Baubeginn für Gartenschau-Elemente an der Schiffbrücke

Blumen bauen Brücken

Flensburg. Im Rahmen des Interreg 5A-Projektes „Blumen bauen Brücken – Blomster bygger broer. Eine grenzüberschreitende Gartenschau“ ist im Bereich zwischen Hafenspitze und Museumshafen die Schaffung von zwei Gartenschau-Elementen vorgesehen: Neben einer als „Erzählgarten“ funktionierenden Schwimmsteganlage inkl. mehrerer Blumeninseln wird es zudem ein Amphitheater in Form eines „Hafengartens“ geben. Für beide Anlagen wurde jetzt zeitgleich mit dem Aufbau begonnen. In wenigen Wochen werden die Arbeiten abgeschlossen und die neuen Elemente entlang der westlichen Hafenseite nutzbar sein.

blomster„Mit dem Bau dieser Gartenschau-Elemente wird das Projekt stärker im Stadtbild sichtbar und die Schwimmsteganlage nimmt in besonderer Weise Bezug auf das Motto „Blumen bauen Brücken“. Ich bin sicher, dass die Menschen in unserer Stadt die Anlagen im Sommer gern nutzen werden und freue mich, dass der Bau jetzt begonnen hat“, so Stadtrat Stephan Kleinschmidt.

Seit Montagvormittag werden die ersten Elemente des zukünftigen „Erzählgartens“ in unmittelbarer Nähe der Hafenspitze zu Wasser gelassen und verankert. Eine U-förmige Steganlage, die 23 Meter weit auf die Förde hinausragt, soll in den nächsten Tagen fertig installiert werden. Rund um diesen Steg werden zukünftig zehn bepflanzte „Blumeninseln“ gruppiert sein, die als Blickfang Besucher*innen anlocken sollen. Eigner der Anlage ist die Historischer Hafen Flensburg gGmbH. Bis Ende 2022 wird diese Anlage Bestandteil des Projektes „Blumen bauen Brücken“ sein und u.a. für verschiedene Veranstaltungen genutzt werden.

Gegenüber vom Schifffahrtsmuseum, wo in den letzten Monaten schon sogenannte Blomlets zum Verweilen einluden, haben derweil die Bauarbeiten für den „Hafengarten“ begonnen. Es entsteht eine große Sitzplattform aus gestapelten und aufpolierten Holzpaletten mit bepflanzten Holzkästen in unterschiedlichen Höhen. Kiefern, Sträucher und Blumen sowie Gräser sorgen hier zukünftig für maritime Gartenatmosphäre. Dieser, an ein Amphitheater erinnernde Garten, ist die Fortführung und Erweiterung der bisherigen Blomlets. Er soll ein weiteres Angebot zum vergnüglichen Aufenthalt an der Schiffbrücke sein.

Gefördert werden die Maßnahmen aus Interreg-Mitteln sowie aus ergänzenden Fördermitteln, die das Land Schleswig-Holstein durch das Ministerium für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung bereitstellt. Eine offizielle Eröffnungsveranstaltung wird – so die Coronalage es erlaubt – voraussichtlich im Juni stattfinden.

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 6. Mai 2021, in Ökologie, Daten und Zahlen, Flensburg News, Kultur, Soziales, Stadtplanung. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: