Archiv für den Tag 9. Oktober 2021

Jungen-Aktionstag am 16. Oktober im Jugendzentrum AAK/FLITZ in der Flensburger Neustadt

Angebote für Opa, Papa, Onkel, Jungs und alle, die sich dazugehörig fühlen: Schmieden, Holzarbeiten, kreativ mit Leder, Slackeline, Bogenschießen, Stockbrot, VR-Brille

Jugendzentrum AAK/Flitz gGmbH, Neustadt 12
Samstag, 16.10.21, 11 – 16 Uhr

Eine Veranstaltung im Rahmen der Interkulturellen Wochen

Die diesjährigen Interkulturellen Wochen finden vom 1. August bis zum 16. Oktober statt.

Interkulturelle Woche 2021

Das gegenseitige Anerkennen von Kultur, Werten und Lebensstilen auch in der neuen Heimat ist wesentliche Grundlage erfolgreicher Integration und wird durch die Flensburger „Interkulturellen Wochen“ seit Jahren gefördert. Jedes Jahr stellt daher der Arbeitskreis „Interkulturelle Wochen“ in Kooperation mit der Stabsstelle Integration ein buntes, internationales Programm zusammen.

Lesungen, Vorträge, Aktivitäten für Jung und Alt, Live-Konzerte und der „Tag der Offenen Moscheen“ sollen Fragen beantworten und gegenseitiges Verständnis fördern, während Stadtteilfeste wie das „Interkulturelle Kinderfest“ auf dem Spielplatz Schwarzental interkulturelle Begegnungen in fröhlicher Atmosphäre garantieren.

Den Programm- und Einladungsflyer für die Interkulturellen Wochen 2021 in Flensburg gibt es hier

 

Vernissage der „denkBAR“ – Atelier für Utopisches Arbeiten – 15.10.2021 in der NORDER147 in Flensburg

Am Freitag, den 15. Oktober, um 19 Uhr findet die Vernissage der „denkBAR – Atelier für Utopisches Arbeiten – Gruppe in der NORDER147 statt. Fast das ganze Jahr 2021 über hat sich diese Gruppe junger Menschen getroffen. Erst online in Zoom-Meetings und sobald es wieder ging in kleineren, später größeren Gruppen.

Die Ausstellung ist am 16. und 17. Oktober zwischen 13 und 18 Uhr in der Norderstraße 147 zu sehen.

In unterschiedlichste künstlerische Richtungen und auf ganz unterschiedlichen Ebenen, hat sich die „denkBAR“-Gruppe mit ihrer eigenen und unser aller Zukunft auseinandergestzt. Brisante Themen wurden in kritischen, konstruktiven Auseinandersetzungen diskutiert. Wege haben sich gefunden und getrennt. Über fast den gesamten Zeitraum hinweg kamen immer wieder Jugendliche dazu, die das Thema, aber auch die künstlerische Dynamik und Offenheit der denkBAR-Gruppe gereizt und motiviert hat. Junge Leute aus verschiedenen Ländern und Kulturen haben in der NORDER147 einen Ort gefunden, der sie anzieht und die Möglichkeit für künstlerisches Schaffen und Austausch bietet.

Wir haben Expert:innen eingeladen, die aus ihrem Erfahrungsschatz berichteten, haben Wildblumen-Stauden in viele Gärten gebracht, Kreide-Zeichen im Stadtgebiet hinterlassen, fotografiert, gefilmt, gezeichnet, gemalt, modelliert, getanzt, Objekte kreiert, Performances ersonnen – und planen aktuell die Abschluss-Ausstellung für den 15. bis 17.10.2021.

„denkBAR“ heißt, es geht was! Die jungen Leute wollen und können ihrer Zukunft ein Gesicht geben, ihre Stimme einsetzen, ihre Wünsche und Forderungen formulieren! Kunst und Kultur haben sich, wie schon so oft, als verlässliche Instrumente und übergeordnete, Kulturen verbindende und Grenzen überwindende Sprache bestätigt. Bedenken, Ängste, Kritik, Forderungen und auch den Willen etwas zu ändern werden sichtbar und erlebbar gemachet und finden eine Öffentlichkeit.

Nach Möglichkeit machen wir in 2022 mit dem Folgeprojekt „machBAR“ weiter – Was dann kommt, kann sich keiner ausdenken! 

Essentiell dafür, dass das alles über den größeren Teil des Jahres 2021 stattfinden konnte, waren finanzielle Förderungen und unsere Unterstützer:innen. Wir schätzen uns sehr glücklich, vom Fonds Soziokultur finanziell großzügig ausgestattet worden zu sein. So konnten Materialien und Honorare, Fahrten und Expert:innen finanziert werden!

Dem folgt das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Flensburg und Wir im Quartier, die beide finanziell dazu beigetragen haben, dass das Projekt Jugendliche aus der nächsten Umgebung, dem Hafenquartier und der Neustadt, ansprechen, einbinden und beteiligen konnten.

Die Blütenmeer GmbH hat uns zwei mal, im Frühjahr und jetzt im Herbst, heimische Wildblumen-Stauden geschenkt, die für unser Ökosystem und die Insekten so unglaublich wichtig sind. Die Pflanzen wurden und werden in vielen Gärten Flensburgs und Umgebung eingesetzt und tragen zukünftig zur Artenvielfalt und einem gesunden Ökosystem bei.

Willer Wald hat uns finanziell unterstützt und mit dafür gesorgt, dass unser Projekt von jungen Leuten aus der Gruppe nicht nur fotografisch und filmisch begleitet werden konnte, sondern dass auch Honorare dafür geflossen sind. Außerdem hat sich über „denkBAR eine direkte Kooperation von Willer Wald und der Blütenmeer GmbH entwickelt.

Das fantastische, futuristische Layout von Marta Shoimann hat unseren Postern, Stickern und aller Werbung eine sehr überzeugende Außenwirkung verliehen!

Nicht zuletzt hat die versierte Unterstützung von Cindy Jänicke von Kuenda Productions dafür gesorgt, dass „denkBAR“ personell richtig besetzt und finanziell angemessen versorgt war!

Alle weiteren Informationen findet ihr auch auf der Webseite der NORDER147: www.norder147.com
Auf Facebook findet ihr uns hier
E-Mail: info@norder147.com
Norderstr. 147
24939 Flensburg

 

%d Bloggern gefällt das: