Archiv für den Tag 18. Mai 2021

Der Gesundheitsminister informiert: Impfkampagne in Schleswig-Holstein – aktueller Stand und nächste Schritte

Covid2

Impfpriorisierung ab 7. Juni aufgehoben

Ab 20. Mai 75.000 zusätzliche Erstimpfungstermine

KIEL, 18.05.2021. Die Impfkampagne in Schleswig-Holstein läuft auf Hochtouren und über eine Million Menschen haben in Schleswig-Holstein bereits eine Erstimpfung erhalten (1.002.124 Personen, Stand: 17.05. Impfdashboard des Bundesgesundheitsministeriums). Das entspricht rund 34,5% der Bevölkerung. 394.808 davon haben bereits die Zweitimpfung erhalten, das entspricht einem Bevölkerungsanteil von 13,6%. Aktuell liegt Schleswig-Holstein bei den vollständig Geimpften auf dem vierten Platz.

Die Lieferungen an die Bundesländer sollen in den kommenden Wochen weitestgehend konstant bleiben. Auch im Juni soll das Land rund 80.000 Impfdosen pro Woche geliefert bekommen. Die Lieferungen an die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte sollen jedoch bereits im Juni deutlich steigen. Hier ist eine Verdoppelung der gelieferten Impfstoffmenge angekündigt.

Die nächste Terminvergabe für Impftermine der Priorisierungsgruppen 1-3 wird über www.impfen-sh.de am 20.05.2021 freigeschaltet. Ab 17 Uhr werden rund 75.000 Erstimpfungstermine in den Impfzentren für die darauffolgenden zwei Wochen vergeben werden.

Mit der steigenden Impfquote, der Öffnung für Menschen der großen Priorisierungsgruppe 3 und der voraussichtlich bevorstehenden Aufhebung der Priorisierungen frühestens im Juni geht eine erneut notwendige Anpassung des Terminvergabesystems einher:
Anfang Juni wird es deshalb möglich sein, sich verbindlich auf dem Impfportal www.impfen-sh.de für das Wunsch-Impfzentrum zu registrieren – auch wenn aktuell keine Termine verfügbar sind. Die registrierten Nutzerinnen und Nutzer erhalten so bei Verfügbarkeit eines Termins automatisch einen freien Termin zugewiesen.

„Auch, wenn die Registrierungsmöglichkeit keine schnellere Terminvergabe ermöglicht – denn diese ist immer abhängig von der Verfügbarkeit von Impfstoffen – kann sie zumindest dafür sorgen, dass Bürgerinnen und Bürger sich sicher für einen Termin vormerken lassen können. Sobald ein Termin frei ist, bekommen sie diesen Termin via Mail-Bestätigung zugewiesen“, betont Gesundheitsminister Dr. Heiner Garg.

Weitere Punkte zum Fortschreiten der Impfkampagne in Schleswig-Holstein sind:

  • Die Impfzentren in Schleswig-Holstein sollen bis mindestens 30.09. in Betrieb bleiben.
  • Auch die mobilen Impfteams werden weiter eingesetzt. Aktuell sind die mobilen Impfteams in Flüchtlings- und Obdachlosenunterkünften unterwegs.
  • In enger Abstimmung mit den Kommunen werden zurzeit Impfungen in den sozialen Brennpunkten vorbereitet. Mögliche Anlaufpunkte für die mobilen Impfteams könnten sein: Tafeln, Soziale Einrichtungen wie Stadtteilcafés sowie weitere Einrichtungen.
  • Impfungen von Schülerinnen und Schülern: Das Schuljahr 2021/2022 soll mit möglichst wenig Restriktionen für alle Schülerinnen und Schüler beginnen können. Sobald der Impfstoff von BioNTech/Pfizer daher auch für Personen unter 16-Jahren zugelassen ist, sollen die Impfungen für Schülerinnen und Schüler beginnen können. Das Bundesgesundheitsministerium hat bereits zugesichert, hierfür gesonderte Kontingente des Impfstoffes an die Länder auszuliefern. Das bedeutet: Wenn der Impfstoff für Jüngere zugelassen ist und der Bund die zugesagten Liefermengen einhält, kann Schleswig-Holstein schon vor den Sommerferien mit den Impfungen der Schülerinnen und Schüler beginnen.
  • Die Gesundheitsministerkonferenz hat am 17. Mai beschlossen, die Impfpriorisierung für Haus- und Fachärzte aufzuheben, Termin soll der 07. Juni sein. Dies soll in Schleswig-Holstein ebenfalls frühestens zu diesem Zeitpunkt erfolgen. In die Entscheidung, wann Schleswig-Holstein auch für die Impfzentren die Priorisierung beendet, wird einfließen, wie schnell bisher priorisierte Impfberechtigte ein Impfangebot erhalten können, wie sich die Impfquote auch bei den Impfberechtigten der Prioritätsgruppe 3 entwickelt und wieviel Impfstoff über den Bund wann zur Verfügung gestellt werden kann.

Späte aber wichtige Einsicht

Zur heute von Gesundheitsminister Garg angekündigten Kehrtwende bei der Impfterminvergabe erklärt der gesundheitspolitische Sprecher des SSW im Landtag, Christian Dirschauer:

Seit vielen Wochen suchen hunderttausende Bürgerinnen und Bürger verzweifelt das Impfportal impfen.sh auf, nur um stets aufs Neue festzustellen, dass ihnen die Chance auf einen Impftermin vor der Nase weggeschnappt wurde.

Wenn nicht gerade wieder eine Panne verhindert, dass überhaupt Termine vergeben werden, sorgt ein Zufallsgenerator für weiteren Frust: Etwa wenn wichtige Kontaktpersonen einer schwer lungenkranken Älteren noch vor dieser ihre Impfung erhalten, weil….ja, warum eigentlich? Zermürbender geht es nicht!

In den Arztpraxen glühen derweil die Telefone ob permanenter Impfanfragen, weil man auch jüngeren Menschen fälschlicherweise suggeriert hat, sie hätten nach der Aufhebung der Priorisierung für AstraZeneca eine Chance auf den ersten Pieks. Auch dort herrscht nur noch Frust, während Patienten mit allgemeinen oder akuten Beschwerden kaum noch zu ihren HausärztInnen durchkommen.

SSW und SPD haben seit Wochen an die Jamaika-Koalition appelliert, diese zermürbende Terminhatz, die sich am Ende nur für Eventim auszahlt, durch ein geregeltes Einladungsverfahren zu ersetzen. Jetzt endlich scheint die Landesregierung begriffen zu haben, dass Impftermine keine Wacken-Tickets sind. Eine späte, aber wichtige Einsicht.

„Magie der Farben“ – live und Open Air am 3.6.2021 um 19.30 Uhr im Park am Museumsberg in Flensburg

MartinWind

Schifffahrtsmuseum: Musiker Martin Wind mit Autorin Frau Pütter — Foto STAUDT

Mit Katharina Pütter (Lesung) und Martin Wind (Kontrabass)

Eine konzertante Open-Air-Lesung mit Martin Wind (Kontrabass) und Katharina Pütter (Lesung) findet am 3.6.2021 um 19.30 Uhr im Park am Museumsberg Flensburg statt. Kartenvorverkauf online und an den bekannten Vorverkaufsstellen.

Katharina Pütter liest Kurzgeschichten, Gedichte und Künstlerbriefe – der Musiker Martin Wind spielt Solo-Bass-Versionen von Klassik bis Jazz. Eine Mischung aus sinnlichem Humor, explosiver Exzentrik und lakonischen Künstlerreflexionen. Ein breites Spektrum aus der Welt der Farben.

Der Verein ComingHome Concerts unterstützt in Flensburg geborene Künstler und lädt sie zu Live-Konzerten in ihre Heimatstadt ein. Im Rahmen der Ausstellung „True Colours“ auf dem Museumsberg Flensburg kommen die Schauspielerin Katharina Pütter aus Berlin und der Bassist Martin Wind aus New York mit dem extra entwickelten Programm „Magie der Farben“ nach Flensburg.

Katharina Pütter ist Schauspielerin und Autorin. Nach dem Abitur in Flensburg absolvierte sie ihr Schauspielstudium an der Akademie für Darstellende Kunst Bayern. Heute lebt sie in Berlin und ist deutschlandweit auf den Theaterbühnen zu erleben. Als Sprecherin für Hörspiele und anspruchsvolle Wortbeiträge ist sie beim Deutschlandradio, Kulturradio vom RBB, NDR und in TV-Produktionen von ARTE zu hören. Pütter ist Buchautorin und Übersetzerin von Theaterstücken.

Martin Wind wurde 1968 in Flensburg geboren, studierte in Köln klassischen Kontrabass und zog 1996 nach New York City. Er konzertiert seitdem weltweit, hat an mehr als 150 CD- und Fernsehproduktionen mitgewirkt und gewann zahlreiche Preise. Er stand schon mit Christoph Eschenbach, Gidon Kremer, Pat Metheny, Aretha Franklin und vielen anderen auf der Bühne. Seit über einem Jahrzehnt leitet er sein eigenes Quartett und hat als Komponist für diverse Produktionen des “American Place Theatre” geschrieben.

Vorverkauf über www.reservix.de oder an den bekannten Vorverkaufsstellen.

Museumsberg Flensburg
Museumsberg 1
24937 Flensburg
0461/85 2956
www.museumsberg.de

%d Bloggern gefällt das: