Steigende Inzidenzzahlen: GRÜNE JUGEND fordert Rückkehr zur Test-/Impf-/Genesenen-Nachweispflocht

Regelung soll in Regionen mit einer Inzidenz über 50 gelten

Leon Bossen

Die GRÜNE JUGEND Flensburg fordert das Land dazu auf, schnellstmöglich eine Regelung zu initiieren, die vorschreibt, dass bei Betreten in Innenbereichen von gastronomischen Betrieben ein max. 24h alter Test vorzulegen ist oder ein Nachweis über eine vollständige Impfung oder ein Genesenennachweis. Diese Regelung sollte in kreisfreien Städten und Landkreisen mit einer Inzidenz über 50 per sofort gelten.

Hierzu erklärt Leon Bossen, Vorsitzender Grüne Jugend Flensburg:
„Generell haben wir die Abkehr von dieser flächendeckenden Pflicht in gastronomischen Innenbereichen bedauert. Es war ein gutes Mittel, um Personen zum Testen zu motivieren und damit mögliche Infizierte schnell zu identizifieren. Jetzt sehen wir, wie die Inzidenzwerte gerade in unserer Stadt wieder ansteigen. Deshalb brauchen wir das Mittel jetzt wieder – gerade in den Regionen mit einer hohen Inzidenz. Wir möchten damit erreichen, dass die Inzidenz wieder sinkt, bevor wir in einen Bereich kommen, in dem wieder über restriktivere Maßnahmen nachgedacht wird. Testen, testen, testen, so lautet die Devise. Das geht nur, wenn die Leute dazu auch einen Grund haben. Die Menge der Betriebe, die das in Flensburg schon freiwillig umsetzen, zeigt, wie sinnvoll diese Maßnahme ist und wie positiv das Echo für diese Maßnahme auch bei den Gastronom*innen ist.“

Da sich die Anordnung von Testpflichten auf das Infektionsschutzrecht gründet, ist die Wahrnehmung dieser Aufgaben den Kreisen und kreisfreien Städten nach dem GDG zur Erfüllung nach Weisung übertragen. Das Land müsste eine solche Regelung also initiieren.

Mehr zur Corona-Situation in Flensburg von heute: Corona – Noch keine neuen Maßnahmen der Stadt geplant / Steigende Inzidenzwerte in Flensburg – Oberbürgermeisterin ruft zum Impfen auf unter: https://akopol.wordpress.com/2021/08/06/corona-noch-keine-neuen-masnahmen-der-stadt-geplant/

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 6. August 2021, in Bürgerbeteiligung, Daten und Zahlen, Flensburg News, Soziales. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: