Ideen zum Welt retten? Mit 2G plus zum „Barcamp for future“ am 10. und 11.12. in Glücksburg!

Dachbegrünung und Solarenergie Hand in Hand – wie geht das? – Foto: artefact

Klimaschutz-Journalist Christoph Podewils beim „Barcamp for future“ in Glücksburg!

Jetzt anmelden!

Was haben Zebras mit Radwegen zu tun? Wer ruft in Hürup zur Humusrevolution auf? Hast du Lust, dich auszutauschen und aktiv zu werden zu Artenvielfalt und Bienenhaltung, suchst Infos zu PV-Guerilla oder erneuerbare Nahwärme auf dem Dorf?

Dann ist das „Barcamp-for -future“ am 10. und 11. Dezember in Glücksburg genau das Richtige.

Der Mitmach- und Austausch-Workshop findet unter strikter Einhaltung von 2G zuzüglich aktuellem Corona-Test statt. Ein zusätzlicher Höhepunkt ist die Vorstellung des aktuellen Buchs „Deutschland unter Strom“ durch den Wissenschaftsjournalisten Christoph Podewils persönlich. Er arbeitete viele Jahre für den thinktank Agora Energiewende und nun für die Global Solutions Initiative in Berlin. Am Freitag abend diskutiert er mit den Teilnehmern über die durchaus motivierenden Thesen seines Buchs. Hier gibt es einen Appetizer aus dem Deutschlandfunk: Klimaschutz – Journalist Christoph Podewils skizziert mögliche Energiewende (deutschlandfunk.de)

Zuvor fanden sich schon Aktive zum Organisieren eines E-Car-Sharing und tauschten sich mit den Zebras aus Steinbergkirche über ihre Erfahrungen aus.

Bring deine Ideen ein, finde Mitstreiter und Anregungen für eigenes Engagement !
10. und 11. Dezember im Zentrum für nachhaltige Entwicklung artefact
Anmeldung ist weiterhin möglich über events.artefact.de Der Programm-Flyer zum Download: Barcamp-artefact 10.+11.12. -Flyer

Eigene Themen können schon vorher oder spontan eingebracht werden.

Teilnahmevoraussetzung:  2G + – genesen oder geimpft sowie getestet      

Die Beschlüsse von Glasgow sorgen für lebhafte Diskussionen, erinnern sie doch sehr an ein halb gefülltes Wasserglas  – ist es halb voll oder halb leer? Für Menschen in Bangla Desh oder im Nildelta könnten sie wohl eher eine Zukunft unterhalb der Wasserlinie bedeuten! „Einige erfreuliche Beschlüsse erleichtern jedoch auch der Zivilgesellschaft den Weg zu nachhaltigerem Sanieren, Fortbewegen, Ernähren.“ meint Werner Kiwitt vom Zentrum für nachhaltige Entwicklung, artefact in Glücksburg. „Da kommt unser Barcamp gerade recht!“ Und betont: „Für die konkrete Umsetzung vor Ort bedarf es einer lebendigen Zivilgesellschaft und innovativer Unternehmer*innen. Dazu wollen wir im nördlichen Schleswig-Holstein beitragen.“

Das erste regionale „Barcamp for future“ im Glücksburger Zentrum für nachhaltige Entwicklung

Das erste „Barcamp for future“ im Zentrum für nachhaltige Entwicklung, artefact, bietet die Möglichkeit zum generationsübergreifenden brainstorming. Von Freitag bis Samstag nachmittag können Themen und Fragen vorgeschlagen und dann in Kleingruppen ausgetauscht werden. Verpflegung und Getränke für viele Pausengespräche und lockeren Austausch sind vorhanden.

Die Teilnahme ist sowohl an einem der Tage als auch durchgängig mit Übernachtung möglich, für Teilnehmer bis 26 konnte dafür ein Zuschuss der Unterstützer Lighthouse foundation, Bingo Projektförderung und Verein zur Förderung der Energiewende eingeworben werden. Unter www.artefact.de finden sich alle Infos zur Anmeldung.

Für die kreative Umsetzung eines Barcamps sind die Ideen und Initiativen aller Bürger*innen und Unternehmer*innen gefragt: pfiffige Existenzgründer , kommunale Akteure für erneuerbare Nahwärme, Nachbarn für solaren Mieterstrom, Landwirte für CO2-arme Direktvermarktung, Schüler für blühende Dächer und Schulhof-Imkerei und vor Allem Interessierte und Motivierte, die noch Betätigungsfelder und Anregungen suchen – sie Alle sind genau richtig beim ersten Barcamp for future im Zentrum für nachhaltige Entwicklung.

Wer Lust hat, eigene Beiträge und Erfahrungen einzubringen, ist ebenso willkommen wie junge Menschen, die brainstorming für plastikfreien Einkauf suchen oder Senioren, die sich im repair-Café engagieren wollen. Ausgearbeitete Vorträge sind nicht gefordert, sollten ggfs. kurz und knackig sein.
Wer ein Thema vorschlagen möchte, ist eingeladen, es an das Vorbereitungsteam von artefact zu mailen, ob zu Existenzgründung, Energiewende, Bürgerbeteiligung oder oder, ist Ihre Wahl!

Barcamp for future  – der Ablauf

Freitag 10.12.21     15:00 – 21:00

(ab 14 Uhr: Ankommen und Erkundung des Klimapark Glücksburg)
Einchecken unter den dann aktuellen Corona- Bedingungen (2 oder 3 G)

15:00   Begrüßungskaffee, Getränke
15:30   Begrüßung durch das Orga-Team und Vorstellung von Programm und Ablauf

16:00   Erste Runde für Themenvorschläge
16:30   parallele Arbeitsgruppen zu gewählten Themen
17:15   Pause

17:30   zweite Runde
17:35   parallele Arbeitsgruppen
18:20   Abendessen

19:00  Deutschland unter Strom
Christoph Podewils, Journalist und Agora Energiewende, Berlin
stellt sein Buch vor und zur Diskussion

Gemütlicher Ausklang

Samstag  11.12.21     10:00 – 16:00

08:00   Frühstück
(ab 9:00 Einchecken weiterer Tagesgäste (s.o.), Kaffee

10:00   Kurzvorstellung des Ablaufs
10:15   Aufruf zu Themenvorschlägen
10:45   dritte Runde mit parallelen Arbeitsgruppen
11:30   Kaffeepause

12:00   Angebote für Kurzführungen: von der Idee zum Trendsetter
Beispiele nachhaltiger Betriebe und Projekte

12:45   Mittagessen

13:30   vierte Runde mit parallelen Arbeitsgruppen
14:30   Kaffeepause
15:00   Blitzgewitter aus den Gruppen
15:30   Resumé, feed back  – wie weiter?
16:00   Abschluss

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 21. November 2021, in Ökologie, Bürgerbeteiligung, Bildung, Daten und Zahlen, Flensburg News, Kultur, Kulturtipps, Soziales, Veranstaltungstipps. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: