Post fürs Rathaus! – Postkarten-Aktion „Für ein klimafreundliches Flensburg“

Ein Beitrag der VCD Ortsgruppe Flensburg

Im Rahmen der Fahrrad-Ausstellung bei Robbe & Berking waren die Besucher:innen eingeladen, sich an der Postkarten-Aktion für ein klimafreundliches Flensburg zu beteiligen. Die Forderungen: Ausbau des Radwegenetzes, bessere Busverbindungen, Tempo 30 und Vorrang für klimaschonende Verkehrsmittel. Rund 150 Postkarten kommen demnächst bei der Stadt an!

Rund 150 Postkarten für Politik und Stadtverwaltung

Die Stellwände der Vereine – ADFC, Aktionsgruppe KLIMA und VCD – befanden sich im hinteren Teil des Ausstellungsbereichs. Dennoch fanden Interessierte den Weg dorthin und nahmen teil an der gemeinsamen Postkarten-Aktion “Für ein klimafreundliches Flensburg”.

“Klimaschutz ernst nehmen!!” – “SOFORT!!”

Auf den Karten finden sich handschriftliche Ergänzungen – und teilweise ist durchaus Ungeduld zu spüren … Einige Beispiele:

  • Grünflächen statt Parkplätze, Trennung von Fuß- und Radwegen, autofreie Stadt
  • Mehr Radspuren auf der Fahrbahn, breite Radwege, Transportmöglichkeit für Fahrräder in Bussen für längere Strecken ins Umland
  • Mehr Fahrradparkplätze, kein Autoparken am Hafen
  • Endlich Klimaschutz ernst nehmen!! – SOFORT!!

An OB Simone Lange mit der Bitte um Weitergabe

Ein dicker Stapel mit 150 Karten trifft demnächst bei der Stadt Flensburg ein. Manche hatten auf eine genauere Adresse verzichtet, manche einfach an “alle” ins Adressfeld geschrieben. Diese Karten bekommt nun Oberbürgermeisterin Simone Lange mit der Bitte um Kenntnisnahme und Weitergabe an Politik und Stadtverwaltung.

Klimaneutral bis 2030? – #endlichTaten!

Bis jetzt hat man sich in Flensburg nur zu kleinschrittigen Verbesserungen für den Radverkehr durchringen können. Es ist zu wünschen, dass die Fraktionen die Mahnungen hören und ernst machen mit dem Klimaschutz im Verkehr. Tatsächlich haben die Klimagase aus dem Verkehr in Flensburg nämlich zugenommen, statt zurückzugehen.

Wie sollen wir da bis 2030 klimaneutral werden, wie Simone Lange es 2020 als Ziel formulierte (#stadtvonmorgen. Die Plattform für die Transformation der Stadt: “OBM Simone Lange fordert: Flensburg bis 2030 klimaneutral!” – mehr)?
Dafür sind weit mehr Anstrengungen nötig. Wir bleiben deshalb bei unserer Forderung: #endlichTaten!

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 24. September 2021, in Ökologie, Bürgerbeteiligung, Flensburg News, Soziales, Stadtplanung. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: