Geplante Verkehrsberuhigung in der Norderstraße: Offener Brief der dänischen Organisationen an die Stadt Flensburg

Sorge um den Zugang zu dänischen Kulturangeboten in der Norderstraße

Sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin Simone Lange, sehr geehrte Fraktionen der Flensburger Ratsversammlung

Mit Sorge haben wir, die Hauptorganisationen der dänischen Minderheit, die Debatte um eine Verkehrsberuhigung der Norderstrasse in Flensburg verfolgt.

Für die dänische Minderheit im ganzen Landesteil Schleswig hat die Norderstrasse eine sehr große Bedeutung. Sie ist nicht nur Hauptsitz vieler kleiner und großer Minderheitenorganisationen und Vereine. Mit der dänischen Zentralbibliothek für den ganzen Landesteil Schleswig, mit dem einzigen dänischen Kultur- und Aktivitetszentrum (Aktivitetshuset) und mit dem Konzertsaal im Flensborg hus ist sie die kulturelle Herzkammer der Minderheit.

Die Norderstrasse ist Veranstaltungsort für viele hundert Veranstaltungen die Besucher aus ganz Südschleswig und Dänemark anziehen. Wir können deshalb die Bedeutung der Norderstraße für uns alle gar nicht genug hervorheben. Alle dänischen Hauptorganisationen halten Veranstaltungen in den Institutionen der Norderstraße ab. Unsere Mitglieder partizipieren genau wie unsere deutschen Mitbürger und unsere Gäste aus Dänemark in hohem Maße von dem vielfältigen kulturellen Angebot das hier stattfindet.

Als dänische Hauptorganisationen erwarten wir von den Verantwortlichen der Stadt Flensburg, dass der behinderungsfreie Zugang zu unseren Veranstaltungen tagsüber und in den Abendstunden auch nach einer Verkehrsberuhigung der Norderstrasse gewährleistet wird.“

Med venlig hilsen

Udo Jessen, Vorsitzender Dansk Skoleforening for Sydslesvig

Gitte Hougaard-Werner, Vorsitzende SSF

Flemming Meyer, Vorsitzender SSW

Kirstin Asmussen, Vorsitzende SdU

Randi Kuhnt, Vorsitzende Dansk Sundhedstjeneste

Hasse Neldeberg Jørgensen, Propst Dansk Kirke i Sydslesvig

Christian Jürgensen, Vorsitzender Dansk Centralbibliotek for Sydslesvig

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 25. September 2020, in Bürgerbeteiligung, Daten und Zahlen, Flensburg News, Inklusion und Integration, Kultur, Soziales, Stadtplanung. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: