale Kontinuitäten an Schleswig-Holsteinischen Hafenstädten’ der Muthesius Kunsthochschule, Kiel, konnten diese Kunstwerke realisiert werden. Die Artistic Research ist freundlicherweise von der Arbeitsgruppe Integrative Geographie an der Europa- Universität Flensburg unterstützt.

Predigtreihe zur Ausstellung:

20.3.2022: Occuli – „Genau hinschauen“
Stadtpastor Johannes Ahrens und Pastor Dr. Marcus Friedrich

27.3.2022: Laetare – „Freude an Vielfalt“ –
Pröpstin Rebecca Lenz

3.4.2022: Judica – „Schaffe mir Recht“
Ökumene-Pastorin Susanne Thiessen und Pastorin Dr. Anupama Hial, Indien

10.4.2022: Palmarum – „Unter oder auf Palmen?“
Stadtpastor Johannes Ahrens

Begleitprogramm

18.3.2022; 19.00 Uhr
Mission ohne Kolonialismus: Geht das?
Vortrag und Diskussion von und mit Dr. Anton Knuth; Geschäftsführender Studienleiter der Missionsakademie Hamburg

25.3.2022, 19.00 Uhr
Auszüge aus „Vom Reisenin ehemaligen Kolonien – Eine Positionsbestimmung“.
Von und mit Elisabeth Bohde und Torsten Schütte; Theaterwerkstatt Pilkentafel

7.4.2022, 18.00 Uhr
Führung durch die Ausstellung „Zucker.Rum.Sklaverei“
im Schifffahrtsmuseum mit Luzie Metzdorf und Stadtpastor Johannes Ahrens.
Eintritt frei; max. 15 Personen,
Anmeldung im Kirchenbüro St. Nikolai

14.4.2022, 18.00 Uhr
„Gemeinsam an einem Tisch … als Einwandernde hier Glauben leben.“
Im Rahmen des Feierabendmahls an Gründonnerstag.
Stimmen aus der Gemeinde St. Nikolai

Die Ausstellung dauert noch bis zum 16. April, 2022
9.00 – 18:00, täglich
Kirche Sankt Nikolai zu Flensburg
Nikolaikirchhof 8,
24937 Flensburg

Programm und weitere Informationen
Nikolaikirche-flensburg.de
felishamaria.com
@badgyal.felisha

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 18. März 2022, in Bürgerbeteiligung, Bildung, Flensburg News, Inklusion und Integration, Kultur, Kulturtipps, Soziales, Veranstaltungstipps. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: