Im Alter mobil: Wunschliste des Seniorenbeirats Flensburg

VCD Flensburg: Mobil sein zählt – auch für Senioren!

Ein Beitrag von Julia Born, VCD  Flensburg

Mobilität ist Voraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe und Selbständigkeit und damit ein Stück Lebensqualität. Ältere Menschen in Flensburg wollen eigenständig, komfortabel, sicher und klimaverträglich unterwegs sein – mit Bus, Bahn, Fahrrad, zu Fuß oder mit dem Auto.

Der Flensburger Seniorenbeirat wünscht sich deshalb ausreichend breite, sichere Geh- und Radwege, mehr Kontrollen durch Ordnungsbehörde und Polizei, die Umsetzung des Velorouten-Netzes als deutlich markiertes Radwegenetz mit sicheren Kreuzungsübergänge – hier die Forderungen des Flensburger Seniorenbeirat für Verkehrs- und Stadtplanung, mit Fotos illustriert.

Im November 2019 hatten die Mitglieder des Seniorenbeirats die Wunschliste “Im Alter mobil: In Flensburg als Senioren unterwegs” an Stadtverwaltung und Fraktionen weitergegeben (PDF-Datei – mehr). Die VCD Ortsgruppe hat ihre Anliegen aufgenommen und veranschaulicht die Wünsche – und Probleme.

1. Die Situation in Flensburg

2. Das ist wichtig – für sicheren Rad- und Fußverkehr

Viele Ältere genießen es, E-Bike zu fahren und so die Flensburger Steigungen überwinden zu können. Fuß- und Radverkehr dürfen nicht als Konkurrenten betrachtet werden. Sie ergänzen sich gegenseitig. Deshalb sind beide zu berücksichtigen.

3. Das ist wichtig – für attraktiven Nahverkehr

Anmerkung: Entwicklung der Unfallzahlen in Flensburg in Rad- und Fußverkehr

Die Entwicklung in Rad- und Fußverkehr ist ein Warnzeichen. Der Anteil des Radverkehrs am gesamten Verkehrsaufkommen ist in den letzten Jahren stetig gewachsen, bei den Pedelecs kann man sogar von einem Boom sprechen. Gleichzeitig gab es keinen Qualitätssprung im Bereich der Radwege. So sind auch bei den Unfällen steigende Tendenzen zu beobachten, wie die Grafik zeigt. Zu beachten ist dabei, dass die tatsächlichen Zahlen höher liegen dürfen, da ein erheblicher Teil der Unfälle wie Stürze etc. nicht bei der Polizei angezeigt werden.

  • Weiterlesen
    Flensburg-mobil.net: “Unfallbericht 2019. Lichtblicke und Warnsignale” – mehr

Über akopol

Netzwerk für mehr Öffentlichkeit, Transparenz und Demokratie in Flensburg

Veröffentlicht am 28. August 2020, in Ökologie, Bürgerbeteiligung, Flensburg News, Soziales, Stadtplanung. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Hinterlasse einen Kommentar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: