Kurzbericht: Online-Gemeindeseminar „Reaktivierung der Bahnstrecke Niebüll-Flensburg“ bei der Nordsee Akademie

Ein Beitrag der VCD-Ortsgruppe Flensburg

In sachlich angenehmer Atmosphäre verlief am Donnerstag, 11.03.2021, die Online-Veranstaltung der Nordsee Akademie Leck zur Reaktivierung der Bahnstrecke Niebüll-Flensburg. Drei Stunden informierten sich die knapp 40 Teilnehmenden über planerische Hintergründe für den Nah- und Regionalverkehr, Bahnreaktivierung und moderne Zugtechnik. Die Präsentationen stehen hier zum Herunterladen bereit.

NAH.SH Erfolgreiche Bahnreaktivierungen in Schleswig-Holstein. Gut ersichtlich unten links die optimale Verbindung Bahn – Bus. Wenn der Zug ankommt, steht der Bus zur Weiterfahrt auf der anderen Seite bereit. Aus: Jochen Schulz (NAH.SH): Reaktivierung von Bahnstrecken. Planerische Grundlagen und rechtliche Rahmenbedingungen. 11.03.2021, Nordsee Akademie Leck.

   
Stellvertretende Direktorin Dr. Herle Forbrich eröffnete das Seminar, das als Kooperationsveranstaltung mit dem VCD Nord stattfand (Nordsee Akademie: mehr / VHS.Cloud).
Sie wies hin auf den Koalitionsvertrag 2017-2022 von CDU, Grünen und FDP. Als Ziele sind darin vereinbart, die Wirtschaftlichkeit von Bahnstrecken zu prüfen, sie ggf. zu reaktivieren und die Marschbahn zu ertüchtigen.

H. Forbrich, Nordsee AkademiePläne für den Nahverkehr im Koalitionsvertrag: ÖPNV qualitativ verbessern und ausbauen.

I Nahverkehrsplanung von Nordfriesland bis Flensburg

Als erste bot VCD Nord Vorstandsmitglied Helene Wahl Einblick in die Planung des Nahverkehrs in Nordfriesland, Schleswig-Flensburg und Flensburg. Dafür werden zunächst regionale Strukturen und Entwicklungstendenzen gesichtet und auf dieser Grundlage Maßnahmenvorschläge entwickelt. Gemeinsam mit den Kreisen bzw. kreisfreien Städten werden dann jeweils vor Ort die konkreten Zielsetzungen erarbeitet.

  • Helene Wahl (Vorstand VCD Nord): ÖPNV-Nutzung, Bedarf und Perspektiven in der Region auf Grundlage der Nahverkehrsplanung. PDF-Datei – mehr

II Schienennetz in Schleswig-Holstein und Bahnreaktivierungen

Jochen Schulz, Bereichsleiter Planung bei NAH.SH, stellte anschließend Bahn-Reaktivierungsprojekte in Schleswig-Holstein und ihre Bedeutung für das Streckennetz vor. Angeführt wurden zum Beispiel die Strecken Burg West – Fehmarn-Burg und Neumünster – Bad Segeberg.

Dabei wies er darauf hin, dass sich die Rahmenbedingungen für solche Vorhaben durch politische Entscheidungen des Bundes deutlich verbessert haben: Die Förderung ist gestiegen und Genehmigungsverfahren wurden erleichtert.

  • Jochen Schulz (NAH.SH): Reaktivierung von Bahnstrecken. Planerische Grundlagen und rechtliche Rahmenbedingungen. PDF-Datei – mehr

III Moderne Eisenbahntechnik

Bauingenieur Thorsten Schaefer, Leiter des neg Eisenbahninfrastrukturunternehmens (EIU), wurde dann konkret. Er erläuterte, dass die Strecke vorrangig dem Personennahverkehr dienen würde, und beschrieb drei wichtige Faktoren für leisen Bahnverkehr: sogenannte “Flüsterbremsen”, lückenlos verschweißte Schienen und E-Loks.

  • Thorsten Schaefer (neg): Schieneninfrastruktur und Technik. PDF-Datei – mehr
neg NiebüllVorteile von Akku-Zügen: Keine Diesel-Emissionen, leiser Antrieb, Nutzung von regionaler Öko-Energie. Aus: Thorsten Schaefer (neg): Schieneninfrastruktur und Technik. 11.03.2021, Nordsee Akademie Leck.

IV Interessierte Diskussion

Im Anschluss entspann sich eine interessierte Diskussion. Hingewiesen wurde unter anderem auf die wichtige Bedeutung von Lärmschutzmaßnahmen. Wenn sie nötig sind, sind sie Teil der Gesamtkosten und nicht vom Anrainer zu tragen. Bahnübergänge gehören ebenfalls zum Baubudget, für die Gemeinden entstehen so gut wie keine Kosten.
Als Zeitschätzung wurden – bei guten Rahmenbedingungen – zwei bis drei Jahre angegeben für Planungsvorlauf und Planfeststellungen und ein bis zwei Jahre Bauzeit. Die Unterstützung vor Ort, so Schaefer und Schulz, spiele hier eine große Rolle.

Andreas Deidert, Bürgermeister der Gemeinde Leck, erinnerte sich an Kontroversen zum Thema und zeigte sich nach dem sachlich geführten Austausch offen für weitere Gespräche. Der Bürgermeister von Walsbüll, Arno Asmus, hob die Entwicklungschancen hervor, die eine Bahnverbindung zwischen Niebüll und Flensburg für die Gemeinden an der Strecke bringe.

Dabei, darauf wurde mehrfach hingewiesen, müsse die Erreichbarkeit der Flensburger Innenstadt mit der Reaktivierung zusammengedacht werden. Es sei von Bedeutung, ob man diese direkt erreichen oder noch einmal umsteigen müsse. Pelle Hansen, Flensburger Ratsherr und stellvertretender Stadtpräsident, betonte ein klares Ja der Stadt Flensburg zur Strecke nach Niebüll und verwies gleichzeitig auf eine Ratsentscheidung, den bisherigen Bahnhof besser an den Busverkehr anzubinden.

VCD Vorstand Helene Wahl bedankte sich abschließend für den sachlichen, konstruktiven Austausch. Der VCD Nord freue sich über den Dialog und wolle ihn gerne in dieser Weise fortsetzen. Wichtiges Ziel sei es, zeitnah nachhaltige und attraktive Alternativen für einen klimafreundlichen Verkehr zu schaffen.

Weiterlesen

Im Online-Seminarraum bereitgestellte, vertiefende Informationen:

  • Koalitionsvertrag für die 19. Wahlperiode des Schleswig-Holsteinischen Landtages (2017-2022)mehr
    Pläne für den Nahverkehr: ÖPNV qualitativ verbessern und ausbauen (ab Seite 50).
  • Stadt Flensburg, Kreis Schleswig-Flensburg, Kreis Nordfriesland, NAH.SH: 1. Regionaler Nahverkehrsplan des Planungsraums I für den Zeitraum 2017-2021. Gemeinsamer Teil. 18.04.2017 – mehr
    Der integrierte Gesamt-Nahverkehrsplan soll den flächenorientierten Kreisen und dem innerstädtischen Verkehr der Stadt Flensburg gerecht werden. Inhalt: Struktur- und Bestandsanalyse, künftiger Mobilitätsbedarf, Angebots- und Qualitätskonzept.
  • NAH.SH: Landesweiter Nahverkehrsplan – LNVP. 04/2014 – mehr
    Der landesweite Nahverkehrsplan (LNVP) bietet nach ÖPNV-Gesetz (ÖPNVG) des Landes Schleswig-Holstein alle fünf Jahre den Rahmen für die Entwicklung des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) und für die Koordinierung mit dem gesamten öffentlichen Personennahverkehr und wird von NAH.SH GmbH im Auftrag des Landes erstellt. Derzeit gilt der vierte LNVP für den Zeitraum bis 2017. Ziel ist die Vernetzung der Mobilität.
  • SMA und Partner AG, Gertz Gutsche Rümenapp GbR: Gutachten zur zukünftigen Bahnstruktur Flensburg. 11.12.2015 – mehr
    Das Gutachten des renommierten Unternehmens untersuchte 2015 im Auftrag der Stadt Flensburg, des Nahverkehrsverbund Schleswig-Holstein (NAH.SH), der Region Syddanmark und von Aabenraa Kommune die Möglichkeiten einer Bahnreaktivierung und die Trassenführung für Flensburg. PDF-Datei.
  • VCD Flensburg: Reaktivierung Bahnstrecke Niebüll-Flensburg: Fragen und Antworten. Teil I: Die Strecke insgesamt. 06.12.2020 – mehr
    Rechnet sich die Reaktivierung der Bahnstrecke Niebüll-Flensburg? Welche Auswirkungen hätte das für Umwelt und Klima? Angesichts der entstandenen Fragen sind hier hilfreiche Informationen zusammengestellt. Fortsetzung: Teil II: Neuer Bahnhalt Flensburg Stadt am ZOB – Fragen und Antworten. Teil III: Mit der S-Bahn ins Umland und nach Dänemark – Fragen und Antworten.
  • Flensburg-mobil.net: Reaktivierung Bahnstrecke Niebüll-Flensburg – Rückblick und Dokumentation. (Mit Aktualisierungen) – mehr
    Seit Jahren beschäftigt eine mögliche Reaktivierung der Bahnstrecke Niebüll-Flensburg Politik und Verwaltung in der Region. Jetzt fordert die Klimakrise nachhaltigen Verkehr ein. Die Seite bietet einen Rückblick über bisherige Studien und Stellungnahmen.

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 16. März 2021, in Ökologie, Bürgerbeteiligung, Bildung, Daten und Zahlen, Flensburg News, Soziales, Stadtplanung, Wirtschaft. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: