Archiv für den Tag 22. Januar 2022

Corona-Kundgebungen am heutigen Samstag – Abschlussmeldung der Polizei Flensburg

Veranstaltungen mit insgesamt rund 350 Teilnehmern

Flensburg (ots) In der Flensburger Innenstadt kam es am Samstagnachmittag (22.01.22) erneut zu mehreren Versammlungen. In der Zeit von 14.00 Uhr bis 17.40 Uhr wurden deshalb bereits im Vorwege Verkehrssperrungen in der Innenstadt veranlasst, so dass an verschiedenen Einfahrtstraßen der Verkehr abgeleitet wurde. Die Polizei und Vertreter der Versammlungsbehörde der Stadt Flensburg waren ebenfalls vor Ort und haben die Versammlungen begleitet, die weitestgehend störungsfrei verliefen.

Eine angemeldete Versammlung war zuvor unter dem Thema „Mit Maske gegen die Impfpflicht“ bei der Versammlungsbehörde der Stadt Flensburg angezeigt worden. Nach einer Auftaktkundgebung um 14 Uhr an der Hafenspitze setzte sich der Aufzug mit ca. 150 Personen gegen 14.25 Uhr auf der im Kooperationsgespräch vereinbarten Route über die Schiffbrücke, Neue Straße, Fußgängerzone in Bewegung. Dort wurde der Aufzug kurzfristig durch eine Sitzblockade von fünf Gegendemonstranten aufgehalten, welche jedoch von Polizeikräften geräumt wurde. Es ging dann weiter in Richtung Südermarkt, Rote Straße zum Rathausplatz. Über die Friesische Straße, Angelburger Straße, Süderhofenden ging es dann zurück zur Hafenspitze. Nach einer Abschlusskundgebung wurde diese Versammlung um 15.55 Uhr beendet. An dieser angemeldeten Versammlung nahmen in der Spitze ca. 200 Personen teil, wovon der ganz überwiegende Teil der Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasenschutzes und des Einhaltens von Mindestabständen nachkam.

Zeitgleich fand eine nichtangemeldete Protestveranstaltung am Rathaus statt, wo sich ca. 150 Personen einfanden. Dabei handelte es sich um eine Gruppierung, welche der Corona-Maßnahmen kritisch gegenübersteht. Die teilnehmenden Personen wurden per Lautsprecherdurchsage aufgefordert, einen Mund-Nasenschutz zu tragen. Dieser Aufforderung kam der größte Teil der Anwesenden nach. Gegen 14.30 Uhr setzten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einem Aufzug in Bewegung über die Rote Straße in Richtung Süderhofenden. Dort teilte sich der Aufzug. Die eine Hälfte ging weiter in Richtung Hafenspitze, die andere in Richtung Südermarkt. Von dort aus bewegten sich diese Gruppierungen durch die Innenstadt. Sowohl diese, als auch eine Zusammenkunft von ca. 15 Gegendemonstranten wurden von der Versammlungsbehörde als Versammlungen deklariert. Dies wurde den jeweiligen Teilnehmerinnen und Teilnehmern per Lautsprecherdurchsage verkündet.

Bis ca. 17.00 Uhr bewegten sich die verschiedenen Versammlungen, mittlerweile deutlich in der Personenzahl dezimiert, durch das Stadtgebiet. Dabei kam es zu verbalen Auseinandersetzungen mit Gegendemonstranten. Weitere Auseinandersetzungen wurden durch das starke Polizeiaufgebot verhindert. Die Verkehrssperrungen wurden um 17.40 Uhr aufgehoben. Der Polizeieinsatz wurde gegen 17.45 Uhr beendet.

Corona-Zahlen in Flensburg: Inzidenz bei 1.063,0 – Zwei geeimpfte Personen verstorben

Tagesmeldung Corona vom 22.01.2022

Flensburg. Die Gesundheitsdienste der Stadt Flensburg melden für heute, den 22.01.2022 folgende aktuelle Zahlen zur Corona-Pandemie:

Positive gesamt: 6.604 (plus 148 zu gestern)
– aktive Infektionen: 1.439
– verstorben: 51
– genesen: 5.114

Der Inzidenzwert für morgen beträgt 1.063,0.

Leider müssen wir zwei weitere Todesfälle mitteilen:
Am 21.01. verstarb eine 82jährige Person (geimpft).
Am 22.01. verstarb eine 61jährige Person (2x geimpft).

Corona-Zahlen in Flensburg: Inzidenzwert klettert auf 1.049,7

Tagesmeldung Corona vom 21.01.2022

Flensburg. Die Gesundheitsdienste der Stadt Flensburg melden für heute, den 21.01.2022 folgende aktuelle Zahlen zur Corona-Pandemie:
Fallzahl insgesamt: 6.456 (+ 191 zu gestern)

aktive Infektionen: 1.397
Verstorbene: 49
Genesene: 5.010

Der Inzidenzwert für morgen beträgt 1.049,7.
Je ein am 18.01.2022 und 20.01.2022 irrtümlicherweise aufgenommener Fall wurde aus der Statistik herausgenommen.

Flensburg mit Rekordeinnahme bei der Gewerbesteuer

Oberbürgermeisterin bestätigt gute Wirtschaftsentwicklung in Flensburg

Flensburg. Nicht nur der Kämmerer ist zufrieden. Die Oberbürgermeisterin freut sich über die positive Wirtschaftsentwicklung in Flensburg und sieht dies als Bestätigung der bisherigen Strategie an.

Oberbürgermeisterin Simone Lange freut sich über die Rekordeinnahme bei der Gewerbesteuer – Foto: Jörg Pepmeyer

Bei den Gewerbesteuereinnahmen ist 2021 mit 55 Mio. € ein neuer absoluter Höchststand erreicht worden, nachdem bereits in den Jahren zuvor die Gewerbesteuereinnahmen stetig gewachsen sind.

Das Haushaltsjahr 2022 ist mit 56 Mio.€ geplant und die Vorauszahlungen haben sich von 38 Mio. (2021) auf 40 Mio.€ (2022) ebenfalls erhöht. Das zeigt deutlich, dass die Stadt diese Entwicklung richtig eingeschätzt hat.

Oberbürgermeisterin Simone Lange: „Ich freue mich natürlich über dieses hohe Steueraufkommen. Es trägt zur Entspannung unserer städtischen Finanzlage bei, zeigt aber auch, dass die Flensburger Wirtschaft der Pandemie getrotzt hat, solide dasteht und dass wir auf eine erfolgreiche Standortpolitik der letzten Jahre schauen können. Viele verschiedene Faktoren haben dazu beigetragen, dass wir neue Unternehmen ansiedeln, Erweiterungsmöglichkeiten für ansässige Unternehmen realisieren konnten und dass wir in enger Zusammenarbeit mit der Wirtschaft und den Wirtschaftsverbänden die Herausforderungen gemeistert haben.

Diese Bestätigung erfahren wir nun auch durch das aktuelle Ergebnis des Standort-Rankings des Informationsnetzwerkes der DDW, „Die deutsche Wirtschaft”, worüber wir uns ebenfalls freuen.“

Und Simone Lange abschließend: „Wir dürfen jetzt nicht locker lassen, denn für weiterhin gute Wirtschaftsentwicklungen brauchen wir Spielräume und innovative Lösungen. Unsere Stadt hat die besten Voraussetzungen, sich wirtschaftlich weiterhin erfolgreich zu entwickeln. Als die beiden Schwerpunkt sehe ich weiterhin die Ansiedelung von produzierendem Gewerbe und die Bestandspflege der ansässigen Unternehmen.”

%d Bloggern gefällt das: