AG Barriere-Check: Begehung am ZOB

Kurzfristige Maßnahmen sollen jetzt am ZOB für mehr Zugänglichkeit und Sicherheit sorgen

Ein Beitrag der VCD Ortsgruppe Flensburg

Der Flensburger ZOB stand schon länger auf der Merkliste der AG Barriere-Check. Auf Inititative der Stadt Flensburg gibt es nun Pläne für Verbesserungen. Am Montag, 11. Oktober 2021, traf sich die AG Barriere-Check mit Aaron Radloff und Joachim Kaulbars (Verkehrsplanung Flensburg ) und Manfred Schlotfeldt (Aktiv-Bus), um die Planungen zu besprechen. In der AG Barriere-Check selbst stehen personelle Veränderungen an.

Bessere Zugänge und Kennzeichnungen

Vorgesehen sind “Verbesserungen im Rahmen des Möglichen”, so Verkehrsplaner Joachim Kaulbars. Ein aufwändiger Umbau, der den Bereich auch stadtplanerisch und verkehrstechnisch optimieren würde, wäre eine Sache von mehreren Jahren. Kurzfristige Maßnahmen sollen jetzt am ZOB für mehr Zugänglichkeit und Sicherheit sorgen.

Im Norden, Süden und im Mittelbereich sollen feste Übergänge geschaffen werden (siehe Grafik). Diese werden ausgestattet mit:

  • optischen Kennzeichnungen, damit Fahrgäste – und auch  der Busverkehr – wissen, wo man die große Fläche sicher und bequem überqueren kann,
  • abgesenkten Bordsteinen, damit man auch mit Rollator oder Rollstuhl gut zu seinem Bus kommt, und
  • taktilen Führungen und starken Kontrasten, damit Blinde und schwer Sehbehinderte sich orientieren können und merken, wenn sie z.B. auf der Fahrbahn sind.

AG Barriere-Check: Begehungen planen und auswerten

Am 1. September 2020 fand der erste Barriere-Check der VCD Ortsgruppe Flensburg statt (mehr). Geprüft wurde der Weg zum Bahnhof. Viele Interessierte kamen dazu und inzwischen hat sich eine Arbeitsgruppe gebildet, die die Begehungen gemeinsam plant und auswertet.

Zur AG Barriere-Check gehören:

  • Regina Bunge (Sozialverband VdK) als Ansprechpartnerin der AG
    Kontakt: r.bunge@vdk.de
  • Klaus Heide (AK des Behindertenbeauftragten)
  • Bernd Wittke (Seniorenbeirat Flensburg)
  • und – nach dem Abschied von Julia Born – Anne Marken (VCD Flensburg).

Online-Karte mit Meldemöglichkeit als Anliegen

Ein wichtiges Anliegen der AG Barriere-Check an die Stadt Flensburg ist die Einrichtung einer Meldemöglichkeit, einer Online-Karte, auf der sich Hindernisse nachhaltig dokumentiert lassen. Auf diese Weise können sie bei Bau- und Erneuerungsmaßnahmen aufgerufen und schrittweise abgearbeitet werden.

Information durch Newsletter

Zur Information über Vorhaben und Aktivitäten gibt es einen Newsletter (Barriere-Check-Flensburg – Abonnement per Mail: mehr).

Im Namen der AG Barriere-Check dankt die VCD Ortsgruppe allen Engagierten und Unterstützer:innen. Veränderungen geschehen nicht von heute auf morgen, deshalb soll unsere Arbeit dazu beitragen, dass Flensburg schrittweise barrierefreier wird.

Die Barriere-Checks im Rückblick

  • Von der Innenstadt zum Bahnhof (01.09.2020) –  mehr
  • Vom Südermarkt zum Deutschen Haus (27.10.2020) – mehr
  • Vom Nordermarkt zur Hafenspitze (15.-19.03.2021) – mehr
  • Vom Nordermarkt zum Nordertor (06.07.2021) – mehr

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 14. Oktober 2021, in Bürgerbeteiligung, Daten und Zahlen, Flensburg News, Inklusion und Integration, Soziales, Stadtplanung. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: