Ein starkes Europa braucht eine starke Wissenschaft – Online-Konferenz der Friedrich-Ebert-Stiftung, 22.06. – 25.06.2021

csm_Header_ein_starkes_Europa_braucht_eine_starke_Wissenschaft_a5f38f6d83Das Team Bildung und Wissenschaft der Friedrich-Ebert-Stiftung lädt herzlich ein zur Online-Konferenz:

Dienstag,  22.06. – bis Freitag 25.6. 2021

Anmeldung bis 18. Juni erforderlich

Wer die großen Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft erfolgreich bewältigen möchte, braucht ein starkes Europa. Nur ein starkes und souveränes Europa kann in der Welt bestehen und Maßstäbe setzen: Bei der Erforschung und Anwendung innovativer Technologien und für Werte des friedlichen und demokratischen Zusammenlebens.

Dies kann nur mit einer starken Wissenschaft gelingen. Damit Europa von ihr profitiert, muss Wissenschaft vernetzt sein, stark in allen Regionen des Kontinents, braucht sie Austausch und Unterstützung durch schlagkräftige Institutionen.

Mit unserer öffentlichen Online-Konferenz möchten wir zum einen anhand konkreter Themen wie Umweltschutz und Nachhaltigkeit die hohe Bedeutung von vernetzter europäischer Wissenschaft verdeutlichen. Zum anderen möchten wir aktuelle Herausforderungen wie Austausch und Mobilität oder die Entwicklung des europäischen Forschungs- und Hochschulraums diskutieren.

Die Konferenz wird durch eine Auftaktveranstaltung mit Martin Schulz, Vorsitzender der Friedrich-Ebert-Stiftung und dem portugiesischen Wissenschaftsminister Manuel Heitor am 22. Juni 2021 eröffnet. Im weiteren Verlauf der Konferenz finden drei thematische Foren und ein Abschlussplenum statt.

Alle Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung für einzelne Programmpunkte finden Sie hier:

EIN STARKES EUROPA BRAUCHT EINE STARKE WISSENSCHAFT

Anmelden können Sie sich bis zum 18. Juni.

Die Zugangsdaten senden wir Ihnen nach Anmeldung für die einzelnen Programmteile am 21. Juni zu.

Die Konferenz wird für alle Teilnehmenden simultan ins Deutsche und Englische übersetzt und findet als Zoom-Konferenz statt.
Sie sind sehr herzlich eingeladen, die Einladung an mögliche weitere Interessierte weiterzuleiten.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und die Diskussion.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Martin Pfafferott

Datensicherheit: Die Friedrich-Ebert-Stiftung nutzt für ihre Webinarangebote die leistungsfähige Software der US-Firma http://www.zoom.us. Die FES legt selbst im Zoom-System keine Daten von Teilnehmenden an. Im Sinne von Datensparsamkeit ist es möglich, den Webinarraum mit abgewandelter Namensgebung zu betreten. Eine Verpflichtung, Audio- und Webcam-Verbindung und Chatfunktion zu nutzen, besteht nicht.

Für eine starke Soziale Demokratie

Viele weitere Veranstaltungen zu aktuellen politschen Themen gibt es auf unserer Internetseite julius-leber-forum.de Hier finden Sie Informationen über die FES, unser Engagement und unsere Angebote. Sie können sich zu Veranstaltungen persönlich anmelden oder online teilnehmen, FES-Publikationen lesen und auf unseren Kanälen im Sozialen Netz mitdiskutieren:

Twitter: @FESHamburg
facebook: fb@fes.nord

Friedrich-Ebert-Stiftung
Tel. 040-325 874-0
hamburg@fes.de
www.julius-leber-forum.de

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 9. Juni 2021 in Bürgerbeteiligung, Bildung, Daten und Zahlen, Flensburg News, Kultur, Kulturtipps, Soziales, Veranstaltungstipps und mit , , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: