ADFC Fahrradklima-Test 2020: Flensburg nach wie vor im hinteren Bereich

Ein Beitrag der VCD Ortsgruppe Flensburg

Am 16.03.2021 wurden die Ergebnisse des ADFC Fahrradklima-Tests bekanntgegeben. Über 1000 Orte wurden bewertet. Flensburg dümpelt wie 2018 auf einem relativ schlechten Platz und liegt in der Ortsgrößenklasse für Schleswig-Holstein hinter Neumünster und Norderstedt. Erfreulich: Erheblich mehr Personen als 2018 haben vor Ort an der Umfrage teilgenommen – insgesamt 700. Hier Einblick in die Ergebnisse.

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club ADFC | April Agentur

Ein bisschen Lob – und viel Tadel …

Doch, es gibt auch ein paar gute Nachrichten:

  • Jede:r zweite fand, die Bedeutung des Radfahrens sei in der Coronazeit gestiegen und ebenso viele stellten fest, viele – alt und jung – seien hier mit dem Rad unterwegs.
  • Dass Einbahnstraßen in der Gegenrichtung für den Radverkehr freigegeben sind, fanden – wie im Jahr zuvor – viele gut. Auch sei das Stadtzentrum relativ zügig zu erreichen.
  • Auch die Abstellmöglichkeiten wurden von zwei Dritteln akzeptabel befunden.

Doch bei einer Note von knapp ausreichend (4,2) überwiegt die Kritik:

  • Besonders schlecht kamen die Radwege weg. Die seien einfach zu schmal, stellten drei von vier Antwortenden fest. Und zwei Drittel erklärten, Jüngere und Ältere könnten auf den Radwegen und Radfahrstreifen nicht sicher fahren.
  • Zwei Drittel monierten auch den holprigen, schlechten Zustand der Radwege.
  • Eine glatte Fünf gab es dafür, dass Radwege zu wenig überwacht werden und Falschparken nicht verhindert wird. Ganz zu schweigen davon, dass Radfahrende an Baustellen meist zum Absteigen und Schieben gezwungen werden.
  • Ein heftiger Kritikpunkt war außerdem die unzureichende Möglichkeit, Fahrräder in den öffentlichen Verkehrsmitteln mitzunehmen.

Verbesserung der Radinfrastruktur dringend nötig

“In Flensburg wird das Radfahren noch immer als schlecht/ausreichend bewertet. Besonders hervor sticht der negative Trend beim Punkt ‘Spaß oder Stress?’. In den letzten vier Fahrradklima-Tests sank die Note hier von einer 3 auf die 4. Vermutlich liegt es daran, dass Radfahren ist nicht mehr das Hobby einzelner Hartgesottener ist. Es wird ‘Breitensport’ und die Anforderungen werden vielfältiger”, erläutern Hanna Schmidt und Tim Meyer-König vom ADFC.

Als besonders wichtig wird die Radinfrastruktur eingeschätzt. “Flensburgs Radfahrende wünschen sich maßgeblich eine bessere Infrastruktur, die gegenwärtige Situation wird dabei mit der Note 4-5 bewertet”.
Eine deutliche Aufforderung an Stadt und Politik, die Ärmel hochzukrempeln!

Weiterlesen

  • ADFC Flensburg: Fahrradklima-Test 2020 – Ergebnisse in der Übersicht – mehr
  • Fahrradklima-Test: Was macht Bocholt (NRW), Gewinnerstadt 2018 in der gleichen Größenkategorie wie Flensburg, richtig? – mehr

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 17. März 2021, in Ökologie, Bürgerbeteiligung, Bildung, Daten und Zahlen, Flensburg News, Soziales, Stadtplanung. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: